Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Lord Phil

Registrierter Benutzer

  • »Lord Phil« ist männlich
  • »Lord Phil« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 218

Dabei seit: 29. September 2006

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 24. Oktober 2006, 12:10

Gute Qualität, aber keine 6GB?

Ich benutze erst seit neustem die neue Version also 2.0 von Adobe Premiere Elements.
Dort habe ich rausgekriegt wie man beste Qualität erreichen kann, also wirklich HQ, das einzige Problem: Videos von 3 Minuten sind schon fast einen GB groß 8o .

Habt ihr spezielle Einstellungen bei Premiere, die das Interlacing umgehen, angemessene Quali haben aber nicht zu groß sind? Und damit meine ich nicht das Komprimieren nachher, sondern schon das Ausgeben in Premiere direkt. Ich meine ein Film von 1 Stunde würde bei diesen Einstellungen an die 20GB grenzen :rolleyes:

Also ich bitte darum, dass ihr mir eure normalen Exporteinstellungen sagt.

Danke und bis dann. :)

HTS_HetH

Registrierter Benutzer

  • »HTS_HetH« ist männlich

Beiträge: 5 207

Dabei seit: 8. Oktober 2002

Wohnort: Bremen

Hilfreich-Bewertungen: 94

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 24. Oktober 2006, 12:33

Standard DV D1 AVI, 25 FPS, 720 x 576, 32 oder 48 khz Stereo Sound
Das hat nun mal seine festen Größen und damit muss man leben. Filmschnitt etc. nimmt viel Plattenspeicher in Anspruch.

3

Dienstag, 24. Oktober 2006, 12:35

Was haste denn für ein Format? Avi? Normalerweise ist ja bei Premiere Avi als Standart- Ausgabe. Dann ist die Größe kein Wunder! Du solltest es danach in MPEG oder DivX umwandeln. Es sollte die Größe erheblich verringern.

Blood Angel

Registrierter Benutzer

  • »Blood Angel« ist männlich

Beiträge: 466

Dabei seit: 29. September 2003

Wohnort: München

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 24. Oktober 2006, 12:41

Joa... normal halt... :) Mit DV arbeitest du halt in ner Datenrate von ca. 3 MByte/sec und da passieren solche Datenmengen schonmal... ;)

Du solltest dich dahingehend aber mal mit Codecs auseinandersetzen. Das ist wie mit Religionen, alle glauben was anderes und jeder ist überzeugt davon, dass alle anderen unrecht haben... :P

Ich empfehle als finalen Codec ja wärmstens Sorenson3 oder H.264. (Und ja, ich find DivX zum kotzen, genauso wie WMV...)
"Ich darf das, ich komm aus Düsseldorf!"

Nährere Feldstudien haben gezeigt: Düsseldorf erregt Mitleid bei Fahrkartenkontrolleuren.

5

Dienstag, 24. Oktober 2006, 12:43

Und eine große Festplatte ist Pflicht (300 GB / 8 MB Cache).

Blood Angel

Registrierter Benutzer

  • »Blood Angel« ist männlich

Beiträge: 466

Dabei seit: 29. September 2003

Wohnort: München

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 24. Oktober 2006, 12:46

Zitat

Original von NMI
Und eine große Festplatte ist Pflicht (300 GB / 8 MB Cache).



Hihi... ich schneide grad n Projekt auf 1080p und schleppe 1,5 TB mit mir rum... :P

;) 300GB sind nichts... *hrhr*
"Ich darf das, ich komm aus Düsseldorf!"

Nährere Feldstudien haben gezeigt: Düsseldorf erregt Mitleid bei Fahrkartenkontrolleuren.

7

Dienstag, 24. Oktober 2006, 12:53

@Blood Angel : war auch von mindestens ausgegangen ;)

Lord Phil

Registrierter Benutzer

  • »Lord Phil« ist männlich
  • »Lord Phil« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 218

Dabei seit: 29. September 2006

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 24. Oktober 2006, 13:38

wie geht ihr denn mit den Einstelungen fürs Interlacing um?

Keine Halbbilder (Progressive Scan) oder stellt ihr auf Videomaterial zusammenfügen?

Ach, noch was. Ich hab eine Festplatte von nur 80GB.
Wollte mir jetzt aber eine externe von 160 holen. Reicht das oder soll ich mir gleich 300 besorgen?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Lord Phil« (24. Oktober 2006, 13:40)


9

Dienstag, 24. Oktober 2006, 14:01

Zur Festplatt: Wenn extern, dann aber schnell (USB 2.0 oder besser RJ-45 Anschluss)...Und lieber eine größere! Bei Ebay bekommste sogar 400 GB für 120 € neu!

Thom 98

Registrierter Benutzer

  • »Thom 98« ist männlich

Beiträge: 2 357

Dabei seit: 23. Juni 2005

Wohnort: Östringen

Hilfreich-Bewertungen: 89

  • Private Nachricht senden

10

Dienstag, 24. Oktober 2006, 14:03

Ich hab mir vor nem Jahr oder so ne 160-er geholt und muss nun feststellen, dass es hinten und vorne nicht langt. Wenn ich nen bissl Geld übrig hätte würd ich sofort zum Media Mark rennen und ne schöne 500-er holen!

Also ich aknn dir echt nur empfehlen so viel wir möglich zu holen, weil du sonst in Näherer Zukunft wieder ne neue holen müsstest und dich ärgerst, dass du nicht gelich eine große geholt hast.

Lord Phil

Registrierter Benutzer

  • »Lord Phil« ist männlich
  • »Lord Phil« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 218

Dabei seit: 29. September 2006

  • Private Nachricht senden

11

Dienstag, 24. Oktober 2006, 14:36

jo, ok thx für die Tipps.

Und was sagt ihr zum Interlacing?

Die oben stehende Frage:

"wie geht ihr denn mit den Einstelungen fürs Interlacing um?

Keine Halbbilder (Progressive Scan) oder stellt ihr auf Videomaterial zusammenfügen?"

Danke für Antworten. :)

Olli

Free Tibet!

  • »Olli« ist männlich

Beiträge: 462

Dabei seit: 23. Januar 2006

Wohnort: Lübeck

Hilfreich-Bewertungen: 12

  • Private Nachricht senden

12

Dienstag, 24. Oktober 2006, 15:34

ich deinterlace wie in dem tutorial hier im forum beschrieben.
:thumbsup:

Lord Phil

Registrierter Benutzer

  • »Lord Phil« ist männlich
  • »Lord Phil« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 218

Dabei seit: 29. September 2006

  • Private Nachricht senden

13

Dienstag, 24. Oktober 2006, 16:40

Also exportierst du's Interlaced?

Wie machen die andern es?

Thom 98

Registrierter Benutzer

  • »Thom 98« ist männlich

Beiträge: 2 357

Dabei seit: 23. Juni 2005

Wohnort: Östringen

Hilfreich-Bewertungen: 89

  • Private Nachricht senden

14

Dienstag, 24. Oktober 2006, 17:53

Ich deinterlace auch extern in Virtual Dub mit dem smart Deinterlacer nach dem Tutorial von Freezer.

Lord Phil

Registrierter Benutzer

  • »Lord Phil« ist männlich
  • »Lord Phil« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 218

Dabei seit: 29. September 2006

  • Private Nachricht senden

15

Dienstag, 24. Oktober 2006, 18:36

aso und in welchem Format exportiert ihr es vorher aus Premiere? Auch als avi?

Und wie geht ihr mit dem Interlacing um, Heth, BloodAngel und NMI?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Lord Phil« (24. Oktober 2006, 18:40)


16

Dienstag, 24. Oktober 2006, 19:15

Ich tu es Thom 98 gleich und mach es nach dem Tutorial.
Aber Premiere kann das auch. Nur bei extremer Zeitlupe finde ich die Lösung von Premiere nicht so toll, da die Quali sinkt.
Die Option findest du bei Premiere hier:
Clip\Video-Optionen\Überblenden von Frames

Blood Angel

Registrierter Benutzer

  • »Blood Angel« ist männlich

Beiträge: 466

Dabei seit: 29. September 2003

Wohnort: München

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

17

Dienstag, 24. Oktober 2006, 19:29

Ich exportiere fast nur in MOV, ab und an als AVI mit dem HuffYUV Codec als lossless, wenn ich es in AE weiter bearbeiten will...
"Ich darf das, ich komm aus Düsseldorf!"

Nährere Feldstudien haben gezeigt: Düsseldorf erregt Mitleid bei Fahrkartenkontrolleuren.

Lord Phil

Registrierter Benutzer

  • »Lord Phil« ist männlich
  • »Lord Phil« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 218

Dabei seit: 29. September 2006

  • Private Nachricht senden

18

Mittwoch, 14. Februar 2007, 18:16

entschuldigt, dass ich das alte Thema wieder aufgreife, aber habe ich eine weitere Frage dazu. Heth hatte als erste Antwort gegeben, dass er als DV D1 AVI mit besten Einstellungen exportiert, sprich kein Windows Avi sondern eben DV. Das bringt meinen Clip auf knapp 180 MB bei 50 Sekunden Länge. Nun exportier ich den gleichen Clip als unkomprimiertes Windows Avi (also nicht DV) und komme auf 1,44 GB.
Die Quali steigt aber nicht wirklich.
Warum nimmt die Datei solche Größe an?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Lord Phil« (14. Februar 2007, 18:55)