Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Danielleinad

Panasonic Lumix GH4 www.ds-film.de

  • »Danielleinad« ist männlich
  • »Danielleinad« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 827

Dabei seit: 13. September 2011

Wohnort: Leipzig

Hilfreich-Bewertungen: 92

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 4. August 2017, 17:35

Welche Exporteinstellungen (Premiere Pro) für schnellstmöglichen Export?

Hallo Forum!

Frage in Kurz: Welche Exporteinstellungen (Premiere Pro) für schnellstmöglichen Export?

Ich schneide gerade mit Hochdruck an einer knapp dreistündigen Reise-Doku und muss wie so oft in letzter Sekunde für die Vorführung fertig werden (morgen Abend). Gestern Abend habe ich mit Erschrecken festgestellt, dass der Export doch länger dauert als ich dachte. Ohne viele Effekte (aber nicht wenige Zeitlupen) und Farbkorrekturen braucht der Export über 12 Stunden. Kann ich den Prozess durch die Auswahl bestimmter Exporteinstellungen etwas beschleunigen?

Ausgangssituation:
- Primäres Rohmaterial: Container: MP4, Codec: H264 - MPEG-4 AVC (part 10) (avc1) / 3840x2160 (30fps, ca. 48Mbit/s) und 1920x1080 (30fps, ca 16-18Mbit/s)
- Sekundäres Rohmaterial: 1920x1080 50p (Container: MOV, Codec: H264 - MPEG-4 AVC (part 10) (avc1)), ca. 22 Mbit/s
- Tertiäres Rohmaterial: 1920x1080 30p (Container: MOVCodec: H264 - MPEG-4 AVC (part 10) (avc1)), ca. 8 Mbit/s

Export:
- gewünscht: UHD 3840x2160 Auflösung
- derzeit verwendet: unveränderte "YouTube 2160p" Voreinstellung (Container: MP4, Codec: H264 - MPEG-4 AVC (part 10) (avc1), *25 Bilder/Sek* 40Mbit/s Video-Bitrate)

Nun hat MP4/H.264 mit Sicherheit das beste Speicher-Qualität-Kompatibilität-Verhältnis. Nur welche Einstellungen beschleunigen den Export? Wenn ich das richtig einschätze, dauert der Export länger, je mehr das Programm komprimieren muss. Sollte ich dann die Bitrate erhöhen um dem entgegen zu wirken? Bis zu einer Größe von einem Terabyte wäre mir das auch egal, solange der Rechner solch große Datenmengen verarbeiten kann. Oder sollte ich gar einen anderen Codec und Container wählen? Unkomprimiertes AVI würde da nahe liegen, aber bei drei Stunden in UHD Auflösung könnte das die Speicherkapazität jeder normalen Festplatte sprechen.

Lohnt es sich auch Sequenzen im In/Out-Bereich schon für die Vorschau vorzurendern in UHD-Auflsöung

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Danielleinad« (4. August 2017, 17:44)


Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 5 021

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 312

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 5. August 2017, 20:12

Der H.264-Encoder in den Adobe-Produkten ist nicht der beste, möglicherweise auch nicht bei der Performance. Daher rate ich zu einem Export als verlustfrei komprimiertes AVI (Lagarith, Farbraum YV12, Multithreading aktivieren) und danach Konvertierung in ein H.264-MP4 mit ffmpeg.

Ob's unterm Strich wirklich schneller ist, kann ich dir aber nicht versprechen.

Schalte unbedingt in PP die Option "Maximale Renderqualität" aus, denn die treibt die Zeit massiv in die Höhe und sorgt meiner Erfahrung nach für viele Kodierungsfehler.