Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

kkaii

Registrierter Benutzer

  • »kkaii« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Dabei seit: 9. Juli 2017

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 9. Juli 2017, 17:00

Positionierung von Clips für Übergang während Bewegung

Hallo liebes Forum,

ich bin neu hier im Forum und auch relativ neu was das Filmen und Schneiden anbelangt.
Ich habe folgendes Anliegen:
Ich möchte einen Video filmen und schneiden, in dem die Übergänge "gleiche" Bewegungen verbinden.
Beispiel:
Clip 1: Person springt in die Luft
Clip 2: Anderes Setting, Person springt in die Luft
Ich möchte die Clips so zusammenschneiden, dass der Sprung aussieht, wie dieselbe Bewegung.

Ich hoffe es wird einigermaßen klar, was ich machen möchte. Das gleiche möchte ich mit verschiedenen Bewegungen machen, z.B. Klatschen, Kopf schütteln usw.

Hat diese Technik einen Namen, sodass ich mich weiter informieren kann?
Ich habe den Term "Match Cut" gefunden, was auch sehr interessant ist, allerdings nicht wirklich mein Problem löst.

Meine eigentliche Frage:
Wie löse ich das Schneiden in PremierePro, das heißt das perfekte ausrichten? Meine bisherige Lösung sieht so aus, dass ich für den zweiten Clip die Deckkraft verringere, die Clips etwas überlappen lasse, und dann manuell ausrichte.
Gibt es hier eine elegantere Möglichkeit?

Gibt es Tipps, die bei der Aufnahme/beim Filmen solcher Clips hilfreich wären?

Hat jemand noch Anregungen, welche Bewegungen sich für solche Effekte anbieten, bzw. Match Cut - Ideen, die evtl. das Ausrichten vereinfachen?

Vielen Dank!! :)

Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 5 021

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 312

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 9. Juli 2017, 18:59

Match Cut ist auf jeden Fall die korrekte Bezeichnung. Wobei es verschiedene Arten von Match Cuts gibt (Bewegungen, Inhalt, ...), siehe auch hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Match_Cut#Arten_von_Match_Cuts

In den meisten Fällen ist das ganz präsize Ausrichten gar nicht nötig, wenn man entsprechend schneidet, also wirklich in der Bewegung. Natürlich kann man in der Postproduktion noch ein bisschen tricksen, falls es mit den Aufnahmen noch nicht zu 100% hinhaut.

Was besseres als das mit dem Überlappen und der Reduzierung der Deckkraft fällt mir allerdings auch nicht ein.

Für die Aufnahmen sollte man auf jeden Fall ein Storyboard anfertigen, damit man genau weiß, was man braucht und nicht später beim Schnitt die böse Überraschung kommt. Je mehr Action im Bild ist, desto weniger fällt es auf, dass das Matching nicht perfekt ist.

kkaii

Registrierter Benutzer

  • »kkaii« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Dabei seit: 9. Juli 2017

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 23. Juli 2017, 19:25

Etwas spät..
Aber vielen Dank für den Input!