Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Danny

Registrierter Benutzer

  • »Danny« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Dabei seit: 29. März 2017

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 29. März 2017, 17:12

Premiere Pro CS6 - original läuft flüssig, gerendertes Video weist stockende Bewegungen auf [SOLVED]

Hey,

ich bin der Danny aus Berlin und habe mich hier gerade frisch angemeldet, um in Zukunft vielleicht auch mal ein Paar Tipps und Tricks austauschen zu können. :thumbsup:

Jetzt habe ich mir vor kurzem eine neue Kamera zugelegt (Sony RX10 III) und bin derzeit am rumprobieren der Rendereinstellungen von Premiere Pro CS6 für spätere Youtube-Videos.

Seit ein paar Tagen beschäftigt mich allerdings folgendes Problem:
Die originalen Rohdateien der Kamera laufen super flüssig (btw: PC ist leistungsstark und hat damit keine Probleme), wenn ich diese Rohdateien in Premiere Pro CS6 schmeiße und render, ruckeln die Bewegungen in der Ausgabedatei und sind sehr unsauber.
Original wurde gedreht in 1080p mit 59,94 fps bei 1/125 Belichtungszeit und gerendert wurde mit ebenfalls 59,94 fps in 1080p bei 12 MBits (rendern bei 29,97 fps, wie ich es später gerne rendern würde, führt zum gleichen Ergebnis). Das gerenderte Video sieht so aus, als wäre die Belichtungszeit der Einzelbilder vollkommen daneben und als würde die Bewegung stocken, aber das original weist das Problem nicht auf, sondern läuft schön smooth wie es sein sollte. ?(

Hier mal die Dateien, damit sich jeder selber ein Bild von dem Problem machen kann:

original:
https://www.dropbox.com/s/vsmh8q5bo1dos6x/original.MP4?dl=0

gerendert:
https://www.dropbox.com/s/nj70yci5uvnssq…terial.mp4?dl=0

Die Rendereinstellungen im Überblick:
[img]http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=34a8a3-1490799286.png[/img]
[LINK: http://www.bilder-upload.eu/show.php?fil…-1490799286.png ]

Kann mir da jemand weiterhelfen, hatte eventuell schon das gleiche Problem oder hat eine Lösung/Idee parat? Habe schon mit sämtlichen Einstellungen gespielt, höhere Bitrate (50MBits) hat nicht geholfen, Frameüberblendung sieht auch nicht gut aus, andere Framerates (23,976; 29,97; 30fps) und da hört es dann schon mit dem Know-How bei mir auf. Bin erst seit Kurzem auf Premiere Pro unterwegs und gerade noch in der Lernphase. ?( 8|

Danke für eure Zeit und Mühe! :)

Grüße aus der Hauptstadt
Danny

PS: Ich habe auch schon Videos mit ~120fps aufgenommen, auf 29,97 fps verlangsamt, gerendert und es kommt nachher das gleiche Ergebnis bei raus wie bei den oben gezeigten Dateien. Gebe ich das 120fps Originalvideo in VLC wieder und verlangsame es da auf 25% (29,97 fps) läuft es einwandfrei sauber.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Danny« (31. März 2017, 21:07)


Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 5 021

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 314

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 31. März 2017, 20:16

Ehrlich gesagt kann ich spontan keinen Unterschied zwischen den beiden geposteten Videos erkennen.

Hast du mal die maximale Renderqualität ausgeschaltet? Zumindest bei mir führt diese (in CS6) immer zu massiven Problemen.

Oder ist das hier womöglich das Problem? => Premiere: Clips mit 29,97 fps ruckeln nach Geschwindigkeitsänderung

Danny

Registrierter Benutzer

  • »Danny« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Dabei seit: 29. März 2017

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 31. März 2017, 21:06

Danke dir auf jeden Fall für die Rückmeldung! Nach stundenlangem rumprobieren, circa 40 unterschiedlichen Rendereinstellungen habe ich nun den, zugegebenermaßen sehr offensichtlichen Fehler entdecken können!
Die Sequenzeinstellung war auf 25fps gestellt! Trotz 60fps Quelle und 60fps Rendereinstellungen ging der Clip durch die Sequenzeinstellung nicht über 25fps hinaus!
Hoffe, dass hilft eventuell auch anderen, die ein ähnliches Problem haben!
Danke und Grüße :D
Danny

Social Bookmarks