Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Nine2017

Registrierter Benutzer

  • »Nine2017« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Dabei seit: 18. Januar 2017

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 18. Januar 2017, 16:45

Einzelne Frames nach Schnitten bei 'Shotcut'. Render-bug?

Folgendes Problem:



Ich nehme mehrere Videos, welche ich schneide und zu einem zusammenfüge.
Das ganze, synchron zu einer ausgewählten Musik. Soweit so gut. Ich
exportiere das Video standardmäßig. Dann schaue ich mir das Video an und
bemerke das immer nach paar Schnitten, für 1-3~ Milisekunden einzelne
Frames anderer Clips auftauchen die in dem Video auch vorhanden sind.
Problem ist:

Diese gehören nicht an diese Position und sind somit 2 mal da. Das
Merkwürdige: Während dem Bearbeiten werden mir diese Frames nicht
angezeigt, sodass man denken könnte alles wäre in Ordnung. Erst nach dem
Export werden sie angezeigt.



Theoretisch könnte ich diese nochmal vom exportierten Video
rausschneiden. Allerdings hätte ich dann Probleme mit der Synchro der
dazugehörigen Musik, da es einige dieser Frames gibt.



Ich hoffe mal das ich ein Fehler beim rendern, ich weiß es aber nicht.



Gibt es irgendeine Lösung dieses Problem zu beheben?



Wenn nicht wäre die ganze Arbeit leider umsonst gewesen...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Nine2017« (18. Januar 2017, 17:35)


LennO

Registrierter Benutzer

Beiträge: 358

Dabei seit: 3. Juni 2015

Hilfreich-Bewertungen: 117

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 18. Januar 2017, 17:20

Nun zunächst mal wäre am allerwichtigsten… welche Software?

Was ist dein Rohmaterial (format, Codec…)? Was genau meinst du mit "extrahieren"?.

Kannst du ein Beispiel zeigen?

Nine2017

Registrierter Benutzer

  • »Nine2017« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Dabei seit: 18. Januar 2017

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 18. Januar 2017, 17:32

@LennO

Meine Software ist wie im Titel erwähnt "Shotcut".

Mein Rohmaterial ist MP4.

Ich meine nicht "extrahieren" sondern "exportieren", mein Fehlher.

Beispiel zeigen kann ich nicht allerdings habe ich es ja schon gut beschrieben. Hier nochmal.

Beispiel:

Stell dir ein Video vor, welches aus 3 Schnitten besteht. Beim 1 Schnitt kommt ungewollt für eine Milisekunde ein Frame vom 3 Teil des Videos welches dort nicht hingehört. Das allerdings sieht man erst nach dem Export, im Videoschnittprogramm wird dieser Frame nicht angezeigt. Daher gehe ich mal aus das es ein Fehler beim rendern ist, bin aber auch kein Profi in diesem Gebiet.

Selon Fischer

Super-Moderator

  • »Selon Fischer« ist männlich

Beiträge: 1 792

Dabei seit: 22. September 2008

Wohnort: Essen

Hilfreich-Bewertungen: 283

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 18. Januar 2017, 18:19

Wenn du noch mehr Infos zum Codec hättest, wäre das super ;) Woher stammt das Material?

Außerdem: hast du schon eine andere Software probiert?

LennO

Registrierter Benutzer

Beiträge: 358

Dabei seit: 3. Juni 2015

Hilfreich-Bewertungen: 117

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 18. Januar 2017, 18:23

@LennO

Meine Software ist wie im Titel erwähnt "Shotcut".


Ah ok. noch nie von gehört, daher bezog ich das "Shotcut" einfach auf den Sachverhalt ;)



Mein Rohmaterial ist MP4.


Hast du mal andere Exportoptionen verwendet? Ich habe natürlich keine Ahnung was zur Auswahl steht, aber ich würds mal mit ner unkomprimierten AVI oder MOV einfach zu Testzwecken versuchen, und schauen ob der Fehler dort auftaucht. Natürlich wirst du später kein unkomprimiertes Video exportieren wollen, aber zunächst mal gilt es rauszufinden wo der Fehler entsteht. Eine unkomprimierte AVI/Mov ist dabei zunächst mal das fehlerunanfälligste. Je nachdem ob der Fehler dort entsteht oder nicht, kann man dann weiterforschen.

Es kann aber auch sein das Shotcut einfach deinen Original-Video-Stream cuttet (scheint mir halt vom einmal überfliegen ne super simple App zu sein) und das macht bei Inter-Frame Formaten wie h264 (mp4) halt üblicherweise Probleme. Beispielsweise falsche Frames.

Nine2017

Registrierter Benutzer

  • »Nine2017« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Dabei seit: 18. Januar 2017

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 18. Januar 2017, 20:08

@Selon Fischer

Hmm. Ich bin mir nicht ganz Sicher was mit Codec gemeint ist, aber eventuell "libx264" so wie's aussieht

Eine andere Software habe ich noch nicht probiert, da ich mir nicht sicher bin ob und wie ich das un-exportierte Video quasi auf ein anderes Programm "übertragen" kann...

@LennO

Andere Exportoptionen habe ich teilweiße schon verwendet, ich bin kein Experte auf dem Gebiet aber ich habe andere Formate und Codecs probiert und das Problem hat sich nicht gelöst. Ich versuche es gleich mal mit der unkomprimierten AVI und MOV.

Zu der Sache mit dem "Original-Video-Stream cuttet". Was genau würde das bedeuten, bzw kann ich es fixen?

EDIT: Mit AVI und MOV das selbe Problem... Ich denke es ist wirklich ein Fehler beim Render, gibt es keine möglichkeit diesen zu fixen?

EDIT: Ebenfalls ist mir aufgefallen das in der nähe der besagten Stellen die Zeit von z.B. 00:00:04:24 auf 00:00:05:00 springt

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Nine2017« (18. Januar 2017, 21:22)


LennO

Registrierter Benutzer

Beiträge: 358

Dabei seit: 3. Juni 2015

Hilfreich-Bewertungen: 117

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 18. Januar 2017, 22:16

@Selon Fischer

Hmm. Ich bin mir nicht ganz Sicher was mit Codec gemeint ist, aber eventuell "libx264" so wie's aussieht


Das sagt uns mit welchem decoder/encoder dein mp4(h264) Material gelesen/geschrieben wird. Allerdings hilft uns das erstmal nicht so viel weiter. So wie es ausschaut benutzt Shotcut FFMpeg. Jemand ne Idee der FFMpeg öfter benutzt? Hab es seit Jahren nichtmehr angefasst. Von welcher Kamera stammt dein Material?



Andere Exportoptionen habe ich teilweiße schon verwendet, ich bin kein Experte auf dem Gebiet aber ich habe andere Formate und Codecs probiert und das Problem hat sich nicht gelöst. Ich versuche es gleich mal mit der unkomprimierten AVI und MOV.

Zu der Sache mit dem "Original-Video-Stream cuttet". Was genau würde das bedeuten, bzw kann ich es fixen?


Das bedeutet, dass Shotcut anstatt das Video zu decodieren und auch wieder komplett neu zu encodieren, stattdessen einfach Segmente des bestehenden Streams löscht, und die Datei erneut abspeichert aber nicht alle Bilder erneut komprimiert. Das kann zu Fehlern führen. Allerdings wenn du einen anderen Codec als das Original exportierst, muss er sowieso zwangsläufig neu encoden.

Schau mal ob du bei den Renderoptionen eine Option findest die so ähnlich heisst wie beispielsweise "re-encode all pictures", oder eine Option abstellen die so ähnlich heisst wie "native editing" "native timeline" "original stream editing" oder irgendwas in der Art…



EDIT: Mit AVI und MOV das selbe Problem... Ich denke es ist wirklich ein Fehler beim Render, gibt es keine möglichkeit diesen zu fixen?



Nun, vermutlich… allerdings hast du dir mit Shotcut Software ausgesucht die niemand hier zu verwenden scheint, und daher ist es schwierig einfach zu raten wie gewisse optionen eventuell heissen könnten.



EDIT: Ebenfalls ist mir aufgefallen das in der nähe der besagten Stellen die Zeit von z.B. 00:00:04:24 auf 00:00:05:00 springt


Na, wenn dein Video 25 FPS hat ist das auch normal, das der Timecode von Sekunde 4 Frame 24 auf Sekunde 5 Frame 0 springt ;)

Eine Fehlerquelle könnte noch sein dass du in einer anderen Framerate exportierst als deine Timeline. Hat alles die selbe Framerate?

Nine2017

Registrierter Benutzer

  • »Nine2017« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Dabei seit: 18. Januar 2017

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 18. Januar 2017, 22:32

@LennO

Ich weiß nicht von welcher Kamera das Materiall stammt, da ich es aus dem Internet gedownloadet habe und das dort nicht angegeben war

Die besagten Optionen habe ich nicht gefunden, allerdings habe ich rumprobiert und beispielsweiße Optionen wie "Parallelverarbeitung" deaktiviert (Das Programm ist auf Deutsch).

Mit den Frames bin ich mir nicht sicher, ich exportiere anscheinend in 25 frames, wie viel frames meine Timeline hat, das weiß ich nicht genau. Habe es aber mal versucht und wenn ich es richtig gemacht habe dann sollte dort auch nciht das Problem liegen.


Ich habe noch etwas rumprobiert und mir ist aufgefallen das diese einzelnen Frames jeweils in der dem Videopart nach dem Schnitt auftauchen. Dort habe ich mal die ersten 1-2 Milisekunden "blind" weggeschnitten und beim Rendern waren diese Frames dann auch verschwunden. Theoretisch könnte ich es so fixen aber dann wäre das Video mit der Musik eben wieder sehr schwer synchron zu bringen. Da mir das Video aber beim direkten abspielen während der Bearbeitung einwandfrei und wie gewollt läuft, kann es das doch nicht gewesen sein...

Die einzelnen Frames sind übrigens genau die Frames die im Originalvideo vor der Problemstelle auftauchen. Sollte auch mal gesagt sein.

EDIT: Eine Liste aller Zusatzinformationen eines Clips/des Videos:

# ffprobe output


[streams.stream.0]

index=0

codec_name=h264

codec_long_name=H.264 / AVC / MPEG-4 AVC / MPEG-4 part 10

profile=High

codec_type=video

codec_time_base=1001/60000

codec_tag_string=avc1

codec_tag=0x31637661

width=1280

height=720

coded_width=1280

coded_height=720

has_b_frames=2

sample_aspect_ratio=1:1

display_aspect_ratio=16:9

pix_fmt=yuv420p

level=31

color_range=tv

color_space=bt709

color_transfer=bt709

color_primaries=unknown

chroma_location=left

timecode=N/A

refs=4

is_avc=true

nal_length_size=4

id=N/A

r_frame_rate=30000/1001

avg_frame_rate=30000/1001

time_base=1/30000

start_pts=0

start_time=0:00:00.000000

duration_ts=2576574

duration=0:01:25.885800

bit_rate=26.416915 Mbit/s

max_bit_rate=N/A

bits_per_raw_sample=8

nb_frames=2574

nb_read_frames=N/A

nb_read_packets=N/A


[streams.stream.0.disposition]

default=1

dub=0

original=0

comment=0

lyrics=0

karaoke=0

forced=0

hearing_impaired=0

visual_impaired=0

clean_effects=0

attached_pic=0


[streams.stream.0.tags]

language=und

handler_name=VideoHandler


[streams.stream.1]

index=1

codec_name=aac

codec_long_name=AAC (Advanced Audio Coding)

profile=LC

codec_type=audio

codec_time_base=1/48000

codec_tag_string=mp4a

codec_tag=0x6134706d

sample_fmt=fltp

sample_rate=48 KHz

channels=2

channel_layout=stereo

bits_per_sample=0

id=N/A

r_frame_rate=0/0

avg_frame_rate=0/0

time_base=1/48000

start_pts=-1024

start_time=0:00:-0.021333

duration_ts=4123648

duration=0:01:25.909333

bit_rate=2.275000 Kbit/s

max_bit_rate=384 Kbit/s

bits_per_raw_sample=N/A

nb_frames=4027

nb_read_frames=N/A

nb_read_packets=N/A


[streams.stream.1.disposition]

default=1

dub=0

original=0

comment=0

lyrics=0

karaoke=0

forced=0

hearing_impaired=0

visual_impaired=0

clean_effects=0

attached_pic=0


[streams.stream.1.tags]

language=und

handler_name=SoundHandler


[format]

filename=C:\\Users\\Alex\\Desktop\\Projects\\Projekte am laufen/3HD.mp4

nb_streams=2

nb_programs=0

format_name=mov,mp4,m4a,3gp,3g2,mj2

format_long_name=QuickTime / MOV

start_time=0:00:-0.021333

duration=0:01:25.910000

size=270.575062 Mibyte

bit_rate=26.420069 Mbit/s

probe_score=100


[format.tags]

major_brand=isom

minor_version=512

compatible_brands=isomiso2avc1mp41

encoder=Lavf57.25.100

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Nine2017« (18. Januar 2017, 23:02)


Monitor

Registrierter Benutzer

Beiträge: 168

Dabei seit: 4. September 2011

Hilfreich-Bewertungen: 23

  • Private Nachricht senden

9

Donnerstag, 19. Januar 2017, 13:16

Ich glaube mich an ein Shotcut-Forum erinnern zu können, finde es aber nicht gleich, fand aber diese Seite:

http://www.gutefrage.net/tag/shotcut/1

Probier mal dort die Frage zu plazieren, falls hier niemand damit arbeitet.

LennO

Registrierter Benutzer

Beiträge: 358

Dabei seit: 3. Juni 2015

Hilfreich-Bewertungen: 117

  • Private Nachricht senden

10

Donnerstag, 19. Januar 2017, 13:47

Ja, ein spezifisches Shotcut Forum wäre wohl das sinnigste.

Ein kleines Fundstück aber dennoch aus den codec-Infos die du gepostet hast:

r_frame_rate=30000/1001

avg_frame_rate=30000/1001

time_base=1/30000


zeigt an, dass deine mp4 Footage mit 29.97 (NTSC) Bildern pro Sekunde laufen sollte. Eventuell exportierst du doch in einer falschen Framerate, darauf würde dein Timecode (:24 -> :00) hindeuten? Das kann der Fehler sein. Sollte i.d.R. sich nicht in Fehlframes äussern, kann aber sein wenn da auf irgendeine Art und Weise im Stream herumgefuscht wird anstatt vernünftig zu de und encodieren, oder je nach benutzen Algorithmus um von 29.97 auf 25 zu kommen.

Falls du auf kein Shotcut Forum stööst, würde es eventuell helfen, mal folgende Screenshots zu posten: Du wirst ja beim Laden deine Footage "interpretieren" (Einstellungen dafür festlegen können). Bitte von dem Dialog mal ein Screenshot. Ein Screenshot deiner Timeline und deiner Timeline-Settings, ein Screenshot deiner Exporteinstellungen. Edit: Eine kurze Google-Suche sagt mir dass es ein Aufklappmenü "Video Mode" gibt. Auch davon bitte mal ein Screenshot aufgeklappt. Sollte es dir möglich sein die Footage zu verlinken, schick uns doch dazu mal einen Link, und eventuell mal ein kleines Stück (um einen Schnitt herum) deiner Timeline exportiert. Also klar, nur falls möglich/erlaubt. Allerdings wäre das tatsächlich das zielführendste, da solche Probleme per Ferndiagnose sehr schwer einzukreisen sind, wenn du selbst nicht so ganz in der Materie steckst.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »LennO« (19. Januar 2017, 14:06)


LennO

Registrierter Benutzer

Beiträge: 358

Dabei seit: 3. Juni 2015

Hilfreich-Bewertungen: 117

  • Private Nachricht senden

11

Donnerstag, 19. Januar 2017, 14:22

Auf der Shotcut Seite selbst gibt es übrigens ein Forum, wie ich soeben gesehen habe:

https://forum.shotcut.org


Beste Anlaufstelle.

Darüber hinaus würde ich dir nahelegen mal abzuchecken ob du die aktuelle Version hast, und ggf. updaten. Bei so einer kleinen, privat gecodeten Software ist es mehr oder minder üblich dass mit jedem Release zahllose Bugs gefixt werden. Auch ist es (genauso wie oft bei OpenSource) halt normal das viele Dinge ganz einfach nicht laufen wie sie sollen. Ich hab mal nach "Shotcut repeating frames" gegoogled und tatsächlich auch ein paar Beiträge des Developers selbst gefunden – nichts was ganz spezifisch deinem problem entspricht, aber tatsächlich hat er Probleme im Zusammenhang mit AVC und gedoppelten Frames. Muss nichts direkt mit deinem Problem zu tun haben, oder ist viellecht auch schon gefixt, aber ich dachte ich erwähn es mal.

Das ist halt das Risiko dass man mit freier Software eingeht.

Nine2017

Registrierter Benutzer

  • »Nine2017« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Dabei seit: 18. Januar 2017

  • Private Nachricht senden

12

Donnerstag, 19. Januar 2017, 18:18

@LennO

Gut ich melde mich nochmal zu Wort. Das mit den Screenshots kann ich aus bestimmten Gründen leider nicht machen, allerdings ist mir aufgefallen das bei den verschiedenen Clips unterscheidliche Framerates angezeigt werden. Ich habe leider kaum Ahnung von der Materie. Ich werde mir auch mal die geposteten Links zu den Foren anschauen und dort mal nachfragen/suchen.

Also nochmal zu den FPS. Könnte darin der Fehler liegen, oder ist es normal das die Clips unterschiedliche Framerates haben. Ich exportiere immer nach 25 Frames, allerdings sind die Clips in anderen Frames...

???

Monitor

Registrierter Benutzer

Beiträge: 168

Dabei seit: 4. September 2011

Hilfreich-Bewertungen: 23

  • Private Nachricht senden

13

Freitag, 20. Januar 2017, 09:01

Das ist mit grosser Wahrscheinlichkeit die Fehlerursache, denn unterschiedliche Frameraten zu kombinieren ist mit keinem der mir bekannten Videobearbeitungsprogramme fehlerfrei möglich.

Nine2017

Registrierter Benutzer

  • »Nine2017« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Dabei seit: 18. Januar 2017

  • Private Nachricht senden

14

Freitag, 20. Januar 2017, 15:19

@Monitor

Hmm okay. Da ich kompletter Unwissender in dem Gebiet bin, wie kann ich die Framerate der einzelnen Clips auf die gleiche bringen? Ich meine, ich könnte sie zwar beim Export umstellen aber die einzelnen Clips haben ja unterschiedliche Framerates. Und die Framerate der einzelnen Clips ändern kann ich nicht...

Ist das überhaupt noch möglich es irgendwie hinzubekommen oder hätte ich davor auf die Framerate der Clips achten sollen?

Die Framerate der einzelnen Clips beträgt übrigens entweder 29,97, 25 und 24,875

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Nine2017« (20. Januar 2017, 15:32)


Monitor

Registrierter Benutzer

Beiträge: 168

Dabei seit: 4. September 2011

Hilfreich-Bewertungen: 23

  • Private Nachricht senden

15

Freitag, 20. Januar 2017, 17:56

Du hättest vorher auf die Framerate der Clips achten sollen, denn fehlerfrei lassen sich nur Clips mit gleicher Framerate zusammenfügen. Programme, die Deine angeführten Frameraten 29,97 und 24,875 auf die gleiche Framerate von z.B. 25 fps exakt umrechnen können, sind mir nicht bekannt.

Nine2017

Registrierter Benutzer

  • »Nine2017« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Dabei seit: 18. Januar 2017

  • Private Nachricht senden

16

Freitag, 20. Januar 2017, 22:24

@Monitor

Okay hat sich dann wohl geklärt...

Eine Frage hätte ich allerdings noch...

Wenn es wirklich so sein sollte, wie bekommen es dann andere Leute hin beispielsweiße Videos aus unterschiedlichen Quellen mit unterschiedlicher Framerate einfach zusammenzuschneiden???

LennO

Registrierter Benutzer

Beiträge: 358

Dabei seit: 3. Juni 2015

Hilfreich-Bewertungen: 117

  • Private Nachricht senden

17

Samstag, 21. Januar 2017, 02:45

@Monitor

Wenn es wirklich so sein sollte, wie bekommen es dann andere Leute hin beispielsweiße Videos aus unterschiedlichen Quellen mit unterschiedlicher Framerate einfach zusammenzuschneiden???


Garnicht…ehrlich gesagt. Wenn du einen Film drehst, oder ein Musikvideo, oder was auch immer, hast du völlige Kontrolle darüber wie du schiessen willst. Du wählst die Framerate bevor du irgendwas drehst anhand von Notwendigkeiten: Beispielsweise dem Zielmarkt. Ist es Kino? 24 FPS. Deutsches Fernsehen nach PAL Norm? 25 FPS. Arbeitest du für eine amerkanische TV Produktion? 29.97. Oder 24(23.976). All dein Material wird bei dieser Framerates geschossen. Jetzt mal abgesehen von Ausnahmen wie Slowmotions, welche dann meinetwegen 200 FPs gedreht werden aber bei 24 abgespielt.


Ist das überhaupt noch möglich es irgendwie hinzubekommen oder hätte ich davor auf die Framerate der Clips achten sollen?

Die Framerate der einzelnen Clips beträgt übrigens entweder 29,97, 25 und 24,875


Ja, möglich schon. Kommt aber drauf an was du willst. Es gibt einige Prozesse Framerates anzugleichen, beispielsweise ist ein Prozess den es gibt um Kinofilme (24 FPS) fürs Fernsehen bei 25 FPS ablaufen zu lassen, dann den Ton zu strecken und den Sound ein wenig zu pitchen. Es gibt viele Verfahren – aber da jetzt einzusteigen würde dir glaube ich nicht viel mehr bringen als dich zu verwirren.

Prinzipiell: Du kannst beim Laden deiner Footage wählen wie das Schnittprogramm sie interpretieren soll. In deinem Video stehen ja nur Frames. In der Videodatei steht einfach nur eine Information die ihr sagt "Spiele diese Bilder hintereinander ab, und zwar so, dass 29.97 von diesen Bildern eine Sekunde ergeben". Dein Schnittprogramm kann das umgehen. Du kannst ihm sagen: Interpretiere diese Datei als 25 Bilder. Nimmst du deine 24.875 läuft sie kaum merklich schneller ab. Nimmst du deine 29.97 Datei läuft sie einen Tacken langsamer ab. Probleme macht das, wenn du parallel zum Bild Ton aufgenommen hast. Dann passt der nichtmehr und du müsstest ihn anpassen. Wenn es reine Bilder sind, die du meinetwegen auf Musik schneidest, stört es dich vielleicht nicht dass die Footage nicht ganz bei der Geschwindigkeit läuft bei der sie aufgenommen wurde. Wie gesagt, das geht solange da nichts im Ton (Originalton) synchron sein muss.

Was dein Schnittprogamm aber eigentlich immer by default macht: Es behält die Länge deines Videos bei. Lädst du eine 29.97 FPS Datei in eine 25 FPS Timeline bleibt eine Sekunde eine Sekunde. Da aber von den 29.97 Bildern einige weggelassen werden müssen, kommt es zu unschönen Rucklern (oder auch mal anderen Artefakten).

Allerdings: Das wird ein Teil deines Problems sein. Aber nicht unbedingt die komplette Lösung, da die Frames wie du es oben beschreibst offenbar bei der Ausgabe Fehlframes irgendwoher sind, und nicht beispielsweise zwei gleiche Frames hintereinander. Letzteres ist das, was du als "Ruckler" wahrnimmst wenn Videos mit falsche Framerate dargestellt werden.

Programme, die Deine angeführten Frameraten 29,97 und 24,875 auf die gleiche Framerate von z.B. 25 fps exakt umrechnen können, sind mir nicht bekannt.


Doch, das geht durchaus. Aber ist eigentlich eher ein VFX Job als ein Schnitt-Job. Optical Flow heisst das Stichwort, und O-Flow Retiming gibt es aber mitlerweile auch in fast allen großen Editing-Suites. Damit kannst du theoretisch 29.97 entsprechend auf 25 Frames bringen. O-Flow generiert anhand von Bewegungsvektoren Zwischenbilder, die vorher nicht vorhanden waren. Normalerweise nutzt du O-Flow für Slowmos und ähnliches (Beispielsweise hast du 200 FPS geschossen, aber du willst eigentlich am liebsten 400 FPS um es noch langsamer zu haben. Aber auch noch andere Anwendungsgebiete wie: Footage mit zu kurzem Shutter wieder eine natürliche Bewegungsunschärfe geben, und ähnliches). Dann lässt du es halt bei 0.5 Speed ablaufen, und jedes zweite Bild ist ein Bild berechnet aus den Frames davor und danach. Allerdings nicht als simple Überblendung, welche hässlich ist, sondern als tatsächlich neu berechnetes "echtes" Bild. O-Flow funktioniert meistens super bis blendend in durchschnittlichen Fällen, kann aber versagen, gerade bei schnell bewegenden Objekten, oder Objekte welche plötzlich Hintergrund freigeben der vorher nicht da ist. Kann man mit Handarbeit dann schön kriegen ;) Könnte man jetzt ne Seite zu schreiben, aber ich denke es reicht zu sagen: Es geht. Aber lohnt sich auch nur, wenn es sich lohnt ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »LennO« (21. Januar 2017, 02:51)


Monitor

Registrierter Benutzer

Beiträge: 168

Dabei seit: 4. September 2011

Hilfreich-Bewertungen: 23

  • Private Nachricht senden

18

Samstag, 21. Januar 2017, 11:19

@LennO

Mir ist natürlich die Methode über Zwischenbildberechnung bekannt und ich verwende sie "wenn es sich lohnt" auch, unter Einsatz von Avisynth und VirtualDub. Aber bring das mal auf einfache Art jemand bei, der mit den ganzen Stolperfallen bei der Videobearbeitung nicht vertraut ist.

Social Bookmarks