Du bist nicht angemeldet.

Vinni Vincent

Registrierter Benutzer

  • »Vinni Vincent« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Dabei seit: 25. Januar 2014

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 4. März 2014, 18:32

Nach Premiere Pro Export sind schnelle Bewegungen verschwommen

Hi Amateurfilm-Forum,
ich habe ein kleines, wirklich kleines, Problem. Ich habe ein Musikvideo ein wenig geschnitten und bearbeitet und dachte nun, nachdem es fertig gerendert wurde, ich lade das "eben mal" hoch.

Die Sache ist: Bei schnelle Handbewegungen (Genre: Hip Hop) sieht man die Hand quasi "nachziehen" (siehe Anhang).

Woran liegt das bzw. wie kann ich das beheben (ist das zu beheben?) oder liegt das einfach an dem Format (da ich das vor dem Import in Premiere Pro von MOV in MP4 konvertieren musste) da ich das in Premiere Pro in der Vorschau auch schon so sehe... Oder an den Sequenzeinstellungen? :x
»Vinni Vincent« hat folgendes Bild angehängt:
  • problem.PNG

pascal

Registrierter Benutzer

Beiträge: 591

Dabei seit: 21. Juli 2013

Wohnort: Frankfurt am Main

Hilfreich-Bewertungen: 45

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 4. März 2014, 18:40

Klingt als wäre die Framerate der Sequenz nicht auf das Videomaterial abgestimmt.

Vinni Vincent

Registrierter Benutzer

  • »Vinni Vincent« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Dabei seit: 25. Januar 2014

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 4. März 2014, 18:58

Scheint so.
Aufgenommen wurde mit 50fps (siehe Anhang), nach Konvertierung mit dem "Any Video Converter" (bei dem man maximal 30fps angeben kann) hat das Video, was dann im mp4 Format vorliegt nur noch 25fps... ärgerlich.
Kennt jemand ein gutes Konvertierungstool ohne Datenverlust? Weil ein MOV kann ich ja, zumindest klappts bei mir nicht, in Premiere Pro importieren... :-(

PL-Films

Registrierter Benutzer

Beiträge: 37

Dabei seit: 30. November 2008

Wohnort: Bretten

Hilfreich-Bewertungen: 4

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 4. März 2014, 19:14

Hi, einen guten Converter kann ich dir auch nicht nennen, da ich als Konvertierungstool nur den Media Encoder von Adobe nutze, aber der kann das, wenn Premiere es nicht kann, dann auch nicht.
Aber mal ein anderer Ansatz: Sieht man mal von der Ungenauigkeit ab, dass *.mov ein Containerformat ist und es vielmehr auf den Codec ankommt, hatte ich mit *.mov und Premiere Pro bisher wirklich noch nie Probleme. Deswegen erst mal die offensichtliche Frage: Hast du Quicktime installiert? (Bekommst du bei apple kostenlos zum Download, oder Chip.de). Adobe Premiere Pro braucht das, um die Dateien verarbeiten zu können. Wenn nicht, finde den Codec heraus (gibt Programme für sowas) und installiere den entsprechenden.
Dann kannst du direkt in Premiere schneiden und mit 50fps exportieren.
Allerdings kann es sein, dass du beim Hochladen abhängig von der Videoplattform doch wieder Probleme bekommst, weil die dir das dann in 25 fps o.ä. umrechnen...

Vinni Vincent

Registrierter Benutzer

  • »Vinni Vincent« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Dabei seit: 25. Januar 2014

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 5. März 2014, 07:05

Ich habe aus "DSC_xyz.MOV" einfach "DSC_xyz.mpg" gemacht und konnte die Dateien dann problemlos und verlustfrei importieren. :)

Social Bookmarks