Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Matti

Registrierter Benutzer

  • »Matti« ist männlich
  • »Matti« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 209

Dabei seit: 24. August 2012

Wohnort: Hannover

Hilfreich-Bewertungen: 18

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 26. Oktober 2012, 22:58

Sony Vegas Pro vs. Adobe Premiere Pro

Nur eine kurze Frage: Ich benutze zum Schnitt das Programm Sony Vegas Pro und überlege, da ich zum Compositen und CC bzw. CGrading After Effects und SpeedGrade benutze, auch zum Schnitt Premiere Pro zu benutzen. Ich glaube, dass sich Premiere besser in den Workflow integrieren würde. Was meint ihr, was gibt es für nennenswerte Vor- und Nachteile bei Premiere?

Liebe Grüße

KalleHH

Registrierter Benutzer

  • »KalleHH« ist männlich

Beiträge: 105

Dabei seit: 18. Juni 2011

Wohnort: Hamburg

Hilfreich-Bewertungen: 8

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 26. Oktober 2012, 23:16

Hallo, ich war gerade auf der Digitalschnittmesse und habe eine Demonstration von Adobe gesehen, wie du die Programme miteinander benutzen kannst. Ich benutze zwar SONY VEGAS Pro 12, aber wenn du schon die anderen Programme von ADOBE benutzt wäre es wohl eine guten Entscheidung für Adobe Premiere. Hat natürlich auch seinen Preis.

Gruß Kalle

Matti

Registrierter Benutzer

  • »Matti« ist männlich
  • »Matti« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 209

Dabei seit: 24. August 2012

Wohnort: Hannover

Hilfreich-Bewertungen: 18

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 26. Oktober 2012, 23:55

Danke :-) Große Unterschiede was Leistung angeht gibt es aber nicht, oder?

tomatentheo

Registrierter Benutzer

  • »tomatentheo« ist männlich

Beiträge: 424

Dabei seit: 18. Juli 2009

Wohnort: Fishtown

Hilfreich-Bewertungen: 54

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 27. Oktober 2012, 00:06

Nur was den Leistungshunger deines Rechners angeht ;)
Mfg
Theo

mwz

Registrierter Benutzer

  • »mwz« ist männlich

Beiträge: 64

Dabei seit: 1. Oktober 2012

Wohnort: Bremen

Hilfreich-Bewertungen: 12

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 27. Oktober 2012, 12:39

Ich hatte vor einigen Jahren ausschließlich mit Sony Vegas gearbeitet. Ich fand sehr gut, dass man eigentlich alles in dem Programm einigermaßen gut bewerkstelligen kann. Sei es SlowMotion, Compositing oder irgendein Effektspielkram.
Als ich dann auf Apple umgestiegen bin, musste zwangsläufig auch Sony Vegas weichen...
Ja und jetzt arbeite ich seit einiger Zeit Final Cut nur noch mit Premiere. Bin echt zufrieden, weil man mal eben schnell ohne Zwischenrendern was in After Effects oder Audition oder SpeedGrade oder sonst was rüberschieben kann und genau so schnell auch wieder zurück. Alleerdings geht das soweit ich weiß auch nur in vollem Umfang, wenn man eine Creative Suite hat...

Matti

Registrierter Benutzer

  • »Matti« ist männlich
  • »Matti« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 209

Dabei seit: 24. August 2012

Wohnort: Hannover

Hilfreich-Bewertungen: 18

  • Private Nachricht senden

6

Samstag, 27. Oktober 2012, 13:38

Muss ich mal gucken, was sich tun lässt. Gibt es für dieses Hin- und Herschicken zwischen den Programmen ein eigenes Programm oder ist diese Funktion in Premiere und Co. Schon eingebaut?

mwz

Registrierter Benutzer

  • »mwz« ist männlich

Beiträge: 64

Dabei seit: 1. Oktober 2012

Wohnort: Bremen

Hilfreich-Bewertungen: 12

  • Private Nachricht senden

7

Samstag, 27. Oktober 2012, 13:45

Das ist in den jeweiligen Programmen integriert. In Premiere gibt es dann die Möglichkeit einen Clip durch eine After Effects Kompostion zu ersetzen (dann öffnet sich automatisch After Effects mit den passenden Einstellungen und den ausgewählten Clip) oder mit SpeedGrade zu bearbeiten...

Es haben bereits 2 registrierte Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Matti, Vordhosbn

Matti

Registrierter Benutzer

  • »Matti« ist männlich
  • »Matti« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 209

Dabei seit: 24. August 2012

Wohnort: Hannover

Hilfreich-Bewertungen: 18

  • Private Nachricht senden

8

Samstag, 27. Oktober 2012, 14:02

Danke :-)