Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Bentinho

Tibetanischer Friedensmönch

  • »Bentinho« ist männlich
  • »Bentinho« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 867

Dabei seit: 6. Mai 2008

Hilfreich-Bewertungen: 24

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 27. Oktober 2010, 16:40

Auflösung/Einstellungen nachträglich ändern (Premiere Pro CS4)

Wie der Titel schon sagt, würde ich gerne in Premiere Pro CS4 die Einstellungen (insbesondere die Auflösung) einer Sequenz nachträglich ändern, genauer gesagt von SD auf HD umstellen. Bisher habe ich keine Möglichkeit gefunden, dies zu tun, im Internet bin ich auf den Vorschlag gestoßen, einfach die SD-Sequenz (die HD-Material beeinhaltet) in eine nachträglich erstelle HD-Sequenz zu importieren und zu skalieren. Wenn ich mich nicht irre, würde dann jedoch die Qualität darunter leider, da man ja im Prinzip nur hochskaliertes SD statt echtem HD hat, oder? ?(

Ich hoffe, jemand hat ne Idee, wie ich das Problem lösen kann! :)

freezer

Filmemacher / Postpro / FH Vortragender

  • »freezer« ist männlich

Beiträge: 1 636

Dabei seit: 21. Juli 2005

Wohnort: Graz, Österreich

Hilfreich-Bewertungen: 201

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 27. Oktober 2010, 17:03

Es ist leider tatsächlich nicht möglich die Einstellungen einer Sequenz hinterher zu ändern (danke Adobe für diesen Schwachsinn).
Offizieller Workaround ist eine neue Sequenz mit den gewünschten Eigenschaften zu erstellen und dann in der Ausgangs-Timeline alle Clips selektieren und in die neue Sequenz kopieren. Wenn das Material in HD vorgelegen ist, dann gibt es auch keinen Qualitätsverlust.
Robert Niessner - Planung / Kamera / Licht / Postproduktion
8010 Graz - Austria
Blackmagic Cinema Camera Blog

Bentinho

Tibetanischer Friedensmönch

  • »Bentinho« ist männlich
  • »Bentinho« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 867

Dabei seit: 6. Mai 2008

Hilfreich-Bewertungen: 24

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 27. Oktober 2010, 17:08

Klar, logisch, da hätte ich auch irgendwie selber drauf kommen können... :pinch:
Hab immer nur daran gedacht, die Sequenz und nicht die Clips in die HD-Sequenz zu importieren. :rolleyes: Trotzdem seltsam, warum Adobe uns so eine simple Funktion vorenthält. ;)
Danke für die schnelle Antwort! :)

Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 5 030

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 313

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 27. Oktober 2010, 19:21

Zum Beispiel bei Avid Liquid Edition ist das auch nicht im Nachhinein möglich. Also vermutlich eher normal bei Schnittprogrammen.

freezer

Filmemacher / Postpro / FH Vortragender

  • »freezer« ist männlich

Beiträge: 1 636

Dabei seit: 21. Juli 2005

Wohnort: Graz, Österreich

Hilfreich-Bewertungen: 201

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 27. Oktober 2010, 20:47

Bei FinalCutPro, bei Sony Vegas Pro ist das problemlos umstellbar.
Es ging sogar früher noch im alten Premiere 6.5, aber seit den CS Versionen eben nicht mehr.
Robert Niessner - Planung / Kamera / Licht / Postproduktion
8010 Graz - Austria
Blackmagic Cinema Camera Blog