Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

happychris

Registrierter Benutzer

  • »happychris« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Dabei seit: 6. Oktober 2010

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 6. Oktober 2010, 10:12

Adobe Premiere Pro, Video webtauglich bearbeiten / exportieren

Hallo Forum,

ich bin absoluter Anfänger was Videobearbeitung angeht und würde gerne mal die Basics wissen :-)

Zur Verfügung steht mir Adobe Premiere Pro (und zusätzlich die CS3 Suite).

Ich habe zwar schon etwas gegoogelt etc aber die Treffer waren nicht ganz das was ich suchte, leider auch nicht die Adobesite.

Angenommen ich habe ein Video mit FullHD (ob an dieser Stelle das Format schon von bedeutung ist? Aber nehmen wir als Beispiel mal das Standardformat), dieses Video soll nun webtauglich bearbeitet werden (-> gute Qualität aber möglichst kleine Dateigröße).

In Premiere erstelle ich zuerst ein neues Projekt, nun habe ich die Auswahl zwischen unterschiedlichen Formaten (AVCHD, HDV, etc) - das scheint ja nur die Einstellungen der Sequenz zu sein und ein Projekt kann scheinbar mehrere unterschiedliche Sequenzen haben.

Ich möchte das Video in mehreren Formaten (mp4, ogg & flv) exportieren, die Auflösung soll 526x328 Px sein (also eine nicht-standard Auflösung). Vermutlich wäre es jetzt noch sinnvoll ein Scharfzeichner oder ähnliches anzuwenden, weil die Auflösung stark reduziert wird?

Und zum Schluss kann ich dann beim exportieren ja noch jede Menge einstellen, Format, Quali etc. Leider bin ich auch in dem Bereich etwas ahnungslos, was die optimalen Einstellungen wären.


Soo schonmal fürs lesen des ganzen Textes und ich wäre dankbar für ein paar hilfreiche Tipps / Links :-)

Gruß,
Chris

Thom 98

Registrierter Benutzer

  • »Thom 98« ist männlich

Beiträge: 2 357

Dabei seit: 23. Juni 2005

Wohnort: Östringen

Hilfreich-Bewertungen: 89

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 8. Oktober 2010, 07:25

Hallo,
Ich würde fürs Web immer zuerst als h.264-mp4 exportieren. Dafür geh auf Exportieren->Adobe Media Encoder und wähle bei Format h.264. Dann nimmst du z.B. das 720p-Preset und veränderst es so wie du es brauchst. Soweit ich weiß ist das standardmäßig für NTSC Material, d.h. du musst zuerst auf PAL umstellen. Als nächstes stellst du deine Auflösung darunter ein. Dann noch die Framerate auf 25 setzen. Und nun kommt die wichtigste Einstellung: Die Bitrate. Die regelt nämlich, wie groß das Video wird. Für deine Auflösung solltest du mit einer Bitrate von 1MBit gut hinkommen. Wie sich das auf die Dateigröße auswirkt, kannst du ganz unten bei "vorraussichtliche Dateigröße" sehen.
Ein OGG würde ich mit ffmpeg2theora und 2-Pass-Encoding schreiben lassen. Siehe dazu:

Quellcode

1
2
C:\Users\Thom\Downloads\ffmpeg2theora-0.25.exe -o daspaar-theora.ogv -V 2000 --two-pass --first-pass 1pass.tmp -x 1280 -y 720 -F 25 -A 128 -c 2 --artist "Wave Pictures" --title "Das Paar" "E:\Videobearbeitung\Das Paar\Preview\Final\Das Paar MPEG2.mpg"
C:\Users\Thom\Downloads\ffmpeg2theora-0.25.exe -o daspaar-theora.ogv -V 2000 --two-pass --second-pass 1pass.tmp -x 1280 -y 720 -F 25 -A 128 -c 2 --artist "Wave Pictures" --title "Das Paar" "E:\Videobearbeitung\Das Paar\Preview\Final\Das Paar MPEG2.mpg"

Wenns grafisch sein soll, dann benutze den Media Coder.

Für was brauchst du ein flv? mp4 Dateien kann man ebensogut in einen Flash-Player einbauen und die bieten dank h.264 eine bessere Qualli.

happychris

Registrierter Benutzer

  • »happychris« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Dabei seit: 6. Oktober 2010

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 8. Oktober 2010, 09:49

Hallo,

danke für deine Antwort.

Die OGV Datei hatte ich bisher immer mit dem Firefogg, aus einer mp4, erstellt. Die Quali empfinde ich als sehr gut, kleine Dateigröße und ging eigentlich sehr fix. Aber werde ffmpeg auch nochmal mit deinen Parametern testen.

Die flv Datei soll in der Flash Videokomponeten geladen werden, dachte für etwas ältere Flashplayer geht mp4/f4v nicht - oder täusche ich mich da nur? :)

Ich werde mal eben etwas rumprobieren und vermutlich kommt im laufe des Vormittags noch ein Edit :)

EDIT:
Ich habe immer unnötig große Dateien erstellt, deine Bitratenvorschlag ist wirklich gut, danke! 2 Fragen habe ich aber noch:

Gibt es eine grobe Faustformel, mit der ich die Bitrate ausrechnen kann (auf Web bezogen)?

Wie unterscheiden sich PAL und NTSC, der Tooltip in Premiere wird leider abgehackt bei mir.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »happychris« (8. Oktober 2010, 10:50)


Thom 98

Registrierter Benutzer

  • »Thom 98« ist männlich

Beiträge: 2 357

Dabei seit: 23. Juni 2005

Wohnort: Östringen

Hilfreich-Bewertungen: 89

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 8. Oktober 2010, 11:39

Fastformel habe ich keine zur Hand. Aus dem Bauch heraus würde ich aber sagen für SD-Web-Qualli (also 640x360 Pixeln) sollte die Bitrate zw. 1-2Mbit liegen. Für 720p-HD bei etwa 3 und für FullHD schon bei 4-5 oder mehr. Das sind jedenfalls die Werte die ich meistens verwende und mit denen ich (bei h.264 aus Premiere) bisher immer gute Ergebnisse erzielt habe.

Social Bookmarks