Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

jomei

Registrierter Benutzer

  • »jomei« ist männlich
  • »jomei« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Dabei seit: 28. April 2016

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 1. März 2017, 13:20

welches Format für die Datensicherung

Hallo,

mein Camcorder Panasonic HC-VXF999 nimmt im Format AVCHD 1080/50p auf. Für jede Szene erstellt er eine MTS-Datei (1920x1080/50p), als Datenrate wird um die 24000 kBit/s angezeigt.

Die gewünschte BD ist erstellt und jetzt möchte ich als Backup alle MTS-Dateien in einen Container (MKV ?) unterbringen. Mir kommt es nicht auf Datenreduzierung an, ich möchte einfach nur aus den (teilw.) sehr vielen MTS-Dateien eine einzige Datei erstellen. Die Qualität sollte aber auf jeden Fall die maximale für einen HD-TV (kein UHD oder 4k) sein.

Welches Format ist empfehlenswert und wie müsste ich es konfigurieren?

Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 5 020

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 312

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 1. März 2017, 20:26

Wenn's nur um eine einzige Datei und nicht im Datenreduzierung geht, sind hier drei Tipps:
https://photography.tutsplus.com/tutoria…dows--cms-25830

Ansonsten empfehle ich als Masterformat mittlerweile MP4/H.264, ich benutze dafür ffmpeg, siehe Mit ffmpeg erzeugtes MP4 (H.264) lässt sich mit keinem Adobe-Programm lesen (grüne Frames)

Vorteil hier ist eine recht kleine Datei bei sehr guter Qualität. Die Datei lässt sich aber sehr schlecht schneiden, da die Kompression so stark ist.

In der ffmpeg-Dokumentation findet man auch den Befehl, um Dateilisten (also mehrere Dateien) zu einer MP4 zu machen.

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

joey23

jomei

Registrierter Benutzer

  • »jomei« ist männlich
  • »jomei« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Dabei seit: 28. April 2016

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 2. März 2017, 10:46

SUPER

Ich habe ein Batch-File nach der Anweisung erstellt und die neu erstellt m2ts-Datei wird mit dem VLC-Player problemlos abgespielt.
Jetzt hoffe ich nur, dass sie auch von MAGIX Video Deluxe 2017 Premium akzeptiert wird (kann ich im Moment leider nicht austesten).

Vielen Dank für Deine Unterstützung

Social Bookmarks