Du bist nicht angemeldet.

Sereyanne

Registrierter Benutzer

  • »Sereyanne« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Dabei seit: 3. Dezember 2015

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 3. Dezember 2015, 13:42

Video spielt nach Konvertierung mit grünen Blöcken oder viel zu langsam

Hallo zusammen,

hab mich grade angemeldet, weil ich hoffe dass die Profis hier mir helfen können :D

Um ehrlich zu sein, ich hab gar keine Ahnung, wie ich mein Problem genau beschreiben soll.

Ich programmiere gerade ein kleine Anwendung, welche verschiedene kurze Videos abspielen soll (Länge zwischen 3 und 10 Sekunden). Dazu hab ich per Fraps (kleines Programm zur Bildschirmaufnahme) ein paar Videos aufgenommen, die leider sehr groß werden (da hat ein Video von 7 Sekunden schon über 300 MB). Außerdem will ich nicht das ganze Video abspielen, sondern nur einen kleinen Ausschnitt davon. Daher hab ich mir XMedia Recode 3.2.6.6 geladen. Damit kann ich ganz hervorragend den Bildschirm-Ausschnitt rausschneiden, die Länge des Videos kürzen und obendrauf werden die konvertierten Dateien sehr klein - für mich eine eierlegende Wollmilchsau :P.

Nun hat sich leider herausgestellt, dass die konvertierten Videos von meiner Anwendung nicht ordentlich abgespielt werden. Ich hab auch schon mit verschiedenen Formaten rumgespielt, es bringt leider nix. Der Programmcode ist fehlerfrei, wurde schon von Experten bestätigt. Wenn ich andere Videos laufen lasse, laufen diese auch absolut einwandfrei.

Fraps zeichnet die Videos als avi auf. Mit XMedia hab ich sie nun testweise in avi, wmv, h261, h264, mkv, mjpeg, mov, mp4 umgewandelt. Die einzigen, die laufen, sind avi und wmv. Avi läuft aber nur mit hässlichen grünen Blöcken und wmv in Zeitlupe.

Nun hab ich mit XMedia aber ja noch mehr Optionen zur Auswahl. Codec, FourCC, Framerate, Bitrate, GOP, keine Ahnung wie das alles heißt. Ich kenne mich mit Videokonvertierung leider Null aus :(

Habt ihr ein paar Anfängertipps für mich? Vielleicht eine Softwareempfehlung (vielleicht liegt es ja an XMedia)?

Ich bin am verzweifeln...

Beiträge: 201

Dabei seit: 24. Oktober 2015

Wohnort: Stuttgart

Hilfreich-Bewertungen: 14

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 3. Dezember 2015, 14:03


EvilMonkey

Super-Moderator

  • »EvilMonkey« ist männlich

Beiträge: 664

Dabei seit: 11. März 2013

Wohnort: Hamburg

Hilfreich-Bewertungen: 165

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 3. Dezember 2015, 14:09

Zitat

SUPER ist ein Konvertier-Werkzeug, das aber in letzter Zeit zu häufig nach Hause telefoniert und viel Zusatz-Tools aus fragwürdigen Quellen mitliefert. Besser: XMedia Recode, sogar mit noch mehr Profilen und übersichtlicherer Oberfläche.


Na klasse! :whistling:

Nene, lass mal. XMR ist schon ein klasse Tool. Verstehe ich das richtig, dass "normale" Programme die Files ganz normal abspielen nur dein selbstgeschriebenes Programm nicht? Ich fürchte, da kann es schwer werden hier Hilfe zu finden.

joey23

Super-Moderator

Beiträge: 5 046

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1149

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 3. Dezember 2015, 14:27

Laufen die konvertierten Videos denn zB in VLC sauber ab? Wenn ja liegts an deiner Software.

Sereyanne

Registrierter Benutzer

  • »Sereyanne« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Dabei seit: 3. Dezember 2015

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 3. Dezember 2015, 14:42

Wow, tolles Forum :) Woanders warte ich 3 Tage auf 1 Antwort, und hier hab ich nach 1 Stunde schon 3 :D

Alle Videos laufen mit VLC einwandfrei (außer die zuletzt testweise erstellten, die sind stark verpixelt, einfach miese Quali weil ich wie gesagt von Videokonvertierung keine Ahnung hab).

Trotzdem liegts nicht an meinem Code (zumindest nicht direkt).
Beweis:
Nehm ich das Original-Video (mit fraps erstellt), läuft es (nur ein bisschen langsam, weil 3 GB für 1 Minute Dauer erstmal geladen werden müssen....)
Nehm ich irgendein Video wahllos von irgendwoher, läuft es.
Nehm ich die Videos, die ich mit XMR erstellt hab - grüne Blöcke. Sogar, wenn ich an den Einstellungen absolut nix ändere.
Vielleicht kommt die Programmiersprache mit dem Container nicht zurecht... ich weiß es nicht....

Hab jetzt grad zum letzten Mittel gegriffen und einen Test gestartet. Die Videos, die ich bereits aufgenommen habe, einfach per Bildschirmaufnahme via Expression Encoder nochmal aufgenommen, ebenfalls mit Expression Encoder bearbeitet, zugeschnitten - funktioniert... Soll mir mal einer erklären....

joey23

Super-Moderator

Beiträge: 5 046

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1149

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 3. Dezember 2015, 14:55

Vermutlich legt deine Software auf irgendwelche Metadaten wert, kommt mit dem Container nicht zu recht oder irgendwie sowas. Solange deine Videos aber in einem anderen Player funktionieren, wäre das mein Ansatzpunkt: Welchen Unterschied gibt es zwischen deinem Programm und VLC. An irgendeiner Stelle müssen sie mit den eingespielten Videos anders umgehen als VLC das macht.

Ich vermute, dass es einfacher ist, sich einen Workaround über eine andere Softwarekodierung zu suchen, zumindest wenn das Programm nur für deinen eigenen Gebrauch sein soll. Du weißt dann einfach, dass Videos von XMediaRecode nicht laufe, und fertig. Spannend wirds nur, wenn du das Programm weitergeben willst. Weil dann musst du den Fehler finden.

Sereyanne

Registrierter Benutzer

  • »Sereyanne« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Dabei seit: 3. Dezember 2015

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 3. Dezember 2015, 15:40

Vermutlich legt deine Software auf irgendwelche Metadaten wert, kommt mit dem Container nicht zu recht oder irgendwie sowas.
So etwas wird es wohl sein.

Das Gute ist - ich muss das Problem nicht zwangsläufig beseitigen. Die benötigten Videos, die in meinem Programm eingebettet werden, liefere ich ja direkt mit (daher war mir auch die Dateigröße so wichtig). Ob ich da nun avi, wmv, oder hanswurst mitliefere, ist ja egal :D

Danke euch, bin glücklich dass ich es doch noch geschafft habe :)

Social Bookmarks