Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

nino_zuunami

was ist, ist.

  • »nino_zuunami« ist männlich
  • »nino_zuunami« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 296

Dabei seit: 7. November 2009

Wohnort: Berlin-Tempelhof

Hilfreich-Bewertungen: 18

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 19. Oktober 2015, 08:42

HILFE!!! DVD mal synchron, mal nicht

Hallo,

vielleicht weiss hier jemand Rat.

Ich habe eine Konzert DVD gebrannt mit Magix Video Pro X 5

Spiele ich diese mit einem normalen DVD-Player ab, laufen an manchen Stellen Ton und Bild synchron, an anderen nicht.

Lege ich dieselbe DVD in meinen PC ein, spielt sie der MediaPlayer unsynchron ab, der VLC spielt sie enjinwandfrei ab.

Weiß wer, wie man dieses Problem in den Griff bekommt?

Danke für Eure Ratschläge :-)

*Topic verschoben*
"Wo ein scheiß Wille ist, da ist, Gott verdammt, auch ein scheiß Weg." (Don Logan)


Musikvideo "made by Zuunami" - Videoproduktion Berlin

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Marcus Gräfe« (19. Oktober 2015, 19:15)


Dr_Allcome

Registrierter Benutzer

Beiträge: 239

Dabei seit: 12. April 2012

Hilfreich-Bewertungen: 66

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 19. Oktober 2015, 19:08

Lege ich dieselbe DVD in meinen PC ein, spielt sie der MediaPlayer unsynchron ab, der VLC spielt sie enjinwandfrei ab.


VLC basiert auf der libavcodec, die sehr tolerant gegenüber fehlerhaften Streams ist. Das erklärt auch warum VLC das abspielen kann, dein MediaPlayer bzw. DVD Player aber nicht. Offensichtlich hat dein Magix Video Pro den Video- und den Audio-Stream nicht vernünftig gemultiplexed.


Weiß wer, wie man dieses Problem in den Griff bekommt?


Den Stream neu multiplexen, z.B. mit VLC oder ffmpeg (beide verwenden libavcodec). Wenn das nichts bringt, dann stimmt irgendwas mit deinem MPEG-2 Codec nicht. In dem Fall kommst du ums neu kodieren nicht drum rum. Dann würde ich aber vorher den MPEG-2 Codec wechseln oder das ganze direkt in ffmpeg bzw. VLC neu kodieren lassen. Die verwenden nicht den Codec, der im System installiert ist, sondern bringen ihren eigenen mit.

Silerofilms

Registrierter Benutzer

  • »Silerofilms« ist männlich

Beiträge: 77

Dabei seit: 4. April 2013

Wohnort: Salzburg

Frühere Benutzernamen: Silent Zero

Hilfreich-Bewertungen: 7

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 19. Oktober 2015, 20:19

Ich würde das fertige Material sowieso nicht gleich im Zielformat exportieren, sondern zuerst unkomprimiert als .avi und dann umwandeln als was du es brauchst. Dann geht's nämlich auch schneller.
Film ist nicht Perfektion, sondern die Illusion, unwirkliches perfekt erscheinen zu lassen.

nino_zuunami

was ist, ist.

  • »nino_zuunami« ist männlich
  • »nino_zuunami« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 296

Dabei seit: 7. November 2009

Wohnort: Berlin-Tempelhof

Hilfreich-Bewertungen: 18

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 21. Oktober 2015, 11:12

Also: Ich habe das Ding jetzt mal neu kodiert in mpeg2 in 720p 25 - keine Probleme, läuft überall flüssig und synchron. Wenn ich daraus eine DVD "authore" und sie brenne, läuft es besser als vorher, aber an einigen Stellen dennoch irgendwie etwas schwammig, was die Synchronität angeht. Ich vermute, dass es mit dem Ausgangsmaterial zu tun hat, weil nur zwei Kameraperspektiven, die ´mit JVC-Kameras gefilmt wurden, betrifft - hier hatte meine Software auch während der Bearbeitung immer ziemlich geruckelt.

Das mit dem "Stream multiplexen" ist mir nicht ganz klar, bedeutet das: Das ganze Projekt unkomprimiert ausgeben, in einer anderen Software umkodieren, ann wieder in die Software zu laden, um die DVD (samt Kapitelmenu), etc. zu erstellen?
"Wo ein scheiß Wille ist, da ist, Gott verdammt, auch ein scheiß Weg." (Don Logan)


Musikvideo "made by Zuunami" - Videoproduktion Berlin

Dr_Allcome

Registrierter Benutzer

Beiträge: 239

Dabei seit: 12. April 2012

Hilfreich-Bewertungen: 66

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 21. Oktober 2015, 20:37

Also: Ich habe das Ding jetzt mal neu kodiert in mpeg2 in 720p 25 - keine Probleme, läuft überall flüssig und synchron.


720p ist ja jetzt erstmal nichts was man auf eine DVD brennen kann. Soweit ich es noch im Kopf habe ist 720x480 die größte Auflösung, die nach DVD Standard erlaubt ist. Wenn also dein 720p Stream funktioniert, die DVD aber nicht, dann liegt es an der Authoring Software, die wohl beim umkodieren oder multiplexen irgendeinen Mist macht.


Das mit dem "Stream multiplexen" ist mir nicht ganz klar


Mit "multiplexen" bezeichnet man den Vorgang, bei dem der Video- und der Audio-Stream ineinander verwebt werden. Egal welchen Container (AVI, MKV, MOV, VOB, usw.) du verwendest, ein Player muss ja in der Lage sein eine konkrete Position des Audio-Streams, der entsprechenden Position im Video-Stream zuzuordnen. Der naive Ansatz wäre jetzt erst den Video Stream in eine Datei zu kopieren, dann den Audio-Stream und schließlich noch eine Tabelle welche Position im Video-Stream, welcher Position des Audio-Streams entspricht. Dieser Ansatz würde aber das Streamen über das Internet oder eine SAT-Schüssel unmöglich machen, weil der Player dann immer die komplette Datei benötigen würde.

Um dieses Problem zu umgehen, wird der Video-Stream und der Audio-Stream ineinander verwoben, also z.B. 1 MegaByte Video, dann der dazugehörige Audio-Schnipsel und dann wieder 1 MB Video, usw. Dadurch kannst du überall in die Datei springen (oder aber beim Fernsehen einfach den Sender wechseln) ohne dass erst die komplette Datei geladen werden muss.

Wenn man also Sync-Probleme in einem Stream hat, dann liegt das sehr häufig daran, dass der Multiplexer beim Verweben der beiden Streams einen Fehler gemacht hat. In manchen Fällen kann es auch an einem der Streams liegen, die den Player aus dem Takt bringen, aber der primäre Verdächtige ist eigentlich immer der Multiplexer, der in den meisten Fällen den Container nicht korrekt zusammen gebaut hat.

Social Bookmarks