Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Fyme

Registrierter Benutzer

  • »Fyme« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Dabei seit: 17. April 2013

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 17. April 2013, 01:29

Videobearbeitungsprogramm, professionell und einfach

Hallo!
Ich suche ein Videobearbeitungsprogramm mit dem man einfach gute Videos machen kann. Mit gut ist die Qualität sowie die Bearbeitung gemein, es soll aber so einfach sein das ich mich in das Programm reinarbeiten kann, dies in weniger als 2 Wochen.
Der Preis ist erstmal egal, ich brauche erst ein paar brauchbare Vorschläge von Programmen die auf Win7 64bit laufen.
Um euch eine Vorstellung zu ermöglichen... solche Montagen möchte ich machen.



Mfg Fyme

hjkoenig

Registrierter Benutzer

  • »hjkoenig« ist männlich

Beiträge: 841

Dabei seit: 18. November 2008

Wohnort: Ratzeburg

Hilfreich-Bewertungen: 67

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 17. April 2013, 13:43

Hallo,
darauf gibt es keine so einfache Antwort, weil jeder sich unter "gut" etwas anderes vorstellen kann. Einfaches Einarbeiten und gute Bearbeitungsmöglichkeiten bei hoher Ergebnisqualität sind leider nicht unter einen Hut zu bringen.

Für den Angfang werden hier oft die verschiedenen Magix Versionen empfohlen. Ich persönlich kenne das von Corel vertriebene Pinaccle Studio 16. Außerdem gibt es da noch die Einsteigerprogramme von Adobe und Sony. Da sollte man auf alle Fälle für weniger als 150.- € etwas finden. Grundsätzlich empfiehlt es sich, auch von den Einsteigerpogrammen nicht die billigste (weil meistens eingeschränkte) Version zu nehmen.

Aber in kurzer Zeit gute Ergebnisse zu bekommen - das schreit nach 2 Wochen Urlaub mit Nachtschichten ... erst recht, wenn die gewünschten Effekte zustande kommen sollen. Und ich glaube, nicht einmal dann wird das gelingen.
Gruß, Hajo König
hans joachim könig

Es haben bereits 3 registrierte Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Beaverlicious, Fyme, wabu

pikk

Multifunktionsamateur

  • »pikk« ist männlich

Beiträge: 1 127

Dabei seit: 1. Oktober 2010

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 169

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 17. April 2013, 16:57

Professionell ist immer sone Sache. Egal in welchem Bereich man Profi ist, das Handwerkszeug ist immer nur die halbe Miete. Irgendwo hies es mal, man muss sich mit diener Sache 10000 Stunden beschäftigen, um Experte zu werden. Gut kann man natürlich sehr viel schneller werden, aber in zwei Wochen ist das fast undenkbar. Beim Videoschnitt brauchst du vor allem "echte" Projekte, um einen für dich passenden Workflow zu finden. Wie du die unzähligen Funktionen nutzt, um schnell und effizient arbeiten zu können, kannst du nur durch Monate oder Jahre des Ausprobierens erlernen. Auch ist Videoschnitt keine "exakte Wissenschaft", sondern viel mehr Gefühlssache. Wenn du das selber machst, musst du bereits bei der Produktion des Rohmaterials ganz automatisch Gedanken zum Schnitt haben. Man kann zwar jedes beliebige Video immer noch besser aussehen lassen, aber zwischen besser und professionell ist noch ein riesen Unterschied.

Jede Videoschnittsoftware ist im Grunde gleich aufgebaut. Der Unterschied liegt in erster Linie im Umfang der Funktionen. Programme wie Pinnacle Studio stellen da eher die Einstiegsversion dar. Etwas Umfangreicher und für dich wahrscheinlich am Ehesten zu empfehlen sind dann Programme vie Magix Video Delux oder Premiere Elements. Am Ende stehen dann Profilösungen wie Avid, Premiere Pro oder Sony Vegas Pro, die sich vom Funktionsumfang kaum noch unterscheiden, sondern eher durch ihre Handhabung. Als Einstieg würde ich diese aber nicht empfehlen, da sie einen auf den ersten Blick "erschlagen" können.

Das Beste wird sein, du lädst dir von allem Testversionen runter und schaust dir an, wie du damit zurecht kommst, bevor du dich entscheidest. Eine ganz klare Empfehlung kann man dir schlicht nicht geben, weil jeder andere Vorlieben hat.

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Fyme

Syntix

Registrierter Benutzer

Beiträge: 15

Dabei seit: 12. April 2013

Hilfreich-Bewertungen: 2

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 17. April 2013, 17:17

Die Montage die du machen willst wurde mit Sony Vegas gemacht, also nehme ich an Sony Vegas kann dir weiterhelfen.
Ich werde dir aber sagen können, dass du sehr viel Zeit investieren musst , damit du nen ansehnliches Video hinbekokmmst...

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Fyme

Legostein5

Master of Disaster

  • »Legostein5« ist männlich

Beiträge: 84

Dabei seit: 31. Oktober 2010

Wohnort: Düsseldorf

Frühere Benutzernamen: geofilmer

Hilfreich-Bewertungen: 5

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 17. April 2013, 20:59

Da schon ziemlich viele User in diesem Forum ähnliche Fragen bzgl. eines geeigneten Schnittprogramms gestellt haben, schlage ich vor du benutzt einmal die Suchfunktion :)
Oder du verschaffst dir hier einen kleinen Überblick über die gängigen Programme auf dem Markt: de.wikipedia.org/wiki/Videoschnittsoftware (Diese Liste ist nur eine Aufzählung verschiedener Schnittprogramme mit ihren grundlegenden Eigenschaften)

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Fyme

hjkoenig

Registrierter Benutzer

  • »hjkoenig« ist männlich

Beiträge: 841

Dabei seit: 18. November 2008

Wohnort: Ratzeburg

Hilfreich-Bewertungen: 67

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 17. April 2013, 22:07

Hallo,
nur zur Ergänzung und um Missverständnisse zu vermeiden:
das alte Pinaccle Studio (mit dem ich sehr gern gearbeitet habe) gibt es nicht mehr. Die Version 16 hat mit den Vorgängern kaum noch etwas gemeinsam und ist eigentlich eine Fortführung von Avid Studio 1. Es gehört in eine Klasse mit Premiere Elements, Sony Vegas Movie und vergleichbaren Programmen. Welches man bevorzugt, hängt mehr davon ab, womit man mal angefangen hat, an welches man günstig herangekommen ist oder für welches man jemanden hat, der einen anleitet. Die etwas besseren Schnittprogramme des Einsteigerbereichs nehmen sich nicht sehr viel.
Gruß, Hajo König
hans joachim könig

Fyme

Registrierter Benutzer

  • »Fyme« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Dabei seit: 17. April 2013

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 17. April 2013, 22:23

Danke für die schnellen informativen Antworten.

Ein anliegen habe ich noch falls sich jemand in diesen bereich auskennt, ein gutes Aufnahme Programm das Eine gute Qualität hat aber nach dem aufnehmen die Videos komprimiert.

Fraps ist mir bekannt suche noch alternativen. Auch kostenpflichtige( ich möchte keine Frame Einschränkungen oder Wasserzeichen)

HornkleeTV

Hell van Sing

  • »HornkleeTV« ist männlich

Beiträge: 564

Dabei seit: 10. August 2012

Hilfreich-Bewertungen: 96

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 18. April 2013, 18:09

Dextory, Camtasia... Wozu gibt es eigentlich Google wenn es keiner nutzt...
"Zeit ist Geld." - "Warum bin ich dann immer pleite?"
Quelle: Lyrialia (Werk: Er, Ich und das Irgendwann)

Fyme

Registrierter Benutzer

  • »Fyme« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Dabei seit: 17. April 2013

  • Private Nachricht senden

9

Donnerstag, 18. April 2013, 21:34

Ich suche kein Forums in denen alle versuche das Programm zu verteidigen das sie selbst benutzten sondern möchte mir einen rat einholen.
Da ich auf die art dieses Forums erwarten kann das hier mit Schnittprogramm umgegangen wird, denke ich das hier auch eine
gewisse Erfahrung herrscht.

joey23

Super-Moderator

Beiträge: 5 068

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1155

  • Private Nachricht senden

10

Donnerstag, 18. April 2013, 21:39

Ja, die Erfahrung ist vorhanden. Das Ergebnis, das Fazit dessen ließt du in den ersten beiden Posts am deutlichsten.

fubal147

Registrierter Benutzer

Beiträge: 101

Hilfreich-Bewertungen: 5

  • Private Nachricht senden

11

Sonntag, 21. April 2013, 12:37

Hallo,
recht einfach - nur ausprobieren.
Testversion für 30 Tage:
http://dl03.magix.net/trial_videodeluxe2013premium_dlm.exe

Gruß :thumbup:
Viele Wege führen nach...

Verwendete Tags

bearbeitung, montage, programm, Schnitt, video

Social Bookmarks