Du bist nicht angemeldet.

AlexanderIBK

Registrierter Benutzer

  • »AlexanderIBK« ist männlich
  • »AlexanderIBK« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 83

Dabei seit: 2. Dezember 2014

Wohnort: Innsbruck, Österreich

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 22. Juni 2017, 20:20

Adobe Audition Dateienorganisation

Wenn man über Adobe Audition die Audiodateien seines Films bearbeiten will, erstellt es immer eine neue Audiodatei. Mit dem Nachteil, dass dann irgendwann -zig mal "... Extrahiert.wav" steht. nun verliert man natürlich dementsprechend den Überblick über Version 1, Version 2, neue Version, alternative Version und so weiter...

Gibt es nicht eine Möglichkeit, dass wenn ich ein mal diese Datei extrahiert habe, Audition diese auch immer wieder nutzt (so wie bei After Effects)? Weis jemand wie man das sonst am besten organisieren könnte?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »AlexanderIBK« (22. Juni 2017, 20:36)


Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 4 994

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 311

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 25. Juni 2017, 16:08

Wenn man über Adobe Audition ... erstellt es immer eine neue Audiodatei

Meinst du evtl. eher Premiere? Premiere würde immer eine neue Datei erstellen, wenn du das Audio immer wieder ersetzt (was sinnlos wäre), Audition doch nicht.

Ich denke, du musst besser erklären, in welchen Fällen diese vielen Versionen erzeugt werden, ich kenne das Problem nicht.

AlexanderIBK

Registrierter Benutzer

  • »AlexanderIBK« ist männlich
  • »AlexanderIBK« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 83

Dabei seit: 2. Dezember 2014

Wohnort: Innsbruck, Österreich

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 25. Juni 2017, 16:35

Genau ich meine die Funktion Rechtsklick -> Clip in Adobe Audition bearbeiten.


Das war nämlich der einzige mir geläufige Weg, den Clip in Audition rein zu bekommen (außer sonst noch über Drag & Drop)...

Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 4 994

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 311

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 25. Juni 2017, 19:34

OK, das dachte ich mir schon. Durch diese Funktion wird jedes Mal die Tonspur durch eine neue Version ersetzt, was du ja schon festgestellt hast. Sage "Original bearbeiten", dann wird dieser Clip im verknüpften Programm geöffnet. Allerdings müssen dafür WAV-Dateien mit Audition auch tatsächlich verknüpft sein, sonst öffnet sich über diesen Weg vmtl. dein Mediaplayer.

Es ist auch nicht sonderlich klug, eine Datei mit Audition jedes Mal erneut abzuspeichern, weil du dann keinerlei Möglichkeiten hast, die vorherigen Änderungen/Effekte zu verändern/entfernen. Entweder machst du die Audiosachen in Premiere (geht auch da alles, nur mit scheinbar nicht sonderlich hochwertigen Filtern) oder du machst die ganze Tonbearbeitung am Ende deines Schnitts in einer Multitrack-Session in Audition.

Social Bookmarks