Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Nightmaster

Registrierter Benutzer

  • »Nightmaster« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19

Dabei seit: 9. Dezember 2015

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 11. Dezember 2015, 08:57

Telefongespräch imitieren

Hallo liebe Community,

ich habe mal wieder eine Frage an euch. Und zwar möchte ich gerne bei einem Filmprojekt die Stimme so verändern können, dass es so klingt, als ob diese aus dem Telefon kommt.

Hat jemand eine Idee, wie ich das realisieren könnte?

Liebe Grüße

Matthias

Selon Fischer

Super-Moderator

  • »Selon Fischer« ist männlich

Beiträge: 1 716

Dabei seit: 22. September 2008

Wohnort: Essen

Hilfreich-Bewertungen: 257

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 11. Dezember 2015, 09:05

Nichts leichter als das ;) Entweder eine Vorlage in einem Musikbearbeitungsprogramm deiner Wahl wählen (z.B. Audacity, kostenlos) oder im Equalizer die Höhen und Tiefen komplett rausnehmen :) Zumindest klingen so Filmtelefone. Für einen realistischeren Anspruch nicht ganz so stark übertreiben ;)

Markusch85

Registrierter Benutzer

Beiträge: 38

Dabei seit: 23. September 2015

Wohnort: Hilden

Hilfreich-Bewertungen: 4

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 11. Dezember 2015, 09:21

Soweit ich das mal gelesen habe musst du im Equalizer die Höhen und Tiefen ganz weit absenken. Beim Audacity-Equalizer gibt es auch eine Vorauswahl für den Telefonklang. Im Prinzio macht diese Voreinstellung aber auch nichts anderes. Über Google dürfte man im Notfall aber auch noch eine Menge zu dem Thema finden. Zur Zeit beschäftige ich mich ja ebenfalls damit ;-)

Gruß Markus

Laurent

Registrierter Benutzer

Beiträge: 71

Dabei seit: 5. Oktober 2015

Hilfreich-Bewertungen: 7

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 11. Dezember 2015, 11:47

Soweit ich weiß hat doch auch FCP X einen Audiofilter dafür, andere Programme evtl. auch... Ich weiß ja nicht womit du schneidest.

Rockstar2

Super-Moderator

  • »Rockstar2« ist männlich

Beiträge: 489

Dabei seit: 14. Juli 2014

Wohnort: Hamburg

Hilfreich-Bewertungen: 141

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 11. Dezember 2015, 12:18

Und zum besseren Verständnis warum man das so machen muss:

Die Gesprochene Sprache hat einen Dynmaikumfang von 80 Hz bis 12 kHz. Wenn dein Ohr gesund ist und diese Frequenzen wahr nimmt, hörst du eine Stimme so wie du sie normalerweise wahrnimmst.
Ein analoges Telefon übertragt nur ca. 300 Hz bis 3,4 kHz. Daher kommt dieser typische "Telefoneffekt" in deinen Ohren zustande, da alle Frequenzen unter 300 Hz und über 3,4 kHz nicht mitübertragen werden.

Und nix anderes ist es, was du mit den Effektplugins deines Audioprogrammes einstellen musst. Oft haben diese Plugins den "Telefoneffekt" schon vorprogrammiert drin. Aber im Grunde ist es nichts anderes, als dass sie die Frequenzen abschneiden.

Und hier noch mal grafisch den Effekt dargestellt:

Im ersten Bild siehst du einen Equalizer Plugin aus Adobe Audition CC in "Normalstellung". D.h. er lässt alle Frequenzen unangetastet durch.


Im zweiten Bild ist der Equalizer von mir händisch auf den "Telefoneffekt" eingestellt worden. Dafür habe ich alle Regler bei den Frequnzen runtergezogen, die ich nicht durchlassen möchte. Und nur die Frequnezen im Bereich 300 Hz -3.4 kHz werden jetzt abgespielt.


Equlizer arbeiten immer gleich. Können aber anders aussehen. Bei Audition arbeitet man mit Regler im Plugin. Bei Audacity sieht der Equalizer so aus:

Und man hat eine grafische Linie, wo man die Frequenzen mit bearbeiten kann. (Wie du siehst, habe ich hier auch den Telefoneffekt eingestellt).


Ich hoffe es ist verständlich und du hast gelernt, wie der Telefoneffekt zustande kommt. :-)

LG Rockstar

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Rockstar2« (11. Dezember 2015, 12:27)


Es haben bereits 5 registrierte Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Markusch85, L Lawliet, the machine one, joey23, pikk

pikk

Multifunktionsamateur

  • »pikk« ist männlich

Beiträge: 1 127

Dabei seit: 1. Oktober 2010

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 168

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 11. Dezember 2015, 15:08

Eigentlich braucht man dem nichts hinzu zu fügen, aber noch zwei kleine Tipps für den Anfänger: 1. können gewisse Verzerrungs,- bzw. Störungseffekte subtil eingesetzt das Klangbild noch etwas runder machen, also probier ruhig ein Bisschen rum. Und falls du 2. ein normales Telefongespräch schneiden willst, brauchst du immer etwas Atmo vom Gegenpart, die du jeweils drunter legst, während jemand nichts sagt, also achte darauf, dass diese vorhanden ist.

Nightmaster

Registrierter Benutzer

  • »Nightmaster« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19

Dabei seit: 9. Dezember 2015

  • Private Nachricht senden

7

Samstag, 12. Dezember 2015, 16:36

Danke für eure ausführlichen Antworten.
Die waren wirklich richtig hilfreich.

Ich schneide mit Vegas Pro 13. Könnt ihr mir da vielleicht sagen, wie ich dort diesen Effekt eines Telefongesprächs erstellen kann?
Tut mir leid, aber ich kenn mich noch nicht wirklich mit der Audiogestaltung in Vegas Pro aus.

Markusch85

Registrierter Benutzer

Beiträge: 38

Dabei seit: 23. September 2015

Wohnort: Hilden

Hilfreich-Bewertungen: 4

  • Private Nachricht senden

8

Samstag, 12. Dezember 2015, 17:05

Ich habe nur Vegas Pro 11. Da musst du im Audiotrack ein Audioevent-FX hinzufügen (Rechtsklick auf den Track) und z.B. den Graphic-EQ hinzufügen. Der Rest ist dann wie oben beschrieben.

Gruß Markus

philflieger

Registrierter Benutzer

Beiträge: 155

Hilfreich-Bewertungen: 46

  • Private Nachricht senden

9

Sonntag, 13. Dezember 2015, 09:36

Bei Sony Vegas gibt es auch einen "Resonanzfilter". Mit geschickten Einstellungen und in Kombination mit einem EQ wirkt der noch viel telefoniger als jedes Telefon. Beispiel:

Social Bookmarks