Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Filmspeedy

Registrierter Benutzer

  • »Filmspeedy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Dabei seit: 20. März 2015

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 21. März 2015, 16:34

2 Lautsprecher fürs Monioring an Laptop anschließen

Hallo liebe Foren User!!!

Ich habe eine dringende Frage:

Ich möchte mir einen ordentlichen Schnittplatz einrichten wo ich mit meinem Laptop schneiden kann...
Dafür habe ich von einem Kollegen günstig 2 KRK Rokit 5 bekommen die ich gerne an meinen Laptop anschließen würde. Allerdings liegt mein Problem darin das ich nicht weiß wie ich die 2 Klinken Kabel der Lautsprecher an meinen Laptop anschließen kann weil dieser nur einen klinke misch Ausgang (Kopfhörer+mikrofon) hat.

Weiß jemand von euch wie ich diese beiden Nahfeldmonitor Lautsprecher anschließen kann? Brauche ich dafür noch ein Mischpult etc.???

Danke Im Voraus :P
Filmer :P

Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 4 869

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 283

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 21. März 2015, 17:24

Ich denke, du wirst um ein Zusatzgerät nicht herum kommen. Ich kann dir aber gerade kein konkretes Gerät nennen. Ein Mischpult ist aber nicht notwendig.

Uhl

Registrierter Benutzer

Beiträge: 401

Dabei seit: 15. Juli 2013

Wohnort: Wien

Frühere Benutzernamen: UhlFilms

Hilfreich-Bewertungen: 56

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 21. März 2015, 18:14

Du benötigst ein Soundinterface.

Ich habe meine beiden Yamaha HS5 an diesem Interface und bin damit sehr zufrieden, vor allem preislich ist das unschlagbar. Es gibt auch teurere Varianten davon, die aber die selbe Soundkarte haben, nur einfach noch mehr Anschlussmöglichkeiten, die du aber wahrscheinlich eh nicht brauchen wirst.
Andere Hersteller findest du hier einige, aber mit denen habe ich keine Erfahrung.

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Filmspeedy

Filmspeedy

Registrierter Benutzer

  • »Filmspeedy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Dabei seit: 20. März 2015

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 21. März 2015, 19:45

also erst einmal danke euch beiden!

meine Frage wäre jetzt nur noch würde ich dann (um im Schnitt den Ton abzuhören) den Pc per klinke-auf XLR kabel vorne Anschließen und die Boxen hinten?
:?: ?( 8|
Filmer :P

Uhl

Registrierter Benutzer

Beiträge: 401

Dabei seit: 15. Juli 2013

Wohnort: Wien

Frühere Benutzernamen: UhlFilms

Hilfreich-Bewertungen: 56

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 21. März 2015, 20:20

Das Interface wird über USB mit dem Computer verbunden und ersetzt dann komplett die eingebaute Soundkarte. Auf Mac musst du ganz einfach nur das Interface als Eingabe- und Ausgabegerät auswählen, auf Windows weiß ich das nicht, ich glaube aber, dass man da zuerst einen Treiber installieren muss.

Die Monitore werden dann hinten bei den beiden Klingen-Ausgängen angeschlossen.

Die XLR-Eingänge vorne am Scarlet sind für Mikrofone bzw. Instrumente gedacht, die du auch über dieses Interface mit dem Computer verbinden kannst wenn du mal was aufnehmen willst - zum Schneiden sind die die meiste Zeit also eher nebensächlich.

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Filmspeedy

Filmspeedy

Registrierter Benutzer

  • »Filmspeedy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Dabei seit: 20. März 2015

  • Private Nachricht senden

6

Samstag, 21. März 2015, 20:39

Ich werds mal Versuchen 8-)
Danke für deine schnelle und gute Antwort!!!
Filmer :P

xtechnix

Registrierter Benutzer

Beiträge: 73

Dabei seit: 10. April 2014

Hilfreich-Bewertungen: 15

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 22. März 2015, 01:12

Ich habe auch 2 KRK RoKit 5s und als Soundkarte eine Steinberg UR22.
Kann von ihr auch nur positives berichten: Anschließen, Treiber installieren und alles ist prima.

Gut finde ich auch das mitgelieferte Steinberg Cubase AI, damit lässt sich wirklich schon was anfangen.

Alles in einem sind die Steinberg UR22 und die Focusrite Scarlett 2i2 aber ziemlich auf Augenhöhe und gleich teuer.
Ich habe mich aber für das Modell von Steinberg entschieden, weil es einfach die verbreitetere Firma war und die mitgelieferte Software mich mehr angesprochen hat, ist auf jedem Fall aber eine persönliche Meinung, falsch machen kann man mit beiden Modellen nichts, nach allem, was ich bisher gehört habe.

PS: Rundfunk-Anstalten (WDR) nutzen aber auch vereinzelnd die Steinberg UR22. :P

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Filmspeedy

Uhl

Registrierter Benutzer

Beiträge: 401

Dabei seit: 15. Juli 2013

Wohnort: Wien

Frühere Benutzernamen: UhlFilms

Hilfreich-Bewertungen: 56

  • Private Nachricht senden

8

Sonntag, 22. März 2015, 03:44

Ja, die sehen ziemlich gleich gut aus. Ich habe das Focusrite genommen, weil es im Geschäft auf Lager war und ich nicht online kaufen wollte - das war aber auch der einzige Grund.
Falls man Cubase nicht braucht: beim Scarlett werden eine Lite-Version von Ableton und ein Haufen AU bzw. VST - Plugins mitgeliefert...

Filmspeedy

Registrierter Benutzer

  • »Filmspeedy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Dabei seit: 20. März 2015

  • Private Nachricht senden

9

Sonntag, 22. März 2015, 15:03

xTechnik

XTechnik ,
Hast du deine krks dann mit einem 3,6 mm Klinke auf chinch Kabel angeschlossen?
Weil ich würde das so machen bloß brauch das focusrite ja ein TRS KABEL ich finde aber kein TRS Klinke auf chinch ??? ?(
Filmer :P

Uhl

Registrierter Benutzer

Beiträge: 401

Dabei seit: 15. Juli 2013

Wohnort: Wien

Frühere Benutzernamen: UhlFilms

Hilfreich-Bewertungen: 56

  • Private Nachricht senden

10

Sonntag, 22. März 2015, 15:18

Die Krks haben XLR-Inputs und das Scarlett hat symmetrische Klinken-Outs, du brauchst also 2x so ein Kabel.

Filmspeedy

Registrierter Benutzer

  • »Filmspeedy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Dabei seit: 20. März 2015

  • Private Nachricht senden

11

Sonntag, 22. März 2015, 16:15

Danke Uhl

Sorry für die ganzen nachfragungen aber ich kenn mich im Audiobereich noch nicht so aus
Filmer :P

Uhl

Registrierter Benutzer

Beiträge: 401

Dabei seit: 15. Juli 2013

Wohnort: Wien

Frühere Benutzernamen: UhlFilms

Hilfreich-Bewertungen: 56

  • Private Nachricht senden

12

Sonntag, 22. März 2015, 16:30

Kein Problem :)

Judge

Registrierter Benutzer

  • »Judge« ist männlich

Beiträge: 18

Dabei seit: 21. August 2012

Wohnort: Warendorf

Hilfreich-Bewertungen: 6

  • Private Nachricht senden

13

Sonntag, 22. März 2015, 19:20

Wenns nur darum geht die Monitore an den Laptop zu bekommen um bereits vorhandene Tonaufnahmen zu beurteilen kannst du auch einfach so ein Kabel nehmen:
http://www.thomann.de/de/cae_adapterkabel_xlrminiklinke.htm
Wenn du mit dem Laptop allerdings auch Audioaufnahmen machen willst empfiehlt sich natürlich ein Interface (an dass du dann, wie schon geschrieben wurde, die Monitore anschließt).

Uhl

Registrierter Benutzer

Beiträge: 401

Dabei seit: 15. Juli 2013

Wohnort: Wien

Frühere Benutzernamen: UhlFilms

Hilfreich-Bewertungen: 56

  • Private Nachricht senden

14

Sonntag, 22. März 2015, 19:24

Kommt auf die eingebaute Soundkarte an. Mit einer externen Soundkarte bekommt man besseren Sound als mit den meisten (billigen) fix eingebauten.

Judge

Registrierter Benutzer

  • »Judge« ist männlich

Beiträge: 18

Dabei seit: 21. August 2012

Wohnort: Warendorf

Hilfreich-Bewertungen: 6

  • Private Nachricht senden

15

Sonntag, 22. März 2015, 19:53

Da hast du natürlich recht aber vielleicht genügt die Lösung mit dem 15€ Kabel ja bereits den Qualitätsanforderungen des Fragestellers. Wäre jedenfalls eine günstige Alternative zum Interface (meine Monitore habe ich über so ein Kabel angeschlossen und bin zufrieden).

Uhl

Registrierter Benutzer

Beiträge: 401

Dabei seit: 15. Juli 2013

Wohnort: Wien

Frühere Benutzernamen: UhlFilms

Hilfreich-Bewertungen: 56

  • Private Nachricht senden

16

Sonntag, 22. März 2015, 20:40

Ja das stimmt. Wird er wohl selbst entscheiden müssen.

Filmspeedy

Registrierter Benutzer

  • »Filmspeedy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Dabei seit: 20. März 2015

  • Private Nachricht senden

17

Sonntag, 22. März 2015, 21:02

also ich werde mir wahrscheinlich ein Interface kaufen weil ich nicht nur im Schnitt den Ton Abhören möchte sondern auch manchmal mein Großmembran Mirko aufnehmen will, außerdem kenn ich jemand bei einem Musik Geschäft der mir bestimmt n guten Preis macht :thumbup:
Danke euch ;)
Filmer :P

xtechnix

Registrierter Benutzer

Beiträge: 73

Dabei seit: 10. April 2014

Hilfreich-Bewertungen: 15

  • Private Nachricht senden

18

Mittwoch, 25. März 2015, 18:51

Ich habe zwei mal die Kabel, die Uhl verlinkt hat. ;)