Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Flor1an1976

Registrierter Benutzer

  • »Flor1an1976« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1

Dabei seit: 21. Juli 2014

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 21. Juli 2014, 15:12

Entfernung bzw. Annäherung erzeugen

Hallo zusammen,

ich kenn mich leider in Audio-Bearbeitung nicht besonders aus, aber wir benötigen für unser Amateur-Theater einen Effekt. Ich hoffe daher auf Eure Hilfe.

Ich haben einen Kanonenschlag. Dieser sollte erst in einiger Entfernung zu hören sein und dann mittem im Publikum richtig laut. Oder anders gesagt eine Annährung von weit weg bis ganz nah.

Zweiteres ist ja kein Problem. Aber ersteres für mich schon. Nur leiser machen klingt nicht ganz so wie es soll.

Kann man das irgendwie mit Effekten oder Phasenverschiebungen oder was was ich relativ einfach regeln?

Zur Verfügung stehen mir Audacity und Adobe Audition.

Vielen Dank für Eure Hilfe.

joey23

Super-Moderator

Beiträge: 4 856

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1098

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 21. Juli 2014, 15:26

Du kannst einfach ein wenig am Equalizer drehen, tiefe Töne werden über weite Strecken besser übertragen als hohe Töne. Außerdem solltest du ein wenig Hall und eventuell auch ein ganz leichtest Echo hinzufügen. Diese Kombination sollte eigentlich für den gewünschten Effekt schon ausreichen. Es gibt auch spezielle Plugins fürs sowas, aber im Grunde reicht das so.

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Flor1an1976

Konsument326

Registrierter Benutzer

Beiträge: 28

Dabei seit: 18. September 2015

Hilfreich-Bewertungen: 6

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 22. September 2015, 22:38

Im Grunde ist es so das höhere Töne "näher dran" klingen und tiefere Töne "weiter weg".
Man kennt den Dopplereffekt beim Krankenwagen. Wenn er vorbei fährt ist er lauter und tiefer im Ton.

Ich weiß nun nicht genau wie die Sequenz aussieht aber für den einzelnen Kanonenschlag:

Versetze den Sound mit einem Filter der mittelere Frequenzen rausnimmt und tiefe abschwächt.
Wenn möglich pitche des Sound minimal runter. Wenige Cent (Finetune)
Nehme ein Delay mit und versuche das Pre-Delay zu verzögern (hört sich dann an wie Doppelschlag, also Echo).
Alternativ dazu kopiere das Sample und füge es wenige Milisekunden versetzt wieder ein.
Nimm ein Reverb mit langem Feedback (oder größtem Raum). Bei manchen Effekten ist es besser auch kurzes Feedback zu nehmen je nach Wirkung und Effekt
Manche haben auch ein eingebautes Delay für das Echo. Versuche Convolution Reverb. Faltungshall Plugins.
Für den stärkeren Effekt ziehe das Sample etwas nach rechts oder links. Also Panorama anpassen (PAN).

Noch besser geht es wenn du rechts den Original hast + Filter + Reverb und links das leisere Echo mit Filter + Reverb.
Die Stereowirkung kann den Warnehmungs-Effekt verbessern.
#check my soundcloud for some free music stuff (more in my profil)
#if u need Logos or Logodesign ask me (PN)

Social Bookmarks