Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

dr-media

Der Jungunternehmer

  • »dr-media« ist männlich
  • »dr-media« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 88

Dabei seit: 18. September 2011

Wohnort: Solingen

Hilfreich-Bewertungen: 6

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 26. März 2013, 11:51

Was ist, wenn eine Creative Commons Lizens ungültig ist?

Ich bin oft stundenlang auf Soundcloud & co unterwegs, um nach GEMAfreier kommerziell nutzbarer Musik zu suchen. Bei Soundcloud werden meist auch direkt die entsprechenden CC Lizenzen angezeigt (Creative Commons Lizens 3.0 unported ect).

Da aber ja praktisch jeder seine Musik mit diesen Lizenen lizenzieren kann und ich vor allem auf Soundcloud oft zweifel an der Richtigkeit der Lizenzen habe (z.B. weil eindeutig ein bekanntes Lied enthalten ist), stelle ich mir die Frage:

Wer haftet denn im Falle einer Urheberrechtsklage? Der Künstler der eine falsche Lizens angegeben hat, oder tatsächlich der Videoeditor / das Produktionsunternehmen? Sind die Lizenzen überhaupt rechtskräftig?
lg.

pikk

Multifunktionsamateur

  • »pikk« ist männlich

Beiträge: 1 127

Dabei seit: 1. Oktober 2010

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 168

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 26. März 2013, 12:03

Das ist selbstverständlich keine rechtsverbindliche Aussage, aber ich würde doch meinen, dass du einen Vertrag mit der Person eingehst, von der du das jeweilige Musikstück hast. Wenn diese Person wissentlich oder grob fahrlässig gegen das Urheberrecht verstößt, sollte sie auch für sämtliche wirtschaftliche Schäden eintreten müssen.

Ich denke mal, das ist der wesentliche Haken an CC, dass es nicht so klar formuliert wie das Copyright ist und eigentlich keiner zu 100% die ganzen Grauzonen durchblicken kann.

HF_HeinzeFilms

Registrierter Benutzer

  • »HF_HeinzeFilms« ist männlich

Beiträge: 437

Dabei seit: 9. November 2006

Wohnort: München

Hilfreich-Bewertungen: 54

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 26. März 2013, 12:11

Ich würde auch mal davon ausgehen, dass das Hauptproblem im Falle eines Verstoßes sein dürfte, den anonymen Internetnutzer ausfindig zu machen und ihn zur Verantwortung zu ziehen. Zudem könnten ja auch andere Gesetze als das Deutsche für denjenigen zur Anwendung kommen, evtl. ist der Upload z.B. von der amerikanischen "Fair Use"-Regelung abgedeckt.

Social Bookmarks