Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Build it!

Registrierter Benutzer

  • »Build it!« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Dabei seit: 17. Februar 2012

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 14. April 2012, 19:08

Ton berarbeiten

Hallo,

ich wollte fragen mit welchem Programm/Programmen ihr euren Ton bearbeitet, sprich:
Rauschen entfernen, Wind entfernen bzw. ein Stück weit reduzieren....
Kann mir da irgendjemand was empfehlen und bitte nicht Audacity, weil ich finde, wenn man da das Rauschen entfernt, hat man immer diese metalige Alien-Geräusche!

Danke

MfG

Julian

*Topic verschoben*

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Marcus Gräfe« (14. April 2012, 21:28)


Telliminator

Tech-Freak

  • »Telliminator« ist männlich

Beiträge: 830

Dabei seit: 10. Mai 2010

Hilfreich-Bewertungen: 128

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 14. April 2012, 19:54

Hallo Julian,

zunächst sollte man bereits bei der Aufnahme alles tun um diese Störgeräusche wie Wind und Rauschen zu vermeiden. Hat man den Mist aber schon in der Aufnahme wird es je nach Intensitität der Störgeräusche verdammt schwierig die Aufnahme zu bereinigen. Da Du die internen Möglichkeiten von Audacity bereits als Lösungsmöglichkeit ausgeschlossen hast können Dir eventuell sogenannte VST-Plugins, wie das De-Noiser VST Plugin von Steinberg weiterhelfen. Falls Du keine Audio-Software von Steinberg besitzt ist das nicht schlimm, denn diese VST-PlugIns können von vielen anderen Audiobearbeitungsprogrammen eingebunden und benutzt werden (auch in Audacity).

Es gibt diverse freeware Noisegate VST-PlugIns wie z.B. Floorfish mit denen Du versuchen kannst Deine Audiospur zu cleanen.

Hier mal ein Link:
http://www.wavosaur.com/vst/noise-gate-plugins.php

Audioprogramme die mit VST-PlugIns umgehen können wären z.B. Fruity Loops, Cubase, Reason, Logic Ableton Live und auch Audacity um nur mal ein paar zu nennen.

In der Regel werden zur Installation der VST-PlugIn´s die DLL Dateien des PlugIns in ein entsprechendes Unterverzeichnis des Audioprogrammes kopiert und beim Starten automatisch erkannt und über ein Optionsmenü im Audioprogramm angezeigt.

Hoffe, dies war hilfreich.

Grüße
Telli
Ear-Movies - Filme für die Ohren - TimeShift Das Hörspiel - http://timeshift.blackdays.de -
Neue Episode *** Folge 7 "Doomsday Blues Inc." seit 12.01.2016 online ***

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Telliminator« (14. April 2012, 20:13)


Build it!

Registrierter Benutzer

  • »Build it!« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Dabei seit: 17. Februar 2012

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 14. April 2012, 20:24

Hallo Telli,

ich weiß schon;-), also wir haben es auch wirklich versucht, nicht bei allen Audiospuren muss man auch was berarbeiten, aber du weist es ja wahrscheinlich aus eigener Erfahrung, dass man immer mehr aufs Bild als auf die Audio Spur achtet...

In der Tat, ich habe Cubase Le4, das ist halt ne abgespeckte Verson, aber man kann immens viel damit machen, allerdings kenn ich mich halt nicht so gut aus, und das mit dem Noise Gate hat nicht wirklich funktioniert. Aber an sich kann ich das Programm schon bedienen, ich bin auch was Audio an geht kein kompletter Leie, ich spiel Gitarre und nehm selber auf, somit hab ich schon Erfahrung.
Woher krieg ich das De-Noiser Plugin von Steinberg und ist es kostenlos?

Danke für deine Ratschläge, das eröffnet mir eine komplett neue Einsicht mit den VST Plugins!

Telliminator

Tech-Freak

  • »Telliminator« ist männlich

Beiträge: 830

Dabei seit: 10. Mai 2010

Hilfreich-Bewertungen: 128

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 14. April 2012, 21:36

Hi Julian,

das PlugIn steckt in einem Elements Pack von Steinberg mit drin und ist von einem Steinberg Kooperationspartner Namens Sonnox und leider keine Freeware.

http://www.conrad.de/ce/de/product/31157…aign=g_shopping

Auf der Steinberg-Seite findest Du das aktuellere PlugIn Restore von Sonnox, was die Funktionen jetzt beinhalten soll.
http://www.steinberg.net/en/products/par…one/sonnox.html

Es gibt so viele VST-PlugIns, dass man da leicht locker den Überblick verlieren kann. Schade das das Freeware PlugIn nicht geholfen hat. Es gibt zig andere freeware PlugIns, die Dir eventuell auch in Kombination, aus der Misere helfen können. Notfalls, wenns gar nicht anders geht - vielleicht Nachsynchronisieren und hier auf Raumeffekte und Hall achten.

Hier mal noch ein Link wo Du weitere EQ- und Filter-PlugIns als Freeware finden kannst.
http://www.delamar.de/musikproduktion/free-vst-plugins-800/

Grüße
Telli
Ear-Movies - Filme für die Ohren - TimeShift Das Hörspiel - http://timeshift.blackdays.de -
Neue Episode *** Folge 7 "Doomsday Blues Inc." seit 12.01.2016 online ***

HobbyfilmNF

unregistriert

5

Samstag, 14. April 2012, 22:19

ich habe dafür Magix Music Cleaning Lab und natürlich kann man auch etwas mit Magix Video Deluxe da machen.
Mit beiden arbeite ich sehr viel und komm damit zu ganz guten ergebnissen.

Build it!

Registrierter Benutzer

  • »Build it!« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Dabei seit: 17. Februar 2012

  • Private Nachricht senden

6

Samstag, 14. April 2012, 22:52

Hallo!

Ich erzähl erst mal noch was Allgemeines. Also wir haben eine HD Kamera verwendet und einmal den Ton von ihr genommen und zusätzlich bei den meisten Takes ein externes Mikrophon verwendet, das ich mit Cubase aufgenommen hab.
Nun haben wir eine Szene bearbeitet, die sogenannte Nachrichtensprecherszene in der Greenbox und da hat der Schauspieler relativ leise geredet bzw. wir konnten auch nicht nahe genug mit dem Mikro hin und somit hatten wir auf beiden Audio Spuren (Cam als auch Mikro) ein deutlich hörbares Rauschen. Das Rauschen des Externen Mikros habe ich daraufhin mit Audacity bearbeitet und habe es dummerweise nur so bearbeitet gespeichert, die orginale Version vom externen Mikro ging verloren (wird mir nicht mehr passieren!). Dann hatten wir nur noch das von der Cam und das war bei aller Liebe echt bescheiden. Am Ende habe ich es auch mit dem Audio Cleaning von Magix Video Deluxe versucht, aber es hat nicht geklappt, versteht mich nicht falsch, es war besser als das externe mit Audacity, aber diese metalligen Alien Geräusche gingen nicht weg mit der Dehisser, Denoiser und de-irgendwas funktion.
Nun haben wir es noch mal nachsyncronisiert und da gingen sicher nochmal 5h inclusive Bearbeitung flöten.Es ist jetzt wirklich perfekt, aber das geht nur im extremen Notfall.


Sorry, Telli, aber ich hatte die Freeware noch gar nicht probiert, ich habe gleich gedacht, dass die Steinberg VST-Plginvariante für Cubase besser funktionieren würde und auf den Link gewartet, da ich bei Goggle auch nichts Gutes gefunden habe. Jetzt habe ich es mit der Freeware versucht, aber um ehrlich zu sein, ich weiß nicht wie man diese neue VST-Plugins in Cubase importiert oder einfügt. Könntest du mir das erklären, die Cubase Bedienungsanleitung war mir nur wenig helfenswert! Ich denke schon, dass das auch mit Freeware gehen wird, ich bin mal optimistisch.
Woher kennst du dich da so gut aus? Ich glaube, da kann ich noch ne Menge lernen;-)

An HobbyfilmNF, lohnt es sich den diese Audio Cleaning Lab von Magix zu kaufen? Ist das umfangreicher als das Audio Cleaning in Video Deluxe?
Mit welchen Effekten arbeitest du den genau?

Ich danke euch, dass ihr mir so viele Tipps gibt!

Schönen Abend noch

Julian

Telliminator

Tech-Freak

  • »Telliminator« ist männlich

Beiträge: 830

Dabei seit: 10. Mai 2010

Hilfreich-Bewertungen: 128

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 15. April 2012, 12:54

Hi Julian,

also mit Musiksoftware und dem ganzen Schnickschnack drum rum mache ich schon sehr viele Jahre, daher kenne ich mich damit etwas aus. Bin aber noch lange kein Profi bzw. fehlt mir wie so vielen anderen das nötige Kleingeld um auf Profiequipment zurück greifen zu können. ;)

Okay zu Deiner Frage wie man die VST-PlugIns in Cubase reinbekommt.

Die VST-Plugin Dateien sehen meistens so aus "pluginxyz.dll" und müssen in den Unterorder "VST Plugins" in deinem Cubase Installationsverzeichnis hineinkopiert werden. Dann läd Cubase sie beim Start automatisch mit. Funktioniert übrigends auch genauso bei den meisten anderen Audioprogrammen. Einfach die Dateien des Plugins in das "VST"-Verzeichnis reinkopieren. :)



Das geht auch bei älteren Versionen von Cubase oder anderen Audioprogrammen genauso wie im Video beschrieben. :)
Übrigens auch in Magix lassen sich VST-Plugins einbinden. 8-)

Grüße
Telli
Ear-Movies - Filme für die Ohren - TimeShift Das Hörspiel - http://timeshift.blackdays.de -
Neue Episode *** Folge 7 "Doomsday Blues Inc." seit 12.01.2016 online ***

m9898

Registrierter Benutzer

  • »m9898« ist männlich

Beiträge: 209

Dabei seit: 7. März 2011

Wohnort: Konstanz

Hilfreich-Bewertungen: 13

  • Private Nachricht senden

8

Samstag, 21. April 2012, 19:36

Ich verwende Audacity und es funktioniert eigentlich immer fehlerfrei.
Die genannten "Metallic"-Geräusche kann ich ebenfalls nicht nachvollziehen.

Ähnliche Themen

Social Bookmarks