Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

proppi

EFA-Doc

  • »proppi« ist männlich
  • »proppi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Dabei seit: 21. Februar 2012

Wohnort: Neu Wulmstorf

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 22. Februar 2012, 00:13

Wie kann man auf einem Apple-System Raumklang künstlich herstellen und anschließend auf BlueRay im 5.1 Format brennen?

Hallo in die Runde,

ich habe einen Film produziert dessen Tonwiedergabe über die normalen Stereokanäle läuft und ich möchte den Film in einem richtigen Kino vorführen, das vollständig auf Digital umgestellt hat. Ich war der Hoffnung, dass das Kino mit einem Dolby Prologic Virtualizer (Signalprozessoren) ausgestattet ist, um den gesamten Saal "raumfüllend" zu beschallen. Mein Heim-Video Equipment ist beispielsweise bei dieser synthetischen Berechnung recht kreativ und erzeugt recht passablen Raumklang über alle 5.1 Kanäle. Das ist in diesem Kino aber leider nicht der Fall und die Tonspuren müssten richtig nach Dolby Standard mit 5.1 abgemischt sein, um auf ein vergleichbares Ergebnis zu bekommen.


Ich kam auf die Idee die Stereokanäle einfach nach hinten zu kopieren und auf den Center Kanal ein Mono-Mischprodukt zu legen. Das habe ich mit Quicktime 7 ganz gut hinbekommen, aber das anschließende BlueRay Processing in Toast 10 rödelt alles wieder auf Stereo zurück und die Vorbereitungen waren für die Tonne :cursing: .
Einen Schalter für die Erhaltung des 5.1. Sound habe ich in Toast leider nicht gefunden.

Kennt jemand eine geniale Lösung für einen armen Apple User?

Grüße
Proppi
Propps Filmstudios

Thom 98

Registrierter Benutzer

  • »Thom 98« ist männlich

Beiträge: 2 357

Dabei seit: 23. Juni 2005

Wohnort: Östringen

Hilfreich-Bewertungen: 89

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 22. Februar 2012, 07:30

Adobe Encore gibts auch fürn Mac und das unterstützt Bluray Authoring inkl. 5.1 Ton, wenn dieser als AC3 importiert wird. Ich schätze du könntest dir einfach mal die 30-tage-Testversion davon von der Adobe-Website runterladen und es ausprobieren.

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

proppi

proppi

EFA-Doc

  • »proppi« ist männlich
  • »proppi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Dabei seit: 21. Februar 2012

Wohnort: Neu Wulmstorf

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 28. Februar 2012, 18:40

Final Cut Pro X kann 5.1 Sound und BR's schreiben, kann aber keine Menüs...

Liebe Apple Jünger,

ein paar Tage sind jetzt vergangen und ich habe eine Lösung des oben genannten Problems. Ich habe für 240 EUR das Programm Final Cut Pro X gekauft und kann mit Hilfe von Key Frames den Ton frei durch den Raum schweben lassen, ganz so wie ich es mir vorgestellt habe. Der Wermutstropfen allerdings ist, dass Final Cut Pro X zwar BlueRays direkt schreiben kann (als Image auf die Platte, oder aber auch auf den externen BlueRay Writer) aber leider unterstützt das Programm keine Menüs, so dass man komfortabel navigieren kann :cursing: ... der Datenträger wird eingelegt und schon geht ohne Frage die Post ab, von diesem Nachteil war in den Verkaufsprospekten nicht die Rede... :wacko:

LG
Proppi
Propps Filmstudios