Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Dolphamin

Dolphamin

  • »Dolphamin« ist männlich
  • »Dolphamin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 103

Dabei seit: 22. Oktober 2011

Wohnort: Frankfurt

Hilfreich-Bewertungen: 5

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 14. November 2011, 20:36

Sprache bearbeiten

Hi Leute!

Ich habe MAGIX Samplitude 16 und ein (relativ) gutes Großmembranmikrofon. Nun möchte ich meine Sprache nachbearbeiten damit sie etwas besser klingt, oder etwas voller, kräftiger. Kennt sich jemand mit dem Programm aus und kann mir weiter helfen?

Gruß Dolphamin

Telliminator

Tech-Freak

  • »Telliminator« ist männlich

Beiträge: 830

Dabei seit: 10. Mai 2010

Hilfreich-Bewertungen: 128

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 14. November 2011, 20:42

Mit Magix Samplitude kenne ich mich nicht aus, aber mit der Freeware Audacity gibt es eine Menge Möglichkeiten die Aufnahmen nachzubearbeiten mit Filtern usw.
Ear-Movies - Filme für die Ohren - TimeShift Das Hörspiel - http://timeshift.blackdays.de -
Neue Episode *** Folge 7 "Doomsday Blues Inc." seit 12.01.2016 online ***

mello

kindheitstrauma.com

  • »mello« ist männlich

Beiträge: 155

Dabei seit: 15. August 2010

Wohnort: Essen

Hilfreich-Bewertungen: 8

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 15. November 2011, 01:55

Ahoi,

versuch auf jeden Fall erstmal die Aufnahme an sich zu verbessern, das bringt immer mehr.

Was benutzt du für ein Interface zum aufnehmen? Hat dat gute Preamps?

Meiner Meinung nach bringt n gutes Mikro das meiste, dann gute Preamps und dann der Rest :-)

Beim aufnehmen solltest du für ne kräftige Stimme darauf achten nah am Mikrofon zu sein (dann aber auf Atemgeräusche aufpassen!) und parallel zur Kapsel reinsabbeln. Wenn dein Zimmer zu hallig klingt, kannst du für nen "direkteren" (=trockenen) Sound zur Not tricksen: Bettlaken oder Teppiche an die Wände hängen oder ganz krass: n Zelt aus der Bettdecke o.ä. bauen und darin aufnehmen ;-)

Einen trockenen Sound ohne Nebengeräusche / Hall kannst du dann besser bearbeiten.

Wenn du da schon am maximum bist, guck mal ob bei Samplitude n EQ dabei ist (kenn mich mit der Software leider auch nicht aus).

Mit diesem kannst du einzelne Frequenzen anheben oder absenken. Also zB die Tiefen n bissel anheben für mehr Bass in der Stimme. Tutorials dazu findest du ohne Ende auf YouTube.
kostenlos, aber nicht umsonst: www.kindheitstrauma.com

Dolphamin

Dolphamin

  • »Dolphamin« ist männlich
  • »Dolphamin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 103

Dabei seit: 22. Oktober 2011

Wohnort: Frankfurt

Hilfreich-Bewertungen: 5

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 15. November 2011, 18:52

Erstmal vielen Dank!!

Ich benutze ein T.Bone SC 440 mit Pop-Up Killer. Samplitude hat eine Menge verschiedene Filter, EQ's etc... Interface? Preamps? ^^

Gruß Dolphamin

Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 4 866

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 283

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 15. November 2011, 18:53

Benutz einen Kompressor, damit die Stimme gleichmäßiger klingt und damit auch "voller".

mello

kindheitstrauma.com

  • »mello« ist männlich

Beiträge: 155

Dabei seit: 15. August 2010

Wohnort: Essen

Hilfreich-Bewertungen: 8

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 16. November 2011, 10:53

Erstmal vielen Dank!!

Ich benutze ein T.Bone SC 440 mit Pop-Up Killer. Samplitude hat eine Menge verschiedene Filter, EQ's etc... Interface? Preamps? ^^

Gruß Dolphamin
Interface is das Ding wo du das Mikro reinsteckst. Also normalerweise. Du hast ja ein USB-Mikro. "Normale" Mikrofone haben statt dem USB einen anderen Anschluss (XLR) und die steckt man dann ins Interface und im Interface sind die Preamps (Vorverstärker) die das Signal des Mikros verstärken (dat is nämlich normalerweise ziemlich leise).

In deinem Fall ist das quasi alles im Mikro eingebaut. Interface, Preamp, Wandler steckt alles im Mikrofon drin.

Wenn du also eine deutlich bessere Qualität haben willst, müsstest du mehr investieren in Mikro und Interface.

ansonsten wie gesagt: Schau dir mal EQ und Kompressor an!
kostenlos, aber nicht umsonst: www.kindheitstrauma.com

Dolphamin

Dolphamin

  • »Dolphamin« ist männlich
  • »Dolphamin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 103

Dabei seit: 22. Oktober 2011

Wohnort: Frankfurt

Hilfreich-Bewertungen: 5

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 16. November 2011, 20:31

Ah vielen Dank mello!

ja ich hab mir das USB-Mikro gekauft, weil es billiger war ;)

Gruß Dolphamin

Verwendete Tags

magix, Sprache

Social Bookmarks