Du bist nicht angemeldet.

dödeli117

Registrierter Benutzer

  • »dödeli117« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 220

Dabei seit: 27. Februar 2010

Hilfreich-Bewertungen: 20

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 25. September 2011, 23:16

Dialog zu Dumpf - Premiere

Guten Tag,
Ich habe ein blöderes Problem in der Endphase der Post-Production. Ich hatte bei einem Dialog nervige Motorengeräusche im Hintergrund, so dass ich den Dialog mit den Schauspielern nochmals "trocken", also im Raum mit Stoffdecke zur Absorbierung aufgenommen habe. Nun wirkt das natürlich sehr dumpf und unpassend, da der Dialog draussen in der Berglandschaft spielt. Gibt es eine Möglichkeit in Premiere oder sonst einem programm (hab die Production Premium Suite CS4, also auch Soundbooth falls das was hilft) dieses Problem irgendwie zu beseitigen?
Für rasche Hilfe bin ich äusserst dankbar, da ich den Film nach fast einem Jahr endlich fertig machen will.
Gruss & Danke im Voraus,
Andi

stritzi

Benutzter Registrator

Beiträge: 42

Dabei seit: 12. September 2011

Wohnort: Wien

Hilfreich-Bewertungen: 2

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 26. September 2011, 16:57

vielleicht einen leichten Hall drüber legen? :S

Movie Visions

Sandwichmaker

  • »Movie Visions« ist männlich

Beiträge: 1 115

Dabei seit: 12. Juli 2006

Wohnort: Stuttgart

Frühere Benutzernamen: MovieVision

Hilfreich-Bewertungen: 55

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 26. September 2011, 17:13

Wenns zu dumpf klingt, evtl. nen Hochpass mit geringen Parametern draufklatschen? Oder mit nem EQ rumprobieren, bis es sich einigermaßen "clean" anhört?
Wichtig bei deiner beschrieben Szenerie, ist die Soundkulisse um den Dialog herum. Du brauchst Abience-Geräusche (Luftsäuseln, Bachplätschern, Vogelgezwitscher, etc.) um eine authentische Soundkulisse zu erzeugen. Am besten du schnappst dir ein Mikrophon und nimmst draußen einfach mal die Natur auf. Dann hast du schon mal ne schöne Grundlage. Klar, wenn die Stimmen dann immer noch wie im schalldichten Raum aufgenommen klingen, wirst du kein zufriedenstellendes Ergebnis bekommen. Evtl. einfach noch mal draußen aufnehmen. Oder direkt bei der Aufnahme in deinem "Studio" schon darauf achten, dass die Stimmen nicht zu dumpf aufgenommen werden. Wenn du ein Mischpult nutzt, kannst du ja im Vorfeld schon die nötigen Einstellungen vornehmen. Ist natürlich auch immer eine Frage des Mikrophons.
Grundsätzlich gilt aber: Wenn die Stimmen ursprünglich schön "clean" klingen, dann kannst aus ihnen das meiste herausholen, weil du dann mit Effekten, EQs und Kompressoren rumspielen kannst, bis du das gewünschte Klangbild hast.

Greetz,

Movie Visions

HareMadeFilms

Registrierter Benutzer

  • »HareMadeFilms« ist männlich

Beiträge: 326

Dabei seit: 5. Februar 2010

Wohnort: Hamburg

Hilfreich-Bewertungen: 90

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 27. September 2011, 14:28

Wenn eines Deiner Programme mit VST-Plugins umgehen kann, würde vielleicht ein Exciter/Enhancer (gibt es auch in verschiedenen freeware-Varianten) guttun. Das sind (wobei ich mich mit den technischen Details nicht besonders gut auskenne) Programme, die einem Sound Obertöne oder etwas so ähnliches hinzufügen. Der Effekt kann - je nach Plugin, Einstellung und Ausgangsmaterial - ungefähr dem gleichkommen, der entsteht, wenn eine Decke über dem Lautsprecher liegt (vorher) und dann weggenommen wird (nachher), also von "dumpf" nach "irgendwie frischer und lebendiger". Wenn man´s übertreibt, kann es auch sehr elektronisch verzerrt klingen, kommt natürlich wirklich darauf an, wie gut das Ausgangsmaterial ist. Nach entsprechenden Plugins lässt sich relativ leicht googeln. Viel Erfolg.

dödeli117

Registrierter Benutzer

  • »dödeli117« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 220

Dabei seit: 27. Februar 2010

Hilfreich-Bewertungen: 20

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 28. September 2011, 13:44

Ok, ich werde die verschiedenen Vorschläge mal ausprobieren. Danke für die Hilfe!

HareMadeFilms

Registrierter Benutzer

  • »HareMadeFilms« ist männlich

Beiträge: 326

Dabei seit: 5. Februar 2010

Wohnort: Hamburg

Hilfreich-Bewertungen: 90

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 28. September 2011, 14:00

Fiel mir gerade noch ein: Spectralive (DEMO - mit Audioaussetzern aufgrund der Demo-Version - gibt es hier: http://www.crysonic.com/downloads.html ) ist z. B. so ein VST-Plug-In.

Werbung: