Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

powderhound

Registrierter Benutzer

  • »powderhound« ist männlich
  • »powderhound« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Dabei seit: 3. September 2011

Wohnort: Nürnberg

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 3. September 2011, 11:37

nachträliche Tonbearbeitung - Hintergrundgeräusche (weg)filtern

Hallo Zusammen,

vorab: ich benutze zur Videobearbeitung sony vegas pro 10

im Vegasforum konnte mir bis dato keiner weiterhelfen. Ist ja auch mehr ein Audio-Problem...

Ich habe eine Filsequenz (Interview) und möchte nun, da der Ton nicht so toll ist und im Hintergrund Autos vorbeifahren, diese Hintergrundgeräusche unterdrücken um den Sprecher besser verstehen zu können.

Geht das? Hat hier jemand damit Erfahrungen gemacht?

vielen Dank

Andreas

www.powderhound.de

joey23

Super-Moderator

Beiträge: 4 858

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1099

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 4. September 2011, 11:50

Ob das in Vegas geht, keine Ahnung. Generell kann man in Maßen eben über einen Equalizer bzw einen gut eingestellten Limiter/Kompressor am Ton schrauben. Erfahrungsgemäß ist das murks, wenn die Aufnahme nichts taugt. Manchen Programmen kann man bei gleichbleibenden Störgeräuschen (zB Rauschen) eine Stelle an der nur das Störgeräusch ist vorgeben, und er rechnet das dann raus. Bei vorbeifahrenden Autos wird das nicht funktionieren. Eine saubere Aufnahme ist eben nicht zu ersetzen.

Gerade die Audiofilterung ist ein weites Feld, da so pauschal einen Tipp zu geben, noch dazu ohne ein Sample zu haben, ist unmöglich.

Pintman

Registrierter Benutzer

  • »Pintman« ist männlich

Beiträge: 15

Dabei seit: 30. August 2011

Wohnort: Dortmund

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 4. September 2011, 13:13

Hier wird erklärt, wie man das mit Audacity machen könnte.

http://www.youtube.com/watch?v=I4vbyamYLpk

powderhound

Registrierter Benutzer

  • »powderhound« ist männlich
  • »powderhound« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Dabei seit: 3. September 2011

Wohnort: Nürnberg

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 7. September 2011, 19:48

Erstmal vielen Dank für die Antworten! Ist schwer für mich auf das Thema überhaupt ein feedback zu bekommen.

@Pintman: hab ich ausprobiert. Programm runtergeladen und gemäß Tutorial bearbeitet. Das Ergebnis ist leider mehr als ernüchtern. :(

@joey23: ich hab mal ein sample unter nachfolgendem link bereitgestellt

http://www.vimeo.com/28610583

vielleicht gibt's ja doch irgendeine Möglichkeit??!!

Gruß Andreas

joey23

Super-Moderator

Beiträge: 4 858

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1099

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 9. September 2011, 14:23

Da lässt sich bei beiden Clips noch was retten. Aber das nächste mal solltest du dir ein externes Mic einpacken. Ich bastel die Tage mal was. Heute ist zeitlich eng.