Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Sohjee

Registrierter Benutzer

  • »Sohjee« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 41

Dabei seit: 4. Januar 2011

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 8. Februar 2011, 14:53

Hintergrundgeräusche rausschneiden

Hi Leute,
hab für die und in der Schule einen Film gedreht, heißt im Hintergrund sind lärmende Schüler!
In der Sequenz spricht jemand. Kennt einer ein Programm mit dem man solche Hintergrundgeräusche rausschneiden kann? Kann auch nur ne Testversion sein, weil ich dieses nur einmalig benutzen will.

Knabbel himself

Registrierter Benutzer

Beiträge: 115

Dabei seit: 9. November 2010

Hilfreich-Bewertungen: 13

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 8. Februar 2011, 14:59

hi, das kannst du eigentlich mit jeder gängigen audiosoftware machen. nur ob du mit dem ergebnis zufrieden sein wirst ist fraglich. Es gibt Effekte bei denen du z.B. einstellen kannst dass alle Geräusche unter einer bestimmten Lautstärke herausgefiltert werden sollen. Gibst einen Schwellenwert an. Das ist aber nicht so ganz einfach, vor allem wenn die Hintergrundgeräusche wirklich laut sind und nahe an das eigentlich in der Aufnahme wichtige heranreichen.

Dein Glück versuchen kannst du mit Audacity (freeware), audiospur reinladen.
amplifiy, noise reduction.

Borgory

Registrierter Beschmutzer

  • »Borgory« ist männlich

Beiträge: 2 907

Dabei seit: 21. Oktober 2008

Hilfreich-Bewertungen: 42

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 8. Februar 2011, 15:33

Ich habe gerade mal das Magix Videoton Cleaning Lab angewendet. Ich muß sagen damit kann man viel am Ton machen und einfach ist es auch.

HareMadeFilms

Registrierter Benutzer

  • »HareMadeFilms« ist männlich

Beiträge: 332

Dabei seit: 5. Februar 2010

Wohnort: Hamburg

Hilfreich-Bewertungen: 93

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 8. Februar 2011, 16:19

Das Herausfiltern von Hintergrundlärm wird umso schwieriger, je abwechslungsreicher der Lärm ist. D. h. einen gleichbleibenden Ton (hohes Fiepen, tiefes Brummen, gleichförmiges Kamerasurren) kann man noch relativ gut herausfiltern (das funktioniert auch mit der Magix-Software ganz gut), aber bei einem durchwachsenen Frequenz-Salat wie Schullärm ist das nicht so erfolgversprechend, um nicht zu sagen, eher aussichtslos. Ich würde eher Synchronisieren empfehlen, oder wenn das nicht geht, nur ein wenig mit einem Equalizer die Frequenz anheben, auf der sich die Stimme bewegt. Selbst das wird aber wahrscheinlich schon nicht mehr besonders natürlich klingen.

Nomisfilm

3D-Bastler

  • »Nomisfilm« ist männlich

Beiträge: 544

Dabei seit: 25. August 2007

Hilfreich-Bewertungen: 11

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 8. Februar 2011, 21:09

Das kommt halt stark drauf an, wie laut der Hintergrundlärm im Vergleich zum Vordergrund ist...
Mehr Renderpower für alle!

Sohjee

Registrierter Benutzer

  • »Sohjee« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 41

Dabei seit: 4. Januar 2011

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 9. Februar 2011, 12:53

Danke für eure Zahlreichen und schnellen antworten!
Ich probier ma n bissle rum. Über weitere Antworten bin ich jedoch auch erfreut :)

Guitar_TT

Registrierter Benutzer

  • »Guitar_TT« ist männlich

Beiträge: 143

Dabei seit: 8. Januar 2009

Hilfreich-Bewertungen: 5

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 11. Februar 2011, 22:32

Zitat

[...] nur ein wenig mit einem Equalizer die Frequenz anheben, auf der sich die Stimme bewegt. Selbst das wird aber wahrscheinlich schon nicht mehr besonders natürlich klingen.

Eher schlecht, da es sich bei den lärmenden Schülern auch um Stimmen handelt, die im selben Frequenzbereich sind.

Ich würde auch schwer zum Nachsynchronisieren bzw. einer Neuaufnahme raten.

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

mello

agieche

Gemafreier Musiker

  • »agieche« ist männlich

Beiträge: 5

Dabei seit: 9. März 2011

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 10. März 2011, 03:04

Nur so eine Idee...

Wenn es sich um relativ leise Hintergrundgeräusche handelt, hilft vielleicht ein Expander. Der senkt leisere Pegel automatisch nach vorgegebenen Parametern ab. Gibts bestimmt auch als Freeware-Plugin für das Audioprogramm deiner Wahl.

Guitar_TT

Registrierter Benutzer

  • »Guitar_TT« ist männlich

Beiträge: 143

Dabei seit: 8. Januar 2009

Hilfreich-Bewertungen: 5

  • Private Nachricht senden

9

Donnerstag, 10. März 2011, 19:25

Ja. Das wäre auch noch eine Möglichkeit. Allerdings bedürfen diese schon ein bisschen Wissen ;)

Social Bookmarks