Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Breitmaulfrosch

Registrierter Benutzer

  • »Breitmaulfrosch« ist männlich
  • »Breitmaulfrosch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 215

Dabei seit: 1. April 2009

Wohnort: Fürth bei Nürnberg

Hilfreich-Bewertungen: 2

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 28. März 2010, 15:12

Rauschentfernung im Nachhinein (Audio)

Hey,
ich hab in letzter Zeit eine große Reportage mit Schule ohne Rassismus gedreht. Es ging um jugendliche Flüchtlinge und wie sie heute in Deutschland leben (oder nur geduldet sind).
Wir ham im Auffangslager in Zirndorf gedreht und diverse Beteiligte von allen möglichen Seiten interviewt.
Und leider steht auch schon ein Premiere Termin. Und zwar wird der Film am 21.4 im Casablanca Kino in Nürnberg gezeigt. Und dieser Film soll ziemlich viele Menschen erreichen.
Und da ich bisschen kurzfristig dazugeholt wurde, weil sie einen Kameramann brauchten hat ich bei den ersten paar Drehtagen kein gescheites Micro. Erst bei den letzten konnte ich mit einem guten Drehen.
Nun hab ich das Problem dass ich bei den vorherigen Aufnahmen ein konstantes Rauschen drauf habe, leider hab ich kein Programm das zu entfernen. Hab auch gegoogelt und paar Programme runtergeladen, aber leider klang dann alles sehr schlimm, das rauschen ging zwar weg aber die Stimmen waren dann nichtmehr normal.

Kann mir vielleicht jemand ein Freeware Programm empfehlen was das gut kann?
Oder gibt es jemanden der die Möglichkeit hat und mir vielleicht helfen möchte? Das wäre wirklich toll.
Falls es jemand gibt hab ich die Files (34MB) mal hier hochgeladen: http://uploaded.to/file/b0hmjc
Vielleicht kann ja mal jemand probieren ob das gut möglich ist.
Bei 3 Tracks hab ich dahinter in Klammern geschrieben dass ich im Film wahrscheinlich Untertitel machen werde, da wir dort nämlich mit der Cam neben der Person hergelaufen sind und es dort wahrscheinlich schwieriger ist das Rauschen zu entfernen.

Falls mir jemand helfen kann wäre ich dieser Person echt sehr verbunden, da diese Reportage bis auf den Ton meiner Meinung nach sehr professionell wirkt, und es wäre zum heulen schade wenn der Ton so beschissen wäre.

lg Lukas

*Topic verschoben*

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Marcus Gräfe« (28. März 2010, 18:06)


Thom 98

Registrierter Benutzer

  • »Thom 98« ist männlich

Beiträge: 2 357

Dabei seit: 23. Juni 2005

Wohnort: Östringen

Hilfreich-Bewertungen: 89

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 28. März 2010, 16:01

Schau mal hier: Interview : Problem Rauschen internes Mikrofon
Audacity könnte klappen.

Breitmaulfrosch

Registrierter Benutzer

  • »Breitmaulfrosch« ist männlich
  • »Breitmaulfrosch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 215

Dabei seit: 1. April 2009

Wohnort: Fürth bei Nürnberg

Hilfreich-Bewertungen: 2

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 28. März 2010, 16:53

Danke ;) Audacity scheint echt gut zu klappen, außer dass es sich ab und zu im Hintergrund bissle komisch anhört, aber ich denke lieber das als das rauschen.

freezer

Filmemacher / Postpro / FH Vortragender

  • »freezer« ist männlich

Beiträge: 1 635

Dabei seit: 21. Juli 2005

Wohnort: Graz, Österreich

Hilfreich-Bewertungen: 201

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 29. März 2010, 20:28

Hier die entrauschten Clips (bis auf einen, der dauert noch):
Rauschen_clean.rar

EDIT:
Der letzte Clip.

Hör's Dir mal an, das Ergebnis sollte auf jeden Fall besser sein, als das von Audacity.
Robert Niessner - Planung / Kamera / Licht / Postproduktion
8010 Graz - Austria
Blackmagic Cinema Camera Blog

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »freezer« (29. März 2010, 20:40)


Breitmaulfrosch

Registrierter Benutzer

  • »Breitmaulfrosch« ist männlich
  • »Breitmaulfrosch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 215

Dabei seit: 1. April 2009

Wohnort: Fürth bei Nürnberg

Hilfreich-Bewertungen: 2

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 29. März 2010, 20:45

Woah ich danke dir :) Vielen lieben dank, das ist wirklich genial ;)

MichaMedia

unregistriert

6

Montag, 29. März 2010, 21:45

@Robert, und jetzt verschick die Rechnung per PN, HRHRHRHR :D

Audition von Adobe hat nen nettes Tool dazu, wo man die Störung als Referenz zum Filtern nutzen kann, negativ dabei ist nur, das Prog. kostet wiedermal nen haufen Ostereier :S

Social Bookmarks