Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

ghostpictures.de

Independentspielfilme und Kurzfilme - www.ghostpictures.de

  • »ghostpictures.de« ist männlich
  • »ghostpictures.de« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 090

Dabei seit: 19. Oktober 2007

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 24

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 23. September 2009, 00:20

AC 3 Format für DVD Release

Hi,
Ich hätte mal einige Fragen zum AC3 Format.

Für ein DVD Release muss ich die Tonspur im AC3 Format vorlegen (dolby sourround zu lizensieren ist zu teuer).
Nun habe ich Ac3 Pro und Ac3 Studio... Wenn ich jetzt Ac3 Studio verwende um die Musik Spur rauszu"rendern" muss ich da irgendwelche Lizensen Kaufen?

Was ist eigentlich ac3? Wenn man die Datei öffnet kann man wohl die ganzen Audiospuren (so wie sie im Schnittprogramm waren) wieder abrufen?

Marcus Laubner

Registrierter Benutzer

  • »Marcus Laubner« ist männlich

Beiträge: 1 085

Dabei seit: 22. August 2008

Wohnort: Leipzig

Hilfreich-Bewertungen: 14

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 23. September 2009, 00:37

RE: AC 3 Format für DVD Release

Hi,
Ich hätte mal einige Fragen zum AC3 Format.

Für ein DVD Release muss ich die Tonspur im AC3 Format vorlegen (dolby sourround zu lizensieren ist zu teuer).
Nun habe ich Ac3 Pro und Ac3 Studio... Wenn ich jetzt Ac3 Studio verwende um die Musik Spur rauszu"rendern" muss ich da irgendwelche Lizensen Kaufen?

Was ist eigentlich ac3? Wenn man die Datei öffnet kann man wohl die ganzen Audiospuren (so wie sie im Schnittprogramm waren) wieder abrufen?

AC-3 (Adaptive Transform Coder 3) ist ein Kodierungsverfahren und Bitstream-Format von Dolby. Im Gegensatz zum LPCM Format ist es verlustbehaftet, unterstützt dafür aber mehrere Kanäle, wie 5.1. Aus einer AC3-Datei kannst du theoretisch alle Kanäle wieder rausrechnen (passiert im Filmmusikbereich oft), aber wie gesagt mit Verlusten ähnlich bei MP3.

Bezüglich den Programmen hab ich keine Ahnung, steht da nix im Handbuch? Wenn du Dir keine Lizenz und Prüfung durch Dolby leisten kannst, darfst du nirgends das Dolby Logo und seine Namen (Dolby Digital usw.) verwenden, zum Beispiel auf dem Cover, soviel weiß ich noch. Ob man aber das Format trotzdem einfach so verwenden darf, weiß ich nicht.

ghostpictures.de

Independentspielfilme und Kurzfilme - www.ghostpictures.de

  • »ghostpictures.de« ist männlich
  • »ghostpictures.de« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 090

Dabei seit: 19. Oktober 2007

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 24

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 23. September 2009, 00:55

RE: RE: AC 3 Format für DVD Release

Hi,
Ich hätte mal einige Fragen zum AC3 Format.

Für ein DVD Release muss ich die Tonspur im AC3 Format vorlegen (dolby sourround zu lizensieren ist zu teuer).
Nun habe ich Ac3 Pro und Ac3 Studio... Wenn ich jetzt Ac3 Studio verwende um die Musik Spur rauszu"rendern" muss ich da irgendwelche Lizensen Kaufen?

Was ist eigentlich ac3? Wenn man die Datei öffnet kann man wohl die ganzen Audiospuren (so wie sie im Schnittprogramm waren) wieder abrufen?

AC-3 (Adaptive Transform Coder 3) ist ein Kodierungsverfahren und Bitstream-Format von Dolby. Im Gegensatz zum LPCM Format ist es verlustbehaftet, unterstützt dafür aber mehrere Kanäle, wie 5.1. Aus einer AC3-Datei kannst du theoretisch alle Kanäle wieder rausrechnen (passiert im Filmmusikbereich oft), aber wie gesagt mit Verlusten ähnlich bei MP3.

Bezüglich den Programmen hab ich keine Ahnung, steht da nix im Handbuch? Wenn du Dir keine Lizenz und Prüfung durch Dolby leisten kannst, darfst du nirgends das Dolby Logo und seine Namen (Dolby Digital usw.) verwenden, zum Beispiel auf dem Cover, soviel weiß ich noch. Ob man aber das Format trotzdem einfach so verwenden darf, weiß ich nicht.


Mediengestlater.info :thumbsup:

Mac Mave

Filmzombie

  • »Mac Mave« ist männlich

Beiträge: 1 398

Dabei seit: 20. Juli 2005

Hilfreich-Bewertungen: 130

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 26. September 2009, 10:09

Also, du musst keine Lizenzgebühren bezahlen wenn nur zB 5.1 Surround Sound hinschreibst. Sobald du das Dolby Wort oder ein Logo benutzt musst du bezahlen. Falls du zB Sony Vegas benutzt hast du eine schriftliche Benutztungs-Lizenz bekommen, die gilt auch für kommerzielle Projekte. Da ist auch die Adresse drauf wenn du tatsächlich ein Dolby Logo benutzen willst um es als solches anzumelden. Das kannst du aber auch dem Vertrieb überlassen, wenn die das zahlen wollen, dann würd ich auch nicht nein sagen. Ansonsten würd ich einfach das Schreiben kopieren und dazu legen, dann bist du auf der sicheren Seite, falls du Vegas benutzt.

ghostpictures.de

Independentspielfilme und Kurzfilme - www.ghostpictures.de

  • »ghostpictures.de« ist männlich
  • »ghostpictures.de« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 090

Dabei seit: 19. Oktober 2007

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 24

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 27. September 2009, 11:03

Also, du musst keine Lizenzgebühren bezahlen wenn nur zB 5.1 Surround Sound hinschreibst. Sobald du das Dolby Wort oder ein Logo benutzt musst du bezahlen. Falls du zB Sony Vegas benutzt hast du eine schriftliche Benutztungs-Lizenz bekommen, die gilt auch für kommerzielle Projekte. Da ist auch die Adresse drauf wenn du tatsächlich ein Dolby Logo benutzen willst um es als solches anzumelden. Das kannst du aber auch dem Vertrieb überlassen, wenn die das zahlen wollen, dann würd ich auch nicht nein sagen. Ansonsten würd ich einfach das Schreiben kopieren und dazu legen, dann bist du auf der sicheren Seite, falls du Vegas benutzt.


Na ist damit dieses AC3 Studio gemeint wenn man rendert?

Mac Mave

Filmzombie

  • »Mac Mave« ist männlich

Beiträge: 1 398

Dabei seit: 20. Juli 2005

Hilfreich-Bewertungen: 130

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 27. September 2009, 11:39

Spielt keine Rolle, Pro ist nur um die Ansteuerung noch einmal genau festzulegen, da kann man noch marginal die Meta-Daten für den Dolby Decoder anpassen. Lizenz hat man für beides.

Social Bookmarks