Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

luke1995

unregistriert

1

Samstag, 14. Juni 2008, 23:39

Mit Midi-Keyboard komponieren- Welche Software

Hallo zusammen...
Ich will Keyboard lernen und würde mir auch gerne so ein Midi-Keyboard (odda wie´s heißt) zulegen (weil Die ja im Gegensatz zu den "richtigen" ziemlich billig sind). Auch würde ich das Gespielte gerne aufnehmen und auch mit anderen "Instrumenten" (das heißt aufm Keyboard... wie z.B. Gitarre und die ganzen anderen Sounds die die richtigen Keyboards auch haben) spielen.
Jetzt hab ich 2 Fragen:
1)Zum Lernen lieber ein billiges Midi-Keyboard oder ein teures normales mit Usb-Anschluss?(Ok,die Frage gehört jetzt nich wirklich hier hin)
2)Welche Software sollte ich benutzen um das auch live ohne Verzögerung wiedergeben zu können (die auch die verschiedenen "Instrumente" untertütztzen sollte) Außerdem wäre es nicht schlecht, wenn man damit auch n bisschen Komponieren kann.(man will ja immer schon für die nächsten paar jahre vorgesorgt haben^^)
Mfg luke

Alexxx11

Registrierter Benutzer

  • »Alexxx11« ist männlich

Beiträge: 1 815

Dabei seit: 26. Juli 2006

Wohnort: Niederrhein

Hilfreich-Bewertungen: 38

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 15. Juni 2008, 11:19

Das hier dürfte dich interessieren: Libraries & Sequenzer

Ich habe selber eins von m-audio.. Kostet irgendwas mit 60-80 Euro. Hat USB, Midi usw. Wichtig ist auch, dass du eins mit der Anschlagsstärke-Funktion nimmst. Sonst lässt sich damit kaum was reissen... (Stimmung, Gefühl etc.)

steven_skywalker

unregistriert

3

Sonntag, 15. Juni 2008, 11:48

Ich dürfte dir wohl dieses Bundle hier empfehlen ...

http://www.magix.com/de/music-maker/xxl/

Arbeite (bzw. habe) selbst mit Magix gearbeitet und ich muss sagen, es birgt einige wirklich professionelle Tools und der Umfang ist für den Preis, den man bezahlt, mehr als gewaltig!
Dazu kommt das MIDI Keyboard: Für den Anfang perfekt!


Falls du dich für dieses Bundle entscheiden würdest, könnt ich dir sonst auch mit den Programmfeatures/-einstellungen etc. helfen.

Dazu kommt, wenn du Filmmusik machen willst, eine Orchester-Library. Zu empfehlen ist das EWQLSO, zum Anfang vielleicht die Silver Edition, danach dann mal bald die Gold (oder gleich Gold, je nach Budget ^^)

Für das kleine Porte-Monnaie gibts noch das Edirol Orchestra, obwohl dies ein wenig, naja, bescheiden klingt (allerdings ist dies zweitrangig! Was zählt ist der Umfang deiner Kompositionen etc.)

Also, das wär mein Beitrag zu deiner Frage, ich hoffe ich konnte dir etwas behilflich sein :)

Gruss, Steve

  • »Bri&DI Studios« ist männlich

Beiträge: 855

Dabei seit: 4. September 2007

Wohnort: Stuttgart

Hilfreich-Bewertungen: 22

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 15. Juni 2008, 11:54

Laut meinen Recherchen Besteht kein großer Preisunterschied zwischen Platinum Pro XP/oder Complete und Gold Pro XP von East west.
Ich werde mir da eher die Platinum Complete holen, wenn ich irgendwo einen Deutschen shop gefunden habe...

K-dinaL

unregistriert

5

Sonntag, 15. Juni 2008, 12:19

Mit dem Magix-Keyboard wäre ich vorsichtig, ich hab schon oft gehört dass das irgendwie sehr leicht kaputt geht etc. Kann man bei dem MM XXL denn den primären Soundtreiber wählen? Das wäre nämlich wichtig um die Verzögerung zu verringern.

mfg

steven_skywalker

unregistriert

6

Sonntag, 15. Juni 2008, 13:44

Weiss nicht, also ich habs jetzt ca. ein Jahr und is noch gut in Form (zwei drei Kratzer weil ich mal net soo gut aufgepasst hab ....) aber ansonsten isses wirklich kein schlechtes Teil.

Und wegen den EWQLSO Libraries is halt die Frage auch, wie viel man davon nutzen kann. Es braucht erstmals viel Platz auf der Platte und zweitens ist der RAM-Verbrauch auch nicht all zu gering ;)

Aber ich werde mir wohl auch irgendwann die Platinum holen ^^

EDIT:

Ja, man kann bei Magix den primären Soundtreiber auswählen. Man kann auch die Samplerate einstellen, um die Latenz zu verringern. Dazu kommt noch, dass man mit ASIO4ALL die Latenz so oder so noch mal zurückschrauben kann ;)

luke1995

unregistriert

7

Sonntag, 15. Juni 2008, 14:55

Ahhhhhh mir is grad der Browser abgestürtzt...
Jetzt darf ich das ganze wiederschreiben... X(

Danke erstmal für eure zahlreichen Posts :)
@Alexxx11: Danke für deinen Post... Ich hätt mich sehr wahrscheinlich so´n Ding ohne Anschlagsstärke-Funktion geholt. Ich hab allerdings nur das hier mit Anschlagsstärke-Funktion gefunden. Könnstest du mir vielleicht die Bezeichnung deines Keyboards nennen?

Und diese Sample Libraries sind ja auch nicht gerade billig... ;(
Aber ich denke das mit dem Platz wird eher kein Problem sein (hab mir gerade ne neuen externe Festplatte bestellt *stolzsei*)

Jetz hab ich noch ein paar Fragen zu Software:
1)Cubase ist die professionellste, teuerste, und unübersichtlichste? Kann ich damit als Anfänger auch umgehen, dh. rafft man da überhaupt wie ich da was
live spielen kann? (zumindest ohne das ich die Gebrauchsanleitung ganz durchkaue?)
2)Dieses Kontakt brauche ich zwar nicht unbedingt(so wie ich es sehe)aber mann kann damit den Sound verändern? (z.B. Höhen hochschrauben usw.)
3)Magix kann man einfach bedienen?; und es unterstützt auch andere Keyboards?
4)Wie ist das mit Fruiti Loops? ; kann man damit auch ohne Verzögerung spielen?; Wie steht es mit der Benutzerfreundlichkeit?
5)Sind die Sample Libraries nötig um überhaupt spielen zu können?; oder sind die normalen Töne auch schon bei Magix, Cubase und Fruiti Loops dabei?

Also Fragen über Fragen... Ich hätte jetzt noch 1000 andere aber ich versuche mich aufs nötigste zu beschränken... :D
Mfg luke

@Steven_Skywalker: Danke für dein Angebot... Ich werde vielleicht darauf zurückkommen ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »luke1995« (15. Juni 2008, 15:40)


  • »Bri&DI Studios« ist männlich

Beiträge: 855

Dabei seit: 4. September 2007

Wohnort: Stuttgart

Hilfreich-Bewertungen: 22

  • Private Nachricht senden

8

Sonntag, 15. Juni 2008, 15:51

zum Master Keyboard:

Schonmal hier geguckt?

Alexxx11

Registrierter Benutzer

  • »Alexxx11« ist männlich

Beiträge: 1 815

Dabei seit: 26. Juli 2006

Wohnort: Niederrhein

Hilfreich-Bewertungen: 38

  • Private Nachricht senden

9

Sonntag, 15. Juni 2008, 15:55

Also ich hab das http://www.thomann.de/de/m-audio_keystat…idikeyboard.htm und finds voll okay :)

  • »Bri&DI Studios« ist männlich

Beiträge: 855

Dabei seit: 4. September 2007

Wohnort: Stuttgart

Hilfreich-Bewertungen: 22

  • Private Nachricht senden

10

Sonntag, 15. Juni 2008, 16:01

Ich als Klavierspieler finde jetzt 46 tasten ein bisschen wenig, würde mich eingeengt fühlen :-P
Ist es im Prinzip mit jedem Keyboard bzw E-Piano mit MIDI anschluss möglich mit z.B. cubase zu arbeiten?

luke1995

unregistriert

11

Sonntag, 15. Juni 2008, 16:04

Also ist bei den Keyboards eigentlich keine Software dabei?

steven_skywalker

unregistriert

12

Sonntag, 15. Juni 2008, 16:26

Normalerweise ist glaube ich keine Software, bis auf den Treiber, dabei, kann mich aber auch irren.

Zu deinen Fragen:

Zur ersten weiss ich leider nichts, mit Cubase hatte ich bis jetzt nicht wirklich zu tun, aber was ich bis jetzt gesehen habe, ähnelt der Aufbau den des Magix Music Makers (bzw. der des MMM ähnelt dem von Cubase ;))

Zu 3):

Sollte eigentlich auch mit allen anderen MIDI-Keyboards arbeiten. Solange der Treiber installiert ist und die Einstellungen richtig vorgenommen wurden, sollte es klappen (zur Versicherung meiner Aussage wende ich mich noch an den MAGIX Support, werde dirs dann melden)


4):

Ja, bei FL Studio kann man ohne Verzögerung spielen ;) man muss halt immer bissel an den Puffer Einstellungen drehen ... Benutzerfreundlichkeit kann ich jetzt halt nicht mehr sagen als wenn man sich etwas damit auseinandersetzt, dann versteht man das ganze sehr schnell! Auch hier wäre ein Stichwort wieder einmal: Demoversion ziehen und ausprobieren ;)

5):

Bei Magix sind einige Dinge dabei, viele Synthesizer und Drums, Gitarren und Keys (Piano). Allerdings keine Orchestersachen, nur in Form von vorgefertigten Loops.
Bei Fruity Loops sind hauptsächlich auch Synthesizer und Drumsamples dabei.
Beide Programme sind durch die VST-Schnittstelle erweiterbar.
Zu Cubase kann ich leider keine Comments abgeben, kenne ich zu wenig.


Alles in allem:

Ich würde dir immer noch das Magix Bundle empfehlen + z.B. Edirol Orchestra oder EWQL Symphonic Orchestra Silver.

Bei Fragen, diese einfach stellen ;)

Gruss, Steve

  • »Bri&DI Studios« ist männlich

Beiträge: 855

Dabei seit: 4. September 2007

Wohnort: Stuttgart

Hilfreich-Bewertungen: 22

  • Private Nachricht senden

13

Sonntag, 15. Juni 2008, 16:55

Ist die Quali von EWQLSO Silver ausreichend? Ich habe gehört es solle Zwar günstig aber qualitativ entsprechen schwächer sein.

steven_skywalker

unregistriert

14

Sonntag, 15. Juni 2008, 16:58

Naja, ich würd mal sagen es reicht für den Anfang, aber EIGENTLICH wäre es besser, sich gleich die Gold (oder Gold XP Pro, eine Erweiterung von einigen Gigabyte!!) anzuschaffen, da diese wie gesagt qualitativ und vor allem vom Umfang her besser ist.

Ich selbst habe auch mit der Silver angefangen, allerdings würd ich nicht mehr auf die Gold (OHNE Erweiterung ;)) verzichten wollen!

Aber ist halt eine Frage des Budgets, je nach dem was man bereit ist, auszugeben ...

EDIT:

Hab MAGIX ne Supportanfrage gesendet, ich denke die Antworten zwischen Montag und Dienstag, spätestens Mittwoch (ich denke aber früher ;))
Wenn du noch solange warten kannst/willst, um den Bescheid abzuwarten ... Oder ob du dich anderst entscheidest, ist noch immer deine Sache ^^

steven_skywalker

unregistriert

15

Dienstag, 24. Juni 2008, 20:59

So, hab vor einigen Tagen von Magix Bescheid bekommen, sorry dass ich so lange nichts geschrieben habe. Hier die Antwort auf meine Mail:

Meine Frage war:

Zitat

Meine Damen und Herren,

Ich wollte Sie fragen, ob der Music Maker
(neueste Version) alle Arten von MIDI-Keyboards unterstuetzt oder nur
das
Midistart, welches im XXL Paket enthalten ist?

Freundliche
Gruesse,

Daraufhin die Antwort:

Zitat

Hallo,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Sie können ein beliebiges Midi Keyboard verwenden. Sollten Sie allerdings
hauptsächlich mit Midi arbeiten wollen, so wäre vielleicht unser samplitude
music studio die geeignetere Software.
http://www.magix.com/de/samplitude-music-studio/
http://www.magix.com/de/free-download/te…-testversionen/

--
Mit freundlichen Grüßen
Hoffe du kannst damit was anfangen ... ;)

Gruss, Steve

Social Bookmarks