Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Zukunft26

www.goblin-pictures.com

  • »Zukunft26« ist männlich
  • »Zukunft26« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 677

Dabei seit: 28. Januar 2008

Wohnort: Mainz

Frühere Benutzernamen: Zukunft26; TM-Films

Hilfreich-Bewertungen: 2

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 9. April 2008, 18:28

Magix Music Maker 2008

8-) Hey,
kann man mit dem Music Maker 2008 (Magix) auch schon klassische Musik (für Soundtracks) "entwerfen"?!

MfG, Tom

P.S.: Ich glaube ja!
Zwischen Widerstand und Zukunft - Wandel in der Türkei

Dokumentation über die Hintergründe der Ausschreitungen
im Gezi Park und am Taksim Platz endlich online!


Soldier X

Registrierter Benutzer

  • »Soldier X« ist männlich

Beiträge: 1 383

Dabei seit: 9. Juli 2003

Wohnort: Bremen

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 9. April 2008, 19:25

ja, müsste man hinbekommen ! "Über 3.500 aktuelle Sounds & neue Instrumente, Erweiterung per VST und DirectX®." Da kriegste auf jedenfall was klassisches hin ^^ und kannst es mit VSTi Plugins ja auch erweitern.

Check einfach mal die Testversion ;)

http://www.magix.com/de/music-maker/producer-edition/
Sei kein Noob. Benutze die Forensuche! :D

steven_skywalker

unregistriert

3

Mittwoch, 9. April 2008, 20:56

Das ist sehr wohl möglich! Ich selbst arbeite auch mit dem Magix Music Maker (Ja klar, "professionell" arbeitet man mit Cubase o.ä.), aber mal ganz ernsthaft: Dieses Programm ist sehr mächtig! Du hast jenste Möglichkeiten, arbeite dich einfach mal durch die Testversion und suche auf der Magix Seite nach Tutorials o.ä. und du wirst sehen, dass es immense Möglichkeiten hat!

Zusätzlich kaufen müsstest du dir natürlich die VSTi, die kommen nicht von selbst ;)

Empfehlenswert für den Anfang: Edirol Orchestra (von der Qualität lässts zu wünschen übrig, allerdings reicht es für erste "Versuchsgänge"), dann wäre noch Miroslav Philharmonik Orchestra eine Variante (glaub ich um die 500.-€ rum? Weisses jetzt nich auswendig, müsstest noch nachschauen, von der Qualität aber schon erheblich massiver! Vorallem der CSReverb punktet extrem!) und dann natürlich nicht zu vergessen: Die EWQL Symphonic Orchestra Reihe. Macht meiner Meinung nach den schönsten "Klang" und lässt sich auch schön bearbeiten mit diversen Filtern etc. Am besten du erkundigst dich einmal über Preis und was du ausgeben willst, kannst ja immer noch "zulegen" wenn du "weitermachen" willst ;)

Falls du Fragen zum MMM haben solltest, kannst du diese gerne an mich richten, ansonsten natürlich den Herrn Google fragen ;)


Gruss, Steve

Der-irgendwer

unregistriert

4

Donnerstag, 10. April 2008, 16:24

Eine Frage: ist Music Maker Musik auch verwendbar für Filme welche man hinterher veröffentlicht und im kleinen Rahmen verkauft.

JoeFX

Registrierter Benutzer

  • »JoeFX« ist männlich

Beiträge: 531

Dabei seit: 9. Oktober 2007

Wohnort: OÖ, Österreich

Hilfreich-Bewertungen: 7

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 10. April 2008, 16:37

wenn man die sequences benutzt, muss man ein Magix Logo an jeder verkauften DVD anbringen. Bei reinen Synthie-Songs, braucht man das nicht, so weit ich aus dem Nutzerhandbuch lesen konnte.

Zukunft26

www.goblin-pictures.com

  • »Zukunft26« ist männlich
  • »Zukunft26« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 677

Dabei seit: 28. Januar 2008

Wohnort: Mainz

Frühere Benutzernamen: Zukunft26; TM-Films

Hilfreich-Bewertungen: 2

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 13. April 2008, 11:57

wenn man die sequences benutzt, muss man ein Magix Logo an jeder verkauften DVD anbringen. Bei reinen Synthie-Songs, braucht man das nicht, so weit ich aus dem Nutzerhandbuch lesen konnte.


welche sequences? :?:
Zwischen Widerstand und Zukunft - Wandel in der Türkei

Dokumentation über die Hintergründe der Ausschreitungen
im Gezi Park und am Taksim Platz endlich online!


JoeFX

Registrierter Benutzer

  • »JoeFX« ist männlich

Beiträge: 531

Dabei seit: 9. Oktober 2007

Wohnort: OÖ, Österreich

Hilfreich-Bewertungen: 7

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 13. April 2008, 19:52

wenn man den music maker als sequencer benutzt, dann meine ich die Vorlagen, welche man aus den soundpools auswählen und zu einer Musik zusammenfügen kann.

steven_skywalker

unregistriert

8

Montag, 14. April 2008, 13:00

... was allerdings nicht wirklich zu empfehlen ist, da man nicht sonderlich flexibel ist damit (und es immer wieder nach dem gleichen klingt, auf jeden Fall sehr ähnlich!)
Am besten machst dus wirklich mit VSTi und Keyboard - oder ohne Keyboard per Maus (ist allerdings etwas umständlich ;))

JoeFX

Registrierter Benutzer

  • »JoeFX« ist männlich

Beiträge: 531

Dabei seit: 9. Oktober 2007

Wohnort: OÖ, Österreich

Hilfreich-Bewertungen: 7

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 14. April 2008, 16:14

kann mich Steven Skywalker nur anschließen. Nach kurzer Zeit genügen die Vorlagen nicht, da muss man auf VSTi umsteigen.

Social Bookmarks