Du bist nicht angemeldet.

JanH

Jan

  • »JanH« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 90

Dabei seit: 28. Juni 2013

Hilfreich-Bewertungen: 14

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 5. August 2017, 18:06

Wie bekomme ich die After Effects CS5 Kamera nach Blender (Atom-Script funktioniert nicht) oder Maya?

Hallo!

Ich arbeite gerade an dem 2. Teaser von Klippe greift ein und bin fast fertig. Nur noch ein 3D-Text, der den Hintergrund »spiegelt« soll hinzugefügt werden, unter dem sich die Hauptperson Michael von der Klippe dann duckt. Einen guten Track von der ganzen Szene habe ich hinbekommen und die Null-Objekte mit Kamera liegen perfekt in After Effects CS5. Von hier aus komme ich aber nicht weiter.

In Maya (2015 und 2017) kann ich die Tracking-Datei (für Kamera und Nullobjekte) zwar öffnen und alles wird wie gewohnt angezeigt, aber die Trackingpunkte »wackeln an den ›Punkten‹ im Video vorbei«, wenn ich die Image Plane für die Bildsequenz dazu schalte. Insofern »wackelt« natürlich auch der gerenderte 3D-Text, wenn ich ihn so in After Effects CS5 einfüge.

In Blender (ich habe 2.70a, 2.70, 2.71, 2.66, 2.74 und 2.78 ausprobiert) bekomme ich das Atom-Script nicht ausgeführt. Wenn ich auf »Run Script« klicke passiert einfach nichts.

Alternativ kann ich es natürlich so machen, wie auf den beiden Bildschirmfotos im Anhang, dass ich die Kamera und den Text in Blender unbewegt lasse, eine bewegte Textur darauf packe (die Bildsequenz für die »Spiegelung«), exportiere und in After Effects CS5 als 2D-Ebene im 3D-Raum lasse. Schade wäre es schon irgendwie, weil ich ja einen guten Track hinbekommen habe und man schon einen leichten perspektivischen Effekt hätte, wo der Text an der Kamera vorbei fliegt.

Mit Photoshop CS5's 3D-Modus habe ich es auch ausprobiert (über Import einer .3ds-Datei), aber mein RAM sei dafür zu klein (ich habe 12 GB), wobei ich über 11 GB noch insgesamt frei, im 64-bit-Modus gestartet und Photoshop 100% zugesichert hatte für den Moment.

Ich würde mich riesig über Hilfe freuen! Danke für das Lesen bis hierher. :-)

LG,
Jan
»JanH« hat folgende Bilder angehängt:
  • Bildschirmfoto 2017-08-05 um 17.53.38.png
  • Bildschirmfoto 2017-08-05 um 17.54.07.png

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »JanH« (5. August 2017, 18:19)


LennO

Registrierter Benutzer

Beiträge: 350

Dabei seit: 3. Juni 2015

Hilfreich-Bewertungen: 117

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 5. August 2017, 21:01

Hallo!
In Maya (2015 und 2017) kann ich die Tracking-Datei (für Kamera und Nullobjekte) zwar öffnen und alles wird wie gewohnt angezeigt, aber die Trackingpunkte »wackeln an den ›Punkten‹ im Video vorbei«, wenn ich die Image Plane für die Bildsequenz dazu schalte. Insofern »wackelt« natürlich auch der gerenderte 3D-Text, wenn ich ihn so in After Effects CS5 einfüge.


Nun, wackelende Tracking-Punkte gegenüber der Footage deuten normalerweise auf einem simplen Frame oder Framerate-Mismatch hin. Entweder wird die Bildsequenz (oder nutzt du ein Videofile in Maya? – das kann auch mal Probleme machen) für die Imageplane schon falsch geladen oder der Import der AE-Kameradaten ist falsch. Ich würde mal die Bildsequenz auf der Image-Plane um eine Frame nach vorne oder nach hinten verschieben (Den Frame-Offset in der Imageplane ändern, oder die Frame Expression anpassen.) Oft handelt es sich um einen einfachen Versatz wegen Basis 0 oder Basis 1 des ersten Frames. Auch würde ich mal schauen, falls es das nicht ist, wie deine Framerate in Maya eingestellt ist (24 fps standardmässig) und das Ganze an deine Komposition anpassen, also vermutlich 25. (Disclaimer: Die Framerate in Maya ändern kann Probleme machen und ich würd das normalerweise nicht empfehlen, tatsächlich ist es safer einfach in 24 auf 25 umzudenken, aber zum Fehler beseitigen würd ichs mal checken, und du hast nicht vor Fluids oder ähnliches zu benutzen, also soltest du recht Safe mit dem Umstellen der Projekt-Framerate sein). Du kannst auch mal im Dopesheet oder Curveeditor nachschauen ob die Keyframes für die importierte Kamera gegenüber den Frameticks in Maya verschoben sind, das deutet auch darauf hin das etwas falsch importiert wird.

Eigentlich sollte allerdings das Import-Script jeden Frame aus der Datei einfach auf einen Frame in Maya packen. Ich musste allerdings auch schon jahrlang keine AE Kamera mehr nach Maya oder irgendeine 3d-Software kriegen. Der Weg von AE zurück in 3d war schon immer bekloppt. Ich nehme an dass es sich immer noch um das selbe uralt Script handelt. Ich würd nicht unbedingt ausschließen, dass dieses alte Dingen einfach in aktuellen Versionen wie 2015 oder 2017 nichtmehr fehlerfrei funktioniert, auch wenn es nichts kompliziertes macht. Wenn die oben beschrieben Schritte nicht klappen kannst du mal im Scriptlog schauen ob es irgendwelche Error wirft.

Edit: Ich glaube auch, dass das FOV nicht immer richtig rüberkommt, kann also auch das sein.

Was Blender angeht kann ich dir nicht helfen, zumindest nicht dabei, rauszufinden warum das Script da nichts tut.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »LennO« (5. August 2017, 21:15)


Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

JanH

JanH

Jan

  • »JanH« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 90

Dabei seit: 28. Juni 2013

Hilfreich-Bewertungen: 14

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 5. August 2017, 21:39

Danke Dir vielmals für Deine Antwort! Ich habe die Framerate per Default auf PAL 25 B/s gestellt, dennoch das gleiche Problem. Ein Offset scheint nicht vorzuliegen und die Kameradaten in Maya stimmen genau mit denen in AE überein. Leider habe ich so viele andere Interessen, als dass ich mir wirklich mal ein Grundlagenwissen zu Blender/Maya & Co. anlesen könnte… ist ja eigentlich eine simple Sache, die ich hier vorhabe. In diesem Fall dürfte es aber zum Glück nicht allzu sehr auffallen, dass ich nun eine 2D-Ebene nehme (Ergebnis werde ich hier posten, wenn der Teaser fertig ist). :-/

LennO

Registrierter Benutzer

Beiträge: 350

Dabei seit: 3. Juni 2015

Hilfreich-Bewertungen: 117

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 5. August 2017, 21:53

Dann stell die Framerate in Maya mal auf 24 und schau was passiert ;) Nichts unversucht lassen.

Auch kannst du ja einfach mal eine Sequenz aus Maya rendern mit Alpha (Hardware Renderer reicht ja) und in AE drüber legen, und dann dort eine oder zwei frames nach vorne oder hinten schieben und schauen ob es ein offset ist, oder so erkennen, woran es liegen könnte (falsche Brennweite etc).

Ansonsten poste doch mal ein Screenshot aus Maya und aus AE, dann kann man zumindest mal die Differenz anschauen und vielleicht sehen was es sonst noch sein könnte ;) Oder exportier einen kurzen Playblast in Maya und lad den hoch.

JanH

Jan

  • »JanH« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 90

Dabei seit: 28. Juni 2013

Hilfreich-Bewertungen: 14

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 6. August 2017, 02:04

Keine Ahnung, ob das kleine Video, was ich aufgenommen habe, hilft bei der Diagnose? :D

LennO

Registrierter Benutzer

Beiträge: 350

Dabei seit: 3. Juni 2015

Hilfreich-Bewertungen: 117

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 6. August 2017, 05:45

Wenn auch nicht super gut zu erkennen, sieht mir das mehr nach nem Frame-Offset als irgendwas anderem aus.

Du sagtest oben das hast du aber schon probiert? Unten nochmal n Screenshot wo du den Offset einstellen kannst, oder alternativ die Expression für den Frame abwandeln (anstatt .frameExtension=frame einfach .frameExtension=frame+1 oder .frameExtension=frame-2). Versuche mal auch einen negativen Offset, und gefühlt sind das vielleicht mehr als 1 Frame… also ruhig mal -3, -2, -1, +1, +2, +3 und mal schauen ob irgendwas davon langsam richtiger aussieht. Wie das dann gekommen ist kann ich dir nicht sagen, aber so sieht das halt aus, wenn die Tracking-Kamera und das Bild asynchron sind.

Ansonsten scheint eher alles richtig zu sein, Locator liegen in etwa da wo sie vermutlich sollten, also heisst das, das FOV stimmt wohl. Wenn du sagst in AE schwimmt nichts, wird das schwimmen irgendwo mit dem Offset zu tun haben, oder aber die Translation oder Rotation-Werte der Kamera kommen ganz einfach in Maya falsch an.

Was du auch mal checken soltest, aber jetzt weniger hierbei nach der Ursache des Problems aussieht: Dass du die Renderauflösung in den Globals in Maya auf die richtige Auflösung stellst (also vermutlich 1920x1080) und dann in der Imageplane das Placement nochmal auf "Fit to Resolution Gate" stellst.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »LennO« (6. August 2017, 06:02)


Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

JanH

JanH

Jan

  • »JanH« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 90

Dabei seit: 28. Juni 2013

Hilfreich-Bewertungen: 14

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 7. August 2017, 22:00

Danke. Das mit »Fit to Resolution Gate« habe ich gemacht. Ich habe auch einige Frame Offsets ausprobiert. Komisch ist auch, dass die Kamera sich direkt bewegt am Start und es auch ohne Image Plane wie ein richtiger Track aussieht. Wie auch immer, ich habe es jetzt mit einer 2D-PNG-Sequenz gelöst:

LennO

Registrierter Benutzer

Beiträge: 350

Dabei seit: 3. Juni 2015

Hilfreich-Bewertungen: 117

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 7. August 2017, 22:57

Siehs so, jetzt hast du ja ne Version mit der du leben kannst und jetzt könntest du zurückgehen und schauen ob du das Problem doch noch gelöst kriegst – ohne Zeitdruck ;) Wenn du dich mehr mit 3d beschäftigen willst, ist es halt in erster Linie so dass wir hauptsächlich anstelle von Artists die meiste Zeit eher allgemeine Probemlöser sind ;) Und du hast da zwar n simples Problem, aber wie aller Anfang sinds halt die Kleinigkeiten zu Beginn. Die zu lösen hilft aber mehr Verständnis für das Große Ganze zu entwickeln.

Ich würd dir empfehlen die Tracking-Kamera nochmal zu importieren. Wenn sich deine Kamera in Maya direkt bewegt, aber in der Footage nicht, ist es wahrscheinlich immer noch ein Offset, aber unter Umständen ein riesig großer. Ich weiss nicht ob das AE Kamera-Export Script deine In-und-Out Punkte respektiert. Dein Image-Numbering der Sequenz fängt vermutlich bei Sequenzstart bei .000 oder .001 an. Irgendwas wird da verschoben sein.

Ich würde deine Footage in eine neue Sequenz in AE kopieren, alle wegschneiden was du nicht sehen willst und das Shot bei Frame 1 beginnen lassen. Hinten auch alles weg wa du nicht brauchst. Davon eine Image-Sequenz exportieren, Frame 1 sollte dann auch mit .001 in der Sequence beziffert sein. Von dieser Sequenz dann den Kameratrack exportieren. Dann schauen ob das nun matcht, oder maximal nen Frame nach vorne oder hinten verschoben ist.

Wenn es das alles nicht ist, dann müsste man tiefer wühlen. Wenn du das willst, kann man das gerne machen, wenn du so zufrieden mit dem bist was du hast, auch ok ;)

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

JanH