Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

bischof

Registrierter Benutzer

  • »bischof« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 24

Dabei seit: 4. Juni 2012

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 14. Januar 2013, 15:52

Skelett animieren nach Vorlage

Hallo,

mal eine Anfängerfrage:
Mal angenommen ich kaufe mir Cinema4d und dazu folgendes 3dModell:

http://www.cgtrader.com/3D-models/Scienc…-4D-Rigged.html

Wäre es mir dann möglich, quasi als Gag in einem Musikvideo, dieses Skelett so zu animieren dass es zb. Schlagzeug spielt? Sei es nur für ein paar Sekunden...
Ich stelle mir es so vor, dass ich das Skelett sitzend einbaue, es aber zu bestimmten Zählzeiten auf die Snare etc hauen lasse.

Ist das zuviel vorgenommen für einen Anfänger?

Danke und Gruß
Olli

  • »FrediSaal16« ist männlich

Beiträge: 283

Dabei seit: 6. Juni 2009

Wohnort: Österreich, Pressbaum

Hilfreich-Bewertungen: 21

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 14. Januar 2013, 18:41

Ganz schön viel Geld was da zusammen kommst. Aber ja, prinzipiell wäre das genau wozu die Software gemacht wurde ;)
Animieren braucht zwar ein wenig erfahrung und übung aber wenn er nur schlagzeug spielen soll, ich denke das bekommt man auch schnell mal hin (=
Gefällt dir mein Beitrag?? Dann drücke auf "Hilfreich" ;D
Check out my Youtube Channel: http://www.youtube.com/FrediSaal16

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

bischof

bischof

Registrierter Benutzer

  • »bischof« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 24

Dabei seit: 4. Juni 2012

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 14. Januar 2013, 19:34

Danke!
Viel Geld, aber ich bin noch auf der Suche was alles möglich ist.. und scheisse :-) wenn man viel viel Geld hat ist viel möglich.
Hier will ich nur wissen ob ich das prinzip verstanden habe. Evtl kaufe ich mir das. Mal überlegen..

Jumperman

Filmzeugs

  • »Jumperman« ist männlich

Beiträge: 1 339

Dabei seit: 13. März 2005

Wohnort: Regensburg

Hilfreich-Bewertungen: 205

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 14. Januar 2013, 19:53

Die Software ist direkt nach der Installation in der Lage das zu leisten. Der User nicht.

Wenn man noch nie etwas mit 3D-Animation gemacht hat, dann kannst Minimum ein paar Monate Einarbeitungszeit rechnen, um einigermaßen Anständige Ergebnisse zu bekommen. Ich arbeite nun seit über 5 Jahren mit C4D und es gibt immer wieder Dinge, die ich dazulernen muss. 3D-Animation ist ein extrem komplexes Thema und man animiert nicht einfach so ohne Vorkenntnisse ein Skellett.

Mein Vorschlag: Wenn du soviel Geld hast, dann such dir jemanden, der Erfahrung hat und bezahl ihn dafür, dass ers dir macht. Da kommst du wahrscheinlich sogar günstiger weg und es wird um Längen besser ausschauen.

bischof

Registrierter Benutzer

  • »bischof« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 24

Dabei seit: 4. Juni 2012

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 14. Januar 2013, 21:08

Nein, ich habe nicht soviel Geld (über). Ich suche dieses als weiteres Hobby und will da was machen. Ich will nicht morgen große Ergebnisse erwarten, aber mich langsam einarbeiten...
Aber danke!

  • »FrediSaal16« ist männlich

Beiträge: 283

Dabei seit: 6. Juni 2009

Wohnort: Österreich, Pressbaum

Hilfreich-Bewertungen: 21

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 14. Januar 2013, 22:34

Nein, ich habe nicht soviel Geld (über). Ich suche dieses als weiteres Hobby und will da was machen. Ich will nicht morgen große Ergebnisse erwarten, aber mich langsam einarbeiten...
Aber danke!

Wenn du ein "Hobby" suchst und dich langsam in die 3D Materia einarbeiten willst, dann ist C4D mit Sicherheit eine gute Wahl ;D
Gefällt dir mein Beitrag?? Dann drücke auf "Hilfreich" ;D
Check out my Youtube Channel: http://www.youtube.com/FrediSaal16

HerosProductions

Registrierter Benutzer

  • »HerosProductions« ist männlich

Beiträge: 133

Dabei seit: 2. April 2012

Hilfreich-Bewertungen: 4

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 15. Januar 2013, 08:48

Wenn du noch Schüler bist kannst du dir auch die Autodesk Produkte (Maya, 3ds Max) umsonst laden, im Internet findest du dann vll noch ein paar 3D Modelle welche schon ein Rig besitzen (auch kostenlos) und dann kannst du schon gleich loslegen! So sparst du erstmal Geld und kannst sehen ob dir das überhaupt spaß macht ;)

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

bischof

  • »FrediSaal16« ist männlich

Beiträge: 283

Dabei seit: 6. Juni 2009

Wohnort: Österreich, Pressbaum

Hilfreich-Bewertungen: 21

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 15. Januar 2013, 09:28

Cinema 4D R14 gibts auch gratis für Studenten ;) sogar die Studio Version :thumbsup:
Gefällt dir mein Beitrag?? Dann drücke auf "Hilfreich" ;D
Check out my Youtube Channel: http://www.youtube.com/FrediSaal16

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

bischof

joey23

Super-Moderator

Beiträge: 5 009

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1143

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 15. Januar 2013, 12:23

Und Blender ist für den Hobbyeinsatz auch gut geeignet. Unendlich viele Tutorials gratis, und das Interface ist inzwischen auch ganz brauchbar.

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

bischof

bischof

Registrierter Benutzer

  • »bischof« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 24

Dabei seit: 4. Juni 2012

  • Private Nachricht senden

10

Dienstag, 15. Januar 2013, 13:37

Dann habt ihr mich wahrscheinlich überzeugt... Blender wirds :-) Hab mir bei youtube mal ein paar Videos angeschaut und bin echt beeindruckt was man so machen kann!
Das einzige was mich stört ist dass es nicht echt aussieht (sondern animiert). Aber als Anfänger bin ich recht anspruchslos.

Da habe ich nochmal eine Frage:
Ich habe eben dieses Schlagzeug gefunden:
http://www.turbosquid.com/3d-models/drum-set-max/600358
Und das sieht ja so ganz echt aus. Wenn ich es schaffe zu bestimmten Zählzeiten zb ein Becken "anzuschlagen" und das ganze dann in bestmöglicher Auflösung render... sieht das dann auch Fotorealistisch aus? Wenn das Licht auch passt?
Wenn das dann programmiert ist, kann ich das Skelett ja dahinter setzen und es ensprechend "anschlagen lassen"..? Als Newbie stelle ich mir das einfach vor.

Und noch eine Frage... da ich das Schlagzeug auch in Midi programmiert habe (benutze BFD2 für meine Drumsachen) frage ich mich, ob ich in Blender auch per Midi die Animation programmieren kann..? Liest Blender (oder eine andere 3D software) Midi files ein um animationen zu steuern?


edit: bin leider kein Schüler/Student mehr :-(



Falls es interessiert: Ich bin eigentlich Gitarrist und habe mir das Schlagzeugprogrammieren nach und nach angeeignet. Jetzt bin ich grad in der Misch-phase und würde gerne ein Video dazu machen.
Hier der Song:
http://soundcloud.com/bishop777/bach3-i

joey23

Super-Moderator

Beiträge: 5 009

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1143

  • Private Nachricht senden

bischof

Registrierter Benutzer

  • »bischof« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 24

Dabei seit: 4. Juni 2012

  • Private Nachricht senden

12

Dienstag, 15. Januar 2013, 13:53

Hab ich auch grad per google gesehen, Hammer!
Geil wenn das klappt!! Ich bin beeindruckt!

edit: http://www.youtube.com/watch?v=MKg7E0wVJaM
Scheint echt zu gehen!! Geil! Also spricht nichts gegen Blender :-)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »bischof« (15. Januar 2013, 14:05)


Mac Mave

Filmzombie

  • »Mac Mave« ist männlich

Beiträge: 1 398

Dabei seit: 20. Juli 2005

Hilfreich-Bewertungen: 130

  • Private Nachricht senden

13

Freitag, 18. Januar 2013, 14:09

Vielleicht auch noch ein Tipp: DAZstudio.

Da kann man seine Figuren wunderbar animieren, rendern und ggf auch nach Cinema4D exportieren (fertig mit Bones etc). Die Software selbst und die Grund-Charaktere sind kostenlos. Ganz früher hab ich damit auch ein Skelett gerendert:



Ruckelt sehr wegen dem schlechten MotionCapture File, mittlerweile ist die Daz Software aber weitaus leistungsfähiger und sehr schnell zu lernen. Und Skelette gibt es dafür auch. Mit einem ordentlichen Renderer direkt in Daz oder noch besser in C4D direkt lassen sich wunderbare sachen machen. Auf meinem Youtube Channel findest du unzähliger Videos mit animierten Daz und Poser Figuren.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Mac Mave« (18. Januar 2013, 14:14)


bischof

Registrierter Benutzer

  • »bischof« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 24

Dabei seit: 4. Juni 2012

  • Private Nachricht senden

14

Freitag, 18. Januar 2013, 23:00

hey mac,

beeindruckend!!! danke!

könnte ich an daz auch kinect anschließen um motion zu capturen? dann da rendern und in blender, c4d oder maya importieren?

Mac Mave

Filmzombie

  • »Mac Mave« ist männlich

Beiträge: 1 398

Dabei seit: 20. Juli 2005

Hilfreich-Bewertungen: 130

  • Private Nachricht senden

15

Samstag, 19. Januar 2013, 09:48

Tatsächlich könnte man das wirklich machen mit dem Kinect Sensor. Ich habe hier zwar auch einen, habe das aber leider noch nicht probiert - vielleicht bin ich zu faul weil es dann doch etwas Aufwand bedeutet. Für Kinect gibt es Mocap Software, leider kann ich dazu nicht zuviel sagen. Ausser vielleicht dass es momentan das Spiel "Kinect Party" kostenlos bei XBOX Live Arcade gibt und es wohl das erste Game ist, welches den Sensor richtig cool ausnutzt, musst du mal probieren, falls möglich.
Und es arbeitet wirklich einer an einem Plugin für Kinect zu DAZ 3D:
Klick

Aber zurück zu Thema. DAZstudio hat mit AniMate ein klasse Tool um Bewegungen auf die 3D Figuren zu bekommen. Eine Light Version ist dabei mit einigen Bewegungen, andere kann man nachkaufen etc.
Nach C4D kann man direkt in DAZ exportieren über FBX File. Nach Blender müsste das auch gehen. Ich persönlich finde den DazRenderer grottig, deshalb rendere ich nur in C4D. Wobei es auch für DAZ externe Rendere gibt mit mehr Power.

Social Bookmarks