Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

MovieVision

Sandwichmaker

  • »MovieVision« ist männlich
  • »MovieVision« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 116

Dabei seit: 12. Juli 2006

Wohnort: Stuttgart

Frühere Benutzernamen: MovieVision

Hilfreich-Bewertungen: 55

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 7. März 2007, 20:28

Farbfilter-Tutorial

Für alle, die gerne mal stimmige Sonnenauf- bzw. -untergangs-Stimmung in ihrem Film oder Bild haben möchten habe ich dieses kleine Tutorial geschrieben, das anhand von einpaar Sätzen und Bildern hoffentlich einigermaßen verständlich erklärt wie kinderleicht sowas zu schaffen ist. Im Prinzip ist das bloß ein Orangefilter, den ihr auch für ganz andere Sachen verwenden könnt. An einen Sonnenauf- bzw. -untergang seid ihr da nicht gebunden. ;) Mag ja sein, dass diese Methode nicht die Professionellste ist, aber ich finde es sieht letztendlich nicht schlecht aus, und das zählt ja. Nun viel Spaß mit dem Tutorial. :)

Also, wenn ihr euer Bild/Video in ner Komposition habt, gehts auch schon gleich los. Nehmt den Effekt "Farbbalance" aus Farbkorrektur und schraubt da ein bisschen rum wie bei Bild 2. Wichtig ist, dass ihr Rot immer ein bisschen hochschraubt und Blau runter. Wenn dann ein zu starker Grünstich drin ist schraubt Grün auch etwas runter (möglichst aber so, dass es nicht zu rot wird). Probiert einfach herum wie es euch am Besten gefällt. Das Bild sollte halt nen orangenen Stich bekommen (siehe Bild 3).



Jetzt sollten wir dem Bild mehr Ausdruck verleihen. Dazu nehmen wir wieder aus Farbkorrektur den Effekt "Farbton/Sättigung". Schraubt dort dann wie in Bild 4 die Sättigung etwas hoch. So werden die Farben einfach satter und leuchtender (siehe Bild 5). Übertreibt es aber nicht. Je nach Bild- oder Videoqualität ist zu viel Sättigung schlecht, dann gibts so buntes Rauschen.



Nun sieht das ganze aber noch ziemlich bleich aus. Es fehlt der Kontrast. Ich habe da meine eigene Methode den Kontrast geschickt zu erhöhen. Kann sein, dass ich deswegen kritisiert werde, weil die Methode vll. zu umständlich ist. Aber ich stell sie euch einfach mal vor: Ihr nehmt wieder aus Farbkorrektur den Effekt "Belichtung". Dann arbeitet ihr mit der Belichtung und dem Gamma (siehe Bild 6). Der Versatz spielt keine Rolle. Wichtig ist die Belichtung etwas hochzuschrauben um dann beim Gamma um so mehr Kontrast reinzubringen. Es könnte sein, dass euer Bild/Video dann jedoch zu hell wird weil viele helle Gegestände zu sehen sind. Da müsst irh einfach selbst experimentieren. Hier kommt mir das zu gute, da die rechte Hälfte des Himmels jetzt stark leuchtet. Das simuliert die Sonne (siehe Bild 7).



Total simpel das ganze. Wenn ihr noch mehr Kontrast wollt arbeitet noch ein wenig mit "Helligkeit und Kontrast". Um das ganze jetzt abzurunden macht ihr einfach noch nen Blendenfleck aus Generieren ins Bild/Video. Macht das aber nur wenn auch eine Sonne oder wenigstens ein Himmel zu sehen ist! Sonst siehts zu künstlich aus. Hier auf Bild 8 hab ichs ein wenig mit dem Original gemischt.



Und hier einfach nochmal der Vergleich. Ich finde das Resultat recht akzeptabel. Ihr könnt da wirklich viel experimentieren. Die perfekten zahlen für sowas gibts nich, weil das von Footage zu Footage anders ist.



Ich hoffe das Tutorial ist für den einen oder anderen hier nützlich. Für Fragen bin ich natürlich offen. :)

Greetz,

Movie Vision

Spielzwerg

Registrierter Benutzer

  • »Spielzwerg« ist männlich

Beiträge: 372

Dabei seit: 24. Juni 2005

Wohnort: Wien

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 7. März 2007, 20:40

Hmm, ja wirklich ziemlich simpel ;)

Das mit Belichtung muss ich mal ausprobieren, arbeite normalerweise immer mit Kurven.

Gutes Tutorial, gut erklärt nicht zu technisch und dürfte für Anfänger wirklich gut geeignet sein (zu denen ich mit jetzt mal ausnahmsweise nicht zähle ;) )

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Spielzwerg« (7. März 2007, 21:11)


MovieVision

Sandwichmaker

  • »MovieVision« ist männlich
  • »MovieVision« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 116

Dabei seit: 12. Juli 2006

Wohnort: Stuttgart

Frühere Benutzernamen: MovieVision

Hilfreich-Bewertungen: 55

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 7. März 2007, 20:42

Ja, Kurven gehen auch. Sind mir aber zu ungenau. Liegt vll. daran, dass ich Perfektionist bin und mich mit Kurven auch nich so super auskenn. ;)

Edit: Ja das Tutorial ist auch eher für Anfänger gedacht. :)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »MovieVision« (7. März 2007, 20:42)


Precission

Registrierter Benutzer

  • »Precission« ist männlich

Beiträge: 413

Dabei seit: 5. Mai 2005

Wohnort: Ratingen

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 7. März 2007, 21:27

Sehr gutes tut , jedoch gibt es ein manko , wo ich des jetzt beim cool-$ gesehen habe. Der kontrast ist wirklich sehr heftig , ich würde auch nicht direkt die einstellungen übernehmen wie im tutorial sondern ansatztweise , weil es kommt wie schon oft gesagt wurde auf das footage an.

Ich habe jetzt auch ma ebend nen bild gemacht , hab noch mit den Einstellungen gespielt , habe noch zusätzlich kurven im RGB kanal und noch einzelnt im Rot und Blau kanal eingestellt, dazu noch ein weichzeichner auf 0,8 . Das ist das Ergebniss.



Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Precission« (7. März 2007, 21:27)


Spielzwerg

Registrierter Benutzer

  • »Spielzwerg« ist männlich

Beiträge: 372

Dabei seit: 24. Juni 2005

Wohnort: Wien

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 7. März 2007, 21:40





Eigentlich ziemlich grottig aber ich hab auch mal kurz den CSI Miami Look nachgebastelt ;)

-Glow
-Himmel ersetzt
-Farbbalance
-Kurven
-Farbton/Sättigung
-Körnung

MovieVision

Sandwichmaker

  • »MovieVision« ist männlich
  • »MovieVision« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 116

Dabei seit: 12. Juli 2006

Wohnort: Stuttgart

Frühere Benutzernamen: MovieVision

Hilfreich-Bewertungen: 55

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 7. März 2007, 21:44

Ja, nich schlecht nur finde ichs nich orange genug. Also das is zu wirr.^^ Ich hätte die Wolken nich so extrem gemacht und hätte viel mehr die Personen heller gemacht. Weißte, das Auto is jetzt im Rampenlicht und die Typen da stehen im Schatten der Wolken. DA MUSS SONNE HIN! ;) Wenn du schon CSI nachahmen willst. ;)

Greetz,

Movie Vision

Beathoven

unregistriert

7

Mittwoch, 7. März 2007, 22:08

Also ich muss schon sagen super Tutorial.
Für Anfänger sehr gute Einführung in diese Thematik.
Der Effekt wirkt auch überzeugend anhand deines Beispiels und ich finde, dass die Blendenflecke dem ganzem Bild noch einen besseren Look geben.
Also das Tutorial ist zwar simpel aber für Einsteiger wirklich gut zu gebrauchen!

simmizi

unregistriert

8

Donnerstag, 8. März 2007, 18:31

kann mich nur anschließen...gutes tutorial!
vielleicht hätte man noch näher auf die farbbalance einstellungen einngehen können, da es gerade für beginner nochmal ganz interessant gewesen wäre, wo z.b. genau der unterschied zwischen mitten,spitzlicht und schatten liegt.

habe den effekt an verschiedenen aufnahmen mal getestet und immer ein super ergebnis bekommen!

@Spielzwerg der miami-look kommt schon echt gut rüber...kannst du vielleicht nochmal näher angeben wie du den look erzielt hast?z.b. welche glow werte du benutzt damit es nicht so übertrieben wirkt etc.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »simmizi« (8. März 2007, 18:32)


MichaMedia

unregistriert

9

Donnerstag, 8. März 2007, 20:40

Tja Movie, ich muß dem allem Wiedersprechen, mit Kurven hat man in wenigen Sekunen ein besseres Ergebniss als mit deinem Workflow, den du hast einen Filter benutzt (Farbbalance) der dazu gedacht ist, das zu Korigieren, was du zerstört hast, mit diesem Effekt.

Schau dir mal die Farbspectren der Tagesphasen an, das kannst du mit kurven recht schnell einstellen (Kurven kann auch R, G und B einzeln steuern ;) )

Wenn ich das eben schnell mit Kurven mache, habe ich keinen Sky wie nen rosaroten Panther und das Vordach auf der rechten seite reflektiert keine falschen Farben.

Fazit, schau mal genau hin, wie viele Falschfarben du hast, das wirkt sehr unnatürlich.

Also finger weg, von Farbbalance mit Einzelwerte, sowas nutzt man z.B. um überstahlungen oder dunkle flächen, welche Fehlfarben haben, mit den übergängen der Restfarben (mittel) anzugleichen, du hast da den natürlichen Übergang ehr vernichtet.

Und wie Beathoven sagt, für Anfänger geeignent, lehne ich dies Bezüglich ab, den damit ändert man nicht das Ambiente, sondern gleicht, bzw. balanziert Fehlfarben aus bei den Übergängen zwischen mitte zu dunkel und hell, und da die meisten mit miniDV Filmen, ist dieser Filter eh gefährlich um Farben zu ändern.

sorry movie, aber auch tuts brauchen Kritik ;

10

Donnerstag, 8. März 2007, 20:51

Könntest du mal dein, deiner Meinung nach besseres, Ergebnis nur mit Kurven angepasst posten, das interessiert mich jetzt schon. Denn ich finde Movie´s Ergebnis nach wie vor sehr schön. Aber ich lass mich gerne überzeugen ;) .

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Carli« (8. März 2007, 20:52)


Precission

Registrierter Benutzer

  • »Precission« ist männlich

Beiträge: 413

Dabei seit: 5. Mai 2005

Wohnort: Ratingen

  • Private Nachricht senden

11

Donnerstag, 8. März 2007, 21:55

So ich habe mir mal erlaubt MovieVisions bild zu verändern und zwar nur mit den kurven und einem blendeffekt hier einmal das bild vom movie vision und meins:




Und ich muss dem Micha zustimmen auch wenn ich es net gerne mache ;) es sieht wirklich Realistischer aus

12

Donnerstag, 8. März 2007, 22:00

Hm mag sein, finde Movies Variante dennoch schöner, da lass ich gern ein Stück der Realität flöten, die Farben sind bei Movies einfach viel stimmungvoller und schöner. Also vorausgesetzt Mich hätte es auch so wie Precission gemacht.

MichaMedia

unregistriert

13

Donnerstag, 8. März 2007, 23:58

ich kann es gerade nicht selber machen, da ich nen fettes Projekt in AE habe, und nicht weiß, wenn ich das schließe, ob ich es nochmal aufbekomme, bzw. wenn ich noch mehr Footage und Kompos zufüge, ich denke es hatte noch keiner solche Fehlermeldungen (zu viel footage welches beim Projekt öffenen geladen und gechackt wird ^^):
AFX MegaError

Ich versuche aber mal grob aus dem Kopf, zu erklären wie, und ein anderer kann es machen, und einpegeln:

(es geht jetzt nur um die Farbkorektur, schine/blendflecke etc. je nach gebung)

Spektrum: langweliges Rot / abendrot, pendel zwischen Rot - Orange
Filter / Plugin: Kurven

Kurven :: Kanal Blau =
obere Marke bis zur hälfte nach unten ziehen und nen viertel nach links im kasten (oberes kasten)
ein Marker hinzu klicken und etwas über die Hälfte im unteren Kasten knapp über die hälfte, stück mehr nach links setzten, weiteren Marker Punkt im Mittelpunkt der unteren beiden Reihen und Spalten setzten, (vieleicht mehr nach rechts schieben)

:: Kanal Grün =
eine sanfte S-Kurve, mit zwei Mittel Punkte um den Radius des oberen Bogens flacher zu machen, der untere gewölbter

:: Kanal Rot =
etwas komplexer, drei Marken zufügen (5 punkte gesamt), erster unten links wie immer
zweiter mittig auf die Trennlinie von spalte 1 und 2, und mittig vertikal der zweiten reihe von unten
dritter mitten im Kasten der zweiten reihe von oben und dritte spalte von links
vierter befindet sich im rechten oberen kasten, wo auch der fünfte ist (in ecke), aber ca. ein viertel vom linken spaltenrand und ein viertel von oberen rand versetzt

:: Kanal RGB =
zwei Mittelpunkte
erster und letzter wie vorgegeben in den ecken, erster mittelpunkt unten, mittig im Mittelpunkt der zweiten reihe und zweiten spalte (von unten von links)
zweiter Mittelpunkt auf der trennlinie der dritten und vierten splate ca 1/4 bis 1/3 vom oberen rand nach unten

das ganze noch einpendeln, wenn ich mein projekt schließen kann ohne neu öffnungs sorgen, mach ich das mal fertig, in der zwischenzeit kann es ja mal jemand versuchen

Ähnliche Themen

Social Bookmarks