Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

MichaMedia

unregistriert

1

Dienstag, 20. September 2005, 18:34

Auto. Masken mit AFX-Pausstift, für Schatten, Keyen etc.

Da ich gestern jemanden Bekannten aus diesem Forum für sein
Aktuelles Projekt, eine Methode Vorschlug um Schatten per
After Effects für sein C4D-Rendering nachträglich einzufügen,
anstelle von Hintergrund-Komposition in C4D. Dazu ist es wichtig
den Alphakanal zu Rendern.

Um das jetzt nicht nur auf C4D zu Beziehen, sondern auch auf
gekeytes Material, benutze ich in diesem Tutorial eben dieses.

Grob gesagt wird mittels Pausstift eine automatische Maske erstellt,
diese auf eine schwarze Farbfläche angewand. Hiermit ist es dann
möglich, die Farbfläche in eine 3D-Ebene zu wandeln und entsprechend
durch drehen, schieben und zerren, diesen Schatten zu Positionieren.

Fangen wir also an:


Auto. Masken via Pausstift in AFX

1. Wir erstellen wie Üblich ein neues Projekt, eine Komposition und laden unser Blue-/Greenscreen
Material in AFX.




2. Nun keyen wir unser Material und schauen uns den Alphakanal an, ob das Objekt sauber ist.



3. Nun gehen wir auf "Ebene" und wählen dort den "Pausstift".



4. Nun stellen wir die Parameter nach unseren Wünschen ein, in diesem Fall soll er auf den Alphakanal angewand werden und eine neue Ebene erstellen.
Ebenso soll er auf den Arbeitsbereich angewand werden, damit wir eine animierte Maske erhalten, zuvor
sollte man aber erst auf das aktuelle Bild Testen, zum Checken.



5. Nun haben wir eine (btw. auch mehre) animierte Maske(n). Diese kopieren wir auf eine schwarze Farbfläche und können die neu erzeugte Ebene des Pausstift löschen.



6. Jetzt haben wir bereits unsere Schatten Ebene des Objekts, diese sollte sich hinter der Footage Ebene befinden.



7. Diese schwarze Farbflächen Ebene wandeln wir nun in eine 3D-Ebene.



8. nun kippen und drehen wir die Ebene und zerren sie entsprechend unseren Wünschen, ich habe hier jetzt mit Farbflächen einen pseudo Hintergrund erstellt.
Die Deckkraft der Ebene habe ich hier auf 60% gestellt.



9. Wenn das Objekt größer wird, btw. nach vorne kommt, so wird auch der Schatten größer, daher
müssen wir die Ebene Animieren und in diesem Fall anpassen.



10. Hier habe ich nun die Ebene entsprechend neu gezerrt, wie gesagt muß das entsprechend mit Keyframes animiert werden.



Das war nun unser Schatten, ihr seht es selbst, eigentlich sehr einfach.

Mit dieser Automatischen Maske, lässt sich aber bei weitem mehr machen.
Wir können diese Maske auch dazu Verwenden um unsaubere Ränder bei dem gekeyten Material zu entfernen.
Dazu kopieren wir die Maske in den B-/G.Screen Footage und stellen die Maskenausweitung und weiche Maskenkanten entsprechend ein.



Hier mal der Unterschied, meißtens muß man die masken noch Angleichen, damit Details nicht verlohren gehen.




Leider kann man das jetzt bei der hohen JPEG Kompression nicht so genau erkennen, aber ihr dürftet das Prinzip verstehen.

Weiter könnt ihr die Pixel Toleranz beim Pausstift einstellen und mal damit Rumspielen, es lassen sich schnell gute ergebnisse Erstellen, nicht nur für Schatten und Keying Hilfe.

Ich hoffe euch die Pausstift Funktion nähr gebracht zu haben.

Gruß Micha

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »MichaMedia« (20. Juli 2007, 14:22)


Neo

Registrierter Benutzer

  • »Neo« ist männlich

Beiträge: 2 081

Dabei seit: 1. August 2003

Wohnort: Langgöns

Hilfreich-Bewertungen: 5

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 20. September 2005, 22:21

Super Tutorial! Diese Funktion kannte ich bisher noch net, und nach diesem Tutorial habe ich wieder etwas dazugelernt! Thx.

LordofDoom

unregistriert

3

Mittwoch, 21. September 2005, 07:59

Tutorial ist sehr gut geschrieben. Ich kannte diese Funktion schon von meiner AFX Schulungs DVD. Aber wie Du es beschrieben hast sollte es jeder verstehen.

LordofDoom

PS: Stell doch mal Dein Video mit der netten Dame online, so das man Dein Tut. direkt anhand dieses Beispiels nachmachen kann.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »LordofDoom« (21. September 2005, 08:00)


HTS_HetH

Registrierter Benutzer

  • »HTS_HetH« ist männlich

Beiträge: 5 207

Dabei seit: 8. Oktober 2002

Wohnort: Bremen

Hilfreich-Bewertungen: 94

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 21. September 2005, 08:17

Dann müsste Micha das Tutorial aber FSK 16 freigeben und dann schauen viele hier in die Röhre ;)

Renier

Registrierter Benutzer

  • »Renier« ist männlich

Beiträge: 790

Dabei seit: 8. Dezember 2004

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 21. September 2005, 13:18

Wo hat Micha immer diese geilen Bilder her?

Das mit dem Pausstift hab ich noch nicht ganz verstanden. Welche Funktion hat der genau? Abpausen...?

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Renier« (21. September 2005, 13:18)


HTS_HetH

Registrierter Benutzer

  • »HTS_HetH« ist männlich

Beiträge: 5 207

Dabei seit: 8. Oktober 2002

Wohnort: Bremen

Hilfreich-Bewertungen: 94

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 21. September 2005, 14:08

Das teil generiert die automatisch aus nem Alphakanal eines Video eine vollanimiert Maske, welche du dann für andere Videos etc. nutzen kannst. Bis auf wenige Ausnahmen finde ich die Funktion aber recht überflüssig, da man das gleiche ja mit dem Alphakanal auch direkt machen könnte. Aber es gibt eben Siutation wo man noch was an dre Form der Maske ändern möchte und da ließe sich das mit nem Alpha Kanal nicht mehr so einfach einbauen.

Social Bookmarks