Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Tom Miller

unregistriert

1

Dienstag, 18. April 2006, 00:00

Canon xl1 vs. xm1 (kleine review ^^)

Hi,

Ich war am 29. mit Jan Hegenberg in Berlin um dort sein Musikvideo zu drehen und da haben wir die Canon XL1 benutzt und für die szenen im engen Auto und als Zweitcam die xm1.

Da diese kameras nun (dank ebay) immer billiger wird und dadruch auch für Amateurfilmer "erständlich" ist und ich ja ma irgendwie nen Einstieg in Forum machen wollte dachte ich mir schreibste ma ne kleine Review.

so hier erstmal Bilder von den Cams (Die Optik ist ja auch irgendwie wichtig :) ):

Hier mal ein Bild von der xl1 auf meinem Arbeitsplatz (damit man einen eindruck von den Dimensionen bekommt)

Dann
hier ein Bild von der Xl1 auf meiner Kommode (mit 2m ?) ...

Und hier noch ein Bild von der xm1 auf der Kom(m)ode.


Nun als erstes (wie der Name schon sagt) der Ersteindruck.

Ersteindruck(siehe oben):

XL1:

Die XL1 macht auf der ersten Blick schon was her. Die etwas komische farbwahl von Canon zeigt allerdings (wie sich noch bemerkbar machen wird) das Canon sehr viel wert auf das Design gesetzt hat. Alle wichtigen/ Empfindlichen teile sind aus Stabilem Kunststoff oder Rutschfest Gummiert. In der Hand macht sich schnell Bemerkbar das Canon mit dem Camcorder eine andere Zielgruppe als Papa der seinen Sohneman beim laufen filmt ansprechen will und auch die Manuellen Funktionen erinnern eher an eine Betacam als einen normalen Consumer-Camcorder (nicht zuletzt durch das Gewicht von geschätzten 4,5kg) und sind alle Samt an der Aussenseite angebracht. Der Sucher ist das Beste an der ganzen Kamera er ist super klar und auch noch auf 1m entfernung gut einzusehen. Das Standart 16x Objektiv auf der Kamera machte nie Probleme und das Wechseln auf andere Objektive und 32mm Adapter klappt Problemlos.

XM1:

Die Kamera ist viel leichter als ihr "großer Bruder" und macht sonst auch einen ganz anderen Eindruck. Die Manuellen Funktionen sind bei der xm1 nicht wie bei der xl1 an der Aussenseite versteckt sondern im Menü (dadurch für Dokus bei denen Schnell gefilmt werden muss eher ungeeignet). Sonst hat man auch das Gefühl das in der xm1 viel viel (viel) mehr Plastik verarbeitet ist als in der xl1. bei dem Modell mit dem ich gefilmt habe (ungefär 2000h Betriebszeit) Ruckelte der Akku und die Klappe des LCD-Suchers (Was sich bei benutzung des internen Microfons leider bemerkbar machte). Allem in Allem ist die xm1 halt eher eine" Papa der seinen Sohneman beim laufen filmt"- Kamera als die xl1. Sie hat zwar ähnliche Funktionen wie die xl1 und ist von der Auflösung auch ähnlich des großen Bruders aber für mich keine Wahl.


Nun nach der "Erstbetrachtung" nun die "Zweitbetrachtung" also der zweite Blick sprich "Gebrauchstest". Ich denke mir das es keinerlei härteren "Härtetest" gibt als ein 3 Stunden Konzert aufzunehmen leider habe ich das Konzert nur mit der xl1 aufgenommen daher kann ich zu der anderen auf diese Umstände bezogen nichts schreiben.

"3 Stunden Konzert" oder "die Schulter fällt ab"

Die xl1 ist eine Schulterkamera. das ist einer der Wesentlichen unterschiede zu anderen Kameras in der Preisklasse. Allerdings ist diese Schulteroption nur "bedingt" zu empfelen da die Kamera nicht direkt auf der Schulter aufliegt sondern die ganze Zeit gegen die Schulter gedrückt werden muss. Ohne "trendy eistee" hält diese Tortur eigendlich niemand durch, besonders nicht wenn man dabei noch die Positionen wechseln bzw. mit dem Handgriff in die "Steady"-Position Wechseln muss. meine Hand war blau ! Hier macht sich zum ersten mal das Negative am angeblich so "ergonomischen" Design bemerkbar. Abhilfe leisten diverse Hilfsmittel die von Canon angeboten werden, zum Beispielt das "Shoulder-Pad" oder der "XLR Steckeraufsatz" hinten an der Cam beide "verlängern" die Cam und dadurch wird dieses Problem komplett aus der Welt geschafft. Das Tape wechseln dauert ungefär 40 sekunden was bei Zwischeneinlagen im Konzert noch zu verkraften ist (wollten ja auch nur Ausschnitte aufnehmen). Das Akkuwechseln musste ich nur einmal Vornehmen und geht (wie bei den meisten Cams) einfach von statten.

XM1:

Ich hatte leider keine Möglichkeit die xm1 bei dem Konzert zu testen kann aber (weil ich vorher schon oft mit ihr gefilmt habe) ziemlich viel dazu schreiben^^....

Also die xm1 liegt ein bisschen Komisch in der hand was sich aber dan Stativ nicht besonders bemerkbar macht. das LCD-display ist etwas kleine als bei anderen Kameras aber dafür super. In der Aushölung des LCD-Suchers kann man diverse Einstelllungen fürs Display vornehmen (Helligkeit Kontrast ect.) aber eigendlich nix aussergewöhnliches/erwänenswertes. Ein Krasses gegenstück zum dem gut gelungendem LCD-Display ist der normale Sucher. Nicht nur das man dort (dank design) sein auge nicht "verschwinden" lassen kann also immer licht an der seite hat ist es teilweise total unscharf in bei der mit nur 2000 Betriebstunden belasteten Kamera schon total vergilbt. viele taster wackeln schon und manchmal geht die Kamera nur auf VCR weil der Schalter sichmal wieder nicht auf Cam umstellen lässt 8o ...
und der Wackelnde Akku versaute schonmal die ein oder andere Einstellung.

Die Akkus:

Für mich auch immer ein wichtiger Kritikpunkt die Akkus.
Beide Modelle benutzen die Selben akkus. von den Akkus gibt es 3 Typen einmal Klein/ Mittel/ Groß.

Die Angaben sind die Angaben die uns von der Ausgabe gemacht wurden ich übernehme aber keinerlei gewährleistung dafür.

Akkulaufzeit Xl1/xm1:

klein: 45min
Mittel: 60min
Groß: 90min

Mir wurde gesagt das es bei der xl1 auch nocheinmal drauf ankommt welches Objektiv draufgeschraubt ist (die saugen ja auch Unterschiedlich viel Saft).



So nun das Wichtigste , die Qualli
(das Video ist komprimiert) ich kann euch sagen das die xl1 mit jeder Betacam mithalten kann (mit ihr wurde das Musikvideo zu "durch den Monsum" gedreht) wenn man sie richtig bedient. Ich habe sie an dem Tag das erste mal in der hand gehalten und deswegen auch einige Aufnahmen verhunzt aber seht selbst^^....


XL1:



Im Konzert
Die Autogrammstunde danach

Und ein kleines Testvideo inner Tankstelle gemacht:hier
(Komprimiert)




XM1:





Eine Lampe ^^
Ein Fenster ^^

Nochma zwei kleine Videos: hier
(Komprimiert)


Fazit: Bildet es euch selber ^^ beide Cams haben sind eigendlich Spitzenklasse (die xl1 mehr als die xm1) aber jede hat gewisse nachteile die aber beim normalen dreh (mit stativ und feststrom) nicht mehr aufallen. Für mich heisst es nun "Fest steht, der Gwinner steht fest (siehe oben)" (die xl1). Jetzt haben wir auch schon fast 12 Uhr und ich geh gleich pennen ^^ nächstes ma Schreibe ich warscheinlich ne review zu der HDR-FX1 oder der JVC-HD100. Die Rechtschreibfehler (besonders die richtig schlechten) sind MEIN Eigentum also nicht kopieren und/oder weiterschicken ^^...


bis denne,
euer Tom



www.studio69-films.com
www.janhegenberg.de

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »Tom Miller« (18. April 2006, 10:45)


Genesis

unregistriert

2

Dienstag, 18. April 2006, 15:10

Thx für das review.
Aber ist ein Review für die xm1 nicht ein wenig überflüssig?
Ich mein die xm2 kostet im internet schon an die 1700 und die xl1 ist u.U. als neuware gar nicht mehr erhältlich.

Ich würd dir raten, falls du es nicht schon getan hast, diese reviews auch in "höheren" Foren zu posten wie dem amateurfilm-magazin, dem digital-videoschnitt.de oder (gerade zum Thema HD) bei videotreffpunkt.de

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Genesis« (18. April 2006, 15:11)


Tom Miller

unregistriert

3

Dienstag, 18. April 2006, 15:40

Die xm1 bekommt man schon für 600€ und die xl1 für 1.500€ deswegen dachte ich mir schreibste das maol hier rein ^^ auch wenn sie als neuware nicht mehr erhältlich sind. Gerade deswegen sind sie meiner Meinung nach für Amateurfilmer interessant ^^

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Tom Miller« (18. April 2006, 15:42)


Neo

Registrierter Benutzer

  • »Neo« ist männlich

Beiträge: 2 081

Dabei seit: 1. August 2003

Wohnort: Langgöns

Hilfreich-Bewertungen: 5

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 18. April 2006, 21:02

Nettes Review! Also der Preisunterschied is ja schon enorm. Aber von der Qualität und der Ausstattung her hört sich die XL1 schon besser an. Is ja ein älteres Modell, und nicht mehr so leicht zu ordern??
Is die XM1 neuer? Kenn mich da net so aus mit.
Von der Qualität her macht die XL1 schon was her, keine Frage. Die XM1 hat aber auch noch zufriedenstellende Qualität, so wie ich es nach deinen Videos beurteilen kann.

Tom Miller

unregistriert

5

Mittwoch, 19. April 2006, 03:13

Zitat

Original von Neo
Is die XM1 neuer? Kenn mich da net so aus mit.
Von der Qualität her macht die XL1 schon was her, keine Frage. Die XM1 hat aber auch noch zufriedenstellende Qualität, so wie ich es nach deinen Videos beurteilen kann.


Soweit ich weiß kamen beide Kamera zeitgleich auf den Markt. Neu zu ordern gibt es sie auf keinen Fall mehr aber dafür zu superpreisen gebraucht. Die Xm1 hat eigendlich (meiner meinung nach) die gleiche quallität und unterscheidet sich nur von den professionellen Funktionen (XLR-Microeingang ect.) von der xl1. Wenn man mal so nachguckt bekommt man die xm1 für 500€-1200€ und die xl fürr 1100€-1600€.

Genesis

unregistriert

6

Dienstag, 18. Dezember 2007, 22:32

hiho ich push hier mal

möchte ende januar in tübingen ne theateraufführung filmen und hab mir dafür ne xl1 gemietet.
gibts irgendwas, was ich beachten muss? hab ja selber ne xm2 und die kommt da auch zum einsatz, aber miet lieber noch eine (1.) weils was her macht und 2.) zur sicherheit ^^)
also, gibts was, was ich beachten sollte bei dem schönen stück?

ghostpictures.de

Independentspielfilme und Kurzfilme - www.ghostpictures.de

  • »ghostpictures.de« ist männlich

Beiträge: 2 090

Dabei seit: 19. Oktober 2007

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 24

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 21. Dezember 2007, 15:47

hi... will mir demnächst auch ne semi profi cam kaufen...
Ich habe mir da die Panasonic nv gs 320 ausgeguckt: http://www.billiger.de/show/produkt/5571…V-GS320EG-S.htm
Kann die mit ner Canon XM1 mithalten???

Social Bookmarks