Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

HTS_HetH

Registrierter Benutzer

  • »HTS_HetH« ist männlich
  • »HTS_HetH« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 207

Dabei seit: 8. Oktober 2002

Wohnort: Bremen

Hilfreich-Bewertungen: 94

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 12. Januar 2004, 08:32

Empfehlung: Terratec Cinergy 400 TV Karte

Hi Leute,

ich habe mir momentan von einem Freund die

Cinergy 400 von Terratec

ausgeliehen, um sie ein wenig zu testen. Von dem kurzen Ausprobieren kann ich aber schon mal sagen, dass sie wirklich gute Arbeit leistet.

Ich selbst hatte damals eine Hauppauge WinTV die leider bei höheren Auflösungen als 384x288 nicht in der Lage war ruckelfrei in 25 FPS von meiner analogen Kamera oder einem Videorecorder zu capturen.

Inzwischen arbeite ich ja auf MiniDV Basis mit einer Firewire Schnittstelle.

Da ich dennoch auch gerne die Möglichkeit haben möchte, von der alten analogen Kamera sowie vom Fernseher und Videorecorder Sequenzen aufzunehmen, stellt die Cinergy 400 eine kostengünstige und brauchbare Alternative dar.

Aufnahmen von analogen Kameras und Videorecodern in 720x576 mit 25 FPS ohne jegliche dropped Frames (ausgelassene Bilder wegen zu geringer Performance) in weitestgehend verlustfreier Qualität sind somit kein Problem. Ich wünschte mir inständig ich hätte diese Karte bereits damals gehabt, als wir das Material unseres Star Wars Fan Films auf den PC überspielt hatten.

Die Cinergy 400 weist zudem noch ein viel kräftigeres Bild auf, als die damalige Hauppauge WinTV. Die Farben sind viel leuchtender und der Kontrast stärker. Das Bild der Hauppauge sieht im Vergleich ausgeblichen und leblos aus.

Die Karte verfügt über mehrere Anschlußmöglichkeiten, wie SVHS, TV sowie Composite, sollte also für jegliche Art von Gerätschaft passen. Die mitgelieferte Software umfasst die LE Version von Pinnacle Studio 8 sowie eine (vermutlich ebenfalls abgespeckte) Version von Pinnacle Instant CD/DVD. Die ebenfalls mitgelieferte Capturing-Software für die Cinergy 400 lässt sich intuitiv bedienen, ich konnte bereits nach wenigen Minuten die ersten Videos erfolgreich aufzeichnen. Prinzipiell lässt man einmal nach der Installation der Karte den Sendersuchlauf starten und kann dann bereits loslegen. Einfach die gewünschte Auflösung (Zielformate wie (S)VCD, DVD etc. als Vorlagen vorhanden) wählen, Video sowie Audio Codec festlegen, Zielverzeichnis angeben und Record klicken. Es lässt sich auch eine vorgegebene Zeit einstellen, wie lange aufgezeichnet werden soll, gut geeignet für komplette Filme oder längere Sequenzen bei denen man nicht die ganze Zeit dabei sitzen möchte.

Ebenfalls im Lieferumfang befindet sich eine Fernbedienung samt Infrarot Empfänger. Selbige habe ich aber noch nicht getestet und kann dazu noch nichts berichten. In erster Linie natürlich für den TV Gebrauch gedacht, kann man so seinen PC in einen vollwertigen Flimmerkasten verwandeln.


Was mir noch nicht glücken wollte, ist das Aufzeichnen von Sequenzen unmittelbar in das SVCD Format, sodass ich die Videodatei eigentlich nur noch brennen muss, um diese in meinem DVD Player zu betrachten. Ich bin mir noch nicht sicher, ob dies gar nicht möglich ist oder mir noch irgendwas dazu fehlt.


Abschließend möchte ich aber sagen, alleine von den wenigen bisherigen Testläufen bin ich drauf und dran mir diese Karte selbst zuzulegen.

Mit einem durchschnittlichen Preis von 60-70,- Euro ist diese Karte durchaus auch für Hobby-Filmer erschwinglich und leistet was sie verspricht. Wer also von Euch mit einer analogen Kamera arbeitet und nach ein günstigen und leistungsstarken Möglichkeit sucht, seine gefilmten Szene verlustfrei auf den PC zu übertragen, dürfte mit der Cinergy 400 mehr als zufrieden sein.

Bedenkt natürlich, dass ihr wirklich ordentlich viel Speicherplatz auf der Festplatte benötigt, um Eure Sequenzen aufzuzeichnen. Ich habe bei einer Testaufnahme von genau einer Minute mal hochgerechnet wieviel ein Aufnahme von 2 Stunden in einem der verlustfreien Formaten an Platz benötigt und bin auf etwa 27 GB gekommen.


Vielleicht hat ja der eine oder andere hier auch schon Erfahrungen gemacht und kann noch was zum Thema beitragen oder mich richtigstellen. Ich für meinen Teil werde mir diese Karte wohl selbst in Kürze zulegen, um eben von sämtlichen Medien die Möglichkeit des Aufzeichnens nutzen zu können.

LockeMarc

unregistriert

2

Dienstag, 13. Januar 2004, 22:16

Das klingt ja alles ziemlich gut.

Das mit der Hauppauge TV kann ich übrigens auch aus eigener Erfahrung bestätigen.

Somit werde ich, wenn ich meine 2 Prozessoren und meine DigitalFotokamera habe, werd ich mir dann wohl die Terratec Karte holen, denk ich mal, so als ersatz für nen neuen Camcorder.

gruß Marc

TiKaey

Registrierter Benutzer

  • »TiKaey« ist männlich

Beiträge: 763

Dabei seit: 25. September 2002

Hilfreich-Bewertungen: 6

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 13. Januar 2004, 23:42

Wegen der Größe: Bei DV sind es auch 13 GB pro Stunde, ist normal. ,o)

Mal ne Frage, was hat die für einen Chip drauf?

HTS_HetH

Registrierter Benutzer

  • »HTS_HetH« ist männlich
  • »HTS_HetH« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 207

Dabei seit: 8. Oktober 2002

Wohnort: Bremen

Hilfreich-Bewertungen: 94

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 14. Januar 2004, 11:39

Laut Verpackung hat sie den das Philips SAA-7134 chipset, wenn das die Info ist die du suchst.

TiKaey

Registrierter Benutzer

  • »TiKaey« ist männlich

Beiträge: 763

Dabei seit: 25. September 2002

Hilfreich-Bewertungen: 6

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 14. Januar 2004, 17:08

Ich suche nach einer Karte, die was taugt und den BT848 hat. Das wäre das, was ich brauche. ;o)

LockeMarc

unregistriert

6

Donnerstag, 15. Januar 2004, 21:40

Zitat

Ralle schrieb am 14.01.2004 17:08

Ich suche nach einer Karte, die was taugt und den BT848 hat. Das wäre das, was ich brauche. ;o)


Die Hauppauge WINTV GO! hat den 848 Mein ich, taugt aber nur zum TV schaun.

P.S
Premiere ist nichtmehr Analog :P

TiKaey

Registrierter Benutzer

  • »TiKaey« ist männlich

Beiträge: 763

Dabei seit: 25. September 2002

Hilfreich-Bewertungen: 6

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 15. Januar 2004, 23:02

*lol* Mit gehts nicht um Premiere oder ähnliches zu knacken.

Inwiefern taugt sie nur zum gucken?

HTS_HetH

Registrierter Benutzer

  • »HTS_HetH« ist männlich
  • »HTS_HetH« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 207

Dabei seit: 8. Oktober 2002

Wohnort: Bremen

Hilfreich-Bewertungen: 94

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 16. Januar 2004, 15:55

Die Hauppauge kann max. 384x288 Auflösung capturen ohne dabei Frames auszulassen. Die Cinergy schafft max. 720x576 (sprich DV). Entscheidend, wenn man sie für die eigenen Videoprojekte verwenden will.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »HTS_HetH« (17. Januar 2004, 10:58)


TiKaey

Registrierter Benutzer

  • »TiKaey« ist männlich

Beiträge: 763

Dabei seit: 25. September 2002

Hilfreich-Bewertungen: 6

  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 16. Januar 2004, 23:24

Ah, ok

LockeMarc

unregistriert

10

Samstag, 17. Januar 2004, 14:35

Zitat

HTS_HetH schrieb am 16.01.2004 15:55

Die Hauppauge kann max. 384x288 Auflösung capturen ohne dabei Frames auszulassen. Die Cinergy schafft max. 720x576 (sprich DV). Entscheidend, wenn man sie für die eigenen Videoprojekte verwenden will.


Exakt.
Für TV Ui, zum Capturen Pfui. 8)

gruß Marc

HTS_HetH

Registrierter Benutzer

  • »HTS_HetH« ist männlich
  • »HTS_HetH« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 207

Dabei seit: 8. Oktober 2002

Wohnort: Bremen

Hilfreich-Bewertungen: 94

  • Private Nachricht senden

11

Samstag, 17. Januar 2004, 17:32

Nochmal kleines Update meinerseits. Ich hab jetzt auch ein Programm namens Intervideo WinDVD Recorder mit der Karte zusammen angetestet. Das geniale an diesem Programm ist, dass es direkt im SVCD Format capturen kann und man somit für Archvierung von altem Kram auf VHS jetzt direkt ne SVCD machen kann oder das ganze gleich auf ne DVD schiebt. Man spart sich sämtliche Konvertierungs-Zwischenschritte. Sehr genial. Noch etwas was meine Hauppauge nicht gebacken bekommen hat (wobei es mit diesem Programm auch klappen würde, nur dann eben max. VCD sprich 352x288...).

Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 4 866

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 283

  • Private Nachricht senden

12

Samstag, 17. Januar 2004, 19:16

Was ist denn das Standard SVCD Format? Ist das zufällig 720 x 480 Pixel? Das ist nämlich das maximale, was meine Grafikkarte (MSI GeForce3 Ti200) capturen kann. Eine Hauppauge WinTV Theater habe ich übrigens auch noch.

Vielleicht kann ich dann dieses Intervideo WinDVD Recorder auch dazu benutzen, meine alten VHS Videos auf CD zu spielen, wäre äußerst praktisch.

HTS_HetH

Registrierter Benutzer

  • »HTS_HetH« ist männlich
  • »HTS_HetH« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 207

Dabei seit: 8. Oktober 2002

Wohnort: Bremen

Hilfreich-Bewertungen: 94

  • Private Nachricht senden

13

Sonntag, 18. Januar 2004, 11:46

SVCD hat 480x576, klingt zwar komisch und wenn man es mit einem nicht geeignet player auf dem PC betrachtet, dann wirkt´s horizontal auch gestaucht, aber auf nem DVD Player oder mit der richtigen DVD Player Software sieht das Video dann vernünftig aus.

Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 4 866

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 283

  • Private Nachricht senden

14

Sonntag, 18. Januar 2004, 12:38

Kann man denn überhaupt in so einer (wie ich finde seltsamen) Auflösung capturen? Ich kann das weder bei meiner TV Karte, noch bei meiner Grafikkarte. Da gibt es nur "normale" Formate.

HTS_HetH

Registrierter Benutzer

  • »HTS_HetH« ist männlich
  • »HTS_HetH« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 207

Dabei seit: 8. Oktober 2002

Wohnort: Bremen

Hilfreich-Bewertungen: 94

  • Private Nachricht senden

15

Sonntag, 18. Januar 2004, 13:00

Das ist eben die Frage, ich denke aber mal das ist vom Programm abhängig mit dem man aufnimmt.

Die mitgelieferte Software der Cinergy bietet zwar das Format SVCD (480x576) an, hat aber keine passenden Codecs, um auch wirklich daraus ein MPG zu machen, er produziert immer AVIs.

Dieses WinDVD Recorder bietet halt wirklich die Möglichkeit als SVCD zu capturen und somit auch gleich ein fertiges MPG zu produzieren, was man theoretisch sofort auf CD/DVD brennen und dann im DVD Player abspielen kann.

Bin mir nur nicht sicher inweit die ganze Sache von der Karte abhängig ist. Ich meine es wird ja wohl kaum klappen wenn eine TV Karte max. 384x288 schafft, dass sie dann problemlos in 480x576 aufnimmt nur wiel die Software das kann.

dosensteck

unregistriert

16

Sonntag, 25. Januar 2004, 15:23

ich kann auch was empfehlen is aber keine tv karte!

is von electronic Design eine MJPG Video Capture Karte

is ordentlich genial die karte! hat svideo in und out und auch composite in und out! also man kann sein analoges material capturen - schneiden und dann wieder analog ausgeben! hat einen irsinigen vorteil wenn man zb 2 monitore betreibt (wie ich) und dann den analog out der graka nicht benutzen kann!

aufgezeichnet wird im mjpg format(avi), 720*576 die farben, kontraste usw. kann man alles nachstellen... is von standard aber eh schon sehr gut!

man benötigt 5 - 12 gb pro stunde (kommt auf die qualitätseinstellungen an (0 - 100%)

hab eine ordentliche freude an der karte und hat nur 40€ gekostet!

17

Sonntag, 14. März 2004, 13:18

Also ich hab die Cinergy 400,
nur irgendwie will die Karte bei meinem
Sony HI8 Camcorder nich in Farbe capturen (jetzt nich nur Capturen sondern auch nur angucken) !

Ich hab schon alles ausprobiert,
aber sie gibt das Bild immer nur in Schwarz-Weiß aus

Habt ihr ne´Idee , woran das liegt ?

TiKaey

Registrierter Benutzer

  • »TiKaey« ist männlich

Beiträge: 763

Dabei seit: 25. September 2002

Hilfreich-Bewertungen: 6

  • Private Nachricht senden

18

Sonntag, 14. März 2004, 13:35

Dann hast Du vermutlich über FBAS versucht zu kopieren, und die Videodaten wurden aber per Y/C ausgegeben.
Guck mal ob Deine Kamera da einen Umschalter hat.

Y/C sind getrennte Farb- und Helligkeitssignale, überträgt man das per normaler Schnittstelle, sind die Bilder SchwarzWeiss.

TiKaey

Registrierter Benutzer

  • »TiKaey« ist männlich

Beiträge: 763

Dabei seit: 25. September 2002

Hilfreich-Bewertungen: 6

  • Private Nachricht senden

19

Donnerstag, 17. Juni 2004, 22:40

Wenn ich es richtig auf der verpackung gelesen habe, sollte sie auch AVI aufnehmen können, oder?

TiKaey

Registrierter Benutzer

  • »TiKaey« ist männlich

Beiträge: 763

Dabei seit: 25. September 2002

Hilfreich-Bewertungen: 6

  • Private Nachricht senden

20

Freitag, 18. Juni 2004, 18:31

Ok, hat sich erledigt. ;o)

Social Bookmarks