Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

LoStMinD

unregistriert

1

Dienstag, 31. Juli 2007, 22:25

Day for Night

So... Hier hab ich mal mein Tag zu Nacht tutorial in Schriftform.

-----[Tutorial]---->DAY-FOR-NIGHT<----

Mein Tutorial besteht aus 3 verschiedenen Untertutorials:
- Das normale Tutorial für Anfänger in schriftlicher Form
- Eine Erweiterung in schriftform
- Einem Videotutorial für fortgeschrittene, welches ihr unten findet.

____________________________________________________________

Unterschied zwischen dem normalen Tutorial und der Erweiterung
Erweiterung
- richtige Nacht, keine Dämmerung wie im normalen Tutorial
- Lichter an den Häusern
- Dunklerer Himmel
Bild: http://myshare-afspace.de/bilder/1326_Nacht%20tutorial.jpg
___________________________________________________________________
Schritt1: Motion-Tracking
Zieht euren Film auf den Button „Neue Komposition erstellen“
Dieser erstellt eine Komposition mit genau der Länge und der Größe eures Videos.
Wenn ihr eine Bewegung im Film habt(ohne Stativ gefilmt usw.) muss das Video getrackt werden und die Positionsangaben des Filmes auf ein Nullobjekt übertragen werden, da wir mehrere Ebenen an unseren Film binden wollen.
Deshalb erstellen wir uns ein neues Nullobjekt. Klickt oben auf Ebene->Neu->Null-objekt.
In der Zeitleiste könnt ihr euer Null-Objekt umbenennen, indem ihr es selektiert und dann ENTER drückt. Ich nenne es Steuerungsnull. Jetzt wählt ihr als Arbeitsbereich „Motion-Tracking“ aus.
[img]http://myshare-afspace.de/bilder/1326_Motion Tracking 1.jpg[/img]

Jetzt selektiert ihr euer Video in der Zeitleiste und klickt in den Tracker Einstellungen „Bew. Verfolgen“ Danach erhaltet ihr einen Track Punkt. [Dieser Teil kann übersprungen werden, wenn man die Anwendung des Motion-Trackings beherrscht] Dieser Track-Punkt sucht in seiner Umgebung immer das Objekt auf dem es Fixiert wurde im Luminanzkanal. Verwendet am besten Kontrastreiche Punkte, die weiter im Hintergrund sind. Analisiert auch euer Video, ob der Punkt den ihr auswählt im ganzen Video zu sehen ist und ob ein Darsteller ihn überdeckt oder nicht. Wenn ein Darsteller ihn überdeckt solltet ihr ein neues Objekt suchen, weil sonst die Bewegung des Videos nicht vollständig analysiert werden kann.
Ich nehme diesen Punkt:
[img]http://myshare-afspace.de/bilder/1326_Motion Tracking 2.jpg[/img]

[Überspringer -> Weiterlesen] Checkt noch mal euren Trackpunkt und ob ihr am Anfang des Videos seit. Und drückt dann auf „Vorwärts analysieren“. Nachdem das Video durchgelaufen ist, klickt ihr auf „Ziel bearbeiten“ und wählt das Null-Objekt(Steuerungsnull) aus. Jetzt klickt ihr auf „Anwenden“, wenn ihr jetzt das Steuerungsnull auswählt seht ihr die verschiedenen Keyframes. Checkt ob das Null Objekt auf den Punkt den ihr ausgewählt habt fixiert ist. Somit ist das Tracking abgeschlossen.


Schritt2: Himmel Keyen und neuen Himmel einsetzen[Wer keinen Sternenhimmel haben will kann zum nächsten Schritt gehen.]
[Erfahrene Keyer können überspringen^^ ist ja kein Keying Tutorial]
Bitte nehmt nicht meine Keyingwerte, sondern macht sie euch selbst zurecht, jedes Video ist anders. Wenn meine Werte gut passen könnt ihr sie ruhig nehmen. :D
Falls ihr Wasser im Bild haben solltet, oder sonst Farben die dem Himmel sehr nah kommen, dupliziert ihr euer Video und zeichnet auf dem Oberen eine Große Maske um den Bereich. Guckt auch das die Maske nicht irgendwann im Video in den Himmel ragt, oder nicht mehr ihr Objekt umrandet. Auf dem unteren Video wendet ihr Effekt -> Keying -> Keylight an. (Falls ihr kein Keylight findet, es ist auf eurer After Effekts [Pro] Cd, wenn ihr keine PRO Version habt müsst ihr wohl oder übel den Color Key oder Sonstige Key’s nehmen.)In Keylight „pickt“ ihr erstmal eure Himmelfarbe, wählt dabei keine zu dunkle Farbe, aber auch nicht die hellste. Jetzt müsstet ihr schon sehen, wie Teile vom Himmel Schwarz werden. Oben bei „View“ (Ansicht) wählt ihr die Ansicht „Screen Matte“ aus. Jetzt seht ihr müsstet ihr da wo der Himmel ist, teilweise schwarz sehen und da wo Land ist(Häuser usw.), weiß sehen, alles was grau ist, ist noch nicht ganz weggekeyt. Also öffnet unten die Screen Matte. Jetzt seht ihr „Clip Black“ und „Clip White“. Sieht Clip Black solange hoch bis keine grauen Stellen mehr zu sehen sind. Danach zieht ihr Das Clip White so runter das wieder keine grauen Stellen zu sehen sind.
[img]http://myshare-afspace.de/bilder/1326_Screen Matte.JPG[/img]

Jetzt stellt ihr wieder die View zu Final Result, manchmal kann man noch einen kleinen Rand erkennen. Den könnt ihr mit „Screen shrink“ und „Screen softness“ wegmachen.
[img]http://myshare-afspace.de/bilder/1326_screen result.JPG[/img]

Wenn ihr 2 Ebenen habt, also euer Video dupliziert habt, klickt ihr auf Ebene -> „Unterkomposition erstellen“ dort klickt ihr auf „Alle Attribute in die neue Komposition verschieben“ Ihr könnt der Unterkomposition auch einen beliebigen Namen geben.

Damit ist das Keying abgeschlossen.

Sternenhimmel: Erstellt eine neue Farbfläche. Ebene –> Neu -> Farbfläche. Die Farbe ist egal. Macht sie auch größer als eure Komposition. Die Größe variiert nach Bewegung des Null Objekt.
[img]http://myshare-afspace.de/bilder/1326_Farb Sterne.JPG[/img]

Macht einen Recktsklick auf die Farbfläche(Sterne) und wählt Effekt -> Störung und Körnung -> Fraktale Störungen
In den Effekteinstellungen öffnet ihr das Menu „Transformieren“. Bei Skalieren gebt ihr 3 an. Ihr könnt das Menu wieder schließen und den Kontrast auf 400 bis 420 stellen, und die Helligkeit auf „–150“bis „-200“ stellen, dass kommt jedoch darauf an, wie viele Sterne ihr haben wollt.
[img]http://myshare-afspace.de/bilder/1326_Fraktal Sterne.JPG[/img]

Jetzt linkt ihr die Sterne zu dem Steuerungsnull


Danach erstellt ihr wieder eine neue Farbfläche die Farbe ist wieder egal und die Größe sollte wie die der Sterne Farbfläche sein. Ich nenne sie Himmel.
Vergesst nicht sie mit dem Steuerungs-Null zu verbinden.
[img]http://myshare-afspace.de/bilder/1326_Farb Himmel.JPG[/img]

Jetzt macht ihr Effekt -> Generieren -> Verlauf.
Die obere Farbe sollte ein Dunkles Blau sein.
Die untere Farbe ein sehr helles Blau. Schiebt jetzt den Regler der unteren Farbe nach oben und den Regler der oberen Farbe nach unten damit so ein Verlauf entsteht. Die Werte hängen von der Größe eures Bildes und der Größe eures Himmels ab.


Jetzt schaltet ihr den Modus auf Addieren. Falls ihr die Modusleiste nicht seht, könnt ihr unten links das Symbol in der Mitte anklicken.
Jetzt sieht man schon die Sterne. Selektiert eure Himmel-Ebene und drückt T. Die Deckkraft könnt ihr so auf 60% stellen. Wenn ihr jetzt eine RAM Vorschau macht, müsstet ihr sehen wie der Sternenhimmel an seiner Stelle bleibt.
Somit ist Schritt2 abgeschlossen.

Schritt3: verdunkeln des Videos.
Die Leute die einen Sternenhimmel haben können gleich zu Schritt 3.1 gehen.
Dupliziert euer Video. Auf dem Oberen fixieren wir uns nur auf den Himmel. Wählt Effekt –> Farbkorrektur –> Kurven und Effekt -> Farbkorrektur -> Farbton/Sättigung.
In den Kurven bringt ihr die Kurve soweit runter bis ihr nur noch einen sehr dunklen Himmel seht. Im Rotkanal könnt ihr die Rot kurve ein bisschen zurück nehmen und im Blau Kanal das Blau höher nehmen.


Im Effekt Farbton Sättigung bringt ihr die Standardsättigung um die -30 und die Standardhelligkeit um die -40.
Jetzt nehmt ihr das „Rechteckige Maske“ Werkzeug und zeichnet eine Maske um den Himmel. Macht sie nach außen hin schön groß. Jetzt selektiert ihr die obere Ebene(wo ihr gerade die Maske gezeichnet habt) und drückt M M. Die weiche Maskenkante stellt ihr so um die 100 Pixel. Die Maskenausweitung macht ihr dann so das die Maske den Himmel überdeckt.
[img]http://myshare-afspace.de/bilder/1326_Maske Himmel.JPG[/img]

Jetzt selektiert ihr wieder die Ebene und drückt T. Mit der Deckkraft könnt ihr die Helligkeit des Himmels steuern.
Selektiert die beiden Ebenen und macht Ebene -> „Unterkomposition erstellen“
Und wählt „Alle Attribute in die neue Komposition verschieben“.

Schrit3.1
Selektiert euer Video und wendet Effekt –> Farbkorrektur –> Kurven und Effekt -> Farbkorrektur -> Farbton/Sättigung an.
In den Kurven macht ihr erst einmal die Helligkeit runter in dem ihr in die Mitte der Kurve geht und diese nach unten rechts zieht. Jedoch nur ein Stückchen, sodass euer Video nicht zu dunkel wird. Dann geht ihr in den Rot-Kanal und zieht die Kurve genauso wie vorher nach hinten. Danach geht ihr in den Blau-Kanal und nehmt wieder die Mitte. Anstatt die Kurve nach unten rechts zu ziehen, zieht ihr sie nach oben links. Aber wieder nur ein bisschen. Danach müsste es in etwas so aussehen:


Danach geht’s zu den Effekteinstellungen „Farbton/Sättigung“. Stellt die Standardsättigung so um die -30 bis -40. Die Helligkeit wird so bis -20 gestellt, dass kann aber nach Footage variieren. Stellt es aber nicht zu dunkel ein.
Jetzt erstellt ihr eine neue Farbfläche und macht diese nach folgenden Einstellungen.


Zeichnet jetzt mit dem „Rechteckige Maske“ Werkzeug eine Maske nur um Das „Land“ also nicht in den Himmel rein. Macht die Maske nach außen hin größer.
Selektiert die Farbfläche und drückt M M. Jetzt Macht die weiche Maskenkante auf 100-150. Wenn das Blau jetzt nicht mehr Land, Häuser usw. überdeckt könnt ihr die Maskenerweiterung entweder zurück oder nach vorne stellen, sodass es passt. Wenn die Maske zu klein ist passiert das wie auf dem Bild
[img]http://myshare-afspace.de/bilder/1326_richtig falsch.JPG[/img]

Optional: Für die, die noch helle stellen im Bild haben.
Erstellt eine Neue Einstellungsebene. Ebene -> Neu -> Einstellungsebene.
Nehmt jetzt das Maskenwerkzeug und zeichnet eine grobe Maske um eure Hellen Stellen. Jetzt wendet ihr wieder die gleichen Effekte wie vorhin an. Effekt –> Farbkorrektur –> Kurven und Effekt -> Farbkorrektur -> Farbton/Sättigung.
Die Effekte könnt ihr wieder ungefähr so einstellen wie vorhin. Nehmt ihr müsst diese meistens noch ein bisschen Editieren, um an ein gutes Ergebnis zu kommen. Ich füge zu meinem Kurven Effekt noch eine Kontrastkurve an.
Die Einstellungsebene linkt ihr dann wieder zu eurem Steuerungsnull. So müsst ihr diese nicht rotoskopen.



Das StandardTutorial ist somit abgeschlossen.
_____________________________________________
Erweitertes Tutorial (Achtung das Standard Tutorial ist vorausgesetzt)

In diesem erweiterten Tutorial wird aus der Dämmerung richtige Nacht gemacht.
Es werden lediglich Effekteinstellungen verändert und Lichter zu den Häusern hinzugefügt.

Schritt1: Verdunkeln des Himmels.

Wenn ihr einen Sternenhimmel habt: Selektiert die Ebene Himmel und drückt T. Stellt die Deckkraft auf 20-25%. Danach ist der Himmel verdunkelt.

Wenn ihr keinen Sternenhimmel habt: Öffnet eure Unterkomposition. Rechtsklick auf die Unterkomposition und wählt dann „Komposition öffnen“ aus. Jetzt macht ihr eure Himmel Ebene dunkler indem ihr die Kurve noch weiter runter bringt. Ihr könnt auch mit dem Effekt Farbton/Sättigung den Himmel zusätzlich verdunkeln.

Schritt2: Verdunkeln des Bildes

Selektiert euer Video und öffnet die Effekteinstellungen. Macht im RGB Kanal die Kurve wieder gerade. Siehe Bild.
[img]http://myshare-afspace.de/bilder/1326_Kurven gerade.JPG[/img]

Nehmt jetzt den Punkt ganz oben rechts und zieht ihn weit nach unten. Ungefähr so, dass er mit dem Himmel ganz gut passt.
[img]http://myshare-afspace.de/bilder/1326_Kurven dunkel.JPG[/img]

Bei mir sind noch Lichter von der strahlenden Sonne zu sehen. Diese wollen wir jetzt entfernen. Erstellt eine neue Einstellungsebene. Ebene -> Neu -> Einstellungsebene.
Macht die Einstellungsebene ruhig etwas größer so wie Die Farbflächen Vom Sternenhimmel. Linkt die Einstellungsebene jetzt zu eurem Steuerungsnull.
Nehmt jetzt das Maskenwerkzeug und zeichnet Masken um die hellen stellen.
Wählt jetzt wieder den „Kurven“ Effekt aus.
In den Kurven zieht ihr wieder ganz rechts Oben die Kurve nach unten. Zieht es solange nach unten bis sie sich die Stellen der Umgebung angepasst haben.
Selektiert die Ebene und drückt F. Macht die „weiche Maskenkante“ auf 5 bis 20 Pixel. Das kommt darauf an wie weit die helle Stelle im Bild entfernt ist. Wenn die Stelle jetzt wieder sehr hell ist benutzt die Maskenausweitung um es anzupassen.
Bei mir sieht es jetzt so aus
[img]http://myshare-afspace.de/bilder/1326_Maske hellen.JPG[/img]

Schritt3: Lichter einfügen
Das ist recht einfach. Erstellt eine neue Farbfläche. Macht sie Gelb-orange und so groß wie die Farbflächen vom Sternenhimmel. Schiebt die Farbfläche in der Zeitleiste nach unten. Jetzt zeichnet Masken an die Fenster die ihr beleuchtet haben wollt. Danach zieht ihr die Farbfläche wieder nach oben. Jetzt drückt F und stellt die weiche Maskenkante auf 1-5. Das kommt wieder auf die Entfernung an.
Selektiert eure Farbfläche mit den Fenstern und klickt Effekt -> Stilisieren -> Leuchten. Das sollte in den meisten Fällen schon gut aussehen. Ihr könnt aber Noch den Radius und die Intensivität verändern.
Jetzt linkt ihr noch die Ebene zum Steuerungsnull.

__________________________________________________

VideoTutorial:
Tutorial Tag zu Nacht (Fortgeschrittene) [counter]13261185912573[/counter]


Hoffe es gefällt

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »LoStMinD« (1. August 2007, 15:23)


MichaMedia

unregistriert

2

Dienstag, 31. Juli 2007, 23:02

Lade mal bitte das Bild "Farbfläche.JPG" neu hoch, als "ohne" ä, also ae, einige können Probleme bekommen, also nenn es bitte um in Farbflaeche.JPG und lade neu hoch und editiere dann, Danke.

So beim Überfliegen siehts recht schnicke aus und ich werde es mir morgen mal durchlesen und editieren.

LoStMinD

unregistriert

3

Donnerstag, 2. August 2007, 22:07

Möchte keiner Kritik abgeben?
Würde nämlich gerne wissen, was ich zu verbessern hätte.
Danke

Alfanje

Registrierter Benutzer

  • »Alfanje« ist männlich

Beiträge: 548

Dabei seit: 27. September 2006

Wohnort: Iserlohn

Hilfreich-Bewertungen: 3

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 3. August 2007, 00:12

Ich werds die Tage mal ausprobieren und hier meinen post editieren!
Ich bin Künstler. Ich darf Das !!!

Mein neues Projekt Federfalken

-WOM- Glücksbärchen

unregistriert

5

Freitag, 3. August 2007, 11:54

Also ich fande das Tut recht gut erklärt. Beim Videotut konnte man dich gut verstehen und es kam mir nicht so vor, als wenn du nichts wüsstest was du sagst xD

6

Donnerstag, 4. Oktober 2007, 16:14

Ich kann leider nichts zum Videotut abgeben, da ich's auf der Arbeit nicht schauen kann, aber der Rest erinnert mich doch sehr stark an das Originaltutorial von Andrew Kramer:

http://www.videocopilot.net/tutorials.html?id=1

Deswegen einfach mal "Danke" für die deutsche Übersetzung :)
Aber das Ergebnis sieht nicht schlecht aus. ;-)

Gruß,
Bob

cold316

achad, schtaim, shalosh

Beiträge: 981

Hilfreich-Bewertungen: 29

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 3. September 2008, 18:24

sorry, wenns nervt, aber mit was für ein Programm is das gemacht?


Ich bin Pragmatiker. Wenn es paßt, der Kunde es nicht sieht, es zeitlich vertretbar ist, dann mach ich es so.

8

Mittwoch, 3. September 2008, 18:43

Mann o mann lies dir den Text durch oder schau dir das Videotutorial an, glaub mir: Du wirst Hinweise finden :pinch:.

23frames

unregistriert

9

Donnerstag, 4. September 2008, 22:15

Gibt aber auch nen Preset dafür, dann brauchst du nur noch einstellen wie du das für gut hälst.

10

Montag, 20. Juli 2009, 00:50

Ziemlicher Aufwand, wenn man einfach ein kleines Preset einsetzen kann (sofern After Effects vorhanden).



Social Bookmarks