Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich
  • »Marcus Gräfe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 020

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 312

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 7. Oktober 2007, 01:27

Goa'uld-Stimme (Stargate) mit Adobe Audition (2.0)

In diesem Tutorial möchte ich euch zeigen, wie ihr eine Sprachaufnahme
zu einer Goa'uld Stimme (aus der Serie Stargate SG-1) machen könnt.
Dieser Effekt ist relativ simpel. Ich mache ihn mit Adobe Audition,
hier in der Version 2.0. Aber die meisten Audiobearbeitungsprogramme
sollten die selben Funktionen haben.

Fangen wir an...

Als erstes ladet ihr eure Sprachdatei in Audition (hier eine Beispieldatei).



Als erstes wenden wir nun den Effekt Transponieren aus dem
Menü Effekte - Zeit/Tonhöhe an. Das dient dazu, dass die Stimme
tiefer wird. Folgende Einstellungen haben sich bei mir als optimal erwiesen:



Achtung: Eine zu tiefe Stimme ist kaum noch zu verstehen. Ansonsten kann man
natürlich an den Werten noch rumspielen, letztendlich kommt es auf die
Stimme des Darstellers an.

Als nächstes folgt ein wichtiges Merkmal einer Goa'uld Stimme, welches
wir mit dem Effekt Flanger erreichen. Zu finden unter Effekte - Verzögerungseffekte.

Hier wieder ein Bild meiner Einstellungen:



Als Grundlage habe ich die Vorgabe Vocal Flange genommen, dadurch
muss man die ganzen oberen Einstellungen nicht selbst machen.
Auch hier gilt wieder: Probieren geht über studieren! ;)

Eigentlich ist die Stimme jetzt schon fertig, aber ich wende dann noch
den Multiband Compressor an (Effekte - Amplitude).



Dort benutze ich das Preset Enhance Lows. Das optimiert den Effekt noch etwas.

Und das war es auch schon, die Goa'uld Stimme ist einsatzbereit!

Fertiges Beispiel

HottNickz

unregistriert

2

Sonntag, 7. Oktober 2007, 17:07

hört sich gut an. ^^ ich würde vll den Gain noch etwas runternehmen und erst dann gezielt zum einsatz bringen wenn dein Goa'uld zum beispiel verärgert ist. dann kannste die stimme der emo anpassen. :-)

Social Bookmarks