Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

AIR-MARKY

Registrierter Benutzer

  • »AIR-MARKY« ist männlich
  • »AIR-MARKY« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 103

Dabei seit: 22. Februar 2011

Wohnort: Bayern

Hilfreich-Bewertungen: 5

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 9. März 2013, 16:33

Transportabler Kamerakran selbstgemacht

Da ich für meine Dirtbike Filme nachwievor mehr der Fahrer und erst in zweiter Linie der Filmer bin und auch fasst immer alles selbst mache, suche immer nach einfachsten Mittel meine Clips zu verbessern!

Dabei ist es mir wichtig, das mein Equipment möchlichst leicht, klein, schnell Auf&Abbaubar ist und ich es in einem Bikerucksack leicht zur Filmlocation transportieren kann!

Mitfahrer finden sich gelegentlich, denen ich schnell ne Cam in die Hand dürcken kann, daher sollte aber die Handhabung für die Kamera-Assis ;) möglichst einfach sein.

Aus einem handelsüblichen Teleskop-Noric-Walking-Stock und einer einfachen Steadycam, hab ich mir jetzt was gebastelt, was ich überall einfach mithinnehmen kann.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »AIR-MARKY« (10. März 2013, 08:33)


HornkleeTV

Hell van Sing

  • »HornkleeTV« ist männlich

Beiträge: 564

Dabei seit: 10. August 2012

Hilfreich-Bewertungen: 96

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 9. März 2013, 22:30

Das ganze ist weniger als ein Tutorial als eine Materialliste, da nur gesagt wird dass man eine Steadycam und einen Walkingstoch braucht, aber nicht, wie man die beiden Sachen montiert, damit daraus dann auch der gwünschte DIY Kamerakran wird.
"Zeit ist Geld." - "Warum bin ich dann immer pleite?"
Quelle: Lyrialia (Werk: Er, Ich und das Irgendwann)

AIR-MARKY

Registrierter Benutzer

  • »AIR-MARKY« ist männlich
  • »AIR-MARKY« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 103

Dabei seit: 22. Februar 2011

Wohnort: Bayern

Hilfreich-Bewertungen: 5

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 10. März 2013, 08:21

Sorry, das untere Stück des Walkingstockes hab ich rausgenommen (sieht man auf den Fotos), geht ganz leicht durch drehen gegen den Uhrzeigersinn und ziehen, dann hatte ich das Glück, das die untere Öffnung am Haltegriff des Schwebestativs genau auf den noch verbliebenen Zapfen des Stockes gepasst hat.

Nach etwas rundfeilen hat es genau die Abmessungen um es einfach unten in den Griff zu stecken oder wieder einfach rauszuziehen und wegzupacken.

Dann habe ich das untere Ende des Stockes noch etwas abgeknickt (vorsicht nicht zu stark, sonst kann das material einreissen) um die gewünsche Kameraneigung zu erhalten.

Wie ihr sicher wisst ist diese einfachste Art des "Kran's" nie mit höherwertigem Material zu vergleichen, da auch der Schwenkbereich des Kugelkopfes am Haltegriff sehr eingeschränkt ist!

Trotzdem hoffe ich bessere Aufnahmen damit hinzukriegen!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »AIR-MARKY« (10. März 2013, 08:26)


wabu

lernt noch

  • »wabu« ist männlich

Beiträge: 740

Dabei seit: 12. Mai 2012

Wohnort: Pinneberg

Hilfreich-Bewertungen: 133

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 10. März 2013, 12:02

keine schlechte Idee und für manche Aufgaben reicht es sicher aus.

AIR-MARKY

Registrierter Benutzer

  • »AIR-MARKY« ist männlich
  • »AIR-MARKY« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 103

Dabei seit: 22. Februar 2011

Wohnort: Bayern

Hilfreich-Bewertungen: 5

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 10. März 2013, 18:32

Erster outdoor Test




HornkleeTV

Hell van Sing

  • »HornkleeTV« ist männlich

Beiträge: 564

Dabei seit: 10. August 2012

Hilfreich-Bewertungen: 96

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 10. März 2013, 18:35

Also der Methode und den Ergebnissen nach hab ich den selben Effekt wenn ich mein Stativ ausfahre und dann an den Füßen fasse...
"Zeit ist Geld." - "Warum bin ich dann immer pleite?"
Quelle: Lyrialia (Werk: Er, Ich und das Irgendwann)

wabu

lernt noch

  • »wabu« ist männlich

Beiträge: 740

Dabei seit: 12. Mai 2012

Wohnort: Pinneberg

Hilfreich-Bewertungen: 133

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 10. März 2013, 23:07

Ich finde die Lösung Schwebi und daran eine Verlängerung ganz pfiffig. Wenn man weiss wann es klappt

AIR-MARKY

Registrierter Benutzer

  • »AIR-MARKY« ist männlich
  • »AIR-MARKY« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 103

Dabei seit: 22. Februar 2011

Wohnort: Bayern

Hilfreich-Bewertungen: 5

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 11. März 2013, 08:46

Also der Methode und den Ergebnissen nach hab ich den selben Effekt wenn ich mein Stativ ausfahre und dann an den Füßen fasse...

Nicht ganz, den deine Kamera schwenkt dann ja auch mit und meine bleibt über einen grösseren Teil gerade!

Die Einschränkung ist natürlich die begrenzte Beweglichkeit des Kugelkopfes!

Mal sehen ob ich da noch nen beweglicheren finde, über 45° wären toll.

MP-Digital

Steadicam Operator

  • »MP-Digital« ist männlich

Beiträge: 2 855

Dabei seit: 6. März 2009

Wohnort: Reutlingen

Hilfreich-Bewertungen: 127

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 11. März 2013, 19:06

Finde auch, mit wenig sehr gut gemacht. :thumbup:

Social Bookmarks