Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Lordnanu

Lord of Dazzling Dizze Jizzle

  • »Lordnanu« ist männlich
  • »Lordnanu« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 601

Dabei seit: 26. März 2004

Wohnort: Bonn

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 12. Juni 2005, 12:08

Stock-Tricks Tutorial

Vorwort

Hallo,
In diesem Tutorial werde ich euch einigermaßen verständlich beschreiben wie man mit dem Stock ein paar Tricks macht.


Wichtige Tipps
Am besten ihr nehmt euch viel Zeit und übt wann ihr Zeit habt einfach mit dem Stock.
Macht euch Musik die ihr gut findet beim Üben an,
das Verstärkt die Motivation ;) .


Am Anfang
Am Anfang solltet ihr den Leerlauf üben..
Das ist eigentlich ganz simpel...
Ihr müsst nur den Stock zwischen den Daumen und dem Zeigefinger legen... und dann versucht mal den Stock zu drehen... :

Bild 1
Bild 2
Bild 3

Dann wenn ihr das schafft ( es ist wirklich einfach ;) ),
könnt ihr mit dem nächsten Schritt weiter machen..

Schritt 2
Da ihr den Leerlauf beherrscht könnt ihr ja mal versuchen den Leerlauf zu machen und das auf beiden Seiten,
aber mit dem gleichen Arm ;)
Ist eigentlich nichts anderes als der normale Leerlauf,
nur halt noch mit ein wenig Bewegung..

Bild 1
Bild 2

Wenn ihr das drauf habt,
könnt ihr mit dem Schritt 3 beginnen...

Schritt 3
Im Schritt 3 versuchen wir, den Leerlauf mit beiden Händen zu machen und beim Schwingen des Stockes die Hand zu wechseln..
Im Grunde wie der Leerlauf,
nur das ihr üben müsst den Stock beim Schwingen in die andere Hand zu befördern...
Das geht einfach...
Den normalen Leerlauf machen und dann wenn der Stock oben ist die eine Hand mit dem Stock zu der anderen Hand bewegen und dann übergeben..

Bild 1
Bild 2
Bild 3

Wenn ihr das könnt ist schon viel geschafft ;)
Dann gehts weiter mit Schritt 4

Schritt 4
Der Schritt 4 wird genauso gemacht wie der Schritt 3..
Außer das die Übergabe des Stockes diesmal ein wenig anders verläuft als die von Schritt 3..
Die rechte Hand ( Rechtshänder ) nimmt den Stock anders an... Die Hand ist verdreht...
Das kann ich nicht sehr gut beschreiben,
deshalb hier ein paar mehr Bilder:

Bild 1
Bild 2
Bild 3
Bild 4
Bild 5
Bild 6
Bild 7
Bild 8

Das ist schon ein wenig komplizierter,
aber es ist optimal falls man einen Schlag nach hinten machen will ;)
Jetzt kommen wir zum schwereren Schritt,
dem Schritt 5...

Schritt 5
Um diesen Schritt zu machen,
brauch man Übung!
Man kann nicht erwarten das man es direkt schafft...
In dem Schritt 5 geht es nämlich darum, wie man es schafft den Stock zwischen den Fingern zu bewegen..
Dazu kann man nicht viel sagen.
Ihr müsst es einfach üben..
Irgendwann geht es dann total einfach...
Versucht einfach die letzten 4 Schritte zu machen und dabei den Stock durch die Finger zu bewegen...
Also z.B zum Schritt 4:
Wenn ihr dort die rechte Hand ( Rechtshänder )
wieder umdreht und den Stock nehmt,
könnt ihr aus diesem Dreh der Hand auch wieder rauskommen, in dem ihr den Stock zwischen Zeigefinger und Mittelfinger durchschwenkt.
Oder beim Schritt 3 einfach mit der rechten Hand (Rechtshänder) durch ein paar Finger zu schwenken.
Ihr seht nach ein wenig Übung funktioniert es auch
schon ;) .
Der nächste Schritt befasst sich aber mit was ganz anderem...

Schritt 6
Der Schritt ist für längere Stöcke, die man in der Mitte nimmt, und dann zwischen den Fingern schwenkt..
Eigentlich auch ganz easy ;)
Ihr könnt das auch mit dem Stock machen den ihr bei den vorigen Schritten benutzt habt,
nur halt in der Mitte nehmen..
Es geht eigentlich genauso...
Ihr müsst wieder die Mitte zwischen den Daumen und Zeigefinger nehmen und dann halt einen ganz normalen Leerlauf ( wie oben beschrieben machen )...
Dann könnt ihr auch noch die Seiten wechseln,
und zwischen den Fingern schwenken lassen..
Ich selber wechsele nie die Hand bei dieser Methode..
Ihr könnt es aber trotzdem ja mal versuchen ;)
Am Anfang könnt ihr dem Stock ein wenig schneller machen indem ihr die andere Hand ein wenig hin und her bewegt... Sieht zwar ziemlich gestört aus, aber für den Anfang ganz gut =).

Das waren eigentlich auch die Grundlagen von den Stock-Tricks... Versucht wenn ihr ein wenig geübt habt dann am besten auch noch Sachen hinzuzufügen,
wie in dem Stock Video von mir ;)
Dort habe ich erst Schritt 3 dann Schritt 4 dann Schritt 5 und dann habe ich mich einmal gedreht, den Stock von Unten mitbewegt und dann 2 Drehungen mit dem Stock gemacht und mich wieder in die richtige Position gedreht..
Das ist eigentlich alles was ihr darüber wissen müsst um loslegen zu können.

Ich weiss das klingt alles sehr kompliziert..
Aber wenn ihr gut übt und alles ein paar mal versucht,
klappt es schon...
Ich habe mir das selber beigebracht und so um die 3 Jahre gebraucht bis ich alles so konnte wie heute..
Falls ihr Fragen habt oder ich noch Sachen dazuschreiben soll, könnt ihr hier posten..
Falls ihr Rechtschreibefehler oder Grammatikfehler entdeckt könnt ihr sie für euch behalten :P
Bewertungen zum Tutorial wären auch nett =)
Die Bilder werden gerade hochgeladen,
deshalb funktionieren noch nicht alle ;)

Gruß,
L0rD

Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von »Lordnanu« (3. September 2005, 11:33)


Lordnanu

Lord of Dazzling Dizze Jizzle

  • »Lordnanu« ist männlich
  • »Lordnanu« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 601

Dabei seit: 26. März 2004

Wohnort: Bonn

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 12. Juni 2005, 17:31

Sorry für den Doppelpost,
aber habe nun auch das Video Tutorial fertig gestellt.
Habe oben schon am Ende des Tutorials den Link gepostet.
Habe den Schritt 6 weggelassen, weil er genauso geht wie die anderen Schritte nur das man den Stock in der Mitte anfasst.
Am Ende wird 2mal das gleiche gespielt,
einmal mit Sound und einmal ohne..
Habe ich leider übersehen ;)

Gruß,
L0rD

Social Bookmarks