Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Borgory

Registrierter Beschmutzer

  • »Borgory« ist männlich

Beiträge: 2 907

Dabei seit: 21. Oktober 2008

Hilfreich-Bewertungen: 42

  • Private Nachricht senden

41

Donnerstag, 30. September 2010, 20:24

Es passt zwar nicht ganz aber ich mag nicht unbedingt ein neuen Thread aufmachen^^ Wie mache ich fehlenden Zähnen? Schwarz anmalen? Mit was? Edding ist bestimmt nicht die gesündeste Art :wacko: Gibt es da auch Tipps?

MP-Digital

Steadicam Operator

  • »MP-Digital« ist männlich

Beiträge: 2 855

Dabei seit: 6. März 2009

Wohnort: Reutlingen

Hilfreich-Bewertungen: 127

  • Private Nachricht senden

42

Donnerstag, 30. September 2010, 20:26

Leider wirken die Wunden "aufgesetzt".

HobbyfilmNF

unregistriert

43

Donnerstag, 30. September 2010, 20:41

Es passt zwar nicht ganz aber ich mag nicht unbedingt ein neuen Thread aufmachen^^ Wie mache ich fehlenden Zähnen? Schwarz anmalen? Mit was? Edding ist bestimmt nicht die gesündeste Art :wacko: Gibt es da auch Tipps?




Ih würde einfach faschingsschminke nehmen.




ps.
Für meinen Film brauchte ich ein Einschussloch und habe in einem 1€ Laden Latex Wunden zum aufkleben gefunden.
Da es nur ein bruchteil von sekunden zu sehen ist sieht es realistisch aus.

mxa1000

Registrierter Benutzer

  • »mxa1000« ist männlich

Beiträge: 36

Dabei seit: 29. September 2010

Wohnort: Paderborn

  • Private Nachricht senden

44

Donnerstag, 30. September 2010, 22:11

Einer Künstlichen Bauchdecke? Wie kann ich die denn am besten machen?
Wie könnte ich zB noch eine Leiche mit durchgeschnittener kehle schminken?

Purzel

Medienmogul

  • »Purzel« ist männlich
  • »Purzel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 313

Dabei seit: 7. August 2003

Hilfreich-Bewertungen: 182

  • Private Nachricht senden

45

Donnerstag, 30. September 2010, 22:37

@ Borgory: Zahntusche/Zahnlack:
http://www.horror-shop.com/zahnlack-schwarz-ca-7-ml.html

Für Wunden/Einschüsse, etc.: Salzteig


@mxa1000:
Nimm Schaumstoff statt Styropor. Und zwar so, daß Du´s um den Bauch binden kannst.
Dann modellierst Du nen Bauchnabel/Sixpack/whatever drauf und pinselst Du Hautfarbenes Latex drauf.
Dann machst Du von innen den Schlauch da hin, wo der Stichkanal wäre.
Obendrüber machst Du einen Schnitt, der der Klinge entspricht.
Mußt es halt so einrichten, daß man die Kanten bei geöffneten Hemd nicht sieht...

Messer gibt´s hier:
http://www.horror-shop.com/sprungfedermesser.html

Grüßle Purzel
Wenn Amateurfilmen einfach wäre, hieße es RTL.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Purzel« (6. Oktober 2010, 02:04)


Borgory

Registrierter Beschmutzer

  • »Borgory« ist männlich

Beiträge: 2 907

Dabei seit: 21. Oktober 2008

Hilfreich-Bewertungen: 42

  • Private Nachricht senden

46

Freitag, 1. Oktober 2010, 00:15

Vielen Dank Purzel, hätte nicht gedacht dass es da extra etwas gibt :)

Purzel

Medienmogul

  • »Purzel« ist männlich
  • »Purzel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 313

Dabei seit: 7. August 2003

Hilfreich-Bewertungen: 182

  • Private Nachricht senden

47

Freitag, 1. Oktober 2010, 00:30

Zähne müssen trocken sein.
Und man darf die Lippen nicht an die Zähne kommen lassen, wenn die Farbe trocknet.
Muss trotzdem regelmäßig nachgetuscht werden. Hilft aber und schaut aus etwas Entfernung gut aus.
Close-ups gehen evtl. nicht.

Wenn Amateurfilmen einfach wäre, hieße es RTL.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Purzel« (6. Oktober 2010, 01:41)


mxa1000

Registrierter Benutzer

  • »mxa1000« ist männlich

Beiträge: 36

Dabei seit: 29. September 2010

Wohnort: Paderborn

  • Private Nachricht senden

48

Dienstag, 5. Oktober 2010, 18:48

Was muss das beim Blut für ein Puddingpulver sein?

Purzel

Medienmogul

  • »Purzel« ist männlich
  • »Purzel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 313

Dabei seit: 7. August 2003

Hilfreich-Bewertungen: 182

  • Private Nachricht senden

49

Dienstag, 5. Oktober 2010, 22:51

Vanille? Ist wurscht..., es geht um die Konsistenz des Blutes.
Da das Puddingpulver etwas dickt und essbar ist.
Ich benutze extra nur Rezepte auf Lebensmittelbasis.
(mal von Ruß und Zigarettenasche abgesehen...)

Ich habe oben im Thread diverse Bilder nachgereicht!
Wenn Amateurfilmen einfach wäre, hieße es RTL.

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Purzel« (6. Oktober 2010, 02:02)


Purzel

Medienmogul

  • »Purzel« ist männlich
  • »Purzel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 313

Dabei seit: 7. August 2003

Hilfreich-Bewertungen: 182

  • Private Nachricht senden

50

Freitag, 14. Januar 2011, 16:52

Soderle, hier mal ein Beispiel, bei dem ich eine Schnittwunde am Unterarm geschminkt habe:
Die Szenen sind vorläufig nur "quick & dirty" aneinander gereiht, um zu sehen, wie das Geschminkte im Film wirkt.
Der Film an sich ist noch in der Mache, es geht hier ausschließlich um die Verletzung.

Suizid-Versuch (Film vom User "Breitmaulfrosch")
Pw: Blut

Die Wunde wurde mit Salzteig und Make-up geschminkt.
Durch den Ärmel lief ein Schlauch, der in der Wunde endete, mit angeschlossener 50ml-"Perfusor"-Spritze am anderen Ende.
Ein Helfer drückte dann die Spritze aus, so dass aus der Wunde das Blut austrat.
Zusätzlich wurde die Schnittwunde noch mit verschieden dickflüssigen Blutsorten bestrichen.
(Die meisten Bilder wurden beim Abschminken gemacht, weil ich mal wieder nicht dran gedacht habe, das Schminken zu dokumentieren.)

Wenn Amateurfilmen einfach wäre, hieße es RTL.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Purzel« (14. Januar 2011, 17:02)


Borgory

Registrierter Beschmutzer

  • »Borgory« ist männlich

Beiträge: 2 907

Dabei seit: 21. Oktober 2008

Hilfreich-Bewertungen: 42

  • Private Nachricht senden

51

Freitag, 14. Januar 2011, 17:13

Sieht doch ganz ok aus! Man sieht zwar dass da was aufgeklebt wurde aber vielleicht auch nur, weil ich es ja nun wusste und dadurch mehr darauf geachtet habe. Die Farbe vom Blut sah sehr gut aus!

Schattenlord

Registrierter Benutzer

  • »Schattenlord« ist männlich

Beiträge: 1 384

Dabei seit: 31. Dezember 2007

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 89

  • Private Nachricht senden

52

Freitag, 14. Januar 2011, 18:32

Sieht wirklich sehr cool aus!

Sag mal, wie stell ich das am klügsten an, wenn ich jemanden die Kehle aufschlitzen möchte? ^^


Letztes Projekt - unser Film Noir Kurzfilm "FALSCH":
Epic Vision Pictures - FALSCH - Kompletter Film Noir Kurzfilm Online!

MP-Digital

Steadicam Operator

  • »MP-Digital« ist männlich

Beiträge: 2 855

Dabei seit: 6. März 2009

Wohnort: Reutlingen

Hilfreich-Bewertungen: 127

  • Private Nachricht senden

53

Freitag, 14. Januar 2011, 18:39

Also muss immer wieder sagen, wenn die Blutfarbe stimmt, kommen die Effekte dazu sehr gut, wie es die Bilder zeigen :thumbup:

Purzel

Medienmogul

  • »Purzel« ist männlich
  • »Purzel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 313

Dabei seit: 7. August 2003

Hilfreich-Bewertungen: 182

  • Private Nachricht senden

54

Freitag, 14. Januar 2011, 20:04

Zitat

Sag mal, wie stell ich das am klügsten an, wenn ich jemanden die Kehle aufschlitzen möchte?

Naja: Messer - Hals - Abhauen - fertig! ;)

Falls Du das Schminken meinst:
Nimm eines dieser Messer, wo das Blut mit aus der Klinge kommt.
Oder, wenn´s es die nicht mehr gibt, bau Dir selbst eins.
Du mußt nur einen Schlauch mit Blut-Zuführung an die Klinge kleben und aus dem richtigen Winkel filmen.
und filme es ein wenig dunkler, so dass der Hals im Schatten etwas absäuft.
Danach Cut auf die liegende Leiche und Salzteigwunde wie gehabt.
Wenn Amateurfilmen einfach wäre, hieße es RTL.

HobbyfilmNF

unregistriert

55

Freitag, 14. Januar 2011, 21:19

Sieht wirklich sehr cool aus!

Sag mal, wie stell ich das am klügsten an, wenn ich jemanden die Kehle aufschlitzen möchte?



Ich würde es so machen mit Blutlaugensalzlösung und Eisenoxid aus der Apotheke.


MP-Digital

Steadicam Operator

  • »MP-Digital« ist männlich

Beiträge: 2 855

Dabei seit: 6. März 2009

Wohnort: Reutlingen

Hilfreich-Bewertungen: 127

  • Private Nachricht senden

56

Freitag, 14. Januar 2011, 21:22

Ahhh, da komt die Chemie, sehr gut und wie einfach.

Bitte teile uns doch mal das Material mit, was man da benötigt, wenn's geht.

HobbyfilmNF

unregistriert

57

Freitag, 14. Januar 2011, 21:24

Bitte teile uns doch mal das Material mit, was man da benötigt, wenn's geht.



Steht doch über dem Clip :D
Sonst bei youtube mal die Komentare durchlesen.

MP-Digital

Steadicam Operator

  • »MP-Digital« ist männlich

Beiträge: 2 855

Dabei seit: 6. März 2009

Wohnort: Reutlingen

Hilfreich-Bewertungen: 127

  • Private Nachricht senden

58

Freitag, 14. Januar 2011, 22:19

8| Danke, wie Blind muss man sein!! 8| 8o

Jean

Registrierter Benutzer

  • »Jean« ist weiblich

Beiträge: 6

Dabei seit: 21. Dezember 2010

  • Private Nachricht senden

59

Montag, 28. Februar 2011, 20:51




Nachdem ich bereits einige Male versucht hatte, mein neustes "Meisterwerk" hier zu posten (Browser jedes Mal gechrashed) hab ichs jetzt endlich geschafft. So. Das ist es also. Was es darstellen soll...Da bin ich mir selbst nicht sicher. Ich könnte eine Story drumspinnen; Autounfall mit Schnittwunden und Abschürfungen. Sowas in die Richtung. :D
Dazu gekommen bin ich durch RUD (Realistische Unfalldarstellung) Erfahrungen.

Materialien waren folgendes: Putty, Kunstblut, Blutpaste hell und dunkel, Fixierpuder und Latexmilch von rud-sgm. Dann aus dem Haushalt etwas Vogelsand, normale Karnevalsschminke (rot, schwarz, blau).
Ich hab die Hand erst normal rötlich grundiert, dann die Schnittwunden draufgesetzt (Putty), mit Fixierpuder fixiert, mit Latex nochmals stabilisiert und dann mit Blutpaste gefüllt (erst dunkel, dann hell). Danach noch ein bisschen Latex über die Hand, ein bisschen angezupft, Hand nochmals rötlich-blau grundiert (war etwas problematisch mit dem Latex) und dann mit Hilfe von etwas Vaseline ein bisschen Vogelsand zum halten gebracht (Idee, die ich hier her hab, die aber noch nicht so recht geklappt hat). Kunstblut drauf und fertig.


Grüße,
Jean

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Jean« (28. Februar 2011, 21:06)


  • »M&B Studios« ist männlich

Beiträge: 336

Dabei seit: 8. Februar 2011

Hilfreich-Bewertungen: 11

  • Private Nachricht senden

60

Montag, 28. Februar 2011, 21:30

Schnittwunden sehen Künstlich aus, da sie in unterschiedliche richtingen gehen aber alle gleich groß sind...

Sonst gut!

Social Bookmarks