Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

PhAnToM

unregistriert

1

Sonntag, 14. August 2005, 23:42

Kugelschweif (Basiswissen vorrausgesetzt)

Hallo,
ich hab schon oft gelesen,dass hier einige Probleme mit dem Schweif der Kugel aus dem Bullettimeeffekt von Matrix haben.
Da ich bis kurzem dieses Problem auch noch hatte,habe ich mich entschlossen ein Tutorial darüber zu schreiben.
Es ist eigentlich recht simpel.Also fangen wir an:

--------------------------------------------------------------------------------
--------------------------------------------------------------------------------
--------------------------------------------------------------------------------
Als erstes erstellt ihr euch eine Kugel.Danach ein Ermitterobjekt(Objekte-->Partikelsystem-->Ermitter).Dieses setzt ihr nun an die Stelle an der der Schweif losgehen soll,d.h. an das Ende der Kugel.
Danach erstellt ihr euch einen Ring.Den ordnet ihr dem Ermitter unter und bringt ihn auf die richtige Größe.
Damit die Ringe immer an der selben Position austreten,verkleinert den Ermitter auf ungefähr 0.5.
Jetzt treten zwar immer noch genauso viele Partikel wie am Anfang aus,jedoch jetzt so eng aneinander,dass man bei größeren Objekten keinen Unterschied mehr sieht und die Objekte immer an fast der selben Stelle austreten.

Habt ihr das alles gemacht ordnet den Ermitter und die Kugel einem Nullobjekt zu und animiert es einen einfachen Weg.
Wenn ihr jetzt auf das "PLAY-Symbol" klickt müsste die Kugel diesem Weg folgen und Partikel aus dem Ende der Kugel heraustreten.



Nun zu den Einstellungen des Ermitter-Objektes.

Hier müssen die Ringe so schnell wie möglich und sehr viel aufeinander folgen.
Deswegen gebt bei der Geburtsrate einen höheren Wert ein.Ich habe 55 ausgewählt.

Die Lebensdauer der Partikel sollte genau so lang sein wie die Zeit des Weges der Animation.In meinem Falle sind es jetzt 100 FPS.

Die Variaton der Endgröße stellt auf ungefähr 100 %,da die Größe der Ringe zunehmend kleiner wird.

Die Geschwindigkeit der Partikel hab ich jetzt auf 40 m gestellt,da der Ermitter sich ja sowieso bewegt(an der Kugel) ist das eigentlich nicht so wichtig.



Wenn ihr das alles jetzt gemacht habt,müsste das ungefähr so aussehen.




Jetzt ordnet ihr der Kugel und dem Ring ihre Materialien zu.Bei dem Ring empfhielt es sich ein Wassermaterial zuzuordnen.Eben etwas durchsichtig.

So das wars dann auch schon.
Gerendert sollte das ganze dann so aussehen.



Ich finde das ganze kann sich sehen lassen,in einem Video sieht es jedenfalls super aus.
Hier ist noch die C4D-Datei.

Klick mich!
Ich hoffe ich konnte hier einigen helfen.


Morgen werde ich das ganze noch als Videotutorial machen,da werde ich dann noch alles genauer erklären und erklären wie ich die Materialien erstellt habe.


EDIT:
Lasst euch nicht von der langen Renderzeit abschrecken.Das alles dauert so lange,da sich alles hinter dem Schweif "bricht".Und die Berechnung dauert dann eben eine Zeit lang.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »KingCerberus« (1. Juli 2006, 18:50)


Bösing

unregistriert

2

Montag, 15. August 2005, 01:00

Nichts für ungut aber ich hab mal bei dem Wassermaterial ein bisschen mehr Brechung rausgenommen und ich find jetzt siehts noch bessa aus weil die Spiegelung in dem Schweif nicht mehr so heftig ist und das ganze dann transparenter ist.

EDIT: Hab meine Meinung geändert auf Screenshots
von Filmen wie Matrix sieht man diesen Schweif
doch sehr glänzend.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Bösing« (15. August 2005, 01:11)


PhAnToM

unregistriert

3

Montag, 15. August 2005, 01:33

Also mir ist eigentlich zum größten Teil egal,wie es im Film aussieht,(hört sich blöd an),aber ich mache das so wie es mir gefällt.Deswegen hat ja jeder eine andere Vorstellung davon.

Lordnanu

Lord of Dazzling Dizze Jizzle

  • »Lordnanu« ist männlich

Beiträge: 601

Dabei seit: 26. März 2004

Wohnort: Bonn

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 15. August 2005, 20:21

Hey nettes Tutorial,
werde bald mal mein Ergebniss posten ;)

Gruß,
L0rD

PhAnToM

unregistriert

5

Dienstag, 16. August 2005, 17:07

Wenn sich keiner für intressiert brauch ich ja kein Videotut zu machen o.O

adipictures

unregistriert

6

Dienstag, 16. August 2005, 17:44

würde mich schon dafür interessieren
hab zwar kein c4d, aber kann man vielleicht ja sinngemäss auf blender übertragen

Jack Bauer

unregistriert

7

Mittwoch, 17. August 2005, 13:14

Hi, jetzt wos ein Tutorial dazu gibt wollte ich mal wissen ob du eine idee hast wie man die Einschlaglöcher der Kugeln in eine Wand am besten hinbekommt. Jetzt sach mitte nicht mit einer explosion ich hab so einen Film schonmal gesehn wo das einer mit c4d hinbekommen hat, aber bei meinen Versuchen war ich nicht wirklich zufrieden mit dem Ergebnis.

HTS_HetH

Registrierter Benutzer

  • »HTS_HetH« ist männlich

Beiträge: 5 207

Dabei seit: 8. Oktober 2002

Wohnort: Bremen

Hilfreich-Bewertungen: 94

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 17. August 2005, 15:07

Explosion ist aber schon nicht schlecht, damit kannste schon mal ne kleines loch in eine 3D Wand sprengen, die Wand richtig positionieren ud dann mit Kameramapping arbeiten (ähnlich meinem Effektest "Sucked into Wall" oder "Welcome to Hell") und dann vielleicht noch extra mit nem emittern ein paar partikel abfeuern die herabfallenden Putz und staub simulieren, ansonsten einfach in AE noch Stockfootage drüberlegen.

Jack Bauer

unregistriert

9

Mittwoch, 17. August 2005, 17:45

Ja aber die herausgesprengten Löcher sehn doch total künslich aus oder wie willst du das realistisch darstellen? Die Einschusslöcher sollen ja auch dann gezeigt werden.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Jack Bauer« (17. August 2005, 17:46)


HTS_HetH

Registrierter Benutzer

  • »HTS_HetH« ist männlich

Beiträge: 5 207

Dabei seit: 8. Oktober 2002

Wohnort: Bremen

Hilfreich-Bewertungen: 94

  • Private Nachricht senden

10

Mittwoch, 17. August 2005, 20:06

Naja so ein Loch kannste zur Not sogar modeln, texturieren und dann hinter die Wand legen, damit´s zum Vorschein kommt wenn die Mauer weggesprengt wird.

Jack Bauer

unregistriert

11

Mittwoch, 17. August 2005, 21:32

Un wie soll man so ein Loch modelieren? Poly by Poly? gibs net was einfacheres? irgendein Plug in oder so?

MichaMedia

unregistriert

12

Mittwoch, 17. August 2005, 21:49

BOOL, mit dem Zylinder in den Würfel
zu Poly Objekt wandeln
Randpunkte versetzten, zerren (wie einriesse)
hier und da noch angleichen für Realiesmus u.s.w.
fertisch

Genesis

unregistriert

13

Donnerstag, 25. August 2005, 21:55

Sehr sehr schönes Tut, praktisch, dass man die kzgel downloaden kann. DANKE

14

Sonntag, 28. August 2005, 11:55

warte noch auf dein video tut :-)

15

Sonntag, 28. August 2005, 13:51

ich würd einen gegenstand so modlieren, dass wenn man ihn boolt etwas wie ein loch erscheint.
das ist bei weitem die leichteste methode. noch möglich wäre natürlich die polygone mit keyframes anzupassen: schwierig und es kommt kein besseres ergebnis raus.

PhAnToM

unregistriert

16

Samstag, 10. September 2005, 19:10

Ehm sorry Leute vielleicht haben ja schon einige gemerkt,dass ich die letzten 2 wochen nicht mehr online war.Also das hat seine Gründe.Das Videotut kommt so schnell wie möglich.

17

Mittwoch, 14. September 2005, 17:58

ok wir warten auf den heißen video tut :-)

Gameprofi92

Registrierter Benutzer

  • »Gameprofi92« ist männlich

Beiträge: 70

Dabei seit: 3. Dezember 2005

Wohnort: Aus der Schweiz

  • Private Nachricht senden

18

Sonntag, 25. Dezember 2005, 15:12

Ich hab da 'ne bitte:
Könnte jemand man das Tut den vielleicht so schreiben, das es auch ein totaler Anfänger (wie zum Beispiel ich) nachmachen kann. Ich habe es nämlich probiert, aber ich hbe nur gerade die Hälfte verstanden.

Freue mich wenn das möglich wäre.
Keine Signatur ist auch eine Signatur... 8o

SvenSun

unregistriert

19

Sonntag, 25. Dezember 2005, 16:08

Schade, dass das nicht alles von dir kommt, da ich genau das selbe mal auf einer Counter-Strike Site als Projektdatei runtergeladen habe... Aber trotzdem gut dass du das noch zum selbst machen bringst...

Vielleicht sollte man aber noch die Rendersettings besser einstellen, dein Ergebniss ist nämlich etwas verpixelt...
Für ne bessere Kugel wäre auch mal nen Tut schön, vielleicht mach ich da mal was ^^"

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »SvenSun« (25. Dezember 2005, 16:08)


Burger King

unregistriert

20

Sonntag, 25. Dezember 2005, 17:05

Gameprofi92, warte doch bis er das Videotutorial fertig hat.
Da kann man (finde ich) am besten sehen wie etwas funktioniert.

O0der nerve solange bis er es macht ^^

Was genau versteht du denn da eigentlich nicht?
Sonst suche dir gezielt tutorals zu deinem Problem raus.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Burger King« (25. Dezember 2005, 17:07)


Ähnliche Themen

Social Bookmarks