Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

HTS_HetH

Registrierter Benutzer

  • »HTS_HetH« ist männlich
  • »HTS_HetH« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 207

Dabei seit: 8. Oktober 2002

Wohnort: Bremen

Hilfreich-Bewertungen: 94

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 13. Februar 2005, 20:06

Video Tutorial: 3D Motion Tracking und Compositing

So, ich hau hier ersmtal provisorisch die Links zu meinem Video Tutorial rein, wird später noch aufgeräumt.

Folgendes wollen wir in diesem Tutorial erreichen:

http://www.hethfilms.de/films/tutorials/…per_desktop.avi

Hier die drei Teile des Video Tutorials, Flash wird benötigt:

Teil 1: Motion Tracking in Icarus:
http://www.hethfilms.de/films/tutorials/…tracking/part1/

Teil 2: Verwenden der 3D Daten in C4D und Rendern der Animation:
http://www.hethfilms.de/films/tutorials/…tracking/part2/

Teil 3: Verfeinerung der Animation in After Effects und Export der Komposition:
http://www.hethfilms.de/films/tutorials/…tracking/part3/


Die angesprochenen Dateien sind auch bereits online und in Kürze auch alle bei Hethfilms.de zu finden:

http://www.hethfilms.de/films/tutorials/…aceonpoints.zip
und
http://www.hethfilms.de/films/tutorials/…ht_dome_c4d.rar

Ich bitte Euch auf jeden fall auch auf www.hethfilms.de folgene Site zu diesem Tutorial zu besuchen, dort findet ihr noch einige zusätzliche Dateien und Infos, solltet ihr diese verwenden wollen:

http://www.hethfilms.de/films/tutorials/3d_motion_tracking/

Viel Spass damit!

HetH

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »HTS_HetH« (22. März 2006, 19:54)


KingCerberus

Registrierter Benutzer

  • »KingCerberus« ist männlich

Beiträge: 1 685

Dabei seit: 7. August 2003

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 6

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 14. Februar 2005, 00:57

Das nenne ich mal ein umfangreiches Tutorial, schön ausführlich, für jedermann verständlich und mit netten "Hintergrundinformationen".
So stelle ich mir ein gutes Videotutorial vor.

Werd mich die Tage mal an einen ersten Test wagen. Mal schauen wie gut ich das dann mit bewegten 3D Models hinbekomme.

Aber generell sei gesagt, dass wir mehr Video tuts. brauchen. Werde mich nächste Woche auch mal dransetzten und mein "Lightspill" Tutorial erweitern.
Vieleicht zum Abschluss als kleiner zusätzlicher Hinweis, dass das Videotut. mit Camtasia erstellt wurde. Testversionen kann man sich auf der HP downloaden.

3

Montag, 14. Februar 2005, 02:23

Wirklich krass gelungene tutorials,so müsste es jeder verstehen.Ist immer leichter als nur mit bildern und text,sehr informativ und interessant.So muss ein Tutorial sein.Klasse!

Purzel

Medienmogul

  • »Purzel« ist männlich

Beiträge: 3 313

Dabei seit: 7. August 2003

Hilfreich-Bewertungen: 182

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 14. Februar 2005, 07:35

ja, ist ganz nett.... geht so... ;)

Kannste die drei VideoTuts mal speicherbar machen/zum Download anbieten?

Und viel interessanter wäre für mich, mit Icarus zwei Filme zu verbinden.
Zum Beispiel eine schwenkende Kamera, die über einen Monitor im Hintergrund schwenkt. Darin wäre dann noch ein Video zu sehen und das ohne C4D-Ebene...
Da muss es doch was geben, daß man das gleich perspektivisch in AE reinbringt... Hoffe, Du verstehst, was ich meine... Deluxe Paint mäßig....wenn Du weißt, was ich meine...
Wenn Amateurfilmen einfach wäre, hieße es RTL.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Purzel« (14. Februar 2005, 07:36)


HTS_HetH

Registrierter Benutzer

  • »HTS_HetH« ist männlich
  • »HTS_HetH« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 207

Dabei seit: 8. Oktober 2002

Wohnort: Bremen

Hilfreich-Bewertungen: 94

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 14. Februar 2005, 08:11

Ich muss gestehen, dass ich mich noch nicht mit der Verwendung der Icarus Daten in After Effects beschäftigt habe. Aber ich weiss das man die Daten dort importieren kann. Ich schaue jetzt mal die Tage, ob ich das hinbekomme und sollte dies der Fall sein werde ich noch einen vierten Teil posten mit zusätzlichen Tipps für das jetzige Tutorial sowie den Ergänzungen zu After Effects.

Die SWF Dateien werde ich gleich noch zum direkten Download auf der Tutorialseite verlinken. Danke für die Anregungen.

EDIT:
So, okay, die Dateien lassen sich nun auf der Tutorial Seite bei mir auch direkt herunterladen bei Bedarf.
Leidr musste ich den Download von Icarus wieder entfernen, wie ich gehört habe, ist das öffentliche Anbieten durchaus illegal, die Verwendung jedoch nicht.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »HTS_HetH« (14. Februar 2005, 08:47)


rEcOvEr

unregistriert

6

Montag, 14. Februar 2005, 13:33

Echt gutes Tutorial! Hat mir bei vielen Sachen weitergeholfen! ;)

Ostinox

unregistriert

7

Montag, 14. Februar 2005, 13:44

Sehr cooles Tutorial, schön ausführlich, gut erklärt.
Besonders der letzte Teil in AE fand ich für mich sehr aufschlussreich.
Spitzen Tutorial! :)

Lordnanu

Lord of Dazzling Dizze Jizzle

  • »Lordnanu« ist männlich

Beiträge: 601

Dabei seit: 26. März 2004

Wohnort: Bonn

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 14. Februar 2005, 15:05

Super Tutorial hat mir echt weitergeholfen GROßES THX !!!!!!
Werde ein Ergebniss im Showroom posten wenn ichs fertig habe...

Soldier X

Registrierter Benutzer

  • »Soldier X« ist männlich

Beiträge: 1 383

Dabei seit: 9. Juli 2003

Wohnort: Bremen

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 14. Februar 2005, 15:20

Jo auf jedenfall Super Tutorial ! Das dürfte hier sehr vielen helfen.
Sei kein Noob. Benutze die Forensuche! :D

Burger King

unregistriert

10

Montag, 14. Februar 2005, 17:44

Cooles Tutorial jetzt kann ich eintlich mein angefangenes Projekt fertig machen.

TombDavid1

Registrierter Benutzer

  • »TombDavid1« ist männlich

Beiträge: 549

Dabei seit: 19. November 2004

Wohnort: Mönchengladbach

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 16. Februar 2005, 00:55

Find ich super hat mir gefallen und werde es direkt mal ausprobieren.
@ HTS_HetH: Sorry wegen Doppelpost
Gedanken spielen eine wichtige rolle im Leben eines menschen. Wer denkt, er ist ein Versager, wird auch einer bleiben. Wer denkt, er ist krank, wird auch krank sein.

Purzel

Medienmogul

  • »Purzel« ist männlich

Beiträge: 3 313

Dabei seit: 7. August 2003

Hilfreich-Bewertungen: 182

  • Private Nachricht senden

12

Mittwoch, 16. Februar 2005, 13:48

Das klappt übrigens nicht, wenn zuwenig Punkte gefunden werden, z.B. weil eine Wand zuwenig "Angriffspunkte" bietet (Sachen, aus denen Icarus Punkte erstellen kann: Bilderrahmen, Nägel, Fugen, etc...), oder wenn das Video länger unscharf wird oder zu stark "rauscht" (z.B. durch schlechte Beleuchtung!)

Nur mal so am Rande... also immer schön kontrastreiche Hintergründe wählen...
Wenn Amateurfilmen einfach wäre, hieße es RTL.

13

Mittwoch, 16. Februar 2005, 14:01

Geiles Tutorial muss ich auch nochmal sagen! Mein ergebnis davon könnt ihr im Showroom betrachten! ;)

Runy

HTS_HetH

Registrierter Benutzer

  • »HTS_HetH« ist männlich
  • »HTS_HetH« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 207

Dabei seit: 8. Oktober 2002

Wohnort: Bremen

Hilfreich-Bewertungen: 94

  • Private Nachricht senden

14

Mittwoch, 16. Februar 2005, 14:24

Richtig @Purzel, Icarus ist recht empfindlich, hat mich auc sehr gewundert, das mein Video aus dem Tutorial so fehlerfrei berechnet werden konnte, ich dachte das Bildrauschen würde das Tracken versauen (scheiss Beleuchtung).

Hier noch ein kleiner Tipp, den C4D_Obi gestern bekommen hat. Wenn ihr in eurem Video lediglich einen Schwenk habt oder weniger extreme Änderungen in der Perspektive, bei der sich die Kamera nicht besonders vom Fleck rührt, dann verwendet lieber erstmal "Pan/Tilt/Zoom" anstelle von "Free Motion". Das Tracking und Calibration brauchen so nur einen Bruchteil der Zeit und das Ergebnis kann sich meist problemlos mit der langen Berechnung messen. Pan/Tilt/Zoom ist hierbei mehr 2D als 3D Tracking, reicht aber oft schon aus, um überzeugende Ergebnisse zu erzielen.

Burger King

unregistriert

15

Mittwoch, 16. Februar 2005, 16:38

Das ist jetzt gerade mein Problem, das Icarus zu wenig Punkte findet. Liegt warscheinlich an der Schlechten beleuchtung die Ich hatte.

TombDavid1

Registrierter Benutzer

  • »TombDavid1« ist männlich

Beiträge: 549

Dabei seit: 19. November 2004

Wohnort: Mönchengladbach

  • Private Nachricht senden

16

Mittwoch, 16. Februar 2005, 16:44

Jetzt bitte nicht den´ken das ich au beitrag jagt bin.
Vielleich solltest du dein Komplettes Licht auf ein weißes blatt papier scheinen lassen. Weil dass weisse blatt das Licht gut reflektiert.
Und dann die scene neu Filmen.
Gedanken spielen eine wichtige rolle im Leben eines menschen. Wer denkt, er ist ein Versager, wird auch einer bleiben. Wer denkt, er ist krank, wird auch krank sein.

Burger King

unregistriert

17

Mittwoch, 16. Februar 2005, 16:52

Ich hatte eigentlich auch nur eine Schreibtischlampe an, die kann die Szene nicht wirklich gut ausleuchten.
Normalerweise nehme ich auch mehr oder bessere Lampen für soetwas.
Das mit dem Blatt ist eigentlich eine gute Idee wenn man sachen gleichmäsig ausleuchten will, was eine Schreibtischlampe ja nicht wirklich macht.

TombDavid1

Registrierter Benutzer

  • »TombDavid1« ist männlich

Beiträge: 549

Dabei seit: 19. November 2004

Wohnort: Mönchengladbach

  • Private Nachricht senden

18

Mittwoch, 16. Februar 2005, 16:56

ich hab für meine Bluescreen früher meine Schreibtischlampe genommen
und dann meinte mein Vater, nimm dir ein großes Blatt papier und lass das licht darauf scheinen. So hab ich mir eine stärkere leuchte ( Wotan Video 300 S ) gekauft und dann war die Bluescreen direkt ausgestrahlt
Gedanken spielen eine wichtige rolle im Leben eines menschen. Wer denkt, er ist ein Versager, wird auch einer bleiben. Wer denkt, er ist krank, wird auch krank sein.

HTS_HetH

Registrierter Benutzer

  • »HTS_HetH« ist männlich
  • »HTS_HetH« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 207

Dabei seit: 8. Oktober 2002

Wohnort: Bremen

Hilfreich-Bewertungen: 94

  • Private Nachricht senden

19

Mittwoch, 16. Februar 2005, 16:57

Vergiss das Blatt... Das hab ich mal getestet und es bringt absolut nichts... ein DinA4 Blatt ist viel zu klein, und deine Nachttischlampe viel zu schwach, um wirklich brauchbar auszuleuchten. Sowas kannst du mit nem 1x1 meter Styropor Teil versuchen und nem 500W Strahler, dann dürfte das eher was bringen, aber so wüerdest du vermutlich nur eine Fläche von wenigen cm wirklich etwas aufhellen und je nach Kamera ohne wirklich dadurch ein besseres Bild zu erhalten.

Die Grundidee jedoch ist richtig, Licht auf helle reflektierende Flächen zu richten um generell hell auszuleuchten ohne einen direkten Spot zu bekommen. Lässt sich halt nur nicht in so kleinen Maßen wirklich gut nutzen.

TombDavid1

Registrierter Benutzer

  • »TombDavid1« ist männlich

Beiträge: 549

Dabei seit: 19. November 2004

Wohnort: Mönchengladbach

  • Private Nachricht senden

20

Mittwoch, 16. Februar 2005, 17:00

Man könnte doch ein großes Pappkarton Stück nehmen oder?
Ich hab ja so eine 300 W lampe und dass klappt schon
Gedanken spielen eine wichtige rolle im Leben eines menschen. Wer denkt, er ist ein Versager, wird auch einer bleiben. Wer denkt, er ist krank, wird auch krank sein.