Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

niGGo

Registrierter Benutzer

  • »niGGo« ist männlich
  • »niGGo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 866

Dabei seit: 5. Dezember 2005

Frühere Benutzernamen: niGGo

Hilfreich-Bewertungen: 44

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 13. Oktober 2016, 12:50

BESSERE ZEITEN – Ein Dystopischer Kurzfilm



BESSERE ZEITEN
Ein dystopischer Kurzfilm


Inhaltsangabe:

Zitat

Es sind finstere Zeiten. Die Rohstoffe und Ressourcen der Erde gehen zu Neige, der Zustand des Planeten hat dramatische Werte erreicht. Hunger, Arbeitslosigkeit und Armut treiben zunehmend mehr Menschen auf die Straße.

Sebastian und seine schwangere Frau Katrin sind Opfer dieser Umstände geworden. Beide haben ihren Job verloren, ihre Ersparnisse sind aufgebraucht. Um seinem ungeborenen Kind eine bessere Zukunft zu garantieren, wagt Sebastian einen gefährlichen Schritt ...


Datenblatt:

  • Titel: Bessere Zeiten
  • Genre: Dystopie | Drama | SciFi
  • Länge: ca. 10 Minuten
  • Produktionsjahr: 2016
  • Produktionsort: Bremen
  • Drehtage: 5 Drehtage
  • Drehzeitraum: 5. bis 9. Dezember
  • Budget: ca. 5.000€



Das Firmenlogo des Großkonzerns Quality Enterprises


Wie kommt’s?

Im Februar diesen Jahres wurde es mal wieder Zeit, über den nächsten Kurzfilm nachzudenken. Nach viel Recherche und ’ner Menge Überlegung, sind wir an dem Drehbuch "Better Times" von Steve Miles hängen geblieben. Vollkommen unabhängig aber parallel dazu wurden vom Filmbüro Bremen Förderpreise ausgerufen – nach der Zustimmmung von Steve Miles bewarben wir uns um eben diese und wurden anschließend mit über 5.000€ gefördert. Zack, schon hängt man mitten in einer Produktion!

Seit April befinden wir uns nun in der ziemlich ausufernden Vorproduktion. Dazu zählt das Anfertigen von Konzepten, Setdesigns, Requisite, Shotlists, usw. Ursprünglich war es unser Plan im Juli/August zu drehen, was sich nun alerdings auf Dezember verschoben hat. Ziemlich krass, aber so einen Kurzfilm neben der Berufstätigkeit auf die Beine zu stellen ist doch schwerer als gedacht. :) Immerhin ist die Drehwoche nun aber fix und daran wird auch nicht mehr gerüttelt!

Inhaltlich geht der ganze Spaß in die Richtung SciFi / Drama, angesiedelt in einer dystopischen Zukunft. Unsere Vision des Films besticht durch einen düsteren und dreckigen Look, welchen wir intern immer gerne als Retro-Futurism bezeichnen (ist eigentlich nicht ganz korrekt). Ein visuelles Vorbild ist für uns das Meisterwerk Blade Runner von Ridley Scott. Große Fußstapfen, ja! :D

Crew:

  • Regie & Schnitt: Nico Sanft
  • Produktion & CG-Artist: Thies Lapp
  • Drehbuchautor: Steve Miles
  • Kamera und Sound-Design: Jonathan Steil
  • Kameraasisstenz: Moritz Freimuth
  • Konzeption & CG-Artist: Kristof Mertsch
  • Schnittassistenz: Anika Schmidt
  • Requisite & Continuity: Sebastian Paetz
  • Matchmoving Artist: Sebastian Wernicke
  • Beleuchtungsassistenz: Hauke Puetz
  • Setassistenz: Fabian Junge
  • Making of: Oke Schwien

Ich werde nun ein paar etwas ältere Blogposts hier nachtragen und jeweils einen eigenen Beitrag erstellen. Ich denke, das dient der Übersichtlichkeit. Zukünftig werde ich dann den Thread hier (hoffentlich) immer schön aktuell halten. :)

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Nico Sanft« (25. September 2017, 20:08)


niGGo

Registrierter Benutzer

  • »niGGo« ist männlich
  • »niGGo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 866

Dabei seit: 5. Dezember 2005

Frühere Benutzernamen: niGGo

Hilfreich-Bewertungen: 44

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 13. Oktober 2016, 13:51


Vordreh der Büro-Szene
Man kann nie vorbereitet genug sein! (14. September 2016)



Es ist tatsächlich schon eine ganze Weile her, aber dennoch wollte ich das Thema nochmal im Blog behandeln. Vor rund vier Monaten haben wir uns in den Winkler Studios zusammengefunden, um die gesamte Büro-Szene aus Bessere Zeiten vorzudrehen. Ich glaube, dass wir viel lernen konnten und dadurch noch besser für den im Dezember anstehenden Dreh vorbereitet sind!

Für den Vordreh haben uns die Schauspieler Mark Derichs, Alica Boll und Uwe Seidel unterstützt. Anhand des Vordrehs haben wir nochmals das Drehbuch und die Shotlist geringfügig überarbeitet und angepasst. Ursprünglich war geplant, auch noch die Arztzimmer-Szene vorzudrehen, aber aufgrund doch relativ enger Timings wird darauf verzichtet. Haben wir eh nicht nötig!

Anbei gibt es nun noch ein paar Impressionen und Bilder vom Dreh:



Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »niGGo« (13. Oktober 2016, 14:33)


niGGo

Registrierter Benutzer

  • »niGGo« ist männlich
  • »niGGo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 866

Dabei seit: 5. Dezember 2005

Frühere Benutzernamen: niGGo

Hilfreich-Bewertungen: 44

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 13. Oktober 2016, 14:25


Objektivumbau & Testaufnahmen
Weil ovales Bokeh der Bringer ist. (23. September 2016)



Ende September haben wir am Waller Gütterbahnhof einen Kamera- und Objektivtest gemacht. Im Fokus standen das Rauschverhalten des Sensors der A7S II bei unterschiedlichen ISO-Werten und die Stärke des Rolling-Shutter-Effekts, sowohl im Full Frame als auch im Super35 Mode. Darüber hinaus haben wir Aufnahmen mit und ohne der kamerainternen 5-Achs-Stabilisation gemacht. Es galt herauszufinden, ob diese einen negativen Einfluss auf geplante Trackings haben könnte.





Außerdem haben wir die optische Qualität unserer jüngst modifizierten Objektive überprüft. Beim Sichten ist uns aufgefallen, dass sowohl das 35mm als auch das 85mm nicht die selbe Bokeh-Charakteristik wie z.B. das 135mm aufweisen. Deshalb müssen wir nun das Design der Ersatzblende noch einmal überarbeiten und mit unterschiedlichen Durchmessern experimentieren.

niGGo

Registrierter Benutzer

  • »niGGo« ist männlich
  • »niGGo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 866

Dabei seit: 5. Dezember 2005

Frühere Benutzernamen: niGGo

Hilfreich-Bewertungen: 44

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 13. Oktober 2016, 15:10


Wollkämmerei #2
Gut, dass wir nochmal hingefahren sind. (29. September 2016)



Vor zwei Wochen sind wir nach unserer ersten Besichtigung vor gut zwei Monaten ein zweites Mal zur Wollkämmerei in Bremen-Nord gefahren. Das war klug! Denn wie sich herausstellt, können wir den Raum, den wir uns eigentlich ausgesucht haben, gar nicht verwenden – Schuld hat der Kollege hier, der mit der Wand verbunden und im Boden verschraubt ist:



Als wir das erste Mal da waren, haben wir einfach angenommen, dass wir das Ding einfach wegschieben können, aber so einfach ist’s leider nicht. Alternative? Einfach nochmal die Räume drumherum durchgehen.

Glücklicherweise haben wir dann tatsächlich auch einen noch besseren Kandidaten gefunden, der zwar momentan noch etwas vollgestellt ist, sich aber für unseren Dreh bestens eignet! Er liegt ebenfalls im Erdgeschoss, hat noch leichter zugängliche Fenster (vor die zwei große Greenscreens gespannt werden) und sogar einen feschen Stromkasten, der uns inhaltlich ebenfalls zugutekommt.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »niGGo« (13. Oktober 2016, 15:22)


Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

7River

niGGo

Registrierter Benutzer

  • »niGGo« ist männlich
  • »niGGo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 866

Dabei seit: 5. Dezember 2005

Frühere Benutzernamen: niGGo

Hilfreich-Bewertungen: 44

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 13. Oktober 2016, 16:05


Unser Set im 3D-Raum
Was heute nicht alles möglich ist, ui. (13. Oktober 2016)



So, wir sind in der Gegenwart angekommen. Wir haben gestern die "Open Work Night" eingeführt. Wir bleiben nach Feierabend in der Firma und arbeiten fokussiert und konzentriert [sic!] die zahlreichen Aufgaben ab, die (immer noch) vor uns liegen.

Gestern ging es – mal wieder – ums Büro.

Da wir nun einen geeigneten Raum in der Wollkämmerei gefunden haben, wollten wir unser Set mal im 3D-Raum nachbauen, einrichten und ausleuchten. Gucken, was passt, und was nicht passt. Gucken, wie wir den Greenscreen am besten aufbauen. Gucken, ob das alles überhaupt funktioniert!



Eine sehr interessante Erfahrung, da wir durch die genauen Maße des Raumes super genau arbeiten und wirklich unglaublich detailliert planen können. Gott segne die Technik! Und da Schlaf sowieso überbewertet wird, geht’s heute auch gleich mit der nächsten "Open Work Night" weiter ... :)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »niGGo« (13. Oktober 2016, 16:16)


niGGo

Registrierter Benutzer

  • »niGGo« ist männlich
  • »niGGo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 866

Dabei seit: 5. Dezember 2005

Frühere Benutzernamen: niGGo

Hilfreich-Bewertungen: 44

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 14. Oktober 2016, 10:40


Der nächste Raum
Außerdem: Patientenformular! (14. Oktober 2016)



Gestern war "Open Work Night #2" – Ergebnis? Neue 3D-Previs! Lassen wir die Bilder mal für sich sprechen, ohne allzu viel zu verraten.

Parallel dazu konnte gestern auch das Design für diverse Requisiten wie z.B. Formulare angefangen werden.


7River

Amateur-Drehbuchautor

  • »7River« ist männlich

Beiträge: 1 843

Dabei seit: 15. Januar 2012

Wohnort: Münsterland

Hilfreich-Bewertungen: 184

  • Private Nachricht senden

7

Samstag, 15. Oktober 2016, 15:34

Zugegeben, das sieht ja sehr interessant aus. Bin mal gespannt, auch wenn es sicherlich noch lange dauern wird, bis der Film im Internet zu sehen sein wird.
Gefahr erkannt, Gefahr gebannt.

JoJu

UndergroundFilmGroup

  • »JoJu« ist männlich

Beiträge: 388

Dabei seit: 18. August 2011

Wohnort: Hamburg

Hilfreich-Bewertungen: 63

  • Private Nachricht senden

8

Samstag, 15. Oktober 2016, 20:50

Spannendes Projekt.

Witzigerweise war ich gerade bei einem Fernseh-Projekt dabei und wir haben auch ein relativ aufwändiges Set in der Wollkämmerei in Bremen gebaut. Sachen gibts...

Was habt ihr denn an den Objektiven gemacht dass ihr das Bokeh vom 85mm Test bekommen habt? Auf was für Objektiven dreht ihr?

niGGo

Registrierter Benutzer

  • »niGGo« ist männlich
  • »niGGo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 866

Dabei seit: 5. Dezember 2005

Frühere Benutzernamen: niGGo

Hilfreich-Bewertungen: 44

  • Private Nachricht senden

9

Sonntag, 16. Oktober 2016, 02:00

Witzigerweise war ich gerade bei einem Fernseh-Projekt dabei und wir haben auch ein relativ aufwändiges Set in der Wollkämmerei in Bremen gebaut. Sachen gibts...

Das Set war nicht zufällig ein Polizeipräsidium? :D

Zu deiner anderen Frage: Bis vor wenigen Tagen war es unser Plan mit alten Gläsern zu arbeiten, größtenteils alte M42er. Jupiter-9, Zeiss, Pentacon, usw. Diese Objektive wurden zuerst von einem Kollegen aus Österreich aber später dann auch von uns selbst in der Hinsicht modifiziert, dass die originale Blende "deaktiviert" und eine neue, feste Blende eingebaut wurde. Diese festen Blenden sind in dem Fall nun oval, sodass das charakteristische Bokeh entsteht. Meiner Meinung nach eine extrem coole Idee.

Nun sagte ich gerade "bis vor wenigen Tagen", da hat sich nun eine Kleinigkeit geändert: Wir sind nun auf die Walimex/Samyang Objektive umgestiegen, da uns von diesen ein vollständiges Set zur Verfügung steht. Dort haben wir nun mal probehalber passgenaue Ovalblenden eingebaut und das Ergebnis sieht nun nochmal besser aus. Ganz zu schweigen davon, dass der Umgang durch die fest verbauten Gears auch tausend mal besser ist. Also, falls jemand Interesse an M42ern mit Ovalblende hat, PN an mich! :D

Zu den Tests mit den Walimex-Objektiven wird es dann demnächst auch nochmal einen kleinen Blogpost geben.

@7River Deadline ist für uns April 2017. Sobald der Film fertig ist, wird er aller Vorraussicht nach auch im Internet landen. :)

Selon Fischer

Super-Moderator

  • »Selon Fischer« ist männlich

Beiträge: 1 792

Dabei seit: 22. September 2008

Wohnort: Essen

Hilfreich-Bewertungen: 283

  • Private Nachricht senden

10

Sonntag, 16. Oktober 2016, 12:41

Klingt mega spannend! Halt uns auf dem Laufenden :)

Joshi93

JK FILMS

  • »Joshi93« ist männlich

Beiträge: 1 461

Dabei seit: 1. Oktober 2007

Wohnort: Deutschland;Hofheim

Hilfreich-Bewertungen: 52

  • Private Nachricht senden

11

Sonntag, 16. Oktober 2016, 17:16

Sieht cool aus!
Immer schön zu sehen, wie sich die ganzen "alten Hasen" hier aus dem Forum immer weiter entwickeln. Bin gespannt auf mehr!

niGGo

Registrierter Benutzer

  • »niGGo« ist männlich
  • »niGGo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 866

Dabei seit: 5. Dezember 2005

Frühere Benutzernamen: niGGo

Hilfreich-Bewertungen: 44

  • Private Nachricht senden

12

Montag, 17. Oktober 2016, 15:25

Ha, ja. Die alte Garde quasi! :D

Danke auf jeden Fall euch beiden. Ich versuche den Fluss an Updates aufrecht zu erhalten. :)

niGGo

Registrierter Benutzer

  • »niGGo« ist männlich
  • »niGGo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 866

Dabei seit: 5. Dezember 2005

Frühere Benutzernamen: niGGo

Hilfreich-Bewertungen: 44

  • Private Nachricht senden

13

Dienstag, 18. Oktober 2016, 10:10


Der Behandlungsraum
Wir drehen (mal wieder) im Krankenhaus Achim! (18. Oktober 2016)



Noch im Morgengrauen haben wir uns heute auf den Weg nach Achim gemacht, um uns im Aller-Weser-Klinikum eine potenzielle Location für die Behandlungsraumszene anzuschauen. Wie auf den Fotos zu erkennen ist, haben wir einen visuell spannenden Raum entdeckt, der unseren Basisparametern entspricht. Wir haben alle Maße ausgemessen und können nun detailierte Planungen erstellen.



Darüberhinaus haben wir noch einen weiteren, etwas größeren Raum in Aussicht, den wir uns voraussichtlich am kommenden Samstag anschauen können. Und dann können wir endlich einen Haken ans Locationscouting machen!

niGGo

Registrierter Benutzer

  • »niGGo« ist männlich
  • »niGGo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 866

Dabei seit: 5. Dezember 2005

Frühere Benutzernamen: niGGo

Hilfreich-Bewertungen: 44

  • Private Nachricht senden

14

Dienstag, 18. Oktober 2016, 14:42


OWN#3: Noch 48 Tage ...
Ey Mann, wo is’ die Zeit? (18. Oktober 2016)



Wir lassen den Schneeball weiter rollen und veröffentlichen heute gleich den zweiten Blogpost! Dass wir so langsam den Dreh am Horizont sehen und vielleicht auch ein bisschen nervös werden, hat damit nichts zu tun. NICHTS!

In der gestrigen Work Night haben wir diverse Kamera- und Objektivtests gemacht. Im Fokus stand der Vergleich zwischen Log- und Cinestyleprofilen an unserer Sony A7S II in Low-Key-Beleuchtungssituationen. Mit Hilfe eines Colorcharts konnten wir die unterschiedlichen Einstellungen aneinander anpassen und analysieren.

S-Log2 hat für uns einen etwas besseren Eindruck gemacht als S-Log3. Ebenso werden wir versuchen – entgegen der offiziellen Empfehlung von Sony – mit ungefähr zwei Blenden überzubelichten, um das Rauschen möglichst gering zu halten.





Daneben haben wir die frisch umgebauten Walimex-Primes auf ihre optische Qualität und Bokehcharakteristika untersucht. Im Screening waren wir begeistert von der dreidimensionalen Wirkung und dem cremig-ovalen Bokeh durch die modifizierte Blende.

Als netten Abschluss des Tages haben wir einen Greenscreen-Beleuchtungstest im Studio gemacht. Dafür haben wir die Maße unterschiedlicher Butterfly-Rahmen an die Wand getaped und dann beleuchtet. Das gibt uns ein Indiz über die benötigte Quantität und Qualität von Licht für unseren Dreh.





Am anderen Ende des Gebäudes wurden weitere Konzepte und Designs erstellt:

Wie wir wissen, wollen Räume und Sets mit Requisiten gefüllt werden – und da es uns aus Budgetgründen nicht immer möglich ist, alles so zu bauen oder zu beschaffen wie wir uns es vorstellen, greifen wir auch auf CGI zurück.



Aktuell arbeiten wir am Design einer komplexeren Maschine (mit der freundlichen Unterstützung von Video Copilots Motion Design 2). Wir stellen uns ein modulares System vor: Eine Maschine ist zuständig für den einen Arbeitsschritt, eine für den anderen. Zu sehen ist hier ein erstes Konzept für eine Flüssigkeitsaufbereitung.

niGGo

Registrierter Benutzer

  • »niGGo« ist männlich
  • »niGGo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 866

Dabei seit: 5. Dezember 2005

Frühere Benutzernamen: niGGo

Hilfreich-Bewertungen: 44

  • Private Nachricht senden

15

Dienstag, 25. Oktober 2016, 18:23


OWN#5: Displays in der Zukunft
Oder: Wie machen wir es am wenigsten doof? (25. Oktober 2016)


Wir sind gestern ein bisschen tiefer in das Setdesign des Büros eingetaucht und haben uns Gedanken um ein interaktives Display gemacht, welches unser Antagonist Albrecht nutzt. Zuerst haben wir über eine klassische Lösung nachgedacht: Ein grüner Kasten, von innen beleuchtet mit LED-Stripes, welcher in der Post durch ein digitales Element ausgetauscht wird. Dabei hätten wir den Vorteil, das Design zu 100% bestimmen zu können, allerdings auch den Nachteil, während des Drehs auf viele Parameter achten zu müssen – ganz zu schweigen von der Arbeit in der Post.



Da wir sowieso schon einen eng getakteten Zeitplan vor uns haben, sind wir dann auf eine andere Option umgeschwenkt, die sich im Laufe des Abends immer weiter verfestigt hat: Wir nutzen ein großes Monitordisplay. Eigentlich eine naheliegende Lösung. Wir können die Farbe und Helligkeit der Farbe haargenau bestimmen, haben dadurch Aussichten auf einen technisch sauberen Key und können darüberhinaus den Farbspill auf die Umgebung kontrollieren.



Nach weiteren Tests mit und ohne zusätzlicher Glasscheibe, stehen wir jetzt vor der Entscheidung, ob wir mit einem Bluescreen im Display arbeiten (nicht der von Windows!) oder den Bildschirminhalt vorproduzieren und ihn live am Set abspielen. Die Vor- und Nachteile beider Option wollen wir heute Abend diskutieren und dann zu einer Entscheidung kommen.

7River

Amateur-Drehbuchautor

  • »7River« ist männlich

Beiträge: 1 843

Dabei seit: 15. Januar 2012

Wohnort: Münsterland

Hilfreich-Bewertungen: 184

  • Private Nachricht senden

16

Samstag, 29. Oktober 2016, 13:03

Das sieht wirklich vielversprechend aus. :) Werde das natürlich hier weiterverfolgen...

Wird es denn später so etwas wie einen Teaser geben?
Gefahr erkannt, Gefahr gebannt.

niGGo

Registrierter Benutzer

  • »niGGo« ist männlich
  • »niGGo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 866

Dabei seit: 5. Dezember 2005

Frühere Benutzernamen: niGGo

Hilfreich-Bewertungen: 44

  • Private Nachricht senden

17

Donnerstag, 10. November 2016, 19:26


Location Preperation "Dachboden"
Eine Räumlichkeit ohne Isolierung und mit viel Kälte. (10. November 2016)


Wir haben nun gut zwei Wochen lang unseren Blog nicht mehr aktuallisiert, doch hinter den Kulissen ist trotzdem viel geschehen. Viel Organisation, viel technisches Blabla, daher überspringen wir den ganzen Kram und widmen uns gleich unserem gestrigen Ausflug ins entzückende Bücken.

Nein, Bücken ist kein örtliches Bordell, sondern der Name des Ortes in dem unsere Dachboden-Location liegt! :)



Unser kleines GIF hier verrät eigentlich schon, worum es ging: Wir haben das Set eingerichtet und vorbereitet. Wir werden zwar erst in vier Wochen dort drehen, aber naja – man kann nie vorbereitet genug sein! Anhand einiger Testschüsse werden wir noch ein paar Verbesserungen am Setdesign vornehmen, und dann kann’s auch schon losgehen!




Das sieht wirklich vielversprechend aus. :) Werde das natürlich hier weiterverfolgen...

Wird es denn später so etwas wie einen Teaser geben?

Teaser wird es vermutlich nicht geben. Ehrlich gesagt noch nicht drüber nachgedacht, aber ich glaube den brauchen wir nicht. :)

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

7River

Selon Fischer

Super-Moderator

  • »Selon Fischer« ist männlich

Beiträge: 1 792

Dabei seit: 22. September 2008

Wohnort: Essen

Hilfreich-Bewertungen: 283

  • Private Nachricht senden

18

Freitag, 11. November 2016, 08:58

Wow, das GIF sieht ja richtig geil aus! 8o

niGGo

Registrierter Benutzer

  • »niGGo« ist männlich
  • »niGGo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 866

Dabei seit: 5. Dezember 2005

Frühere Benutzernamen: niGGo

Hilfreich-Bewertungen: 44

  • Private Nachricht senden

19

Mittwoch, 14. Dezember 2016, 14:44

Abgedreht!!
(Bis auf einen kleinen Nachdreh im nächsten Jahr)




Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

7River

7River

Amateur-Drehbuchautor

  • »7River« ist männlich

Beiträge: 1 843

Dabei seit: 15. Januar 2012

Wohnort: Münsterland

Hilfreich-Bewertungen: 184

  • Private Nachricht senden

20

Mittwoch, 1. März 2017, 18:37

Es ist still um das Projekt geworden. Ich hoffe doch, dass der fertige Film hier noch präsentiert wird.
Gefahr erkannt, Gefahr gebannt.

Social Bookmarks