Du bist nicht angemeldet.

[in Postproduktion] "Das Gespräch" (AT) - Kurzfilm

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

ToXic pictures

TeeTrinker

  • »ToXic pictures« ist männlich
  • »ToXic pictures« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 357

Dabei seit: 4. April 2013

Wohnort: Köln

Hilfreich-Bewertungen: 139

  • Private Nachricht senden

21

Mittwoch, 2. März 2016, 13:17

So nun auch mal wieder ein paar Worte zu diesem Projekt... Das letzte Update ist etwas her, aber da es sich bei dem Film um ein "freies" und kein hochschulgebundenes Projekt handelt, muss man das immer bisschen dazwischenschieben.
Vermutlich fällt allerdings genau der Part raus, der das ganze so "gratwanderig" macht?
Leider ja... Ich möchte da nicht tiefer einsteigen, um nicht zu viel zu verraten, aber du hast leider Recht... Leider ist das "Gratwanderige" nicht ganz aufgegangen, bzw. es wurde einfach zu plakativ. Nun ist alles viel offner und gibt eigentlich dem Zuschauer viel stärker die Entscheidung, was da los ist. Alles in Allem führte es aber auch dazu, dass die Struktur des Filmes viel offener wurde und sehr sprunghaft ist.
Kunst wird verschieden interpretiert. Beeinflusst wird die Interpretation dadurch, wie das Subjekt in das Kunstobjekt einbezogen wird, welches sich je nach Interessen, Kultur und Erfahrungen des Kunstwahrnehmenden entwickelt und sich von anderen Personen unterscheidet. Für manche wird er vielleicht doch funktionieren? Wer weiß... Das könnt ihr nur wissen, wenn ihr das Publikum entscheiden lasst ;)
Sofern eine "nicht funktionierende" Version besteht, fände ich eine Veröffentlichung solcher auch äußerst spannend. Dafür würde ich doch glatt zahlen :whistling:
Natürlich ist es so, dass man als Person, die man stark in den Entstehungsprozess eines Projektes eingebunden ist, gewisse Dinge anders, oder gar nicht mehr sieht. Die Entscheidung, ob ein Film funktioniert, die ist ja ohnehin sehr subjektiv. Das Problem, was man aber immer wieder hat ist, dass man als Filmemacher - in welcher Funktion auch immer, keinen Abstand mehr zum Film hat. Ich kenne das Originaldrehbuch und weiß, was da mal geplant war. Ihr wisst das alle (zum Glück) nicht und habt somit irgendwann einen unbefangenen Eindruck von dem Film.
Ich hoffe sehr, dass es einige Leute geben wird, für die der Film funktioniert. Ich bin der ganz festen Überzeugung, dass es sich keineswegs um ein Meisterwerk handelt, aber wenn der Film Menschen gefällt und zu Gesprächen anregt, dann ist für mich zumindest das Ziel erreicht.

Es wird keine "nicht funktionierende" Version geben. Es wird eine Version geben, die von der Regie als Final-Cut in die weitere Postproduktion geht und die am Ende auch veröffentlicht wird. Das wird noch etwas dauern, also bitte weiterhin Geduld. Aktuell ist der Feinschnitt bei den Filmkomponisten in Freiburg. Anschließend suchen wir noch einen guten Sounddesigner, der eine fertige Vertonung bauen kann. Dann folgt noch Mischung und Grading und dann wird der Film in die Welt geschickt...

ToXic pictures

TeeTrinker

  • »ToXic pictures« ist männlich
  • »ToXic pictures« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 357

Dabei seit: 4. April 2013

Wohnort: Köln

Hilfreich-Bewertungen: 139

  • Private Nachricht senden

22

Montag, 7. November 2016, 18:48

... jaaa das Projekt lebt noch!

Es gab eine Zeit da habe ich selbst nicht mehr an die Fertigstellung dieses Filmes geglaubt, aber - oh Wunder - es könnte wohl bald so sein.

Nach einigem hin und her schneiden entstand ein Schnitt, der recht passabel war und die Kollegen vom Ton, einschließlich der extra für den Film komponierten Musik, ließen mich staunen - da ist doch ein hübscher Film draus geworden...

Inzwischen sind wir in den letzten Zügen der Postproduktion - heute gab es den ersten Termin in der Farbkorrektur.





Ähnliche Themen

Social Bookmarks