Du bist nicht angemeldet.

[in Postproduktion] "Das Gespräch" (AT) - Kurzfilm

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

ToXic pictures

TeeTrinker

  • »ToXic pictures« ist männlich
  • »ToXic pictures« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 357

Dabei seit: 4. April 2013

Wohnort: Köln

Hilfreich-Bewertungen: 139

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 20. August 2014, 15:22

"Das Gespräch" (AT) - Kurzfilm

Wieder ist ein Kurzfilm im Entstehen, diesmal mit einem recht sensiblen Thema, einen sehr kleinen Team, vielen spannenden Drehorten und sehr langen Drehtagen.


... der Inhalt - in aller Kürze


Erzählt wird die Geschichte eines jungen Mannes. Mit seinen 18 / 19 Jahren könnte er ein vollkommen normales Leben leben, Partys, Abi, Frauen... Doch er spürt, dass etwas mit ihm nicht stimmt und je mehr er sich selbst beobachtet, umso mehr wird in ihm ein Verdacht wach - er steht auf Kinder. Mit dieser Situation - seinem, wie er es selbst nennt - "beschissenen Leben", wird er nicht mehr fertig. Er hat Angst, vor sich selbst, vor seinen Gefühlen, vor Ablehnung. Sein Weg führt ihn zur Beichte, aber der ersehnte Rat bleibt aus, was ihn zu dem Entschluss führt, sich selbst das Leben zu nehmen, um seine Umwelt vor sich zu beschützen.
Als er wieder zu sich kommt, befindet er sich in einem Raum zwischen dem Dies- und dem Jenseits, wo nun über ihn gerichtet wird - Himmel oder Hölle?


... das Team und die Produktion


Die Produktion verlief auf etwas untypischem Wege. Die Idee hatte der Regisseur bereits vor längerer Zeit. Gemeinsam mit mir als Kameramann entstand ein Drehbuch und eine Auflösung, anschließend übernahmen wir die Herstellungsleitung und organisierten in 1 1/2 katastrophal anstrengenden PreProductions-Wochen den ganzen Dreh.
Aktuell drehen wir - 4 der 5 Drehtage sind bereits geschafft.
Wir drehen mit einem sehr kleinen Team von 7 Leuten - Regie, Kamera, Kameraassistenz, Oberbeleuchter, Beleuchter / Grip, Set-AL, Ton.


... die Technik


Kamera: RED-One
Optiken: 1 Satz Zeiss Distagon / Planar für 35mm; 14mm - 24mm - 32mm - 50mm - 85mm alle mit Blende 2,1
Weiteres: Kompendium mit Filtersatz (ND, ProMist, UltraContrast), FollowFocus, Stative, Argus Schienendolly mit Jib

Licht: einiges an Tageslicht von 2,5KW bis 575W, einige KinoFlo, Dedokoffer, einiges an Kunstlicht 1KW / 650W / 300W
diverses Zubehör wie Fahnen / Scrims / Verläufer / Rahmen ect.

Ton: Sound Devices HD-Recorder, Sennheisser MKH 60, Ansteckern, Angel ect.

... der erste Blick ins Material














Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ToXic pictures« (22. August 2014, 01:35)


Selon Fischer

Super-Moderator

  • »Selon Fischer« ist männlich

Beiträge: 1 778

Dabei seit: 22. September 2008

Wohnort: Essen

Hilfreich-Bewertungen: 281

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 20. August 2014, 18:50

Krasse Story, tolle Technik und echt spannende Vorschaubilder! Warum lief den die Vorproduktion so chaotisch ab? Und hat sich das wenigstens jetzt in (in Umständen entsprechenden^^) entspannten Drehtagen niedergeschlagen?

raoulmike

Registrierter Benutzer

  • »raoulmike« ist männlich

Beiträge: 177

Dabei seit: 7. April 2011

Wohnort: Flamersheim

Hilfreich-Bewertungen: 15

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 21. August 2014, 11:30

Sehr ansprechend und tolle Bilder! Bin gespannt auf das fertige Produkt. :)

"Pain is temporary. Film is forever."
- Peter Jackson


ToXic pictures

TeeTrinker

  • »ToXic pictures« ist männlich
  • »ToXic pictures« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 357

Dabei seit: 4. April 2013

Wohnort: Köln

Hilfreich-Bewertungen: 139

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 21. August 2014, 15:19

Besten Dank! Freut mich, dass euch der kleine Einblick gefällt.
Nun ist der Film ja abgedreht - sicherlich gibt es im Laufe der Tage noch ein paar Stills vom letzten Drehtag.

Warum lief denn die Vorproduktion so chaotisch ab?
Also ehrlich gesagt war das Projekt ein Schnellschuss. Wir (der Kollege Regisseur & ich) hatten eigentlich ein Langfilmprojekt geplant, nur leider sind wir dann vorerst an der Finanzierung des Ganzen gescheitert. Da wir aber wirklich Lust hatten was zu Drehen, haben wir uns dann gesagt, gut, dann nehmen wir einen Plot, der noch in der Schublade ruht und drehen einen Kurzfilm. Da wir, was den Drehzeitraum betrifft festgelegt waren, hatten wir dann also für die PreProduction nur knappe 2 Wochen und je mehr wir an der Geschichte gearbeitet haben, umso mehr stellte sich heraus, dass man da einige Motive braucht. Naja, und diese Tatsache zog dann natürlich so einiges nach sich - Drehgenehmigungen, Kosten für Sprinter, zT. Komparserie, und und und. Zu allem Überfluss kam dann hinzu, dann wir eben auch ein sehr kleines Team waren - in der Vorproduktion zu zweit, beim Dreh idR. zu siebt - was bei dem Konzept und der knappen Zeit einfach zu wenige Leute sind.
Und hat sich das wenigstens jetzt in (in Umständen entsprechenden^^) entspannten Drehtagen niedergeschlagen?
Nein, absolut nicht! Die Drehtage waren alle sehr stressig und fast durchweg mit Überstunden (dh. mehr als den üblichen 10h) verbunden. Da konnte selbst unsere Set-AL nix mehr machen. Bei manchen Motiven war der Verzug nicht so schlimm, weil es da keine Deadline gab, bei anderen mussten wir dann gezwungenermaßen Einstellungen streichen. Auch hier das bereits angesprochene Problem, dass wir einfach zu wenig Leute am Set waren, sodass die üblichen Arbeitsteilungen nicht ausreichend gut funktioniert haben.
Nichts desto Trotz... das klingt jetzt alles nach sehr viel Gemecker - wir haben den Dreh überstanden und das Material sieht ganz gut aus. Möglicherweise müssen wir ein paar Sachen nachdrehen, aber das ist ja kein Akt.


Also Fazit des Ganzen... Ausreichend Vorlauf für eine gute Orga im Vorfeld, ausreichend großes Team und ein etwas weniger eng gestrickter Drehplan... Dann arbeitet es sich Nervenschonender.

ToXic pictures

TeeTrinker

  • »ToXic pictures« ist männlich
  • »ToXic pictures« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 357

Dabei seit: 4. April 2013

Wohnort: Köln

Hilfreich-Bewertungen: 139

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 22. August 2014, 13:44

Wir sind abgedreht!


Am 21.8. in den frühen Morgenstunden fiel die letzte Klappe. Unsere letzte Szene war eine Partyszene mit einigen Statisten.
Anbei noch einmal ein kleiner Einblick in das Material des letzten Drehtages.








ToXic pictures

TeeTrinker

  • »ToXic pictures« ist männlich
  • »ToXic pictures« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 357

Dabei seit: 4. April 2013

Wohnort: Köln

Hilfreich-Bewertungen: 139

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 5. Oktober 2014, 15:31

Start in die Postproduktion


Über einen Monat hatten das Material und wir Zeit zu Ruhen, nun geht es langsam aber sicher in die Postproduction - allerdings mit dem ziemlich sicheren Ausblick auf einen Nachdreh. Wir vermuten, dass es im Material an ein paar Übergängen zwischen den Szenen, evtl. ein paar Closeups und Gegenschüssen fehlt. Der Nachdreh muss bis zum Spätherbst erledigt werden, ansonsten muss das Projekt bis ins kommende Jahr ruhen.
Schneiden werden wir im Premiere, da wir mit dem Programm die Möglichkeit haben das RED-Material direkt zu verarbeiten, ohne Konvertierung. Somit bleiben uns die 4K-Auflösung und der Farbraum für die weitere Post erhalten, was sich natürlich im ColorGrading und im VFX sehr gut macht.

Soviel zum Update bis jetzt - weitere Infos gibts später!

Fotobaer

Registrierter Benutzer

  • »Fotobaer« ist männlich

Beiträge: 9

Dabei seit: 29. Juli 2014

Wohnort: Wien

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 6. Oktober 2014, 21:56

Klingt spannend

Wird sicher ein toller Film. Bin schon sehr gespannt! :)

ToXic pictures

TeeTrinker

  • »ToXic pictures« ist männlich
  • »ToXic pictures« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 357

Dabei seit: 4. April 2013

Wohnort: Köln

Hilfreich-Bewertungen: 139

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 6. Oktober 2014, 23:01

Fertigstellung verzögert sich


Direkt das erste Update...
Im Gespräch mit der Regie und den Cuttern wurde heute beschlossen, dass die Nachdrehs auf jeden Fall erst im Frühjahr 2015 stattfinden werden. Insofern wird sich die Fertigstellung des Filmes auch bis in das kommende Frühjahr verlagern. Also ... Geduld haben :-)

Lierov

Super-Moderator

Beiträge: 464

Dabei seit: 11. November 2013

Wohnort: Hannover

Hilfreich-Bewertungen: 160

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 6. Oktober 2014, 23:45

Nachdreh erst im Frühjahr?! Alle Achtung... ich würde durchdrehen. D.h. die Schauspieler dürfen sich bis dahin optisch nicht gravierend ändern, was sicherlich noch das kleinste Problem ist, weil man es noch relativ gut absprechen kann. Wenn ich an meine vergangenen Filme denke dann erinnere ich mich an wesentlich gravierendere Dinge. Hoffe die bleiben euch erspart. Ansonsten sehr cooles Projekt. Wie wird er veröffentlicht? Sicherlich nicht nur auf vimeo oder youtube oder?
Kritik ist die höchste Form der Zuneigung

ToXic pictures

TeeTrinker

  • »ToXic pictures« ist männlich
  • »ToXic pictures« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 357

Dabei seit: 4. April 2013

Wohnort: Köln

Hilfreich-Bewertungen: 139

  • Private Nachricht senden

10

Dienstag, 7. Oktober 2014, 21:35

D.h. die Schauspieler dürfen sich bis dahin optisch nicht gravierend ändern, was sicherlich noch das kleinste Problem ist, weil man es noch relativ gut absprechen kann. Wenn ich an meine vergangenen Filme denke dann erinnere ich mich an wesentlich gravierendere Dinge. Hoffe die bleiben euch erspart.
Mit den Schauspielern, das sollte hinzubekommen sein. Ich sag mal, wenn ein Schauspieler sich quer stellt, weil man in Sachen Maske und Frisur wieder einen Anschluss herstellen muss, dann ist das einfach unprofessionell.
Was für Probleme meinst du denn? Erzähl doch mal, da bin ich neugierig jetzt.

Zitat

Ansonsten sehr cooles Projekt. Wie wird er veröffentlicht? Sicherlich nicht nur auf vimeo oder youtube oder?
Danke danke, ich hoffe sehr, dass das ein cooles Ergebnis geben wird!
In Sachen Veröffentlichung - also in erster Linie werden wir natürlich versuchen auf Festivals zu kommen. Auf YT wird das aber sicherlich auch erscheinen - evtl. öffentlich, evtl. nicht gelistet, aber hier im Forum wird er irgendwie zu sehen sein, das auf jeden Fall.

Lierov

Super-Moderator

Beiträge: 464

Dabei seit: 11. November 2013

Wohnort: Hannover

Hilfreich-Bewertungen: 160

  • Private Nachricht senden

11

Dienstag, 7. Oktober 2014, 22:20

Naja Dinge die nicht vorhersehbar sind. So sollte mein vorletztes Projekt schwerpunktmäßig in den Osterferien 2013 gedreht werden. Normalerweise war das Wetter während dieser Ferien immer okay, aber letztes Jahr komplett Winter, so dass die Dreharbeiten verschoben werden mussten.

Dies führte zu dem Umstand, dass die weibliche Nebenrolle nicht mehr zur Verfügung stand und neu besetzt werden musste. Eine weitere Darstellerin, musste uns während der Dreharbeten verlassen, weil sie es beruflich nicht mehr auf die Reihe bekam.


Bei meinem aktuellen Projekt gabs auch eine doofe Sache, die ich jetzt an dieser Stelle aber noch nicht verrate, weil man es im fertigen Film wird sehen können, wenn man genau hinsieht. Letztlich nicht wirklich dramatisch, aber mich nervt sowas. Wenn der Film fertig ist werde ich ihn hier natürlich vorstellen, mal sehen ob es jemanden auffällt. Aber insgesamt ist das eben das Risiko, wenn man mit "Freiwilligen" dreht, die keine Kohle dafür bekommen. Übel ehmen kann man es ihnen nicht wirklich, wenn sie auch ein Leben jenseits der Dreharbeiten haben. Gerade wenn man wie ich in der Regel mit Jugendlichen dreht, bei denen viel im Umbruch ist. Thema Berufsorientierung, Schulprobleme, Abnabelung vom Elternhaus oder erste große Liebe. Und die Zahl derer, die Lust haben an einem Projekt mitzuwirken UND ein gewisses Talent haben und dann auch noch zuverlässig sind ist verschwindend gering.
Kritik ist die höchste Form der Zuneigung

ToXic pictures

TeeTrinker

  • »ToXic pictures« ist männlich
  • »ToXic pictures« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 357

Dabei seit: 4. April 2013

Wohnort: Köln

Hilfreich-Bewertungen: 139

  • Private Nachricht senden

12

Mittwoch, 4. März 2015, 20:12

Update zur Post


Nach einer kleinen Kriese, was dieses Projekt angeht, geht es hier wieder voran, wenn auch mit kleinen Schnitten. Derzeit schneidet der Regisseur selbst, wobei ich immer wieder ein kritisches Auge darauf werfe. Von einem Rohschnitt ist der Film noch ein ganzes Stück entfernt, aber wie sagt man so schön: "Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen" & "Gut Ding will Weile haben"

Also bleibt gespannt - er wird irgendwann fertig :-D

pascal

Registrierter Benutzer

Beiträge: 591

Dabei seit: 21. Juli 2013

Wohnort: Frankfurt am Main

Hilfreich-Bewertungen: 45

  • Private Nachricht senden

13

Mittwoch, 4. März 2015, 20:37

Die Vorschau gefällt mir ganz gut.

ToXic pictures

TeeTrinker

  • »ToXic pictures« ist männlich
  • »ToXic pictures« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 357

Dabei seit: 4. April 2013

Wohnort: Köln

Hilfreich-Bewertungen: 139

  • Private Nachricht senden

14

Freitag, 22. Mai 2015, 23:00

Rohschnittfassungen


Seit März sind mehrere Rohschnitte entstanden, die uns allen wieder Mut gegeben haben... Der Film lebt noch.
Kurzzeitig gab es tatsächlich Bestrebungen, das Projekt ganz einschlafen zu lassen, inzwischen wird aber wieder daran gearbeitet. Wir werden voraussichtlich im August - also exakt ein Jahr nach dem eigentlichen Dreh nachdrehen. Wieviel und in welchem Umfang ist noch nicht klar, aber das es einen Nachdreh geben wird steht fest.
Die aktuellen Rohschnittfassungen haben alle eine ungefähre Länge von 30min, was auch der Endlänge des fertigen Filmes entsprechen wird, nicht zuletzt, weil wir ganz klar mit maximal 30min im Bereich des Kurzfilms bleiben wollen / müssen.

Anbei noch einmal ein paar Stills...








Liv Fantasy

Registrierter Benutzer

Beiträge: 75

Dabei seit: 13. Januar 2015

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

15

Freitag, 22. Mai 2015, 23:57

Echt gute, spannende, tiefe Story!! Ich würde es mir anschauen! :)
Ich mag auch so ernstere Stories.

Bei mir ist ja auch ein Drehbuch am entstehen... bei mir hat die Hauptperson auch ähnliche Gefühle, dass er angst hat vor sich selbst und andere beschützen will vor sich selbst... Er hat aber andere, psychische Probleme. Ist mir nur gerade aufgefallen. ^^ Aber nicht, dass ich da was kopieren würde. haha. Ist meine eigene Idee und ja auch ganz anders sonst. (falls ich es hier mal rein stellen sollte.)


Habe noch am Wochenende ein spannendes Theaterstück gesehen. Es heisst Endstation. Dort sind drei Personen auch so in einer Zwischenwelt, an einer Station und sollen auf Grund ihrer Lebensläufe entscheiden, wer in den Himmel und wer in die Hölle kommt. Es gibt nur zwei Tickets in den Himmel. Auch interessant. Hat mich auch an das erinnert. Auch wenn es natürlich ganz anders ist.

ToXic pictures

TeeTrinker

  • »ToXic pictures« ist männlich
  • »ToXic pictures« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 357

Dabei seit: 4. April 2013

Wohnort: Köln

Hilfreich-Bewertungen: 139

  • Private Nachricht senden

16

Samstag, 23. Mai 2015, 10:45

Echt gute, spannende, tiefe Story!! Ich würde es mir anschauen! :)
Ich mag auch so ernstere Stories.
Das spannende an der Story und vor allem an der Inszenierung meines Regisseurs ist, dass das Thema zwar mit dem nötigen Respekt und zu Beginn auch mit der Schwere die es mit sich bringt, behandelt wird, aber, dass es der Film trotzdem schafft eine große Leichtigkeit und zum Ende hin sogar etwas Komödiantisches mitzubringen. Das wird sicherlich nicht jedermanns Sache sein, aber ich hab das Gefühl, dass es den Film sehr aufwerten wird, nicht zuletzt, weil ein solches Thema, gerade einem Autoren / Regisseur, wenn er es komplett ernst nehmen will, sehr viel abverlangt im Hinblick auf Authentizität.

In diesem Sinne - geduldet euch noch, aber seid gespannt!

ToXic pictures

TeeTrinker

  • »ToXic pictures« ist männlich
  • »ToXic pictures« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 357

Dabei seit: 4. April 2013

Wohnort: Köln

Hilfreich-Bewertungen: 139

  • Private Nachricht senden

17

Mittwoch, 16. Dezember 2015, 11:50

Manchmal muss man sich von Dingen verabschieden...


Es gab den Punkt, nach vielen, vielen Schnittfassungen und vielen Gesprächen, wo wir eines erkennen mussten - der Film, so wie wir ihn uns vorgestellt haben, wird nicht funktionieren. Allein die Tatsache, dass ich sehr früh einen Nachdreh angekündigt habe, der im Übrigen nie in die Tat umgesetzt wurde, zeigt, dass wir sehr früh bereits wussten, dass da wichtige Elemente fehlen, um die Geschichte wirklich überzeugend und spannend zu erzählen. Die Befürchtung, dass der Film nicht funktioniert und dass er dem Inhalt, den wir uns da vorgenommen hatten nicht gerecht wird, erhärtete sich von Schnittfassung zu Schnittfassung immer mehr.
Ein Nachdreh kam ab einen gewissen Punkt aus mehreren Gründen nicht mehr in Frage, weil sich da einerseits die Frage stellte, welchen Aufwand wir betreiben müssten, um den Film soweit mit Material zu versorgen, dass die Geschichte aufgeht und welche Menge an verschiedenen Ressourcen dies erfordern würde.

Der springende Punkt - die Lösung war schlussendlich, sich von einem grundlegenden Thema im Film zu verabschieden - ohne es verraten zu wollen, denke ich, dass die Meisten selbst darauf kommen. Letztlich bleibt ein unausgesprochenes Problem übrig, was dem Ganzen meiner Meinung nach eine neue, andere Spannung verleiht.

Ihr dürft also gespannt sein - das Projekt ist nicht tot, sondern entwickelt sich. Der Feinschnitt ist abgeschlossen und ich hoffe und denke, dass der Film bis Frühjahr kommenden Jahres dann auch fertig sein wird...

joey23

Super-Moderator

Beiträge: 5 022

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1145

  • Private Nachricht senden

18

Mittwoch, 16. Dezember 2015, 16:34

Hatte den Thread bisher gar nicht gesehen. Spannend! Vermutlich fällt allerdings genau der Part raus, der das ganze so "gratwanderig" macht? Egal, bin trotzdem gespannt, die Bilder sehen jedenfalls klasse aus!

Selon Fischer

Super-Moderator

  • »Selon Fischer« ist männlich

Beiträge: 1 778

Dabei seit: 22. September 2008

Wohnort: Essen

Hilfreich-Bewertungen: 281

  • Private Nachricht senden

19

Mittwoch, 16. Dezember 2015, 18:18

Bin ebenfalls total angefixt - jetzt, vielleicht sogar noch mehr :D Die Möglichkeit eines vollständigen (bzw. "nicht funktionierenden") Cuts wirds wohl nicht geben, oder? :)

Tanko

Der Basileus unter den Epigonen

Beiträge: 36

Dabei seit: 3. November 2011

Wohnort: Wien

Hilfreich-Bewertungen: 7

  • Private Nachricht senden

20

Montag, 29. Februar 2016, 13:15

Kunst wird verschieden interpretiert. Beeinflusst wird die Interpretation dadurch, wie das Subjekt in das Kunstobjekt einbezogen wird, welches sich je nach Interessen, Kultur und Erfahrungen des Kunstwahrnehmenden entwickelt und sich von anderen Personen unterscheidet. Für manche wird er vielleicht doch funktionieren? Wer weiß... Das könnt ihr nur wissen, wenn ihr das Publikum entscheiden lasst ;)
Sofern eine "nicht funktionierende" Version besteht, fände ich eine Veröffentlichung solcher auch äußerst spannend. Dafür würde ich doch glatt zahlen :whistling:

Ähnliche Themen

Social Bookmarks