Du bist nicht angemeldet.

utos

Registrierter Benutzer

  • »utos« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18

Dabei seit: 28. Dezember 2011

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 28. Dezember 2011, 16:49

Projekt: Gemeinsam Einsam

Hallo liebe Filmfreunde,

Ich arbeite im Moment mit 3 Leuten zusammen an einem Filmprojekt für den Schulunterricht. Mittlerweile haben wir einen Themenaufriss und ein Exposé geschrieben.
Das Thema ist mit "Menschen in der medialen Welt" vorgegeben.
Es gibt 4 Charaktere:

Nick (der Neue)
Marcus (der Gemeine)
Emily (die Liebe)
Linda ( die Oberflächliche Zicke)

Nun zur Geschichte:

Nick ist neu in die Stadt gezogen. In seiner Heimat hat sich
ein Freund von ihm vor seinen Augen von einer Brücke gestürzt, da er dauernd
per SMS und Facebook gemobbt wurde. Daher besitzt auch Nick kein Handy und er
hat Probleme an der neuen Schule Anschluss zu finden.

Bereits nach dem ersten Schultag ist er als „das handylose Opfer“ abgestempelt.
Nachmittags trifft er allerdings eine Klassenkameradin, mit der er sich
scheinbar gut versteht.

Er verliebt sich in sie, doch in der Schule ist sie wieder abweisend ihm gegenüber,
nur weil er kein Handy besitzt.

Dennoch findet er Anschluss in einer Clique, die allerdings nicht zu den
Beliebtesten der Klasse gehören. Hier trifft er auf Emily, die sich sofort in
Nick verliebt hat.

Die Geschichte entwickelt sich somit zu einem Konflikt zwischen Beliebtheit
durch Handys und einer Liebesgeschichte.

Jetzt die volle Breitseite an Story, quält euch nicht bis unten durch, wenn ihr keine Lust mehr habt. Sondern lasst einfach nen Kommentar da ;)

Wer mehr wissen will, kann gerne unten den „langen aber trotzdem spannenden
Text“ durchlesen :D



Nick ist neu in die Stadt
gezogen. Er ist ein 17- jähriger, ganz normaler Junge mit einer traumatischen
Vergangenheit.


Noch in der Nacht vor
seinem ersten Schultag wird er erneut von seiner Vergangenheit eingeholt.
Wieder einmal träumt er von dem Ereignis, das ihn so veränderte. Auch bei
seiner Autofahrt zur Schule kann er an nichts anderes denken. Doch als er an
der Schule ankommt versucht er seine Sorgen zu vergessen und Anschluss zu
finden, denn er weiß, dass das nicht einfach ist sich in einem Klassenverbund
mit anderen anzufreunden. In seiner ersten Unterrichtsstunde stellt er sich vor
und lernt so weitere Schüler aus der Klasse kennen. Dabei fällt ihm zum
Beispiel Marcus auf. Ein arroganter und überheblicher Junge, der eigentlich nur
zur Schule geht, um sein Ego aufzubessern, indem er Andere runtermacht.
Außerdem fallen ihm die zwei Mädchen Linda und Emily ins Auge, Linda ist
oberflächlich und sehr darauf fixiert, dass andere nur Gutes über sie denken.

Emily ist ein alternativer Mensch und ein wenig unsicher im Umgang mit
Menschen. Trotzdem ist sie nett und herzlich und sieht in Menschen immer nur
das Beste.


Doch schon in der 1. Pause
bahnt sich ein grundlegendes Problem an.
Nick hat auf Grund seines Traumas kein Handy mehr. Ebenfalls hat er an dem
Familien PC zu Hause nur begrenzten Zugriff auf Facebook und das Internet. Als
ihn seine Mitschüler nach seiner Nummer fragen, wird er nur belächelt und
komisch angeguckt, wenn er sagt, dass er kein Handy hat.


Auch nach seinem ersten
Schultag wird wieder einmal deutlich, dass er eigentlich ein Handy bräuchte.
Sein schwer beschäftigter Vater hat vergessen ihn von der Schule abzuholen. Die
letzten Busse sind schon längst abgefahren und er kennt niemanden, der ihn mit
nach Hause nehmen würde. Anrufen kann er nicht, also läuft er zu Fuß und
spricht zu Hause mit seiner Mutter über den ersten Schultag. Er erzählt ihr von
seinen Sorgen und sie schlägt ihm vor zur Ablenkung eine Runde mit dem Hund zu
gehen.


Dort trifft er auf Linda
und lernt sie besser kennen. Er freundet sich mit ihr an und beide verstehen
sich gut. Wieder fragt, ob er ihr seine Handynummer geben will. Nick versucht
abzulenken, doch schließlich muss er wieder zugeben, dass er kein Handy haben
möchte.


Am nächsten Schultag geht
er in der Pause zu der Clique von Emily, da Linda mit Marcus rumhängt. Sie
fragen Nick ebenfalls wieso er kein Handy und kein Facebook hat. Er denkt das
erste Mal, dass er etwas aus seiner Vergangenheit erzählen könnte, doch während
er erzählt kommen die Ereignisse wieder hoch und mitten in seiner Erzählung
bricht er ab und geht weg. Die Clique um Emily bringt Gerüchte in die Welt, die
schließlich auch Marcus und Linda erreichen, daraufhin mobben diese Nick so
lange bis dieser schließlich ein Gespräch mit Linda sucht und sie fragt,
weshalb sie in der Schule und im Umfeld von anderen sich so konträr zu ihrer
netten Art verhält, wenn sie sich zu zweit treffen. Sie ignoriert Nick und gibt
ihm das Gefühl, dass sie ihn nur zum Spaß „bei der Strippe halten will“.


Linda kann sich durch ihre
bestechende Art herausreden, sodass Nick fast keine Widerworte geben kann.


Schließlich kommt es dazu,
dass Nick eine Party verpasst, da ihm niemand Bescheid gesagt hat. Auf
Nachfrage bei einem seiner Mitschüler, warum er von der Party nichts wusste,
erfährt er, dass die Einladung nur bei Facebook und per SMS herumgegangen sei.
Daraufhin fühlt er sich ausgeschlossen und sucht Anschluss in der Clique von
Emily, die ihn aufnimmt und auch Verständnis für seine Situation aufbringen kann. Auch wenn sie
immer noch nicht verstehen, wieso Nick sich nicht einfach ein Handy kaufen
möchte.


Doch schon nach einiger
Zeit wieder merkt Nick, dass er sich vielleicht in Linda getäuscht hat. Sie ist
nicht Mädchen seiner Träume, da sie anscheinend ihr Handy wichtiger findet als
ihn. Kaum einmal führen sie ein Gespräch, dass ohne das Vibrieren oder Klingeln
des Handys unterbrochen wird.

So wird die schüchterne Emily immer wichtiger für Nick. Sie sieht, dass Nick
Probleme hat und ihr kommt es sehr gelegen, dass dieser mit seinen Sorgen zu ihr
kommt, da sie sich schon seit längerer Zeit in ihn verliebt hat. Sie bietet ihm
an sich nach der Schule in einem Café zu treffen und über seine Probleme zu
reden. Nick willigt ein und so gehen die Beiden nach der Schule zusammen einen
Kaffee trinken. Nick jedoch merkt nicht, wie Emily wirklich für ihn fühlt und
sie ist sich immer noch nicht sicher, ob sie bei dem Neuen eine Chance hätte,
wenn er sich doch mehr für die arrogante Linda interessiert.


Um endlich Klarheit zu
schaffen überredet sie Nick zu einem klärenden Gespräch mit Linda.


Nick geht zu Linda und die
beiden reden über ihre Gefühle. Linda ist verärgert, dass Emily Nick zu so
einem Gespräch gedrängt und die Beiden streiten sich, dabei wird deutlich, dass
Emily in Nick verliebt ist und sie gerne eine Beziehung mit ihm hätte.


Kurz darauf kommt es
wirklich zu einer festen Beziehung zwischen Emily und Nick. Nick ist glücklich
und fühlt sich sehr gut verstanden von Emily und so offenbart er ihr, warum er
so große Probleme mit Handys hat.

Dabei kommt heraus, dass sich vor ein Familienmitglied/ Freund von ihm wegen
permanenter Stalking- und Mobbing SMS das Leben genommen hatte. Er sprang
direkt vor seinen Augen von einer Brücke und ertrank.


In der Abschlussszene des
Dramas schlendern Emily und Nick durch eine Einkaufspassage, dabei kommen sie
an einem Handyladen vorbei, Nick bleibt kurz stehen und dreht sich in Richtung
des Geschäftes, auch Emily zögert kurz mit ihrem nächsten Schritt und blickt zu
Marcus, dann jedoch zieht sie ihn entschlossen weiter und die Beiden schlendern
weiter.



Im Film versuchen wir durch kleine Rückblenden in die Vergangenheit zu zeigen, wie sehr Nick unter dem Ereignis der Vergangenheit leidet.
Über Rückmeldungen würden wir uns sehr sehr freuen.
:thumbsup:
Es ist unser erste Film und wir haben keine Ahnung, ob wir große Probleme eingebaut haben, ohne das wir es wissen.

Leider haben wir nur eine HD- Digitalkamera ohne externes Mikrofon. Für Außenaufnahmen bräuchte man wahrscheinlich schon eins, oder?


Mit freundlichen Grüßen

utos

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »utos« (28. Dezember 2011, 17:14)


hofmanlu

Registrierter Benutzer

  • »hofmanlu« ist männlich

Beiträge: 41

Dabei seit: 7. Januar 2011

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 28. Dezember 2011, 16:57

:D

Also ich arbeite auch an einem Projekt zu 3. wenn nur 3 Schauspieler am Set sind ist das immer sehr schwierig hört sich ganz gut an und auch das mit dem Handy finde ich eine gute Idee weil es ja heute schon fast so ist kein Handy=Looser oder so ähnlich:D
Aber ich würde dir empfehlen das alles nocheinmal zusammenzufassen und dann dran zu hängen den lange Texte/Inhalte schrecken denke ich User ab
Kommt denn auch ein Trailer oder ein Cover?
Aktuelles Projekt:
Der weiße Lamborghini

utos

Registrierter Benutzer

  • »utos« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18

Dabei seit: 28. Dezember 2011

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 28. Dezember 2011, 17:00

Also nen Cover wirds auf jeden Fall noch geben ;)
Nen Trailer eher nicht, weil wir wahrscheinlich genug damit zu tun haben werden den Film zu drehen und ein extra Trailer nicht bewertet wird. Wir haben zwar nen halbes Jahr Zeit, aber das mit dem Schneiden wird auch noch mal dauern.
Ich fass es gleich nochmal kurz zusammen, gute Idee.

hofmanlu

Registrierter Benutzer

  • »hofmanlu« ist männlich

Beiträge: 41

Dabei seit: 7. Januar 2011

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 28. Dezember 2011, 17:04

Also nen Cover wirds auf jeden Fall noch geben ;)
Nen Trailer eher nicht, weil wir wahrscheinlich genug damit zu tun haben werden den Film zu drehen und ein extra Trailer nicht bewertet wird. Wir haben zwar nen halbes Jahr Zeit, aber das mit dem Schneiden wird auch noch mal dauern.
Ich fass es gleich nochmal kurz zusammen, gute Idee.
Gut das mit dem Trailer ist nicht so schlimm:) Werden wir den Film auch sehen können?
Aktuelles Projekt:
Der weiße Lamborghini

utos

Registrierter Benutzer

  • »utos« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18

Dabei seit: 28. Dezember 2011

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 28. Dezember 2011, 17:07

Wie gesagt, wir haben ein halbes Jahr Zeit und die werden wir vermutlich auch brauchen aber dann werden wir den Film sicherlich nicht für uns behalten wollen ;)

Irgendwo muss man sich ja auch Ruhm und Ehre abholen :thumbsup:

NO!R

Theater!

Beiträge: 294

Dabei seit: 24. Juni 2007

Wohnort: München

Hilfreich-Bewertungen: 28

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 28. Dezember 2011, 17:12

Schöner Titel. Auch sonst nicht uninteressant. Gefällt mir und hoff natürlich bald mehr zu sehen.

utos

Registrierter Benutzer

  • »utos« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18

Dabei seit: 28. Dezember 2011

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 28. Dezember 2011, 17:21

Schöner Titel. Auch sonst nicht uninteressant. Gefällt mir und hoff natürlich bald mehr zu sehen.
Im Moment sind wir leider in den "Ferien" und können noch nicht mit Filmmaterial arbeiten. Wir müssen erst das Drehbuch schreiben etc. Also Filmmaterial wirds frühestens ab Februar geben.
Um nochmal auf Kamera und Ton zurückzukommen?
Ich hab gerade schonmal geguckt aber nichts gefunden. Gibt es hier im Forum irgendwo ein Einsteigertutorial für Ton- und Kameraequipment?

Social Bookmarks

Werbung: