Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Abeliosauride

unregistriert

1

Dienstag, 3. März 2009, 22:28

Caught

Tach allerseits!
Also: Ich bin neu in hier auf dem Amateurfilmforum, aber filme trotzdem schon seit geraumer Zeit, ob Stop Motion oder real, fast alles. Nach einigen Kleineren Projekten, wie Werbespots, sinnlosen Funfilmen, und anderem Zeug, traue ich mich momentan an ein halbe Stunde, evt mehr Projekt heran. Rollen sind vergeben, Produktionsstab steht nur haben wir ein Problem: Die Story ist im Groben ausgearbeitet, nur fehlen die Einzelheiten z.B. wie man sich mit den Personen identifizieren kann, die Hintergründe der Figuren, usw, fehlen fast gänzlich. Die meisten Schlüsselszenen sind bis ins Detail ausgearbeitet aber noch nicht auf´s Papier gebracht, und wie gesagt,nur der grobe Handlungsstrang steht. Nur ist die relativ Große Frage Jetzt: Wie krieg ich richtig gute Überraschungsmomente hin?


Zum Film selber:

Titel: Caught (Wie inner Überschrift)
Genre: PsychoThriller, Horror
Story: Nach einer Schulfeier sind einige Personen die noch kurz irgendetwas erledigen mussten in der Schule eingeschlossen, und ein Psychopathischer Killer ist hinter ihnen her.

Charactere:

(Wir haben eine Gruppe von Sechs Personen und ja,Ich weiß die Namen sind schlimm...)

Matt Andrews: Ist der Optimistische, der alle rausführen will, indem alle zusammenhalten.

Anne Brooks: Ist eher ein Mauerblümchen, das Mädel ist sehr schpchtern, und sie trauzmatisiert das ganze Geschehen noch schlimmer als die anderen.

Jessica Simmons: Jessica hat eine (unbestimmte) Verletzung an den Beinen, und muss daher mit Krücken zurecht kommen. Sie ist großherzig, hat aber extreme Angst.

Simon "Wieauchimmer": Ist der Geek der Truppe. Seine Lieblingsbeschäftigung ist sein Kugelschreiber, den er ständig klicken lässt wenn er nervös ist. Und das ist sogut wie immer.

Brenda "Keine Ahnung": Die ist die pessimistische, und auch die unbeliebteste in der Gruppe. Dennoch gleicht sich dass mit ihren Erfindungsgeist aus.

Figur Eins(Die werd ich spielen^^): Die Namenlose Figur eins ist ganz am Anfang zu sehen, noch bevor die anderen Charactere Vorgestellt werden. Zu sehen ist sie in einer Art Vorgeschichte, wo sie durch die Gänge der Schule läuft, und vom Killer getötet wird.

Der Killer: Ist eigentlich ein Mädchen, deren Beweggründe viele Spekulationen zulassen. Ausserdem scheint sie den anderen immer ein Schritt voraus zu sein, und schafft es anscheinen überall zu sein.



Eventuell ist Potential drin, wir sehen zwar welches, aber wissen nicht genau, wie wir es ausschöpfen können. Einige bösartige Surreale Szenen sind geplant, ein Vertigo Effekt muss drin sein(Wird warscheinlich mit Rollbrettern realisiert werden, die in einer Begrenzung rollen werden.). Ob wir das ala Blai Witch Projekt machen, oder ordentlich wissen wir noch nicht genau.
Das größte Problem ist nun die Ausarbeitung der Story. Ich weiß, sie ist eine 08/15 Story, und genau das wollen wir ändern. Und dazu brauchen wir halt Überraschende Wendungen. Anregungen wären Super, Kritik extremst Gewünscht!

NHP

Registrierter Benutzer

  • »NHP« ist männlich

Beiträge: 365

Dabei seit: 31. März 2008

Hilfreich-Bewertungen: 32

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 4. März 2009, 11:29

naja, weiß bisher net, was ich von dem projekt halten soll...

story klingt genau wie die charaktere extrem stereotyp.
wenn du nach einer guten methode fragst, wie du eine wendung rüberbringen kannst, wäre es sinnvoll, dir zuerst über den stil des films und die geplante wendung im klaren zu sein.

dir jetzt eine idee für eine wendung zu geben ist außerdem net möglich, wenn wir vom skript ausser der grundidee faktisch nichts wissn...

Beiträge: 2 603

Dabei seit: 30. Oktober 2007

Frühere Benutzernamen: Birkholz Productions

Hilfreich-Bewertungen: 190

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 4. März 2009, 12:11

Genau so ist es!

Konnte mit der Story und besonders mit den Charakteren nix anfangen. Hört sich wie der typische Teenie-Slasher an.

Eine Idee:
Was wirklich mal interessant wäre, wenn du die Story sowie die stereotypen Charaktere mitten im Film um 180 Grad wendest. Also erst denkt man es wäre der typische Slasher mit langweiligen Leuten, doch plötzlich geschieht etwas, was alles aus der Bahn wirft. Also das sich die Charaktere plötzlich als jemand ganz anderes entpuppen und die Story evtl. sogar das Genre wechselt!
Das wäre mein Vorschlag. Könnte man bestimmt was draus machen.

Solltest du allerdings bei deiner Story und deinen Charakteren wie oben dargestellt bleiben sag ich nur: :sleeping:

NO!R

Theater!

Beiträge: 302

Dabei seit: 24. Juni 2007

Wohnort: München

Hilfreich-Bewertungen: 28

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 4. März 2009, 15:06

Naja nur wegen der Story " :sleeping: " zu schreiben halte ich für etwas voreilig. Nat. ist die Story nicht neu, doch bei Horrofilmen zählt vor allem die Umsetzung. Und dafür wünsche ich euch viel Glück und gutes Gelingen. Was ich nicht ganz versteh is wie du das mit dem Vertigo-Effekt meinst? Also das macht man ja indem man gleichzeitig zoomt und die Kamera in die andere Richtung bewegt. Nur unter Rollbrettern kann ich mir noch nichts vorstellen. Generell sind Hitchcock Effekte in Filmen sehr cool. Also gute Idee mit dem Vertigo-Effekt. ABER! Er muss passen. Wie man ihn passend einsetzt siehst du in Vertigo selbst (hast du ihn gesehen?) Denn den Effekt nur des Effektes Willen zu realisieren wirkt oft billig.

Abeliosauride

unregistriert

5

Mittwoch, 4. März 2009, 15:42

Erstmal Danke!
Die Leute sind wirklich Stereo, das rührt aber auch teils daher, dass wir uns mit den Figuren dummerweise nicht weiter auseinander gesetzt haben. Allgemeines Brainstorming am Samstag ist nun bei uns angesagt. Die 180 Grad Wende war auch schon im Gespräch, ob nun die Jägerin zur Gejagten wird, oder wir "Matt" Zum Verräter machen, da wollen wir uns noch was nettes einfallen lassen.
Das die Story flach ist, liegt wohl an meiner mangelnden Erfahrung mit solchen Projekten.
Davon mal abgesehen kann es eigentlich nichts anderes werden asl ein Teenie Film, da wir selber ja noch Schüler einer Achten klasse sind. Daher auch dieser Cube, Saw Mix. Das Skript werde ich demnächst hochladen, komme heute warscheinlich nicht mehr dazu...
Und nochmals danke für die Kritik und die Denkanstöße!
@Noir: Also der Effekt dürfte in unserem fall wirklich passen. Klar, Wenn man einen Film nur wegen Special Effekts macht, kann der nicht gut werden. Deswegen soll der vertigo auch der einzigste sein, und auch nur ein einziges mal Vorkommen. Alles andere würde viel zu überladen wirken. Was deine Bedenken betrifft wegen der Technischen umsetzung: Die Kamera sollte ja relativ ruhig nach hinten gezogen werden, und auch da haben würden wir jetzt einen beschwerten Amtenwagen nehmen, und der ist verdammt ruhig. ausprobiert hab ich den Effekt auch schon, unserem Kameramann trau ich das zu. Filmen würden wir übrigens mit einer Panasonic NV GS 27. Ist die ok? Die Filme sind immer recht verpixelt, und nein am Zoom liegt es nicht^^

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Abeliosauride« (4. März 2009, 15:50)


Aspahltbremse

unregistriert

6

Mittwoch, 4. März 2009, 17:20

Heyho,

Ich bin neu hier in dem Forum. Habe mich aus dem gleichen Grund angemeldet wie Abeliosauride (hatten beide die Idee zu "Caught").
Wie ihr schon sagtet, die Story ist leider (noch) ziemlich stereotypisch und flach. Es gibt nun die mehrere Möglichkeiten. Man könnte wie ihr schon sagtet eine 180° Wende einbauen (Matt ist Verräter, der Jäger wird zum Gejagten oder wie auch immer). Was ebenfalls wichtig ist, sind "BUH-Effekte". Wir hatten schon so einfache Ideen wie z.B. quietschende Türen, sich plötzlich öffnende Fahrstühle usw. Das ganze typische Teenie-Paket halt^^ Was für Effekte könntet ihr uns noch empfehlen, damit unser Film ein bischen professioneller wirkt?

Ich danke im Voraus für eure Hilfe

Asphaltbremse

NO!R

Theater!

Beiträge: 302

Dabei seit: 24. Juni 2007

Wohnort: München

Hilfreich-Bewertungen: 28

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 4. März 2009, 17:48

@ Asphaltbremse: Willkommen im Forum

@ Abeliosauride: Also die Kamera ist in Ordnung und fürn Anfang ausreichend. Das das Bild rauscht liegt höchstwarscheinlich an zu wenig Licht. Digitale Kameras neigen bei zu wenig Licht dazu, dass das Bild rauscht. Andere Möglichkeit wäre ein zu großer Bildschirm für die "niedrige" (im vergleich zu HD) Auflösung von 720 x 576.

Beiträge: 2 603

Dabei seit: 30. Oktober 2007

Frühere Benutzernamen: Birkholz Productions

Hilfreich-Bewertungen: 190

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 4. März 2009, 17:50

Naja nur wegen der Story " :sleeping: " zu schreiben halte ich für etwas voreilig. Nat. ist die Story nicht neu, doch bei Horrofilmen zählt vor allem die Umsetzung.
Warum? Mehr als ":sleeping:" würde meinerseits nicht rauskommen, wenn die Story so wäre wie sie jetzt ist, sorry...

Ich find die Story bei Horrorfilmen sehr sehr wichtig! Die Umsetzung ist natürlich auch überaus bedeutend, aber bei einer typischen 0815 Story kann ich einfach nur :sleeping: ... Mir missfallen sowieso die meisten Horrorfilme. Entweder es ist gute Zombieaction, oder es ist ein richtiger Mindfuck. Also ungewöhnliche Story, überraschende Wendungen und WIRKLICHER GRUSEL, der noch im besten Fall im eigenen Kopf erzeugt wird! ;) Das meiste im Horrorbereich der letzten Jahre ist wirklich sehr sehr schwach... :(

Und mit 180 Grad Wendung meine ich eine wirklich überraschende Wendung. Also nicht dieses typische: "Unschuldiges Mädchen ist in wahrheit der Killer" oder "Jäger wird zum Gejagten". Ist zwar schwer was neues gutes zu bringen, aber wenn euch was einfällt dann habt ihr schon mal nen riesigen Vorteil! :)

Und Schockeffekte... Hmm... Ist schwierig... Vorallem da die Schockeffekte selbst bei professionellen Filmen nicht mehr richtig ziehen. Der Zuschauer ist einfach viel zu viel gewöhnt und abgehärtet. Mein Tipp: Versucht Killer oder Mörder NICHT zu zeigen und spielt mit der Angst vorm Unbekannten. Richtiger Horror entsteht erst im Kopf des Zuschauers, denn man selbst stellt sich das Böse meist viel angsteinflößender vor (ist ja bei jedem anders), als wie ihr das darstellen könntet.

Schattenlord

Registrierter Benutzer

  • »Schattenlord« ist männlich

Beiträge: 1 384

Dabei seit: 31. Dezember 2007

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 89

  • Private Nachricht senden

9

Mittwoch, 4. März 2009, 17:54

Ich empfehle den Effekt Kreativität. Ist wirklich echt nützlich und ich denke, den könntet ihr wirklich in eurem Film gebrauchen. ;)

Mal ernsthaft: Wenn man einen Film machen will muss man auch eine gewisse Vorstellung entwickeln wie. Setzt euch zusammen, macht Brainstorming, sammelt Ideen, guckt Filme gleichen Genres, schaut euch Ideen ab, probiert sie nachzumachen, dann zu verändern, eigene Sachen zu erfinden, usw.

Das ist die wirksamste Methode von allen. Wir könnten hier viele Beispiele aufbringen, was für Schock-Momente denn passend wären. Aber würde es euch denn nützen? Denn solange die Ideen nicht von euch kommen, könnt ihr auch nicht behaupten, das ganze sei dann auf eurem Mist gewachsen - ob es zum Schluss dann auch passt ist fraglich. Und so wäre es auch nicht mehr spannend.
Ihr müsst schon 100%, oder 200% überzeugt sein von euch und eurem Projekt, sonst wird das nichts. ;)
Bei der Kritik nachher könnt ihr dann wieder zurück stecken. :P Denn da werden dann die Punkte aufgezählt, die nicht so gut waren, was man verbessern muss etc. Aber nur so kann man sich auch verbessern.
Niemand kann eine Anleitung zum perfekten Film geben.


Oh man, ich merk grad, dass ich mal wieder übelst verwirrend geschrieben hab. ^^
Ich hoffe es ist verständlich.

Viel Erfolg weiterhin.

Schattenlord


Letztes Projekt - unser Film Noir Kurzfilm "FALSCH":
Epic Vision Pictures - FALSCH - Kompletter Film Noir Kurzfilm Online!

Bentinho

Tibetanischer Friedensmönch

  • »Bentinho« ist männlich

Beiträge: 867

Dabei seit: 6. Mai 2008

Hilfreich-Bewertungen: 24

  • Private Nachricht senden

10

Mittwoch, 4. März 2009, 18:26

Langweilige Story heißt doch nicht automatisch langweiliger Film, oder?
Man findet doch selbst bei Hollywoodproduktionen immer wieder Stereotypen die eigentlich schon total ausgelutscht sind!
Der Film kann im Endeffekt trotzdem unterhalten... Solange das Ganze kreativ und neu verpackt ist, kann man diese Stereotypen meiner Meinung nach immer wieder benutzen.

Bentinho

Mr Dude

schlägt zurück!

  • »Mr Dude« ist männlich

Beiträge: 1 028

Dabei seit: 12. Oktober 2007

Wohnort: Meinersdorf in Sachsen

Hilfreich-Bewertungen: 48

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 4. März 2009, 19:31

Warum soll man als Amateurfilmer auch den Film immer neu erfinden? Man kann doch genauso viel lernen, wenn man eine 1000mal gesehene Story verfilmt... Die neuen Ideen sollte man sich für später aufheben, wenn man genug gelernt hat um sie in einen richtig geilen Film zu verpacken... Wir haben auch mit "Zwei Donuts und ein Todesfall" eine totale Klischee-Story verfilmt und mit "Zwei Donuts und noch ein Todesfall" starten wir jetzt (hoffentlich) mit einer reiferen Story durch...
Aber Brainstorming kann natürlich helfen, nur würde ich mir nicht die Ideen in einem Forum geben lassen... Schaut Filme wie die verrückten, kopiert und klaut euch zusammen was euch gefällt und verpackt es mit einer eigenen Note, einem eigenem Stilmittel. Ihr wärt ja nicht die ersten die Filmideen kopieren... :)
Aktueller Film: "Zwei Donuts schlagen zurück" Filmthread

The movie-goofs - Die Amateurfilmer aus dem Erzgebirge www.movie-goofs.de

Abeliosauride

unregistriert

12

Sonntag, 8. März 2009, 12:50

So, nachdem gestrigen Brainstorming und Probeaufnahmen, haben wir glatt einen fast perfekten (Ziemliche doofe Ruckler, ansonsten voll ok) Vertigo Shot hinbekommen:Allerdings mit der falschen Person-.-
Die Namen sind geändert worden,die Hintergrund Geschichten ausgebaut.
Ausserdem wissen wir nun, dass wir arge probleme mit der Beleuchtung haben: Alles ist dummerweise zu dunkel für die Kamera, und weißblaues Licht muss her. Hat jemand Tips? Budget ist ziemlich begrenzt *hust*
Morgen wird ein nächster Termin ausgemacht, evt treffen wir uns dann auch wöchentlich.
Für die Vertigoaufnahme kontaktiert mich über ICQ, kann sie leider nicht anders rausrücken. Nummer: 360040993

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Abeliosauride« (8. März 2009, 13:46)


Aspahltbremse

unregistriert

13

Montag, 9. März 2009, 20:38

Tach Allerseits,

Mitproduzent Abelio und ich haben ein Problem. Und zwar geht es darum, warum der Psycho die Personen in der Schule festhält.
Ich stell hier einfach mal beide Varianten. Wäre nett, würdet ihr euren Senf dazu abgeben :)

Abelio's Version

Spoiler Spoiler

Der Psycho möchte alle seine "Opfer" vor einer Gefahr außerhalb der Schule schützen und ist bereit sie dafür auch zu töten


Meine Version

Spoiler Spoiler

Der Psycho ist ein Fantiker von psychologischer Spielchen und experimentiert sozusagen nur mit den Opfern.


und noch eine weitere Variante

Spoiler Spoiler

Das Ganze Szenario ist nur eine Inszenierung um eine der Personen zu erschrecken/sie dazu zu bewegen sich zu änder.


Ich hoffe ihr könnt uns sagen, welche Variante am besten rüberkommt.

mfg

Aspahltbremse

Bentinho

Tibetanischer Friedensmönch

  • »Bentinho« ist männlich

Beiträge: 867

Dabei seit: 6. Mai 2008

Hilfreich-Bewertungen: 24

  • Private Nachricht senden

14

Montag, 9. März 2009, 21:27

Also ich muss ehrlich sagen, dass mir Abelio's Version am besten gefällt.
Deine Version klingt ziemlich "normal", bzw. zu gewöhnlich...
Die weitere Version ist meiner Meinung nach eine zu einfache Lösung, die sich auch eigentlich nur schwer in der Realität vorstellen lässt.
Abelio's Version hört sich so richtig Psycho an! :P

Bentinho

Abeliosauride

unregistriert

15

Sonntag, 15. März 2009, 10:32

Nach den Ereignissen von Winnenden und an Gedenken der Opfer steht das Projekt still.
Wann es weiterläuft steht nicht fest.

16

Dienstag, 17. März 2009, 14:57

Oh... Das ist wohl auch besser so...
Ich finde die Idee grundsätzlich erstmal gut.
Wenn du noch eine Schauspielerin suchst und
es weiter geht, melde dich einfach :D
Ich könnte dir dann gern mehr über mich erzählen!

Social Bookmarks