Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Patrick96

Registrierter Benutzer

  • »Patrick96« ist männlich
  • »Patrick96« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 62

Dabei seit: 15. Juli 2012

Wohnort: Raum München/Augsburg

Hilfreich-Bewertungen: 4

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 19. Dezember 2017, 10:47

Gleiche Szene in verschiedenen Jahrzehnten miteinander verlaufen lassen - wie geht sowas?

Hallo Leute,

Ich plane mit Freunden ein Musikvideo.

An einer Stelle soll der Hauptprotagonist, der ein älterer Mann ist, auf einer Straße vor etwas wegrennen. Dabei soll man dann im Video Rückblenden sehen, die den selben Mann einmal als jungen Mann sehen, als er auf dieser Straße bei einem Marathon mitläuft und mit Abstand erster ist, dann auch nochmals die selbe Szene als kleines Kind, das auch vor etwas wegrennt. Das Bild natürlich an die jeweiligen Zeiten angepasst. Später soll sich das ganze nochmal wie im Schnelldurchlauf wiederholen, bis man wieder bei dem Kind landet, das sich verlaufen hat und dann durch das Auge vom Kind wieder in die Gegenwart zurückkommt.

Jetzt ist die Frage die, wie man sowas am einfachsten bewerkstelligt... einfach mit mehreren Kameras auf Schienen, bei der die jeweiligen Schauspieler dann einzeln die Strecke laufen wäre ein wenig zu teuer... gibt es irgendwie in Final Cut Pro X eine Möglichkeit, zwei Clips verschmelzen zu lassen, dass es so aussieht, als wären die Szenen ein Stück?

Vielen Dank für die Hilfe! :)

Lg,
Patrick

Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 5 051

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 327

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 22. Dezember 2017, 19:23

Klingt für mich nach einem Fall für einen simplen Match-Cut (https://de.wikipedia.org/wiki/Match_Cut).

Oder muss das so perfekt sein? Wenn die Szene bewegt ist, so wird es keinem auffallen, wenn die Bilder nicht pixelgenau übereinstimmen. Die Kamera sollte natürlich ungefähr den selben Winkel und die selbe Position haben. Der Rest wird dann im Schnittprogramm gemacht.

Social Bookmarks