Du bist nicht angemeldet.

LudwigL

Registrierter Benutzer

  • »LudwigL« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1

Dabei seit: 28. Juli 2017

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 28. Juli 2017, 01:02

Produktvorstellung/Lieferantenvorstellung

Hallo liebes Forum. Ich lese nun schon über zwei Monate hier im Forum mit und habe mich nun endlich entschlossen mich auch anzumelden und meine Fragen zu stellen ;-). Ich habe jetzt schon sehr viele Filmchen hier in den verschiedenen Rubriken angesehen und auf mich wirken lassen, die Vor- und Nachteile für mein Projekt analysiert und mir meine Gedanken darüber gemacht.

Zu mir:

Ich bin der Ludwig, 27 Jahre alt und komme aus der Nähe von München. Beruflich bin ich Landwirt und betreibe mit meinen Eltern einen Laden der recht gut läuft. Im Jahr 2011 habe ich mit der Fotografie begonnen und bin hauptsächlich im Landschaftsbereich und Architektur unterwegs. Erfahrung mit der Filmerei habe ich erste sehr wenige gesammelt - das soll sich nun ändern ;-).


Was habe ich vor?

Ich möchte eine kleine Reportagenreihe über unsere Lieferanten, deren Produkte und die Arbeitsweise erstellen. Wichtig ist mir dabei eine authentische und realistische Darstellung. Die Lieferanten, wie Gärtnereien, Imker, Molkerei, Kaffeerösterei und und und sind eher kleinere Familienbetriebe, also keine Marken oder Großkonzerne die man aus Medien kennt. Jeder der Betriebe hat Eigenschaften die das Produkt zu etwas besonderen macht. Diese Besonderheiten wie Anbauverfahren, Verarbeitung oder Bewirtschaftungsweise (BIO) möchte ich darstellen und unseren Kunden präsentieren. Das soll keine Hochglanzproduktion werden, bei meinen Fotos auf Facebook, Werbeplakaten oder ähnlichen habe ich festgestellt, dass gerade der persönliche Touch das Interesse weckt. Eine Bild mit Tomaten von Fotostockseiten wird deutlich weniger Beachtung gezeigt als ein Foto mit dem Gärtner im Gewächshaus bei der Arbeit. So soll auch der Film aufgebaut sein, also keine großartigen künstlerischen Schnitte, Übergänge, Effekte, Intro etc. Natürlich soll es auch nicht zu Amateurhaft nach einer "Handyproduktion" aussehen. Insgesamt habe ich jetzt drei kurze Filme mit ca. 2-3 Minuten geplant, wenn diese gut ankommen soll es deutlich mehr werden und jeder wichtige Lieferant bzw. Produkt vorgestellt werden.

Zu meiner vorhandenen Technik:

- Kameras: Fuji X-t2, Fuji X-t1, Sony rx100II und eine DJI Phantom 3
- Objektive für das Fuji System: 12mm, 10-24mm; 35mm; 56mm; 50-140mm
- Zubehör: Batteriegriff, Stative, ND Filter, und noch etliches wahrscheinlich nur für die Fotografie relevantes Zeugs

Wie soll der Film bzw. die Filme präsentiert werden:

Das mit Abstand meist genutzte Medium, mit dem ich die meisten Kunden bzw. potentielle Neukunden erreiche ist Facebook und die Google Maps suche. Bei beiden Portalen überwiegt die Mobile Version mit ca. 70 Prozent. Auch auf Youtube und der Internetseite sollen die Filme gestellt werden. Ich denke eine Qualität von 1080 müsste also ausreichen, 4K wäre jedoch mit der Fuji X-t2 möglich. Außerdem sollen die Videos zu einer Präsentation zusammengefügt werden und auf einem Monitor im Laden (ca. 32-40 Zoll) präsentiert werden. Im Laden möchte ich das Video jedoch Tonlos gestalten - mit dementsprechenden schriftlichen Einblendungen zu den Produktinformationen. Hier wird es sicherlich eine separate Bearbeitung sinnvoll sein?!

Meine offenen Fragen:

Wie der Film aussehen soll habe ich eigentlich schon im Kopf bzw. ich hab es euch bereits beschrieben. Es soll keine typische Interviewsituation vor neutralem oder langweiligen Hintergrund enstehen, die Leute sollen sehen wie die Produkte produziert werden. Beim Ton bin ich mir nicht sicher. Was wirkt besser - ein Sprecher der wie bei einer Reportage berichtet oder Dialoge, also die Mitarbeiter bzw. den Landwirt/ Gärtner oder ähnliches sprechen lassen? Ich denke ein Sprecher wäre wahrscheinlich sinnvoller - beim Stummfilm können relevante Informationen schriftlich eingeblendet werden. Jedoch wären Erklärungen direkt vom Erzeuger wahrscheinlich authentischer und persönlicher?


Ich hoffe ihr haltet mich jetzt nicht für völlig bekloppt und könnt mir ein paar nützliche Tipps geben.

*Topic verschoben*

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Marcus Gräfe« (29. Juli 2017, 15:37)


Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 5 030

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 313

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 29. Juli 2017, 15:53

Am besten schaust du dir andere Imagefilme an, um dich inspirieren zu lassen.

Hier wäre z. B. ein Video (eigentlich drei in einem), welches womöglich in die Richtung geht, die du dir vorstellst:


Verwendete Tags

filmen, Lieferant, Produkt, Reportage

Social Bookmarks