Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Nightmaster

Registrierter Benutzer

  • »Nightmaster« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 26

Dabei seit: 9. Dezember 2015

Hilfreich-Bewertungen: 6

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 26. Juli 2017, 21:40

Drehbuch schreiben

Schönen Abend,

ich habe mich mal hingesetzt und habe mal einen kleinen Leitfaden zum Thema Drehbuch schreiben verfasst.

Wäre echt cool wenn sich das ein paar Interessierte mal anschauen könnten und mir eventuell dann auch Feedback geben könnten. :)

Der Link wäre folgender:
https://drehbuch-schreiben.com/

Fragen dazu beantworte ich natürlich gerne. :)

Mit freundlichen Grüßen
Matthias

Es haben bereits 2 registrierte Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

7River, wabu

7River

Amateur-Drehbuchautor

  • »7River« ist männlich

Beiträge: 1 838

Dabei seit: 15. Januar 2012

Wohnort: Münsterland

Hilfreich-Bewertungen: 183

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 26. Juli 2017, 23:40

Ich habe jetzt zwar nur quergelesen, aber was ich gelesen habe, hat mir gefallen. Allerdings sind da noch einige Rechtschreibfehler drin, auch fehlen in so manchen Sätzen Kommas.
Gefahr erkannt, Gefahr gebannt.

movie-grinder

Registrierter Benutzer

  • »movie-grinder« ist männlich

Beiträge: 56

Dabei seit: 1. März 2016

Wohnort: Köln

Hilfreich-Bewertungen: 11

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 26. Juli 2017, 23:54

was du schreibst finde ich recht gut, es könnte etwas kompremierter sein, ich habe das gefühl du sprichst etwas an, bringst es nicht richtig zu ende und nimmst den faden etwas später erneut wieder auf. das ist aber sehr subjektives empfinden. ich müsste deinen text jetzt analytisch zerlegen um die genauen stellen zu benennen. wie gesagt ist nur ein gefühl und jetzt nicht zwingend korrekturwürdig oder objektiv.

zum inhalt. du verbringst viel zeit damit auf die figuren einzugehen. ich finde aber das du die zwei wichtigsten dinge nicht beschreibst.
das erste ist empathie. wenn du eine figur einführst und sie ist uns egal, dann ist uns der ganze film egal.
ich beschreibe mal eine beispielszene.

ein mann steht am strassenrand. er kramt in seinen taschen. er zieht ein bombon heraus. er befreit das bombon vom papier und steckt es sich in den mund, das papier wirft er auf die straße. rechts neben ihm an einer busshaltestelle steht ein kleines mädchen und beobachtet ihn. der mann sieht zum mädchen. das mädchen ist sichtlich irritiert das der mann seinen müll auf die strasse wirft. der mann richtet unbeeindruckt seinen blick wieder nach vorn auf die strasse und geht los. der bus schnellt heran. bumm. der mann liegt reglos unter dem bus.

diesen plot könnte man getrost als "who cares" abschreiben. auch wenn der man in der nächsten szene im krankenhaus wieder aufwacht. wir identifizieren und nicht mit ihm. er ist uns gleichgültig.

schreiben wir die szene um.

dieses mal wirft der mann sein papier nicht auf die strasse sondern faltet es sorgfältig. es scheint ein automatischer reflex zu sein, denn er schaut dabei garnicht hin. er entdekt das kleine mädchen was ihn mit grossen augen ansieht. der mann wendet sich dem mädchen zu und geht in die hocke. er kramt wieder in seinen taschen und zaubert ein zweites bombon hervor. das kleine mädchen ist begeistert. er gibt ihr das bombon und faltet wieder an dem papier herum das er noch in der hand hält. es ist jetzt eine kleine origami katze. er schenkt es dem mädchen mit einem lächeln. jetzt steht er wieder auf und geht über die strasse. der bus schnellt heran. das kleine mädchen schreit. achtung der bus! bumm. der man liegt unter dem bus. nächste einstellung. der mann wacht im krankenhaus auf, das kleine mädchen und seine mutter stehen an seinem bett...

empathie. wir interessieren uns für den mann. egal ob sich im laufe des film herausstellt das es seine tochter ist, oder ob seine tochter bei einem autounfall ums leben kam, wir interessieren uns für ihn. wenn interesse an der figur besteht kann ich erzählen was ich will, die zuschauer werden dran bleiben, besteht kein interesse ist auch egal was er erlebt, es wird die zuschauer langweilen.

der zweite wirklich wichtige punkt den du mMn vergessen hast ist die schwäche der figur. eine interessante figur hat immer eine schwäche. gäbe es kein kryptonit wäre superman die langweiligste geschichte der welt und batman vs superman wäre ein kurzfilm (leider war er es nicht). eine figur die nur gut oder nur böse ist, ist langweilig. eine schwäche kann eine grundbasis sein die immer auf gleichem niveau da ist, aber keine dramatik an sich mitbringt. also kryptonit oder spielsucht oder farbenblindheit, was auch immer... toll ist es natürlich wenn diese schwäche sich verändert und damit eine uhr in gang setzt. die figur ist tot krank und wird sterben, damit ist das erreichen des ziels ein rennen gegen die zeit. eine tickende uhr ist das einfachste aber auch das effektvollste mittel spannung in einem film zu erzeugen. wenn die hauptfigur das schon in der ersten sekunde mitbringt ist das kostenlos eingebettete spannung. siehe "breaking bad".

jo soweit erstmal mein beitrag zu deiner seite, ich hoffe du kannst damit was anfangen.

Nightmaster

Registrierter Benutzer

  • »Nightmaster« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 26

Dabei seit: 9. Dezember 2015

Hilfreich-Bewertungen: 6

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 27. Juli 2017, 11:01

Danke für das positive Feedback von euch beiden. :)
@movie-grinder Danke für deine zwei Ergänzungen. Werde ich auf jeden Fall beachten und dann demnächst den Guide dementsprechend verbessern. :)

Social Bookmarks