Du bist nicht angemeldet.

StanMalorodov

Registrierter Benutzer

  • »StanMalorodov« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Dabei seit: 20. September 2016

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 20. September 2016, 23:41

Tipps zum Verhalten bei Musikvideos

Hey Leute ich habe heute mein erstes kleines Musik Cover auf Youtube hochgeladen. Dabei hat mir eine Freundin gesagt ( was ich auch selber schon bemerkt habe), dass ich mich unnatürlich verhalte auf dem Video bzw. sehr strange gucke.
Ich hoffe ihr habt ein paar Tipps für mich für zukünftige Videos, wie man ein natürliches Verhalten "hinbekommt".

Das Video:


Vielen Dank !

Markusch85

Registrierter Benutzer

Beiträge: 46

Dabei seit: 23. September 2015

Wohnort: Hilden

Hilfreich-Bewertungen: 5

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 21. September 2016, 09:30

Hat das denn einen Grund, dass du so "strange" guckst? Fühlst du dich unwohl vor der Kamera? Evtl. musst du dich dann einfach etwas dran gewöhnen oder ablenken.

Versuch dir die Kamera einfach nackt vorzustellen :P

Gruß Markus

StanMalorodov

Registrierter Benutzer

  • »StanMalorodov« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Dabei seit: 20. September 2016

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 21. September 2016, 10:49

Haha gute Idee :D
Ich weiß eher nicht wo ich hingucken soll, da man ja nicht in die Kamera schauen sollte oder ?
Ist es also einfach eine Sache des Gewöhnens?

7River

Amateur-Drehbuchautor

  • »7River« ist männlich

Beiträge: 1 811

Dabei seit: 15. Januar 2012

Wohnort: Münsterland

Hilfreich-Bewertungen: 180

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 21. September 2016, 11:08

War doch gar nicht so schlecht. Ein Sänger muss doch in die Kamera blicken, zum Teil spielt er auch mit ihr. In einem Film darf ein Schauspieler nicht in die Kamera blicken. Hier in diesem Testvideo hätte der Sänger in die Kamera blicken müssen.

Es gibt natürlich auch Musikvideos, die quasi wie kleine Filmchen sind. Da darf der Sänger nicht in die Kamera blicken.
Gefahr erkannt, Gefahr gebannt.

nino_zuunami

was ist, ist.

  • »nino_zuunami« ist männlich

Beiträge: 291

Dabei seit: 7. November 2009

Wohnort: Berlin-Tempelhof

Hilfreich-Bewertungen: 18

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 21. September 2016, 12:50

Wenn es wirklich "nur" diese eine Einstellung sein soll, lässt sich das mit zwei Tipps "beheben" (obwohl mir jetzt nicht wirklich was doll negatives aufgefallen ist):

Wenn das Playback läuft, sing den Song so laut, wie Du ihn auch bei der Studioaufnahme singen würdest, oder sogar noch lauter.
Mach praktisch eine neue Studioaufnahme, auch wenn du den Sound nachher nicht verwenden wirst.

Und: Hol Dir jemanden dazu, einen guten Kumpel. Dann geht´s deutlich relaxter....

Und wenn Du dann noch aus zwei weiteren Perspektiven filmst, dann kannst Du beim Schnitt noch den einen oder anderen "ungünstigen Blick" kaschieren, und das ganze wird zumindest aus filmischer Sicht ein bisschen interessanter....
"Wo ein scheiß Wille ist, da ist, Gott verdammt, auch ein scheiß Weg." (Don Logan)


Musikvideo "made by Zuunami" - Videoproduktion Berlin

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

7River

StanMalorodov

Registrierter Benutzer

  • »StanMalorodov« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Dabei seit: 20. September 2016

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 21. September 2016, 14:12

Danke super Tipps !
Das war ja schon live aufgenommen ich glaub das war auch n bisschen das Problem weil ich mich dann zu sehr aufs singen und Gitarre spielen konzentrieren muss und so statisch bin.
Ich Versuch das mal heute als playback in verschieden Perspektiven zu filmen dann wird denk ich auch interessanter.

Macht es Sinn sich z.b ein Punkt zu suchen in der ferne wo man hinschaut oder denkt ihr das sieht auch künstlich aus ?

pikk

Multifunktionsamateur

  • »pikk« ist männlich

Beiträge: 1 127

Dabei seit: 1. Oktober 2010

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 169

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 21. September 2016, 15:46

Auch ich fand da jetzt nichts, weswegen ich schreiend wegrennen wollte. Im Gegenteil, da gibt es sogar viel schlimmere "Musikvideos". Ich vermute, dass du dir diese Fragen stellst, ist schon das Problem. Normalerweise ist es für Personen vor der Kamera das Beste, die Kamera vollständig zu ignorieren. Eigentlich hast du ja dann einen Regisseur oder sowas, der dir sagt, was du tun sollst, weil man das eben von vor der Kamera selbst mit Erfahrung nur schwer beurteilen kann. Wenn du dich noch zu verkrampft findest, arbeite lieber an deiner Performance, anstatt dir Sorgen ums Video zu machen. Ist immer leichter gesagt als getan, aber mach das einfach noch ein paar Mal, dann ist das alles ein alter Hut und du kannst nur noch müde lächeln, wenn du ein ähnliches Problem von wem anders hörst. :)

P.S.: Manchmal hilft es, ein Publikum oder auch einen einzelnen Zuhörer zu visualisieren oder wirklich da zu haben, um sich besser auf die "Show" konzentrieren zu können.

Social Bookmarks